Enya

Enya
Enya

Sonntag, 22. Juli 2018

Hallo liebe Menschen.
Also wir haben immer noch Ferien. Aber der Tag gestern hat sich angefühlt wie ein ganz normaler Samstag. Frauchen und ich sind nämlich ganz früh aufgestanden. Nach dem Frühstück ging Frauchen zur Arbeit – alleine. Das war mir ehrlich gesagt auch recht. Ich liebe es, mal ein Weile zu Hause zu sein und nichts tun zu müssen. Das hab ich dann auch gemacht. Herrchen ist wieder im Haus rumgewuselt. Hat allerhand Sachen gemacht – keine Ahnung. Ich hatte es jedenfalls gemütlich. Die Temperaturen sind jetzt etwas besser geworden. Die sagten, es kommt regnen. Aber der kam nicht. Der Himmel war zwar ein wenig grau, aber Regen war Fehlanzeige. Trotzdem war die Luft etwas besser und es war irgendwie wieder gemütlicher. Ich hab es jedenfalls genossen, ganz aktiv nichts zu tun. Dann war auch schon wieder Zeit für Mittagessen und hinterher haben wir zusammen eine schöne lange Pause gemacht. Das war herrlich! Dann waren wir mal noch im Garten und auf der Terrasse. Darum hörten wir dann auch gleich, als Frauchen wieder Heim kam. Darüber hab ich mich total gefreut und ich war auch gleich wieder hellwach. Sie hatte aber keine Zeit für ein Spiel. Sie wollte Abendessen vorbereiten. Also hat Herrchen die Ballkanone hervorgeholt und wir machten ein super grandioses Spiel! Das hat so viel Spass gemacht! Wir haben uns prächtig amüsiert!! Dann war Frauchen mit dem Abendessen auch schon fertig. Darauf hatte ich mich sehr gefreut. Für mich gab es ein Glace mit Lachsgeschmack – himmlisch! Hinterher haben wir Feierabend gemacht. Es war ein urgemütlicher Tag und es war ganz genau das, was ich gebraucht habe. Heute Morgen bin ich nämlich wieder fit und munter und wir haben auch schon etwas unternommen. Aber das erzähle ich Euch dann erst morgen.

Samstag, 21. Juli 2018

Hallo liebe Menschen.
Ferien! Wunderbar!!! Frauchen und ich sind gestern natürlich trotzdem sehr früh aufgestanden. Frauchen hat auch noch gar keine Ferien, bloss Herrchen und ich. Das ist nicht so schlimm. Dann hab ich noch ein paar Tage um mich auf Ferien einzustellen. Jedenfalls – es gab dann Frühstück. Wenig später war Frauchen auch schon unterwegs zur Arbeit. Herrchen und ich haben ausgeschlafen. Das war herrlich! Dann machten wir uns an die Arbeit. Herrchen wollte im Hause allerhand Sachen erledigen. Ich durfte dabei zuschauen und teilweise auch helfen. Als es um den Pool ging, war ich natürlich ganz und gar dabei! Ich hab geholfen wo es ging. Dann machten wir noch ein tolles Wasserspiel. Das hat super Spass gemacht! Danach war es schon Zeit für Mittagessen und hinterher haben wir eine ganz tolle und vor allem lange Pause gemacht. Es war super wahnsinnig heiss draussen und niemand hatte Lust, bei den Temperaturen irgend etwas zu unternehmen. Allerdings kamen immer mehr Wolken und am Horizont sah ich Blitze und sowas. Sonst passierte aber nichts. Irgendwann kam dann Frauchen auch Heim Ich war wieder super fit und bereit zu allem. Herrchen hat dann auch gleich die Ballkanone hervorgeholt und wir machten ein super Spiel. In der Zwischenzeit hat Frauchen drinnen Essen vorbereitet. Das war Klasse! Nach dem Spiel war ich nämlich fix und fertig und hungrig und da kam Essen genau richtig. Danach haben wir aber Feierabend gemacht. Draussen hat es nämlich tatsächlich das erste Mal seit langem wieder zu regnen begonnen. Die Luft war kühl und sauber und es war sooooo entspannend. Darum hab ich dann auch gleich Feierabend gemacht. Heute ist Frauchens letzter Arbeitstag. Ich freu mich schon, wenn sie dann auch mitmacht bei unseren Ferien.

Freitag, 20. Juli 2018

Hallo liebe Menschen.
Gestern war mein letzter Arbeitstag vor den Ferien. Frauchen und ich sind wieder super früh aufgestanden. Nach dem Frühstück war ich im Garten für eine Runde Wälzen, aber es war schon sehr warm draussen und der Boden ist staubtrocken. So macht das natürlich nicht so viel Spass. Aber wie auch immer – wir sind dann natürlich trotzdem losgefahren und gestern war mal wieder eine super Shoppingtour angesagt. Zuerst waren wir beim Metzger um Fleisch zu holen, dann bei der Tankstelle und dann noch einkaufen. Es dauerte eine gefühlte Ewigkeit bis wir endlich beim Laden waren. Irgendwie war meine Stimmung auf dem Tiefpunkt aber was soll’s – ist halt Sommer. Als wir beim Laden ankamen wartete schon eine Kundin auf uns. Wir haben natürlich sofort aufgemacht und sie rein gelassen. Ich bekam dann ein Ohr zum knabbern. Das war glaub ich das Highlight gestern. Jedenfalls hatten wir dann einen Kunden nach dem anderen. Wir haben alle ganz lieb bedient. Dann haben wir auch noch unsere Einkäufe verstaut und alles dauerte Ewigkeiten. Als Frauchen dann endlich fertig war, machten wir uns parat um raus zu gehen. Da war es total heiss und furchtbar. Wir machten aber Gott sei Dank nur eine kurze Runde zum Bächlein. Der Rückweg war schier nicht zu überwinden. Als wir zurück waren, gab es Mittagessen und danach eine schöne Pause. Allerdings hab ich kein Plätzchen gefunden, wo man hätte einigermassen kühl liegen können. Klar, Frauchen hat mir eine Kühldecke gekauft und auch hingelegt, aber irgendwie gefiel mir der Platz auch nicht so recht. Dann hat Frauchen mich auch noch angefaucht. Ich sei übellaunig und schräg drauf, hat sie gesagt. Das war aber überhaupt nicht wahr. Ich war nur etwas genervt wegen der Hitze. Zu Hause hätte ich viel die bessern Plätze gehabt aber Herrchen kam und kam einfach nicht. Ich hab Frauchen angestubst und wir gingen raus auf die Wiese. Da war es noch viel heisser! Es war einfach nicht zum Aushalten! Dann endlich kam aber Herrchen und wir fuhren Heim. Ich suchte sofort ein kühles Plätzchen und hab mich erst mal hingeschmissen und eine grosse Runde gedöst. Irgendwann kam dann auch Frauchen Heim und es gab noch eine Kleinigkeit zum Abendessen. Danach suchte ich den nächsten kühlen Platz und döste weiter. Als dann die Sonne langsam unter ging, meinte Frauchen sie könnte vielleicht noch etwas für meine Laune tun. Ich war neugierig. Wir gingen also in den Garten und dann ging es los. Sie installierte den Rasensbefeuchter, setzte ihn in Gang und nahm die Ballkanone hervor. Ich war glücklich!!! Wir machten ein wahnsinnig lustiges Spiel und hatten richtig viel Spass zusammen. Vom Rasenbefeuchter hab ich auch was abbekommen und es wurde kühler und angenehm. Herrlich! Danach hab ich dann wirklich Feierabend gemacht. Ich hab dann auch schon bald geschlafen und zwar sehr sehr gut. Jetzt haben meine Ferien angefangen und ich hab gehört, heute kommt noch Regen. Bin also mal sehr gespannt, wie das so wird.

Donnerstag, 19. Juli 2018

Hallo liebe Menschen.
So langsam wird das heisse Wetter anstrengend. Aber ich glaube, das geht nicht nur mir so. Da haben ein paar andere wohl auch noch so ihre Probleme. Was man hingegen gut merkt ist, dass die Tage wieder kürzer werden. Allerdings nützt das auch nichts, weil Frauchen und ich gestern nämlich schon wieder vor der Sonne aufgestanden sind. Es war wahnsinnig früh und ich hätte wirklich noch eine Runde Schlaf gebrauchen können. Aber Frauchen war voller Energie und wollte unbedingt den Tag anfangen. Als erstes gab es Frühstück und danach eine grosse Runde Wälzen im Garten. Das war schon mal ein guter Start. Danach ging es aber schon bald los. Wir fuhren wieder zum Laden wo sich Frauchen umgezogen hat und dann fuhren wir direkt zum Hundeplatz. Dort warteten auch schon Freunde von mir. Da waren die Pudelbrüder Gwendy und Killian, meine Freundin Nui und ein Neuer. Sein Name ist Vinny und er war, genau wie die anderen, auch ein Pudel. Er ist noch etwas zurückhaltend, aber sehr freundlich. Zusammen gingen wir dann auf den Platz. Wir mussten gleich mit der Arbeit anfangen. Es gab wie immer erst mal ein wenig Unterordnung, dann Crossdogging, und noch ein wenig Unterordnung und dann noch einen Parcours. Zum Schluss machten wir wie immer die lange Voranübung. Das hat total viel Spass gemacht, aber wir waren hinterher fix und fertig. Dann fuhren wir in den Laden, wo unsere Frauchen noch Kaffee tranken. Nachdem dann alle weg waren, ging ich mit Frauchen noch auf eine kleine PiPi-Runde. Es war super warm draussen und mehr als das hab ich echt nicht gebraucht. Dann gab es Mittagessen danach eine schöne, aber total kurze Pause. Dann stand nämlich schon unsere nächste Kundin vor dem Laden. Die haben wir natürlich bedient. Kaum war sie weg, kamen schon die Jungs und Mädels von der Kleinhundestunde. Da waren Wilma und Elsa, Flip und Bonsai und mein guter Freund Mex. Das war mal wieder ein Fest! Die freuen sich immer so wenn sie da sind. Wir haben dann auch gleich mit der Arbeit angefangen. Gestern mussten sie richtig schwierige Sachen machen. Ich durfte zuschauen und hab gestaunt. Die sind wirklich alle total gut! Nachdem sie fertig waren, dauerte es nicht mehr lange und Herrchen war auch schon da. Wir fuhren dann zusammen Heim. Ich war froh, wieder in unserem kühlen Haus zu sein und mir ein super kühles Plätzchen aussuchen zu können. Ich hab dann erst mal eine grosse Runde geschlafen. Dann kam auch Frauchen Heim. Sie war allerdings sehr spät dran und sie roch nach Hunden die ich nicht getroffen hatte. War mir aber egal – Hauptsache sie war wieder da. Es gab dann auch gleich Abendessen und danach gingen wir noch alle auf die Terrasse. Herrchen hat dann wieder diesen Rasenbefeuchter hervorgeholt. Ich liebe dieses Teil! Dann hat er auch noch die Ballkanone raus genommen und der Abend war perfekt! Wir haben ein super tolles Spiel gemacht und uns super gut amüsiert!!



Danach war ich aber fix und fertig und hab Feierabend gemacht. Ich blieb allerdings im Garten, bis es langsam dunkel wurde. Es war sooo gemütlich! Dann bekam ich von Herrchen auch noch eine umwerfend schöne Streicheleinheit und hab danach prima geschlafen. Heute ist mein letzter Arbeitstag vor den Ferien. Ich kann es kaum erwarten, bis es so weit ist.

Mittwoch, 18. Juli 2018

Hallo liebe Menschen.
Der Start in die neue Arbeitswoche ist gut gelungen – obschon, neuerdings stehen wir schon vor der Sonne auf. Das finde ich etwas übertrieben. Aber es gab dann auch gleich Frühstück und dann war die Sache für mich wieder OK. Es ging dann auch gleich los und wir fuhren in den Laden. Dort hat Frauchen sich kurz umgezogen und dann ging es schon weiter auf den Hundeplatz. Da warteten schon Freunde von mir! Da waren die Terrier-Mädels Wendy und Ginger, mein alter Freund Zozzi, die Labi-Mix-Dame Tosca und eine Neue. Ihr Name ist Ella und sie ist eine hübsche kleine Mix-Dame. Zusammen haben wir dann gearbeitet. Wir fingen wie immer an mit Unterordnung, dann Distanzarbeit, dann gab es noch einen Parcours und dann nochmals Unterordnung. Zum Schluss machten wir wie immer die lange Voranübung. Das war lustig! Danach fuhren wir alle zusammen in den Laden, wo unsere Frauchen noch Kaffee tranken. Nachdem dann alle weg waren haben Frauchen und ich den Laden wieder zu gesperrt und sind Heim gefahren. Es war super warm draussen und ich freute mich schon auf ein kühles, angenehmes Plätzchen. Erst mal gab es aber Mittagessen und danach hab ich mich im Rasen ausgiebig gewälzt. Dann haben wir zusammen eine Pause gemacht. Frauchen ging aber schon bald wieder. Es war ja auch noch Rinderlungen-Produktion-Tag. Ich ging dann etwas später auch helfen. Will ja Frauchen nicht im Stich lassen. Als wir fertig waren, ging ich in den Garten. Die kühlen Plätzchen sind aber alle und es ist schwierig, einen Ort zu finden wo es kühl genug ist um eine grosse Runde zu dösen. Also ging ich zu meinem Sofa. Das ist der beste Platz der Welt und man kann prima schlafen. Als Herrchen dann Heim kam gab es noch eine Kleinigkeit zum Abendessen. Danach hatte ich aber keine Lust mehr auf grosse Unternehmungen und hab einfach Feierabend gemacht. Es war ein schöner Tag – Routine eben. Seit ich etwas von Ferien gehört habe, freue ich mich jetzt aber ganz besonders darauf und kann es kaum erwarten.

Dienstag, 17. Juli 2018

Hallo liebe Menschen.
Gestern war unser freier Tag. Es war wohl der letzte freie Tag vor den Ferien. Frauchen hat nämlich gesagt, wir arbeiten noch eine Woche und dann ist es soweit. Ich freu mich auf die Ferien. Bin gespannt was wir da so alles machen. Also wenn es so wird wie gestern dann wird das super grossartig! Frauchen und ich mussten zwar wieder ganz früh aufstehen. Diesmal war ich aber nicht Schuld. Frauchen wollte das so. Es gab dann aber Frühstück und das war für mich super OK. Nach dem Frühstück musste Frauchen aber weg. Das hat mich nicht gestört. Ich wusste ja dass sie wieder kommt. Und es dauerte dann auch gar nicht lange, da war sie schon wieder da. Wir sind dann zusammen ein wenig im Haushalt rumgewerkelt aber dann meinte Frauchen, es wäre besser, früher auf den Spaziergang zu gehen. Es hat tatsächlich nach einem sehr warmen Tag ausgesehen und darum haben wir uns dann auch gleich parat gemacht. Wir fuhren wieder in den Wald. Dort war es super angenehm. Frauchen wollte wieder den ganz ganz langen Weg gehen. Da war ich natürlich dabei! Es war super spannend und es gab so viel zu sehen. Wir sind sogar einem Reh begegnet. Ich war total aus dem Häuschen! Dann sind wir unserer neuen Freundin begegnet, die, die wir schon letzte Woche im Wald getroffen haben. Diesmal hatte sie aber auch noch ihren Mann dabei. Wir haben eine Runde geschwatzt. Das war sehr nett. Der Rückweg war super lang und es hat weit und breit kein Wasser mehr im Wald. Darum hab ich mich dann halt kurz im Schlamm gewälzt. Das hat auch gut getan. Danach hat es allerdings ein wenig gejuckt, weshalb ich mich auch noch in einem Laubhaufen wälzen musste. Weil ich dann nicht mehr so hübsch aussah, wollte Frauchen dass ich noch ins Bächlein gehe. Das hat aber nicht mehr viel Wasser. Also sind wir Heim gefahren. Dort hat Frauchen dann den Gartenschlauch hervorgeholt. Das war so ein Spass!!! Und es hat erst noch super gut getan. Dann gab es aber Mittagessen. Danach haben wir zusammen eine Pause gemacht. Frauchen blieb aber nicht lange. Es war ja auch noch Rinderlungen-Goodie-Produktionstag. Ich hab noch eine Weile weiter gedöst und ging dann helfen. Es war wahnsinnig warm und darum auch super anstrengend. Aber wir haben das zusammen geschafft. Danach ging ich in den Garten um mir ein kühles Plätzchen zu suchen. Daraus wurde aber nichts weil es keine kühlen Plätzchen mehr gab. Der Boden ist staubtrocken und hart. So macht das ja auch keinen Spass. Also hab ich mich drinnen auf den Plattenboden gelegt und eine ganz grosse Runde gedöst. Dann kam Herrchen Heim und es gab eine Kleinigkeit zum Abendessen. Später dann hat Herrchen noch den Rasenbefeuchter aufgestellt. Ich liebe das! Und als er dann auch noch die Ballkanone hervorgeholt hat, war mein Glück perfekt!! Wir machten ein super tolles Spiel und hatten total viel Spass zusammen. Danach haben wir aber Feierabend gemacht. Ich war super müde und freute mich über die kleine Beinmassage. Danach hab ich ganz prima geschlafen.

Montag, 16. Juli 2018

Hallo liebe Menschen.
Mei war das ein schöner Sonntag! Frauchen und ich mussten nicht so früh aufstehen, aber ich hab halt auch am Sonntag Hunger und darum wars dann also doch ziemlich früh. Es gab dann aber Gott sei Dank gleich Frühstück. Danach ging ich in den Garten um mich zu wälzen und den Tag willkommen zu heissen. Es hatte schon ein paar schwarze Wolken am Himmel, aber die verschwanden schon bald. Frauchen ist noch eine Weile im Haus rumgewuselt, aber dann ging es los zum Morgenspaziergang. Wir gingen wieder zum Weiher und ich liebe den Weg dort hin. Die Wiesen sind alle gemäht und es riecht so gut und alles ist super schön! Als wir dort ankamen, waren wir allerdings nicht alleine. Da waren noch Männer mit langen Stöcken. Das sind Fischer hat Frauchen gesagt. Nun denn – die haben mich auch nicht gestört. Wir spazierten um den Weiher herum und überall hatte es spannende Düfte. Es war aufregend! Danach gingen wir wieder nach Hause und ich machte noch eine schöne Pause. Als es dann Zeit war für den Spaziergang, war es draussen aber super warm. Frauchen wollte trotzdem unbedingt in den Wald. Ich ging halt mit, aber ich fand das keine so gute Idee. Als wir dann allerdings dort waren, war es wunderbar! Im Wald war es viel kühler und angenehm und es war total schön! Wir machten nur einen kurzen Weg. Wir sind aber ganz vielen Menschen und Hunden begegnet. Ich hatte aber keine Zeit für die. Es gab so viel zu Schnuppern und zu untersuchen. Ich hatte alle Pfoten voll zu tun. Dann kamen wir ans Bächlein und konnte ein grandioses Bad nehmen. Das war einfach umwerfend toll!! Danach fuhren wir wieder Heim und es gab Mittagessen. Fisch – hat super geschmeckt! Danach hab ich aber eine gaaaaanz lange Pause eingelegt. Ich war super müde und froh, alle Viere von mir strecken zu können. Als ich wieder fit war, sah es draussen nicht mehr so berauschend aus. Dicke schwarze Wolken hingen am Himmel und man hätte denken können, dass es gleich los geht. Herrchen hat sich gefreut. Regen wäre für unseren Garten wohl genau das Richtige. Wir haben dann erst mal Abendessen gehabt und geschaut was passiert. Es passierte aber überhaupt gar nichts – kein Tropfen fiel vom Himmel. Darum war ich dann auch noch mit Frauchen im Garten. Wir sind auf dem Rasen rumgetollt, ich hab ihr gezeigt wie man sich richtig am Boden wälzt und wir haben mit dem Ball gespielt. Das war total lustig! Danach haben wir Feierabend gemacht. Ich bekam später noch eine herrliche Massage und die hat total gut getan. Danach hab ich geschlafen wie ein Bär.