Enya

Enya
Enya

Freitag, 28. Juli 2017

Hallo liebe Menschen.
Also so ganz richtig hat der liebe Gott ja meine Wünsche in Bezug auf das Wetter wohl nicht verstanden. Allerdings war es gestern bloss am Morgen nicht so schön. Blöd war bloss, dass das ausgerechnet während unserem Spaziergang regnen musste. Frauchen und ich haben gestern nämlich erst mal wieder ausgeschlafen. Aber dann gingen wir gleich auf einen wunderschönen Morgenspaziergang. Als wir los gingen, hat es auch noch nicht geregnet. Der Himmel war zwar verhangen, aber es war sehr angenehm. Es waren auch ganz viele andere Tiere unterwegs. Wir spazierten zum Weiher und das fand ich eine grossartige Idee.
Wir trafen Kühe und eine Katze und auf dem Weiher hatte es ganz viele Vögel.



Für mich gab es auch wieder sooo viel zu Schnuppern und Spuren zu untersuchen – es war grandios und spannend und wir hatten ganz viel Spass!!



Nachdem wir wieder zu Hause waren hab ich erst mal eine schöne Pause gemacht. Dann ist Frauchen aber weg gefahren. Herrchen hat gesagt, sie besucht ihren Papi. Eigentlich fand ich es schade, dass ich nicht mitgehen durfte. Ich hab ihn auch sehr lieb und ich hab ihn schon sehr lange nicht mehr gesehen. Herrchen sagte aber, dass das für mich nicht so lustig ist, weil er doch nicht mehr zu Hause wohnt. Er kann scheinbar auch nicht mehr laufen und das ist natürlich blöde. Jedenfalls waren Herrchen und ich dann alleine und wir machten uns einen gemütlichen Tag. Es war ja dann schon bald Zeit für Mittagessen und danach hab ich halt meine Pause fortgesetzt. Draussen war es feucht und warm und es hat einem gar nicht so richtig angemacht etwas zu unternehmen. Aber dann kam Herrchen und hat die Ballkanone hervorgeholt. Das war ein riesen Spass! Wir hatten ein ganz ganz tolles Spiel. Wenig später kam dann Frauchen auch wieder Heim. Ich war einfach froh sie wieder bei mir zu haben. So richtig unternehmen mochte ich auch nicht mehr. Es gab dann Abendessen und danach hab ich einfach Feierabend gemacht. Frauchen hat gesagt, heute wird ein anstrengender Tag. Wir bekommen Besuch und ich weiss noch nicht wer zu uns kommt. Darum bin ich jetzt super gespannt und warte mal ab.

Donnerstag, 27. Juli 2017

Hallo liebe Menschen.
Gestern war ein lustiger Tag. So richtig als Ferien würde ich es jetzt auch nicht bezeichnen, aber es war immer was los. Am Morgen haben Frauchen und ich erst mal wieder ausgeschlafen. Das tut wirklich gut! Dann gab es Frühstück. Danach hab ich noch eine Runde Dösen eingelegt. Etwas anderes wäre gar nicht in Frage gekommen weil es mal wieder geregnet hat. Dann wollte Frauchen mit dem Hausputz anfangen. Ich habe beschlossen, ihr dabei mal wieder zu helfen. Wir haben dann also als erstes zusammen die Betten frisch bezogen. Das hat total viel Spass gemacht. Wir sind auf den Betten rumgetollt und haben Blödsinn gemacht. Das war super lustig! Als wir fertig waren, war es nämlich auch schon Zeit für den Mittagsspaziergang. Es regnete allerdings immer noch, aber wir fuhren trotzdem in den Wald. Dort regnet es anders – irgendwie unregelmässiger. Auf einmal hat man wieder einen riesigen Tropfen auf dem Kopf. Ich kann das nicht ausstehen! Dann muss ich mich ins Laub schmeissen und mein Gesicht trocknen, sonst kann ich nicht weiter laufen. Es war also anstrengend. Wir sind meinen Lieblingsweg gegangen. Der ist super lang und es gab auch wieder jede Menge Arbeit für mich und es hat – trotz Regen – richtig viel Spass gemacht. Als wir wieder beim Auto waren, war ich bis auf die Knochen durchgeweicht. Im Auto war es dann allerdings schön trocken und warm und das war sehr gut. Dann fuhren wir wieder Heim. Frauchen hat dann wieder für Herrchen und mich Mittagessen gemacht. Ich liebe es ihr beim kochen zuzuschauen. Das ist total spannend! Nach dem Essen hab ich dann eine schöne lange Pause eingelegt. Herrchen und Frauchen haben auch mitgemacht. Wir hatten es super kuschlig. Dann – auf einmal – haben wir beschlossen eine Runde Rudelknutschen einzulegen. Irgendwie waren wir dann alle plötzlich am rumblödeln und es war super super lustig. Wir haben gelacht und hatten jede Menge Spass!! Das ist das tolle an Ferien. Man kann jederzeit etwas Lustiges machen und mit Herrchen und Frauchen zusammen ist das noch viel viel besser!! Danach gingen wir mal in den Garten und es hatte tatsächlich aufgehört zu regnen. Herrchen hat dann auch gleich die Ballkanone hervorgeholt und in dem Moment kam sogar die Sonne kurz hervor. Wir hatten ein grandioses Spiel und wir hatten Spass wie verrückt. Danach war es schon fast Zeit für Abendessen. Danach hab ich aber Feierabend gemacht. Der Tag hat müde gemacht, aber ich war so glücklich und fröhlich und ich bin dann auch gleich eingeschlafen.

Mittwoch, 26. Juli 2017

Hallo liebe Menschen.
Jetzt haben wir wirklich Ferien! Gestern mussten wir jedenfalls nicht zur Arbeit und Herrchen war auch zu Hause. Das find ich prima! Am Morgen haben wir dann auch erst mal ausgeschlafen. Ich bin sonst nicht so der Langschläfer, aber irgendwie hat das richtig gut getan und wir haben das auch gebraucht. Ausserdem ist das Wetter immer noch ziemlich schlimm. Es regnet immer wieder und in jeder zweiten grossen Wolke ist auch noch ein Gewitter drin. Blöde Sache. Jedenfalls nahmen wir es dann nach dem Frühstück sehr gemütlich. Frauchen ging mal noch kurz weg und ein paar Sachen zu besorgen. Sie war aber ganz schnell wieder da und sie hat mir etwas mitgebracht. Es ist ein Ball – ein ganz besonderer Ball. Man kann ihn in die Luft schmeissen und wenn er dann wieder auf dem Boden aufschlägt dann machte er rote und blau Lichter. Er ist super hübsch und ich musste ihn gleich ausprobieren. Dann war auch schon Zeit für den Mittagsspaziergang. Herrchen meinte, wir seien verrückt jetzt los zu fahren. Es war eben grad wieder ein Gewitter im Gange und es regnete wie aus Kübeln. Frauchen war aber zuversichtlich. Sie meinte, bis wir da sind ist das längst vorbei. So war das dann auch. Wir fuhren nämlich wieder in den Wald und dort hat es tatsächlich nicht geregnet. Es gab ja wieder so viel zu schnüffeln. Ich fand total interessante Spuren und ich hatte alle Pfoten voll zu tun. Dann fuhren wir Heim und Frauchen machte Mittagessen für uns alle. Für Herrchen und sich selbst hat sie eine Pizza gemacht. Ich liebe Pizza und ich durfte auch ein wenig probieren – himmlisch! Dann hab ich aber eine Pause gemacht. Wenig später kam eine Frau vorbei die ich noch nie gesehen hatte. Sie hatte zuerst Angst vor mir, aber ich hab das in Ordnung gebracht. Dann hat sie lange mit Frauchen geschwatzt. Es ging aber nicht um Hunde, das hab ich gleich gemerkt. Ich blieb mal vorsichtshalber bei Frauchen, damit ihr nichts passiert. Nachdem die Frau dann wieder weg war, hat es draussen mal kurz wieder nicht geregnet. Darum kam dann Herrchen und hat die Ballkanone hervorgeholt. Wir machten ein super tolles Spiel und hatten richtig viel Spass bis – es wieder anfing zu regnen. Dann gab es Abendessen und hinterher hab ich Feierabend gemacht. Ich hoffe, der Regen ist bald vorbei. So langsam find ich es blöd und kalt ist es auch wieder geworden. So oft haben wir ja nicht Ferien. Da könnte es doch wirklich auch schönes Wetter sein oder?

Dienstag, 25. Juli 2017

Hallo liebe Menschen.
Gestern war unser freier Tag. Allerdings – so ganz stimmt das ja nicht, weil wir ja Ferien haben. Andererseits war von Ferien nicht so viel zu spüren, ausser dass Herrchen auch zu Hause war. Na jedenfalls sind wir am Morgen wieder früh aufgestanden. Dann gab es Frühstück und danach haben Frauchen und ich einen schönen Morgenspaziergang gemacht. Es war überhaupt nichts los, aber es war trotzdem spannend und wir hatten viel Spass. Nachdem wir zurück waren, ging Frauchen wie immer in ihr Büro und ich hab auf meinem Sofa eine Runde gedöst. Dann war es aber Zeit für den Mittagsspaziergang. Frauchen und ich fuhren in den Wald. Wisst Ihr, ich finde es irgendwie nicht schön, dass es ausgerechnet dann, wenn wir mal Zeit haben, so viel regnen muss. Aber Frauchen sagt, das kann man sich eben nicht aussuchen und das ist glaub ich auch gut so. Es war ja trotzdem sehr schön. Es hat auch nur ganz wenig geregnet. Wir sind meinen Lieblingsweg gegangen. Der ist ziemlich lange und es gibt sooo viel zu sehen und zu schnuppern. Allerdings sind glaub ich wirklich alle weg. Es hatte nicht mal Tiere, ausser ein paar Vögeln. Ich hatte dennoch viel zu tun und es war auch lustig und unterhaltsam. Danach fuhren wir wieder Heim und Frauchen hat für uns alle Mittagessen gemacht. Danach machte ich eine Pause. Die dauerte zwar nicht besonders lange, weil wir dann gleich in die Rinderlungen-Goodie-Produktion gingen. Ich habe geholfen wo es ging und war richtig fest dabei. Draussen hat es immer wieder geregnet und nicht nur so ein wenig, sondern ganz doll viel. Darum hab ich dann, als wir fertig waren, wieder eine Dösrunde eingelegt und die hat auch gut getan. Dann gab es aber tatsächlich mal eine Regenpause und Herrchen hat das auch sofort mitgekriegt. Er holte dann auch gleich die Ballkanone und wir machten ein ganz tolles Spiel. Das war zwar kurz – weil es wieder anfing zu regnen – aber es hat super viel Spass gemacht! Dann war Zeit für Abendessen und hinterher hab ich einfach Feierabend gemacht. Wir machten dann allerdings noch eine wunderschöne Schmuserunde und eine prima Streicheleinheit hab ich auch noch bekommen. Danach hab ich wunderbar geschlafen.

Montag, 24. Juli 2017

Hallo liebe Menschen.
Der Sonntag gestern hatte unerwartet viel Abwechslung für mich. Am Morgen sind Frauchen und ich wieder früh aufgestanden. Das lag aber wohl mehr an mir als an Frauchen. Ich war einfach nicht mehr müde und wollte unbedingt was Essen. Es gab dann auch gleich Frühstück und das hat ganz prima geschmeckt. Danach ging Frauchen noch kurz in ihr Büro, als ein Auto vor’s Haus fuhr. Besuch!! Es war Frauchens andere Schwester – die die immer Spielsachen und Kuchen mitbringt. Grossartig! Ich hab mich sehr gefreut sie mal wieder zu sehen und sie hat auch tatsächlich etwas für mich mitgebracht. Es war ein Knochen. Ich hab den dann auch gleich untersucht. Er war allerdings aus Plastik und Gummi und ich musste mich erst mal an den Gedanken gewöhnen dass ich ihn nicht essen kann. Er war auch so stachelig. Frauchens Schwester sagte, der ist zur Zahnreinigung. Ich hab aber ganz tolle Zähne und weiss sind sie auch. Ich hab trotzdem eine Weile damit gespielt. War ja irgendwie auch lustig. Dann dauerte es nicht mehr lange und wir brachen auf zu unserem Mittagsspaziergang. Wir fuhren mit Frauchens Schwester in den Wald. Dort war es sehr angenehm. Die Sonne schien ja nicht und es war auch nicht mehr so warm. Ich war voll fit und hab auch wieder ganz viele Spuren und Gerüche und sowas alles gefunden. Es hat super viel Spass gemacht. Auf dem Rückweg ging ich auch noch ins Bächlein für eine schöne Abkühlung. War genau mein Ding! Danach fuhren wir wieder Heim und es gab Mittagessen. Pansentag! Das fand ich super toll! Hinterher hab ich mich aber hingeschmissen für eine lange schöne Pause. Die hab ich einfach gebraucht. Danach ging ich noch eine Weile auf die Terrasse zu den anderen. Die Sonne schien in der Zwischenzeit ein wenig und es war wieder sehr warm geworden. Während die Menschen miteinander redeten, hab ich eine Runde gedöst. Das war schön. Dann ist Frauchens Schwester aber wieder gegangen. Wir waren alle draussen und haben gewinkt als sie weg fuhren. Es dauerte dann auch gar nicht mehr lange da war schon wieder Zeit für Abendessen. Danach hab ich einfach Feierabend gemacht. So Besuch macht einem halt schon auch müde – aber schön war es auf jeden Fall und ich hab das auch sehr genossen.

Sonntag, 23. Juli 2017

Hallo liebe Menschen.
Gestern war ein heisser, feuchter Tag, über den es gar nicht so viel zu erzählen gibt. Frauchen und ich sind wie immer früh aufgestanden. Nach dem Frühstück ging Frauchen aber alleine zur Arbeit. Ich hab mich ganz weit aus dem Schussfeld gebracht damit sie ja nicht auf blöde Idee kommt und mich mitnehmen will. Herrchen und ich haben es doch immer sooo gemütlich an einem Samstag. Das wollte ich auf keinen Fall verpassen. Es wurde dann auch super gemütlich! Wir haben nämlich eigentlich nichts gemacht. Herrchen hat zwar noch eine Weile im Haus rumgewerkelt. Ich hab derweil gedöst und alles langsam angehen lassen. So gegen Mittag war ich dann mal im Garten, hab nach dem Rechten geschaut und ein kleines Sonnenbad genommen. Dann war aber schon Zeit für Mittagessen. Danach haben wir zusammen eine schöne Pause gemacht. Der Nachmittag verging wie im Flug und Frauchen kam auch schon wieder Heim. Sie hatte ganz viele Sachen mitgebracht. Wir haben nämlich jetzt Ferien und die ganz wichtigen Sachen müssen dann zu Hause sein. Wir haben alle zusammen alles verstaut und dann genossen wir den Ferienanfang. Herrchen holte dann auch gleich wieder die Ballkanone hervor und Frauchen machte sich daran Abendessen zuzubereiten. Nach dem Essen wurde der Himmel draussen immer dunkler und dunkler. Darum hab ich dann auch einfach Feierabend gemacht. Ich hab schon geschlafen, als ich hörte, wie draussen der Himmel auseinanderbrach. Es regnete wie aus Kübeln und so viel Blitze auf einmal hab ich noch gar nie gesehen. Es hat auch ordentlich gerumpelt, aber irgendwie war es auch heimelig und ich hab weiter geschlafen.

Samstag, 22. Juli 2017

Hallo liebe Menschen.
Letzter Arbeitstag vor den Ferien!!! Der hatte es allerdings noch ganz schön in sich! Also am Morgen sind Frauchen und ich wieder ganz früh aufgestanden. Nach dem Frühstück ging es gleich los zum Laden. Dort haben wir wie immer unsere Freundin Triene und ihr Frauchen aufgeladen und fuhren dann los zum Hundeplatz. Da gab es dann auch gleich Ärger wegen dem Parkplatz. Frauchen war freundlich und der andere Mensch weniger, aber ich war stolz auf Frauchen. Dann ging es aber los. Meine Freunde waren alle da – die Pudelbrüder Gwendi und Killian, und die Goldi-Dame Zirella. Frauchen hatte sich wieder allerhand Sachen ausgedacht und darum machten wir gestern vorwiegend Unterordnung. Ich durfte auch mitmachen und Frauchen hat gesagt, dass sie sehr zufrieden war mit mir. Zum Schluss gab es noch Personenrevier. Das mag ich auch sehr! Da bekommt man von allen anderen ein Goodie zugesteckt. Das macht immer Spass! Als wir fertig waren fuhren wir zurück in den Laden. Dort haben unsere Frauchen noch Kaffee getrunken und geschwatzt. Nachdem alle weg waren, gingen Frauchen und ich noch kurz auf PiPi-Runde. Das war dann aber auch wirklich grad genug für mich. Als wir zurück waren gab es Mittagessen und danach eine schöne Pause. Dann kam die Afghan-Hündin Askella mal wieder zu Besuch. Ich hab sie nett begrüsst, hab mich dann aber wieder zurückgezogen. Kaum war sie weg kam auch noch meine Freundin Tinka vorbei. Das hat mich auch sehr gefreut. Dann kam aber Herrchen und wir fuhren Heim. Ich war echt froh zu Hause zu sein. Es war ja schliesslich wieder ein super warmer Tag und ich war von der vielen Arbeit auch super müde. Also hab ich mir ein schönes kühles Plätzchen gesucht und mich erst mal eine Runde ausgeruht. Dann kam Frauchen Heim. Herrchen hat dann auch gleich die Ballkanone hervorgeholt und wir machten wieder ein super super Spiel! Dann gab es Abendessen und hinterher wollte ich eigentlich Feierabend machen. Allerdings wurde dann der Himmel dunkler und dunkler und es lärmte wie verrückt und regnete wie aus Kübeln. Das war schon noch ein wenig aufregend, aber als das vorbei war, hab ich ganz ganz doll geschlafen. Jetzt freu ich mich auf die Ferien! Zeit einfach für uns – das wird bestimmt grossartig!