Enya

Enya
Enya

Mittwoch, 21. Oktober 2020

Hallo liebe Menschen. 

Also das glaubt ihr jetzt nicht – gestern hatte ich doch tatsächlich mal wieder einen Arbeitstag. Wie war das mit Rente und gemütlich und so? Na ja, jedenfalls sind wir super früh aufgestanden. Ich war dann erst im Garten und sah sofort, dass das wieder ein schöner Tag werden würde. Danach ging ich rein um zu frühstücken. Das schmeckte prima! Hinterher hab ich mich wieder eine Runde hingeschmissen. Frauchen hatte ja gesagt, dass wir zur Arbeit fahren, also war ich gespannt was abgeht. Es dauerte dann auch gar nicht lange und tatsächlich war es dann so weit. Frauchen hat sich parat gemacht und wenig später sassen wir im Auto auf dem Weg zur Arbeit. Sie hat mir erzählt, dass es um eine Hündin geht mit der ich mal reden solle. Also war ich gespannt und neugierig. Zuerst fuhren wir zum Laden. Dort ging Frauchen rein und kam wenig später umgezogen wieder raus. Danach fuhren wir zum Hundeplatz. Dort warteten schon ein paar Kumpels auf mich. Da waren Wendy, Ginger, mein alter Freund Zozzi, Teddy, Tosca und die Neue. Ihr Name ist Asia und sie ist ein Goldenretriever-Mädel. Wir haben uns von Anfang an gut verstanden. Sie war super freundlich und hatte ein wenig Angst. Ich hab ihr das dann gleich ausgeredet. Es gab ja auch gar keinen Grund um Angst zu haben. Wir gingen zusammen auf den Platz und schon ging es los mit Arbeit. Es gab natürlich mal wieder Unterordnung. Ausserdem machten wir noch ein wenig Geschicklichkeit, Bleib-Übungen und Voranübungen. Es gab jedenfalls jede Menge Arbeit. Die Neue machte sich super und hat sich ganz viel Mühe gegeben. Auch bei den Geschicklichkeitsübungen hab ich ihr gezeigt, dass es keinen Grund gab unsicher zu sein. Sie hat das prima gemeistert. Ich übrigens auch und Frauchen war total stolz auf mich. Tolles Gefühl!! Nachdem wir fertig waren fuhren wir zurück zum Laden. Dort haben unsere Frauchen dann noch Kaffee getrunken. Nachdem alle wieder weg waren, haben Frauchen und ich den Laden zu gemacht und sind wieder Heim gefahren. Ich war froh, als wir dort ankamen. Es gab dann auch gleich Mittagessen. Danach haben Frauchen und ich noch eine schöne Pause gemacht und dann hab ich geschlafen. Als ich wieder fit war, war Herrchen mit der Arbeit auch fertig. Er ging dann in den Garten und hat die Hecke geschnitten. Ist immer spannend, ihm bei der Arbeit zuzuschauen. Frauchen kam dann auch dazu und hat geholfen. Dann hat sie aber die Ballkanone hervorgeholt und wir machten ein grandioses Spiel. Das war mal wieder super lustig! Danach hat sie Herrchen wieder geholfen und ich hab noch eine Weile zugeschaut. Dann gab es aber Abendessen. Hinterher war ich noch eine Weile im Garten, hab dann aber Feierabend gemacht. Es war ein toller und super abwechslungsreicher Tag. Ich bin froh, dass ich noch gebraucht werde und es hat mich auch richtig stolz gemacht. Frauchen hat mich sehr gelobt und ich war super glücklich. Vor dem Einschlafen bekam ich noch eine Nacken- und Rückenmassage. Danach hab ich herrlich geschlafen.

 

Dienstag, 20. Oktober 2020

Hallo liebe Menschen. 

Gestern war unser freier Tag. Er war genau so, wie ein freier Tag für mich sein sollte – einfach perfekt. Am Morgen haben Frauchen und ich erst mal ausgeschlafen. Dann hatten wir noch eine ausgedehnte Schmuserunde, bevor wir dann aufgestanden sind. Das war grossartig! Danach war ich im Garten. Man konnte schon sehen, dass es ein wunderschöner Tag werden würde. Die Sonne war zwar noch weit weg, aber der Himmel war frei von Wolken und es hat total gut ausgesehen. Als ich rein kam war Frühstück schon fertig. Das schmeckte auch prima. Danach hab ich mich noch eine kleine Runde hingeschmissen. Ich wollte warten, bis der Tag so richtig anfängt. Herrchen war schon bei der Arbeit und Frauchen ging auch in ihr Büro um zu arbeiten. Ich hatte es gemütlich. Dann war es aber an der Zeit etwas zu unternehmen. Die Sonne schien so schön und ich war so richtig in Stimmung um zu laufen. Frauchen hat sich dann auch gleich parat gemacht und dann fuhren wir wieder in den Wald. Dort war es wunderschön! Die Sonne schien in die Bäume und es leuchtete golden und es funkelte von den vielen Wassertropfen. Es hat umwerfend schön ausgesehen. Frauchen hat den Weg ausgesucht. Es war ein super langer, aber total schöner Weg. Zuerst ging es durch den Wald. Dann ein langes Stück über grosse Wiesen. Es war super spannend unterwegs. Ich hab so viele total aufregende Spuren gefunden und ich hatte alle Pfoten voll zu tun. Im letzten Teil gingen wir wieder durch den Wald.








Frauchen war auf der Suche nach Pilzen. Sie schaut sie so gerne an. Aber wir haben nur ganz ganz wenige gefunden. Da waren doch am Wochenende die Menschen mit den Körbchen im Wald. Die sammeln immer alle Pilze und nehmen sie dann mit. Ein paar hübsche haben wir dann aber doch noch gefunden. Ausserdem ein paar Pflanzen die Frauchen nicht kannte. Sie war jedenfalls total zufrieden und ich auch. Als wir wieder beim Auto waren, fuhren wir Heim. Dort gab es dann auch gleich Mittagessen für alle. Das schmeckte ganz prima. Danach war ich mit Frauchen noch eine Weile auf der Terrasse. Wir haben die Sonne genossen. Es war richtig warm. Herrchen musste halt wieder an die Arbeit. Ich hab mich dann auf mein Sofa geschmissen und richtig lange geschlafen. Ich war von dem langen Marsch doch ziemlich müde geworden. Als ich wieder fit war, war Frauchen im Haus unterwegs in Sachen Hausputz. Da wollte ich mich nicht einmischen. Dann hat sie aber eine Pause eingelegt und wir gingen in den Garten. Zuerst haben wir mit meinem Ball gespielt. Das war schon lustig! Dann hat sie aber die Ballkanone hervorgeholt und wir machten ein grandioses Spiel. Das war super spitzenmässig!! Danach gab es dann schon Abendessen. Ich war dann noch eine Weile im Garten und habe den Abend genossen. Dann hab ich aber Feierabend gemacht. Es war ein wahnsinnig schöner Tag und ich hab alles richtig doll genossen. Vor dem Einschlafen gab es noch eine Schmuseeinheit und hinterher hab ich ganz tief und fest geschlafen.

 

Montag, 19. Oktober 2020

Hallo liebe Menschen. 

Das war ein total schöner Sonntag gestern. Frauchen und ich haben erst mal wieder ausgeschlafen. Ach ja und Arlette, falls Du das liest – das Hauptproblem beim Ausschlafen ist der Hunger!! Wenn man lange im Bett bleibt, wird der Hunger immer grösser. Ich denke, darum schläft Scotti auch nicht so gerne aus. Aber das nur so als Gedanke. Ich fand es jedenfalls total schön und wir haben auch noch eine grosse Runde geschmust. Das war umwerfend grandios!! Danach ging ich zuerst wieder in den Garten. Ich konnte gleich sehen, dass der Regen vorbei ist und darüber hab ich mich total gefreut! Also ging ich rein um zu frühstücken. Danach hab ich mich wieder eine Runde hingeschmissen. Man weiss ja nie, wenn es los geht. Dann war es aber so weit. Herrchen, Frauchen und ich haben uns parat gemacht für den Spaziergang. Dann fuhren wir zusammen in den Wald. Dort war es zuerst ein wenig düster. Na ja, die Sonne war halt hinter den Wolken und es war super nass im Wald. Wir haben dann aber unseren üblichen Sonntagsspaziergang gemacht. Das war super schön! Es gab ja wieder so viel zu entdecken und es war total spannend. Ab und zu kam dann auch die Sonne hervor und alles hat gleich noch viel hübscher ausgesehen. Auch Herrchen und Frauchen haben schöne Sachen entdeckt und hatten Spass. Dann hab ich noch meine lieben Kumpel Milo getroffen. Er ist ein Yorki und ein total lieber Freund. Ich mag ihn wirklich und ab und zu treffen wir uns für ein ganz kurzes Spiel. Das hat mich sehr gefreut. Dann sind wir auch noch an ein paar Bächlein vorbei gekommen aber ich fand es dann doch zu kalt zum baden. Danach gingen wir zurück zum Auto und fuhren wieder Heim. Dann gab es gleich Mittagessen. Pansentag – was für eine Freude!! Es hat umwerfend gut geschmeckt und ich war super zufrieden. Wir waren auch noch kurz auf der Terrasse, aber das mit der Sonne war halt nicht so toll. Darum hab ich mich dann auf meine Sofa geschmissen und wieder gaaaanz lange geschlafen. Als ich aufgewacht bin, hat Frauchen schon in der Küche rumgewerkelt. Da musste ich natürlich sofort nachsehen. Sie war schon an der Zubereitung für das Abendessen. Ich hab ihr ein wenig Gesellschaft gleistet. Dann gab es schon bald Essen für alle. Danach war ich noch kurz im Garten. Aber es war wirklich nichts los und darum hab ich dann auch schon bald Feierabend gemacht. Später bekam ich von Frauchen wieder eine Bein- und Rückenmassage. Hei war das schön! Hinterher hab ich ganz wunderbar herrlich geschlafen. Es war also kein aussergewöhnlicher Tag oder so, aber ich hatte alles war ich mir gewünscht hatte und es war richtig gut!