Enya

Enya
Enya

Donnerstag, 15. November 2018

Hallo liebe Menschen.
Der Tag gestern war eigentlich ziemlich gemütlich. Frauchen und ich mussten am Morgen trotzdem wieder super früh aufstehen. Nach dem Frühstück ging es gleich wieder los. Wir fuhren zum Laden wo Frauchen sich wieder umgezogen hat und danach gleich zum Hundeplatz. Dort warteten schon Freunde auf mich. Als erster kam mein guter Freund Daisuki, dann meine liebe Freundin Nui und später noch die Pudelbrüder Gwendi und Killian. Zusammen gingen wir auch gleich auf den Platz. Es gab mal wieder Unterordnung. Alle mussten richtig doll arbeiten. Frauchen war noch mit einem anderen Hundchen beschäftigt. Sein Name ist Leo aber er durfte nicht mit den anderen trainieren. Er musste alleine arbeiten. Bei uns gab es jedenfalls noch eine Geschicklichkeitsaufgabe und Voranübungen. Das war super. Als wir fertig waren, fuhren wir alle zurück in den Laden. Unsere Frauchen haben dann noch Kaffee getrunken. Frauchen und ich haben derweil aber eine Kundin bedient. Nachdem dann alle weg waren, gingen Frauchen und ich nochmals los auf den Mittagsspaziergang. Das Wetter ist blöd. Ich mag es nicht, wenn der Himmel den ganzen Tag grau ist und man die Sonne nie sehen kann. Aber für meine Geschäfte war das nicht wichtig und die konnte ich prima erledigen. Als wir zurück waren gab es Mittagessen und danach eine schöne Pause. Die dauerte allerdings nicht besonders lange. Dann kam nämlich schon Herrchen und wir fuhren Heim. Darüber war ich gestern richtig froh. Irgendwie bin ich erkältet. Keine Ahnung wie das passieren konnte. Jedenfalls hab ich dann fast den ganzen Nachmittag über geschlafen. Frauchen kam erst sehr sehr spät Heim. Ich hab mich aber ganz doll gefreut sie zu sehen. Dann gab es noch eine Kleinigkeit zum Abendessen und dann war endgültig Feierabend. Der Tag war also nicht so besonders anstrengend, aber ich war am Abend trotzdem fix und fertig. Frauchen sagt, wir müssen was unternehmen damit ich bald wieder ganz fit bin. Die kriegt das schon hin.

Mittwoch, 14. November 2018

Hallo liebe Menschen.
Gestern ist es wieder voll los gegangen mit der Arbeit. Leider geht es mir im Moment nicht so gut. Meine Ohren tun weh und Durchfall hab ich auch und aufstehen wollte ich auch nicht so recht. Aber Hunger hab ich schon. Darum sind wir gestern auch wieder ganz früh aufgestanden. Frauchen hat dann auch gleich Frühstück gemacht. Danach gab es noch eine kurze Pause, aber dann ging es schon wieder los. Wir fuhren zum Laden und dort hat Frauchen sich umgezogen. Sie kam dann mit meinem Kumpel Willi wieder zurück. Ich mag den Typ. Er ist zwar laut und aufgeregt und dramatisch, aber er ist auch total sympathisch – Südländer halt. Wir fuhren dann zum Hundeplatz. Dann kamen auch noch Tosca und Teddy. Ich war super froh, dass nicht noch mehr da waren. Ich war eigentlich schon müde bevor es angefangen hat. Aber Frauchen war nicht so doll streng mit mir gestern. Sie hat ein paar Sachen übersehen und mich machen lassen. Das fand ich total lieb von ihr. Es gab wieder Unterordnung und das fast die ganze Zeit. Die mussten richtig arbeiten. Ich war froh, nicht mitmachen zu müssen. Danach gingen wir wieder zurück in den Laden wo unsere Frauchen noch Kaffee tranken. Nachdem dann alle weg waren, haben wir den Laden wieder zu gemacht und sind Heim gefahren. Darüber war ich echt froh. Es gab dann auch gleich Mittagessen und hinterher hab ich eine wunderbare Pause gemacht. Frauchen hat mir von den weissen Kügelchen gegeben und darum habe ich auch prima geschlafen. Dann ging es aber schon wieder los mit Rinderlungen-Goodies. Also ich hab mich nicht verhört. Frauchen und Herrchen wollen keine mehr machen. Ich find das persönlich ja total schade. Die haben nämlich super toll geschmeckt. Aber Frauchen hat gesagt, wir können dann in der Zeit die wir mehr bekommen, auch etwas total anderes machen. Darauf freu ich mich natürlich auch. Als wir dann mit der Arbeit fertig waren, ging ich noch kurz in den Garten. Dort war es gar nicht schön. Es hat geregnet und der Himmel war super düster. Darum war ich dann froh, als ich wieder bei meinem Sofa war und hab noch eine Runde gedöst. Dann kam auch schon Herrchen Heim und es gab noch eine Kleinigkeit zum Abendessen. Hinterher hab ich gleich Feierabend gemacht. Heute Morgen fühle ich mich schon etwas besser. Darüber bin ich echt froh.

Dienstag, 13. November 2018

Hallo liebe Menschen.
Wir sind mal wieder mit unserem freien Tag in die neue Woche gestartet. Wir sind allerdings trotzdem wieder super früh aufgestanden. OK – ICH bin super früh aufgestanden. Aber ich hatte Hunger – wahnsinnig Hunger. Das ist doch ein Grund oder etwa nicht? Ausserdem war draussen Sternenhimmel. Das bedeutet, dass dann bald mal die Sonne kommt. Und so war das dann auch. Nach dem Frühstück und nach einer kurzen Pause und nachdem Frauchen den Putztag schon angefangen hat, kam die Sonne – und wie!!! Es dauerte dann auch gar nicht mehr lange und wir haben uns parat gemacht um weg zu fahren. Draussen war es wunderbar warm. Im Wald dann allerdings nicht mehr so ganz. Dafür hatte es keinen Wind im Wald. Das war auch gut. Wir haben einen Spaziergang gemacht den ich schon gut kenne. Dann haben wir den kleinen Milo wieder getroffen. Der ist total nett und war auch begeistert uns zu sehen. Der Spaziergang war überhaupt sehr abwechslungsreich. Es sieht überall so schön aus und überall ist es bunt und es riecht toll. Wir hatten jedenfalls jede Menge Spass und es war richtig richtig schön. Als wir dann wieder zu Hause waren gab es Mittagessen. Danach hab ich eine schöne lange Pause gemacht. Frauchen konnte mal wieder nicht bleiben, weil ja auch wieder Rinderlungen-Goodie-Tag war. Ich hab allerdings gehört, als Herrchen und Frauchen sich da neulich unterhalten haben, dass wir mit den Rinderlungen-Goodies aufhören. Ich weiss noch nicht so genau was ich davon halten soll. Immerhin bin ich doch die Qualitätsmanagerin und wenn wir keine Goodies mehr machen, habe ich nichts zum probieren. Vielleicht hab ich mich ja verhört. Abwarten. Jedenfalls ging ich dann auch helfen und das hat wie immer super viel Spass gemacht. Als wir fertig waren, ging ich noch eine ganze Weile in den Garten. Es war immer noch so schön und warm und super angenehm. Frauchen kam dann auch noch mit raus als sie fertig war. Dann hat sie die Ballkanone hervorgeholt. So eine Freude!!! Leider kann sie das halt immer noch nicht so gut wie Herrchen und das hat uns zwei Bälle gekostet. Aber Frauchen meinte, wir können den Verlust verkraften. Es hat jedenfalls trotzdem super viel Spass gemacht. Dann kam auch schon bald Herrchen Heim und es gab Abendessen. Danach hab ich dann auch schon bald Feierabend gemacht. War also kein wahnsinnig besonderer Tag, aber er war auf jeden Fall erholsam und ich hab mich prächtig amüsiert.

Montag, 12. November 2018

Hallo liebe Menschen.
Das war mal wieder ein ganz fantastischer Sonntag gestern! Frauchen und ich haben erst mal ausgeschlafen. Als wir aufgestanden sind, war es allerdings immer noch dunkel, aber das hat uns nicht gestört. Dann gab es Frühstück. Danach machte ich noch eine kleine Pause, bis die Sonne richtig da war. Das Wetter war ja einfach herrlich – umwerfend – grossartig!!! Frauchen hat ein paar Sachen parat gemacht um weg zu gehen. Sie sagte allerdings, dass wir noch warten müssen. Worauf hat sie nicht gesagt. Dann, als das Auto auf unseren Parkplatz fuhr, war mir aber alles klar. Frauchens Schwester kam mal wieder vorbei! Ich hatte sie soooo lange nicht gesehen, aber jetzt war sie da, um mit uns auf den Spaziergang zu gehen. Das fand ich super! Ich hab sie auch nach allen Regeln der Kunst begrüsst und dann haben wir uns parat gemacht um weg zu fahren. Wir fuhren in den Wald. Dort sah es unglaublich schön aus. Alle Bäume sind jetzt golden und rot und es sieht ganz anders aus als noch vor einer Woche. Wir haben uns auch gleich auf den Weg gemacht. Frauchen wollte ihrer Schwester den schönen Platz zeigen von wo aus man auf das grosse Wasser sehen kann. Da spaziert man auch ein ganzes Stück an der Sonne und es war wunderschön warm und herrlich angenehm. Ausser uns waren noch ganz viele Menschen im Wald, aber die störten uns überhaupt nicht.






Wir haben uns gesonnt und einfach alles genossen. Es war herrlich! Auf dem Rückweg spazierten wir durch dickes Laub. Das hat so ein schönes Geräusch gemacht. Ich hab auch wieder ganz viele neue Spuren entdeckt und tolle Gerüche. Es war ein super Spaziergang. Als wir zurück waren, gab es Mittagessen und für die anderen Kaffee und Kuchen. Ich durfte dann auch probieren. War toll! Dann hab ich eine Pause gemacht. Ich war nämlich super müde geworden von dem langen Spaziergang. Frauchens Schwester ging dann auch wieder Heim. Als ich wieder fit war, war es schon bald Zeit für Abendessen. Danach musste ich wieder etwas warten, aber dann ging es wieder los. Herrchen hat die Ballkanone hervorgeholt und wir machten ein wahnsinns Spiel. Das war so lustig und hat riesig Spass gemacht. Danach war ich total fix und fertig und hab auch gleich Feierabend gemacht. Später machten wir noch Rudelknutschen und ein paar total schöne Streicheleinheiten hab ich auch bekommen. Dann hab ich prima geschlafen. Was für ein Tag – einfach total schön!!! Ich hab das überaus genossen!

Sonntag, 11. November 2018

Hallo liebe Menschen.
Gestern war mein freier Tag. War super erholsam – grossartig!! Frauchen und ich mussten am Morgen wie immer super früh aufstehen. Nach dem Frühstück ging sie aber alleine zur Arbeit. Herrchen und ich haben überlegt, was wir so machen wollen. Plötzlich sah ich diese wilde Entschlossenheit in seinen Augen. Er wollte Fenster putzen. Das klang spannend. Also hab ich ihm zugeschaut. Helfen konnte ich leider nicht, aber er hat das wirklich ganz toll gemacht. Es dauerte allerdings eine halbe Ewigkeit. Eigentlich hat mich das ja nicht gestört. Das Wetter war grossartig. Die Sonne schien und es war total warm, fast wie im Sommer. Dann hat er irgendwann eine Pause eingelegt und eine kleine Runde mit mir gespielt. Danach gab es Mittagessen. Das hatten wir draussen. Es war super warm und einfach total schön. Wir haben das sehr genossen. Danach hab ich eine kleine Runde gedöst. Herrchen hat an seinen Fenstern weiter gewerkelt. Als er dann fertig war, war ich auch wieder fit. Also gingen wir in den Garten und er hat die Ballkanone hervorgeholt. Das war so eine Freude! Wir machten ein super grossartiges Spiel und hatten total viel Spass zusammen. Danach machten wir wieder eine kleine Pause und dann kam schon Frauchen Heim. Wir haben uns sehr gefreut! Frauchen ging dann auch gleich in die Küche und hat angefangen Abendessen zuzubereiten. Ich hab mich zu ihr gesellt um ihr zuschauen zu können und um sicher zu sein, dass sie mein Abendessen nicht vergisst. Sie hatte aber alles im Griff und es gab schon bald Essen für alle. Danach war es draussen dunkel und ich hab auch gleich Feierabend gemacht. Am Abend gab es noch schmusen und kuscheln und dann hab ich fantastisch geschlafen.

Samstag, 10. November 2018

Hallo liebe Menschen.
Wieder mal der letzte Arbeitstag in der Woche. Wie immer war es allerdings ziemlich anstrengend. Frauchen und ich mussten wieder super früh aufstehen. Nach dem Frühstück ging es wieder los zum Laden. Frauchen ging rein um sich umzuziehen und kam mit meiner Freundin Triene wieder raus. Zusammen fuhren wir dann zum Hundeplatz. Es warteten noch mehr Freunde von mir dort. Da waren die kleine Ella, der riesige Askan, die schläfrige Smilla und der aufgeregte Socci. Wir machten erst mal eine Aufgabe für alle zusammen. Wir mussten im Slalom um die anderen gehen und auf sie zu und so. Das war total anstrengend. Danach ging es auch gleich weiter mit Unterordnung. Socci hätte viel viel lieber spielen wollen – und zwar mit mir. Mit seinem Spiel war ich aber nicht so einverstanden. Er wollte mich dauernd in die Ohren kneifen, aber meine Ohren sind schon rot gewesen. Er wollte das einfach nicht verstehen. Frauchen hat dann mal kurz eingegriffen. Dann mussten wir noch Impulskontrolle machen und dafür gab es dann auch noch Voranübungen. Alles in allem war es eine schöne Lektion – halt bloss einfach anstrengend. Als wir fertig waren, fuhren wir zurück in den Laden. Dort haben unsere Frauchen noch Kaffee getrunken. Es war überhaupt super viel los. Da war noch ein Gast und ausserdem Kunden und überhaupt, ich wusste schon gar nicht mehr was ich als erstes machen soll. Als dann aber alle weg waren, gingen Frauchen und ich nochmals los. Es war aber nur ein ganz kurzer Spaziergang und darüber war ich super froh. Dann gab es Mittagessen und hinterher eine super kurze Pause. Dann kam nämlich schon wieder eine Kundin mit einem total netten Windhund. Ich hab ihn gleich sofort gemocht. Frauchen und die Frau redeten viel, darum hab ich mich dann wieder schlafen gelegt. Dann kam aber unsere Freundin wieder vorbei. Frauchen hat sich parat gemacht um weg zu gehen. Sie wollte irgendwo etwas abholen. Ich hab sie gehen lassen. Ich konnte ja eh nicht helfen. Sie war auch gar nicht so lange weg und darüber war ich wirklich froh. Danach dauerte es nicht mehr lange und Herrchen kam vorbei. Wir fuhren dann Heim und ich war wirklich froh darüber. Ich war super super super müde und freute mich auf mein Sofa. Nachdem ich dann eine wirklich grosse Runde geschlafen hatte, kam auch Frauchen Heim. Es gab dann noch eine Kleinigkeit zum Abendessen und dann war einfach Feierabend. Ich freu mich jetzt auf das Wochenende und auf den Tag heute mit Herrchen. Das wird bestimmt prima.

Freitag, 9. November 2018

Hallo liebe Menschen.
So einmal in der Woche gibt es einen vergleichsweise ruhigen Tag und der war gestern. Frauchen und ich mussten zwar wieder sehr früh aufstehen, aber es war nicht ganz so eilig wie sonst. Nach dem Frühstück ging es wieder los. Shopping-Tour war angesagt. Wir fuhren zuerst zum Metzger und danach noch zum Einkaufen. Dann fuhren wir direkt zu unserem Laden. Dort haben wir dann erst mal all unsere Sachen nach drinnen gebracht und verstaut. Danach hat Frauchen noch so dies und jenes erledigt und wir hatten auch Kunden die ich bedient habe. Dann war schon Zeit für den Mittagsspaziergang. An den ruhigen Tagen fällt der immer etwas länger aus. Wir spazierten also zum Bächlein. Dort war allerdings wieder diese Frau mit den ganz vielen Hunden. Die waren aber auf der anderen Seite vom Bächlein. Ich hab mich sicher gefühlt. Dann drehten wir noch eine grosse Runde über die Felder. Es war super schön und total aufregend und spannend. Als wir zurück waren gab es Mittagessen und danach eine schöne Pause. Die war allerdings nicht so lange. Dann kam eine Frau mit einem Mädchen. Das Mädchen ist dann bei uns geblieben und die Frau ging wieder. Ihr Name war Kaylene und sie war total nett. Frauchen hat gesagt, dass sie mit ins Training kommt. Das macht man so an einem Zukunftstag oder wie das heisst. Jedenfalls kam dann noch unsere Freundin vorbei und Frauchen und das Mädchen haben sich parat gemacht um zu gehen. Unsere Freundin und ich blieben im Laden und haben die Lage gesichert – OK, ich hab geschlafen. Aber das war auch wichtig! Nach einer Weile war Frauchen wieder da und sie hat auch noch einen Freund mitgebracht. Der kleine Pudel Perry war auch da, aber er wollte nicht spielen. Also habe ich es mir wieder bequem gemacht. Dann kam schon bald Herrchen und wir fuhren Heim. Ich war sehr glücklich als ich mein Sofa wieder hatte. Ich hab erst mal eine ganz grosse Runde geschlafen. Herrchen hat dann später auch noch mitgemacht. Frauchen kam eine Ewigkeit nicht Heim. Ich dachte schon, es wäre der nächste Morgen bis sie endlich kam. Nachdem ich sie begrüsst hatte, gab es noch etwas ganz Kleines zum Abendessen und danach war einfach Feierabend. Wir waren super müde, darum gab es dann auch nicht mehr gross knutschen oder so. Wir haben dann beide einfach geschlafen. Das hat super gut getan.