Enya

Enya
Enya

Montag, 20. November 2017

Hallo liebe Menschen.
Als Frauchen und ich gestern morgen aufgestanden sind, war draussen alles weiss. Ich hab die Pracht sofort in Augenschein genommen, aber es war super nass und pflotschig und nicht wirklich schön. Darum ging ich dann erst mal Frühstücken. Als ich damit fertig war, fing es draussen an zu regnen. Da wusste ich, dass das ein sehr gemütlicher Sonntag werden würde. Bloss Frauchen hatte offenbar grosse Pläne. Sie hat den Putztag vorverschoben und mit der Arbeit gleich nach dem Frühstück angefangen. Ich wollte sie da keinesfalls aufhalten und hab mich nochmal auf mein Sofa geschmissen. Dann war aber Zeit für den Mittagsspaziergang. Da wollten dann auch gleich beide mit. Herrchen, Frauchen und ich fuhren also zusammen in den Wald. Der Regen hatte in der Zwischenzeit aufgehört, bloss im Wald regnete es noch. Darum hat Herrchen dann gesagt, dass wir im Regenwald spazieren gehen. Frauchen fand das lustig und ich hab irgendwie den Witz nicht so verstanden – egal. Es war jedenfalls wieder mal super spannend. Es hatte so viele neue Gerüche und Spuren – ich hatte jede Menge zu tun. Herrchen und Frauchen hatten mit dem Laufen etwas Mühe. Ich muss zugeben, der Boden war super rutschig wegen den vielen nassen Blättern und dem Schnee drauf. Darum waren wir dann auch ziemlich lange unterwegs. Als wir zurück waren, gab es Mittagessen – Pansentag! Danach hab ich eine schöne lange Pause eingelegt. Draussen hat es sowieso wieder geregnet und ein wenig schlafen schien mir angebracht. Dann hat es aber aufgehört mit regnen und Herrchen hat das auch gemerkt. Darum sind wir dann zusammen in den Garten gegangen und haben ein super tolles Ballspiel gemacht. Es war grandios! Dann dauerte es auch gar nicht mehr lange und es gab Abendessen. Hinterher war es draussen schon wieder stockdunkel und darum hab ich dann auch gleich Feierabend gemacht. Es war also ein super gemütlicher Sonntag und ich bin prima erholt und zu allem bereit!!

Sonntag, 19. November 2017

Hallo liebe Menschen.
Das Wochenende kam gerade rechtzeitig! Die letzte Woche hatte es ganz schön in sich und ich war froh, dass ich gestern nicht zur Arbeit gehen musste. Früh aufstehen mussten wir allerdings trotzdem. Frauchen war offenbar voll motiviert. Keine Ahnung wie sie das macht. Jedenfalls nach dem Frühstück fuhr sie alleine weg. Herrchen und ich haben entschieden die Sache ganz gemütlich anzugehen. Er wuselte ein wenig durchs Haus und ich hab noch eine grosse Runde geschlafen. Dann gingen wir aber in den Garten und haben mit meinen Bällen gespielt. Das hat Spass gemacht und auch richtig gut getan. Danach gab es Mittagessen und hinterher wieder eine schöne Pause. Herrchen ging allerdings schon früher wieder los. Er hat den Rasen gemäht und den der Nachbarin auch. Sie ist eine total liebe Frau. Als er dann wieder zurück kam, war ich auch wieder fit. Darum hat er dann die Ballkanone hervorgeholt und wir machten ein super tolles Spiel! Es war rasant und lustig und wir hatten jede Menge Spass. Danach dauerte es auch gar nicht mehr lange und Frauchen kam wieder Heim. Ich war sehr glücklich sie zu sehen, auch wenn sie nach mindestens einem Dutzend Hunde roch – sie ist MEIN Frauchen!! Wir haben uns auch nach allen Regeln der Kunst begrüsst und dann gab es Abendessen. Hinterher hab ich aber Feierabend gemacht. Es war ein guter Tag gestern und ich hab mich sehr gut erholt. Sogar meine Erkältung ist fast weg und jetzt bin ich wieder bereit für alles!!!

Samstag, 18. November 2017

Hallo liebe Menschen.
Also ich bin fix und fertig!!! Gott sei Dank ist jetzt Wochenende. Der Tag gestern hat mich total umgehauen. Am Morgen mussten Frauchen und ich gaaanz früh aufstehen. Dann gab es Frühstück und danach ging es sofort los. Wir fuhren zusammen in den Laden. Dort durfte ich auch gleich aussteigen. Dann hat Frauchen drinnen ein paar Sachen vorbereitet – so Ballone aufgeblasen und Schilder am Laden angebracht. Dann hat sich noch ein wenig aufgeräumt. Ich hatte ja keine Ahnung was da gleich passieren würde. Zuerst war es noch ganz harmlos. Es kamen nämlich ein paar Kinder in den Laden und Frauchen hat sie ganz nett begrüsst. Dann kam meine Freundin Triene. Ich war froh, eine Freundin bei mir zu haben. Immerhin wusste ich nicht, was hier vor sich geht. Frauchen hat die Kinder dann rein gebeten und ihnen angefangen zu erzählen wie Hunde funktionieren. Das war für uns ja nichts Neues, darum haben Triene und ich auch weiter gespielt. Das hat super viel Spass gemacht. Dann hat Frauchen die Kinder verabschiedet und schon kam eine nächste Gruppe. Dann kam auch noch meine Freundin Zirella zu Besuch. Ich war sowas von froh und als dann Gwendy und Killian auch noch kamen, war für mich die Welt wieder in Ordnung. Und als Daisuki auch noch dazu kam war es perfekt. Aber es kamen immer wieder Kinder und Frauchen hat allen das gleiche erzählt. Es war super anstrengend und die Kinder durften uns auch Goodies geben und so.



Irgendwann hab ich mich dann daran gewöhnt, aber es war ein wahnsinnst Stress. Wir Hunde haben unsere Sache aber anscheinend super gut gemacht. Frauchen war jedenfalls sehr zufrieden und hat uns alle sehr gelobt. Als dann alle Kinder weg waren, sind Frauchen und ich los gegangen auf unseren Mittagsspaziergang. Es hat so gut getan an der frischen Luft. Ich war ja total müde, aber gebraucht hab ich dass dann trotzdem. Dann haben wir noch meine Golden-Doodle-Freundin Chilli getroffen. Die war auch froh uns zu sehen und wir gingen ein kurzes Stück. Dann hatte ich aber Hunger wie verrückt und war froh, als wir wieder im Laden waren. Dann gab es nämlich Mittagessen und hinterher habe ich eine schöne Pause gemacht. Dann kam aber unsere Freundin vorbei und die blieb dann auch sehr lange. Ausserdem gab es immer wieder Kunden zu bedienen und da wollte ich natürlich auch helfen. Dann kam aber Herrchen und wir fuhren Heim. Ich hab mich so über mein Sofa gefreut und hab gleich eine grosse Runde geschlafen. Dann kam Frauchen Heim und es gab noch einen Happen Abendessen. Danach hab ich aber endgültig Feierabend gemacht. Ich bekam auch noch eine super Schmuseeinheit, danach hab ich aber gaaanz tief und fest geschlafen.

Freitag, 17. November 2017

Hallo liebe Menschen.
OK, jetzt ist es offiziell – ich hab mich erkältet. Frauchen hat mich letzte Nacht einfach alleine gelassen. Angeblich habe ich geschnarcht. Das kann ja nicht so dramatisch gewesen sein, aber Frauchen sah das wohl anders. Wenigstens war sie wieder da als ich aufgewacht bin. Das war mir sehr wichtig, sonst wäre unsere Schmuserunde auch noch ausgefallen. Jedenfalls hab ich eine Triefnase und so und mein Kopf ist ziemlich schwer. Frauchen sagt, das kriegen wir wieder hin. Hoffentlich passiert das bald. Gestern Morgen mussten wir nämlich wieder ganz früh aufstehen. Nach dem Frühstück ging es dann auch gleich wieder los. Wir fuhren zuerst zum Metzger um Fleisch zu holen. Danach brachten wir alles in den Laden und verstauten es. Unsere Freundin war auch schon da und hat mitgeholfen. Danach hat Frauchen ihr noch was am Computer gezeigt oder so. Ich versteh nicht viel davon. Dann ging es aber endlich los zum Mittagsspaziergang. Ich musste einfach raus aber so richtig nach spazieren war mir eigentlich nicht. Ausserdem war das Wetter super trübselig und da war kein Bisschen Sonne oder so. Na ja, es war dann trotzdem ziemlich kurzweilig. Es gab wieder viel zu schnüffeln so und wir haben uns gut amüsiert. Nachdem wir zurück waren gab es Mittagessen und anschliessend ein schönes Schläfchen. Dann kam aber meine Freundin Nui vorbei. Sie war gekommen um zu arbeiten und ich durfte ihr zeigen wie das alles so geht. Frauchen war ziemlich auf Zack und ich musste mir richtig viel Mühe geben. Es hat aber auch viel Spass gemacht und Frauchen war stolz auf mich. Nachdem sie wieder weg war, dauerte es nicht mehr lange und Herrchen kam. Wir fuhren dann Heim und ich war glücklich, mein Sofa wieder zu haben. Als Frauchen dann Heim kam gab es noch Abendessen aber danach machte ich sofort Feierabend. Ich soll mich ja schonen, hat es geheissen. Ausserdem ist heute wohl irgendwie ein besonderer Tag. Ich weiss noch nicht genau was ab geht aber es hat etwas mit Kindern und so zu tun. Bin mal gespannt, was da alles auf mich zu kommt.

Donnerstag, 16. November 2017

Hallo liebe Menschen.
Ich glaube, jetzt hat es mir den Ärmel rein genommen. Ich weiss zwar nicht was das bedeutet, aber Frauchen sagt das immer, wenn sie erkältet ist. Bei mir ist das glaub ich jetzt auch so. Ich muss niesen, meine Nase läuft und die Augen auch und ich könnte den ganzen Tag durchschlafen. Frauchen sagt, ich soll das tun, weil mich das wieder gesund macht. Na mal sehen – abwarten. Gestern mussten wir jedenfalls schon mal nicht ganz so früh aufstehen. Nach dem Frühstück ging es dann trotzdem los. Shoppingtour war mal wieder angesagt. Zur Tankstelle, zur Post und einkaufen. Mir war das egal, ich hatte es gemütlich in meiner Box und schön warm war es auch. Dann kamen wir endlich in den Laden, wo unsere Freundin schon auf uns wartete. Wir haben alles reingetragen, aufgeräumt, eingeräumt und was man halt sonst noch so macht. Dann gab es eine Kaffeepause. Danach musste ich aber unbedingt raus und darum hat Frauchen den Mittagsspaziergang vorgezogen. Als wir so dem Bächlein entlang spazierten, konnten wir von weit her sehen, wie eine Gruppe von Schafen den Zaun niedertrampelt und ausbrach. Ich fand das ja witzig, aber Frauchen meinte, wir müssten das was unternehmen. Sie hatte ihr Telefon nicht dabei und darum wollten wir jemandem Bescheid sagen. Dort am Eingang stand aber ein Mann der hat uns nicht rein gelassen und das, obschon wir da schon ganz oft waren. Er hat Frauchen zusammengestaucht, so dass sie noch nicht mal sagen konnte, was sie überhaupt wollte. Also sind wir unverrichteter Dinge wieder gegangen. Frauchen hat geschäumt, aber das hat auch nichts geändert. Wir wissen leider nicht, was mit den Schafen passierte. Wir haben sie grossräumig umgangen. Frauchen war traurig. Das konnte ich gut verstehen. Aber eigentlich war der Spaziergang gar nicht so übel. Ich fand viele tolle Gerüche und es war super kurzweilig. Als wir dann zurück waren gab es Mittagessen. Danach hab ich eine Pause gemacht. Dann kamen die Teilnehmer von der Kleinhundegruppe zum Arbeiten. Da waren Mex, Flip und Bonsai – alles Freunde von mir! Ich durfte wieder zuschauen und es war wie immer total spannend. Wenig später kam auch schon Herrchen und wir fuhren Heim. Ich war sehr froh darüber. Mein Kopf war super schwer und ich freute mich über mein Sofa. Als Frauchen dann Heim kam war es natürlich schon dunkel. Es gab dann aber noch eine Kleinigkeit zum Abendessen und danach hab ich Feierabend gemacht. Ich habe ziemlich gut geschlafen.

Mittwoch, 15. November 2017

Hallo liebe Menschen.
Der Start in die neue Arbeitswoche ist gut geglückt. Frauchen und ich mussten gestern wieder früh aus dem Bett. Nach dem Frühstück ging es dann auch gleich los. Wir fuhren zu unserem Laden wo Frauchen noch Sachen rein brachte und danach fuhren wir direkt auf den Hundeplatz. Darüber hab ich mich sehr gefreut. Obschon, es ist super kalt geworden. Aber was ein richtiger Hund ist, haut das nicht um. Dort warteten dann auch schon Freunde auf mich. Da warnen die Terrier-Mädels Ginger und Wendy und mein alter Freund Zozzi. Zusammen gingen wir dann auf den Platz. Es ging auch gleich los mit Unterordnung. Dann kam noch meine liebe Freundin Zirella, das Goldi-Mädel. Ich hab mich riesig gefreut sie zu sehen! Sie hat dann auch gleich mitgearbeitet. Nach der Unterordnung machten wir Do as I do und ein paar Parcours. Zum Schluss gab es dann noch die lange Voranübung, die ich so liebe. Dann fuhren wir alle zurück in den Laden. Dort durften Zirella und ich dann noch ein wenig miteinander spielen.




Das war wunderschön und wir haben das beide sehr genossen. Dann kam er – meine ganz ganz grosse Liebe – Balou! Ich war super glücklich ihn zu sehen. Wir haben uns nach allen Regeln der Kunst begrüsst und ich hab ihn ganz fest gedrückt. Nachdem dann Zirella weg war, kam auch noch unser Freund Sirius und zusammen haben wir dann den Mittagsspaziergang gemacht. Also wegen mir hätten wir nirgendwo mehr hingehen müssen, aber Balous Frauchen wollte das unbedingt. Es hat ja dann auch Spass gemacht und die Sonne schien. Wärmer wurde es deswegen allerdings nicht. Aber es war schön und hat Spass gemacht. Als wir zurück waren, fuhren Frauchen und ich gleich Heim. Dort gab es dann erst mal Mittagessen und danach eine wunderbare Pause. Frauchen blieb auch noch eine Weile bei mir. Das hat mir super gut gefallen. Dann ging es aber in die Rinderlungen-Goodie-Produktion. Da habe ich natürlich geholfen. Als wir fertig waren, war es draussen schon fast wieder dunkel. Herrchen kam dann Heim, was mich sehr gefreut hat, aber für ein Spiel hatte ich einfach keine Lust mehr. Ich war soooo müde und nach dem Abendessen hab ich auch gleich Feierabend gemacht. Ich bekam dann später wieder eine von Herrchens Kopfmassagen. Das ist so was von grandios – ganz ehrlich – umwerfend!! Ich hab dann auch gleich geschlafen. Heute bin ich aber wieder fit und für alles bereit!

Dienstag, 14. November 2017

Hallo liebe Menschen.
Gestern war unser freier Tag und stellt Euch vor – es hat mir auf den Kopf geschneit!!! Schnee! Nicht zu glauben. Erst war es noch schön warm und jetzt das. Aber der Tag hat ja schon früher angefangen. Also erst mal durften Frauchen und ich etwas länger schlafen als sonst. Darum gab es auch wieder eine umwerfende Schmuserunde. War herrlich! Dann gab es Frühstück und danach passierte eben diese Sache mit dem Schnee. OK, es war nicht so viel, aber immerhin. Und wenn man über den Zaun schaut sind alle Berge und Hügel weiss. Es ist auch kalt geworden und es war total ungemütliches Wetter gestern. Frauchen und ich haben uns aber nicht beirren lassen. Ich hab mich nach dem Schock erst mal wieder auf mein Sofa geschmissen und noch eine Runde gedöst. Frauchen ging in ihr Büro und hat gearbeitet. Als sie dann wieder zurück war, haben wir uns überlegt was wir machen. Wir haben dann ein paar Sachen eingepackt und sind losgefahren in den Wald. Dort war es wieder wunderbar schön und geregnet hat es auch nicht. Wir gingen einen ganz anderen Weg als sonst und das fand ich unglaublich spannend. Dann trafen wir einen Mann mit einem Beagle. Die beiden waren sehr freundlich! Der Beagle wäre am liebsten mit mir gekommen aber Frauchen wollte das nicht. Ist auch gut so – alleine zu zweit ist besser! Wir haben viele schöne Sachen entdeckt. Der Wind vom Sonntag hat nochmal ganz viele Blätter auf den Boden geworfen und es hat alles richtig schön ausgesehen. Wir hatten auch viel Spass auf unserem langen Weg, allerdings bin ich auch etwas müde geworden. Als wir dann Heim kamen gab es Mittagessen. Danach haben wir eine schöne Pause gemacht. Frauchen blieb allerdings nicht lange. Sie wollte nochmals weg. Das hat mich nicht gestört. Ich hab geschlafen. Als sie dann zurück war, gingen wir sofort in die Rinderlungen-Goodie-Produktion. Da habe ich natürlich geholfen! Danach war ich noch eine Weile im Garten. Aber es war also nicht besonders lustig. Es hat wieder geschneit und geregnet. Aber dann kam Herrchen Heim und er holte dann auch die Ballkanone hervor. Das war super grandios! Wir machten ein prima Spiel und haben uns prächtig amüsiert! Etwas später gab es dann Abendessen und dann war es auch schon wieder dunkel draussen. Ich hab Feierabend gemacht. Dann bekam ich noch eine super tolle Schmuserunde und bin dann richtig fröhlich eingeschlafen. Heute ist aber wieder Trainingstag und ich bin total fit. Bin gespannt wen wir alles treffen werden.