Enya

Enya
Enya

Dienstag, 31. Dezember 2013

Hallo liebe Menschen.
Bei uns ist ganz schön was los - von wegen Ferien - pah! Also der Morgen war mal wieder ganz normal. Frauchen und ich hatten einen sehr schönen Morgenspaziergang. Wie immer in letzter Zeit war der Boden gefroren, aber ich hab ein tolles Mauseloch gefunden, das wirklich vielversprechend ausgesehen hat. Frauchen hat erlaubt, dass ich da ein wenig buddle. Das hat riesen Spass gemacht. Danach ging es los mit dem Hausputz. Herrchen war ja auch da und so haben wir alle zusammen rumgewerkelt. Am Mittag war ich dann mit Frauchen wieder im Wald. Das war ganz schön anstrengend. Frauchen wollte unbedingt diesen Hügel hoch klettern. Der war aber mit Laub bedeckt, so dass sie kaum hoch kam. Für mich war das ja überhaupt kein Problem. Ich hab vier Beine, ich kam da locker hoch. Aber sie hatte ganz schön Mühe. Ich hab ihr aber geholfen und zusammen haben wir das dann geschafft. Die Sonne schien und es war richtig schön im Wald. Nach dem Mittagessen hab ich dann eine wunderbare Pause gemacht. Dann, auf einmal, klingelte es an der Haustüre. Frauchens's Schwester war gekommen! Und jaaaaa - sie hatte ein Spielzeug für mich dabei!! Das war so ein Spass! Ich bin gleich damit in den Garten gestürmt und hab es ausprobiert. Es war ganz toll. Ausserdem hab ich sie natürlich ausgiebig begrüsst, das ist total wichtig! Dann hab ich den ganzen Nachmittag mit meinem neuen Spiel rumgearbeitet, während die Menschen zusammen gequasselt haben. Am Abend war ich dann totmüde. Ich hab mich auf mein Sofa gelegt und einfach ein wenig gedöst, während Frauchen und ihre Schwester in der Küche geschwatzt haben. Frauchen kam erst viel später schlafen, aber dann gab es noch eine wunderbare Kuscheleinheit. Das war ein total aufregender Tag. Heute ist ja der letzte Tag des Jahres und ich bin schon ganz neugierig, was da alles abgeht.

Montag, 30. Dezember 2013

Hallo liebe Menschen.
Zuweilen denke ich ja, dass Frauchen meine Gedanken lesen kann - unheimlich! Gestern hat der Tag begonnen, wie ein Sonntag immer anfängt. Frauchen und ich waren auf einem wirklich schönen und langen Spaziergang. Sie wählte gestern eine etwas andere Route und es gab natürlich entsprechend viel mehr zu schnuppern als sonst. Es hat jedenfalls super viel Spass gemacht. Für den Mittagsspaziergang gingen wir schon früh los. Die Sonne kam ab und zu etwas hervor und ich dachte so, wenn es jetzt noch Schnee hätte, wäre die Sache perfekt. Jedenfalls fuhren wir dann los an einen Ort wo ich noch nie gewesen bin und stellt Euch vor was es dort gab - Schnee!!!! Jede Menge Schnee und die Sonne schien noch viel mehr als bei uns zu Hause. Es war umwerfend schön! Wir spazierten ein Stück über eine Wiese und hienein in den Wald. Es war einfach grossartig. Offenbar gehen dort ab und zu Hunde durch. Das verrieten mir die Gerüche. Einen hab ich dann auch getroffen. Er war ziemlich klein und trug einen ganz grellen Mantel. Er sah fast aus wie ein winziger Waldarbeiter. Aber er war sehr nett, spielen wollte er allerdings doch lieber nicht. Später traf ich noch einen Kumpel der offenbar öfter dort anzutreffen ist. Der hat mich nur ausgiebig beschnuppert aber spielen wollte der auch nicht. Dafür hat aber Frauchen plötzlich angefangen zu spielen. Als wir ganz oben waren, fing sie mit einer Schneeballschlacht an. Das war eine grandiose Idee. Ich machte natürlich mit und ich bin super hoch gesprungen um die Bälle zu fangen, das könnt Ihr Euch gar nicht vorstellen. Nach der Schneeballschlacht machten wir uns auf den Rückweg und fuhren wieder Heim. Ich wäre noch ewig dort geblieben. Allerdings merkte ich dann auf dem Heimweg schon, dass ich müde geworden war. Nach dem Mittagessen hab ich dann erst mal Pause gemacht. Später haben Frauchen und ich dann noch im Garten gespielt, aber nicht so lange. Ich hab mich gestern nämlich ganz schön verausgabt. Aber das hat richtig wunderbar gut getan und ich hab dann auch pirma geschlafen. Ich weiss manchmal wirklich nicht, ob Frauchen meine Gedanken lesen kann, aber wenn Ausflüge wie der gestern das Resultat sind, dann darf sie ruhig so weiter machen.

Sonntag, 29. Dezember 2013

Hallo liebe Menschen.
Feiertage sind ja schon was schönes, aber so langsam würde ich glaub ich ganz gerne mal wieder zur Arbeit gehen. Wenigstens fangen die Tage immer ganz normal an. Gestern hatten Frauchen und ich einen wunderschönen Sonnenaufgang. Der Himmel brannte lichterloh, alles war orange und dunkelblau, es sah hinreissend aus. Ausserdem hatten wir auch Spass - eigentlich wie immer am Morgen. Danach ging Frauchen aber wieder zur Arbeit - ohne mich. Aber ich war ja nicht alleine! Herrchen und ich haben wieder im Haus rumgewerkelt. Er findet wirklich überall etwas zum machen und ich darf dann dabei helfen. Das macht schon auch Spass, aber meine Kumpels von der Arbeit fehlen mir halt schon ein wenig. Frauchen sagte, ich bekomme dann im nächsten Jahr schon noch genug davon und ich solle mich jetzt einfach ein wenig erholen. Also tu ich das. Wie immer haben wir zwischendurch mal gespielt. Das Tolle mit Herrchen ist, dass ich ihm wirklich alle meine Spielsachen bringen kann und er macht dann was damit. Bei Frauchen artet das meist in Arbeit aus. Als Frauchen Heim kam, war es noch hell. Ich hab sie also sofort zum spielen aufgefordert und sie hat tatsächlich gleich mitgemacht. Wir sind am Boden rumgetollt und haben und gegenseitig gepieckst und gekitzelt. Das war total lustig. Der Abend war dann wieder eher ruhig und wir genossen alle zusammen den Feierabend. Nach einer wundervollen Schmuse- und Streicheleinheit hab ich dann auch ganz prima geschlafen.

Samstag, 28. Dezember 2013

Hallo liebe Menschen.
Runaway-Girl - so hat mich Herrchen gestern Abend genannt. Ich bin mir nicht sicher, aber ich glaube das hat er nicht wirklich nett gemeint. Wie es dazu kam? Also ... der Tag hat ganz normal angefangen. Das bischen Pflotsch das wir vorgestern bekommen hatten, war total angefroren. Überhaupt war die ganze Welt gefroren. Dafür sah der Himmel aber wieder besser aus. Frauchen und ich waren auf unserem Morgenspaziergang. Das war sehr schön, wenn auch sehr kalt. Danach ging Frauchen wieder zur Arbeit und Herrchen und ich waren alleine. Wir haben wieder im Haus rum gewerkelt und dazwischen immer mal wieder zusammen gespielt. Wir hatten richtig Spass und ich drufte alle meine Spielsachen ausprobieren. Ausserdem hatte die Sonne gestern mal wieder Einsatz. Sie schien aus vollen Kräften und es war draussen super schön. Herrchen und ich waren wirklich den ganzen Tag beschäftigt - arbeiten, spielen, arbeiten, spielen usw. Als Frauchen Heim kam, wollte ich sie schon in der Garage begrüssen. Ich mach das immer so, weil ich mich doch so freue wenn sie Heim kommt. Als wir uns so begrüssten, hörte ich plötzlich ein verdächtiges Geräusch. Katze - das war mein erster Gedanke. Also rannte ich los um das Tier zu finden. Ich raste durch den Garten der Nachbarin und dann direkt in den Garten der anderen Nachbarin. Ich hab das Rufen von Herrchen und Frauchen schon gehört, aber ich war zu beschäftigt um zu reagieren. Ich hab also hartnäckig die Spur der Katze verfolgt, als Herrchen plötzlich neben mir stand und er sah nicht besonders glücklich aus. "Warum kommst Du nicht wenn ich rufe?!". OK ja, ich hatte ihn gehört, aber eben, man muss einfach Prioritäten setzten. Als Herrchen und ich wieder zurück zu Hause waren, sah Frauchen auch nicht besonders erfreut aus. "Wo bist Du gewesen?" hat sie gefragt. Sie war sichtlich besorgt und traurig. Das machte mich dann schon ein wenig betroffen. Ich wollte nicht, dass jemand meinetwegen traurig ist, ich wollte bloss die Katze erwischen. Frauchen meinte, es sei viel zu gefährlich bei der Dunkelheit in der Gegend rumzulaufen. Da gäbe es Autos und andere Gefahren. OK - ich mach das - vielleicht - nie mehr. Als wir dann wieder im Haus waren, war aber alles wieder gut. Frauchen war nicht böse auf mich und Herrchen nannte mich eben ein Runaway-Girl. Das fand ich dann irgendwie süss. Ich hab jedenfalls nachher Feierabend gemacht und es gab auch noch eine schöne Schmuseeinheit und das Versprechen von Frauchen, dass wir am Wochenende wieder am Rückrufkommando arbeiten. Och das wird bestimmt stressig, aber vielleicht überlegt sie es sich ja nochmals bis dann.

Freitag, 27. Dezember 2013

Hallo liebe Menschen.
Das war ja wettermässig ein ganz schöner Reinfall gestern. Da schneit es den ganzen Tag über und alles was bleibt ist ein Häufchen Pflotsch. Tragisch! Dafür war der Tag aber sonst wirklich super. Es hat schon am Morgen geregnet wie verrückt. Frauchen und ich waren trotzdem unterwegs. Es war nicht besonders lustig, weil einem der Wind den Regen direkt ins Gesicht geschlagen hat, aber abgesehen davon hatten wir Spass. Etwas später hat Frauchen dann alles hervor geholt um mit mir zu arbeiten. Wir haben geclickert. Sie hatte mich gefragt, ob ich lieber in den Wald gehen oder arbeiten möchte. In Anbetracht der Wetterlage war mir arbeiten dann doch lieber. Wir haben viele neue Sachen probiert. Frauchen sagte, sie sei sehr stolz auf mich und dass ich wirklich schon richtig gut darin bin. Danach gingen wir noch in den Garten und Frauchen hat ein paar Bälle geworfen. In der Zwischenzeit hat es angefangen zu schneien. Aber der Schnee war so nass, dass er nicht liegen blieb. Am Nachmittag haben wir dann zusammen eine schöne Pause gemacht auf meinem Sofa. Das war herrlich! Dann haben wir wieder gearbeitet. Frauchen wollte in dem Zimmer mit den vielen Büchern aufräumen und so. Da hab ich natürlich mitgeholfen. Ich hab auch ein paar Sachen gefunden die ich dann behalten durfte - zum spielen und so. Als wir fertig waren, haben wir wieder gearbeitet. Dann haben wir Herrchen alles gezeigt, was wir heute gemacht und gelernt haben. Er war begeistert hat sogar applaudiert! Ich war super stolz und Frauchen glaub ich auch. Dann war ich aber ziemlich müde und ausserdem war es draussen auch schon wieder dunkel. Also hab ich Feierabend gemacht. Eigentlich haben wir gestern gar nicht viel gemacht, aber es hat viel Spass gemacht und war sehr entspannend. Solche Tage gibt es nicht so viele aber den hab ich in vollen Zügen genossen!

Donnerstag, 26. Dezember 2013

Hallo liebe Menschen.
Frauchen sagt, Weihnachten und so hat auch etwas mit Familie zu tun. Zuerst hab ich das nicht ganz verstanden, weil meine Familie ja immer um mich ist. Aber gestern hab ich begriffen, wie das gemeint war. Der Morgen fing ganz normal an. Frauchen und ich machten einen schönen Spaziergang. Wir hatten in der Nacht einen wahnsinnigen Sturm. Dieser Föhn war wieder unterwegs und hat die ganze Welt ausgetrocknet. Darum war es gestern morgen dann eben auch warm und trocken. Kurze Zeit später fuhren Herrchen, Frauchen und ich dann los. Ich merkte sehr schnell wo wir hin fuhren - zu Frauchens Mami und Papi nämlich. Da hab ich mich gefreut. Das sind so liebe Menschen, da geh ich immer gerne hin. Als wir dort ankamen, machten Herrchen, Frauchen und ich zuerst einen schönen Spaziergang. Wir besuchten wieder den Wasserfall und danach gingen wir über die Wiese wo man diese schöne Aussicht hat auf das grosse Wasser, diesen Vierwaldstättersee. Dann durfte ich Frauchens Mami und Papi begrüssen. Das war so eine Freude!

Nach dem Essen gab es für mich eine schöne Pause. Dann durfte ich mit Herrchen nochmals raus und hab diesen wunderschönen und total lieben Rottweiler-Jungen getroffen. Wir haben uns sofort gemocht! Danach sassen wir alle zusammen noch ein wenig im Wohnzimmer. Es war super gemütlich und ja - Familie ist schön! Später fuhren wir wieder Heim. Es war schon dunkel als wir ankamen aber ich hab Frauchen trotzdem überreden können, noch ein wenig mit mir zu spielen. Dann war aber Feierabend. Es war ein super schöner und harmonischer Tag. Ich hab mich sehr wohl gefühlt und meinen Menschen ging das glaub ich genau so! Weihnachten ist toll - das können wir von mir aus immer wieder mal machen!

Mittwoch, 25. Dezember 2013

Hallo liebe Menschen.
Weihnachten - was soll ich sagen? So eine schöne Zeit. Alle Menschen sind so lieb, haben Zeit und allles ist so friedlich. Das gefällt mir total gut. Mein Tag gestern war also auch sehr schön. Es hat schon am Morgen angefangen. Als ich mit Frauchen unterwegs war, sah der Himmel aus wie ein riesiges Feuer - tief rot und orange - wunderschön. Ausserdem hatten wir auch wieder viel Spass zusammen. Das war schon ein super Start in den Tag. Danach ging Frauchen zur Arbeit und Herrchen und ich waren allein. Wir haben uns wieder dem Haushalt zugewandt und rumgewerkelt. Herrchen nahm es gestern auch ziemlich locker. Er hatte auch viel Zeit für mich und wir haben ganz viel zusammen gemacht und gespielt. Es war sehr schön! Als Frauchen Heim kam, war ich eigentlich schon müde. Ich hab dann trotzdem noch ein wenig mit ihr gespielt. Dann hat Frauchen ein besonderes Abendessen gemacht. Es wurde richtig feierlich. Die Leute haben gestern alle von Geschenken gesprochen. Bei uns gab es sowas aber nicht - jedenfalls nichts zum auspacken. Ich hab aber trotzdem ein schönes Geschenk bekommen. Frauchen hat mir versprochen, dass wir im nächsten Jahr ganz viel zusammen machen werden und dass sie mir noch viele Sachen zeigen und beibringen wird. Darauf freue ich mich sehr. Ich hab ihr dann also auch etwas geschenkt - und zwar meinen schönsten Zungenkuss den ich geben kann und ich hab ihr gesagt, dass ich sie ganz doll lieb hab. Es war ein sehr schöner und auch sehr gemütlicher Abend. Draussen war es super still - auch mal schön! Dann gingen wir zu Bett und ich hab geschlafen wie ein Engel. Weihnachten ist schön - obschon - Weihnachten kann eigentlich auch an jedem Tag sein, wenn man möchte. Mit diesem super guten Gedanken bin ich dann eingeschlafen.

Dienstag, 24. Dezember 2013

Hallo liebe Menschen.
Gestern war unser freier Tag. Das weiss ich ganz sicher - wir haben nämlich ganz doll verschlafen. Ist aber nicht schlimm, hat Frauchen gesagt, wir mussten ja nirgendwo hin. Nach dem Frühstück ging es also gleich los auf unseren Morgenspaziergang. Es war schon einiges los draussen, aber wir hatten immer noch genug Platz zum spielen. Es hat auf jeden Fall Spass gemacht. Danach gingen wir Heim und sofort in die Rinderlungen-Goodie-Produktion. Ausserdem wollte Frauchen das Bett frisch beziehen. Da hab ich natürlich geholfen. Ich glaube ja dass Frauchen denkt, ohne mich wäre sie schneller - aber das ist natürlich so nicht ganz wahr. Wir brauchen vielleicht zusammen ewas mehr Zeit, aber dafür haben wir soooo viel Spass! Das ist auch wichtig!! Am Mittag war ich mit Frauchen im Wald. Es war super aufregend. Wir sind Wege gegangen die ich zwar kenne, aber in einer Kombination, wie ich sie noch nie gegangen war. Fast am Schluss gingen wir noch durch ein Waldstück das ich noch nie gesehen habe. Es war jedenfalls super spannend und hat riesen Spass gemacht. Nach dem Mittagessen war ich mit Herrchen und Frauchen noch eine ganze Weile im Garten. Das Wetter war so wundervoll - die Sonne schien und es war super warm. Danach hab ich dann also doch noch eine Pause gemacht. War einfach nötig. Hinterher ging es aber mit spielen weiter. Ich hab Herrchen und Frauchen gestern ganz schon auf Trab gehalten. Es war also ein sensationeller Tag und ich hab jede Minute genossen. Allerdings war ich dann abends auch super müde und als es draussen dunkel wurde, hab ich Feierabend gemacht. Es gab dann mit Herrchen noch eine wunderschöne Schmuse- und Streicheleinheit und dann hab ich wunderbar geschlafen. Heute ist ja dieser heilige Tag wo es die Geschenke gibt und so. Ich bin schon ganz aufgeregt und gespannt, was ich bekomme. Das erzähl ich Euch dann aber erst morgen. Ich wünsche allen Menschen und Hunden ein fröhliches Weihnachtsfest, mit ganz vielen tollen Sachen für die Hunde und für die Menschen viel Wärme und Liebe in ihren Herzen!

Montag, 23. Dezember 2013

Hallo liebe Menschen.
Oh jeh - Frauchen hat es nochmals umgehauen! Dicke Nase, Husten, tränende Augen - einfach alles was man überhaupt nicht brauchen kann. Dabei hatten wir es doch erst grad hinter uns gebracht. Das tut mir wirklich leid. Gestern war sie noch ein wenig besser beisammen. Da haben wir nämlich jede Menge Unfug gemacht. Am Morgen fing das schon an mit einem super langen Spaziergang über die Wiesen. Der Tag wollte und wollte ja einfach nicht anfangen - es war lange super dunkel. Aber als die Sonne dann über den Horizont lugte, wurde es richtige schön. Dann machten wir Rinderlungen-Goodies. Das ist halt schon total spannend und ich muss immer schauen, dass ich in der Nähe bleibe, falls es etwas zum Testen gibt. Am Mittag war ich dann mit Herrchen und Frauchen im Wald. Ich war schon lange nicht mehr da, darum war es auch total aufregend. Frauchen hat mit mir so ein Spiel gemacht, wo ich sie suchen gehen muss. Dass ist so aufregend - ich liebe es!!! Es waren viele Leute und auch ein paar Hunde im Wald gestern. Erstaunlich eigenltlich, normalerweise treffen wir dort nicht so viele Waldbesucher. Am Nachmittag hab ich dann mit Frauchen eine schöne lange Pause gemacht. Wir lagen auf dem Sofa und hatten es urgemütlich. Am Abend haben wir dann noch eine ganze Weile gespielt, aber als es dann schon wieder dunkel wurde, hab ich Feierabend gemacht. Wir hatten also einen richtig schönen Sonntag und es war schön, die komplette Familie um mich zu haben.

Sonntag, 22. Dezember 2013

Hallo liebe Menschen.
Weihnachtsferien sind toll - allerdings dürfte das Wetter etwas besse sein, wenn ich da mal auswählen dürfte. Also gestern war ja die Welt mal wieder total abgebrochen. Alles was ausserhalb unseres Gartens war, war weg. Das war schon am frühen Morgen so, als ich mit Frauchen unterwegs war. Nachdem sie mich von der Lein los gelassen hatte und ich meine üblichen Stellen zum Zeitung lesen aufgesucht hatte, konnte ich sie nicht mehr sehen! Dabei war sie ganz in meiner Nähe. Der Nebel war so dicht, dass man nicht mal mehr die Bäume, an denen wir immer vorbei kommen, sehen konnte. Das war dann ehrlich gesagt schon etwas gruselig. Später ist Frauchen dann wieder zur Arbeit gefahren und Herrchen und ich hatten "sturmfrei" - so hat er das genannt. Obschon, so ganz verstehen konnte ich das nicht. Ist ja klar dass kein Wind da ist, wenn der Nebel so dicht ist. Aber egal. Wir haben uns jedenfalls im Haushalt nützlich gemacht. Wir haben überall ein wenig rumgewerkelt. Nicht lange auf einmal - dann haben wir wieder ein wenig gespielt, waren im Garten und haben uns amüsiert. Weiter als in den Garten ging es ja nicht, weil die Welt ja abgebrochen war. Dann gab es ein tolles Essen und am Nachmittag haben wir im gleichen Stil weiter gemacht. Der Tag war so schnell um, ich hab's gar nicht mitbekommen. Als Frauchen Heim kam, hab ich sie sofort zum spielen eingeladen. Sie hat auch gleich mitgemacht. Zuerst haben wir mit dem Gummiring gespielt, danach haben wir einfach noch ein wenig ohne Spielzeug rumgeblödelt. Das war lustig! Ich könnte stundenlang mit Frauchen rumblödeln. Allerdings macht das auch super müde und darum hab ich dann anschliessend Feierabend gemacht. Es ist schön zu wissen, dass die ganze Familie zu Hause ist, wenn draussen die Welt nicht mehr da ist. Da fühlt man sich gleich gut. Ich hab jedenfalls super geschlafen und ich hatte auch ganz tolle Träume!

Samstag, 21. Dezember 2013

Hallo liebe Menschen.
Stellt Euch mal vor: bei mir haben die Weihnachtsferien angefangen und ich hab gar nichts davon mitbekommen. Gestern war ja Freitag und der Tag fing auch ganz normal an. Frauchen und ich waren zwar reichlich spät unterwegs. Das lag aber daran, weil es draussen noch stockdunkel war. Sogar als wir los gingen, waren die Strassenlampen noch an. Ausserdem war es super düster und es sah nach Regen aus. Das störte uns aber nicht und ehrlich gesagt - mich am allerwenigsten. Da wartete nämlich schon jemand auf mich - mein Freund der Appenzeller! Das war so eine Freude den mal wieder zu sehen. Ich bin sofort zu ihm gespurtet und wir haben eine kleine Runde gespielt. Es geht einfach nichts über ein gutes Spiel zum Tagesbeginn. Dann ist man richtig fit und gut vorbereitet. Danach gingen wir wieder Heim und ich machte meine Pause. Es war alles wie immer - bloss als Frauchen sich bereit gemacht hatte um zur Arbeit zu gehen, hat sie mich nicht gerufen. Ach Herrchen war ja auch noch da - alles klar, dachte ich. Und tatsächlich, ich musste nicht mitgehen und hatte einen ganz tollen freien Tag. Herrchen wir auch nicht so arbeitswütig wie sonst, darum haben wir uns einfach einen richtig schönen Tag gemacht. Wenn wir Lust hatten, haben wir im Garten gespielt, oder wir haben drinnen gespielt, oder wir haben es uns irgendwo gemütlich gemacht und relaxt und ausserdem gab es was gutes zu Essen - also der Tag war einfach super! So ein unverhoffter freier Tag kommt doch immer wieder gelegen und ich hab das sehr genossen. Als Frauchen wieder Heim kam war es schon sehr spät und längst dunkel. Sie hatte keine grosse Lust mehr zum spielen und ich war ehrlich gesagt auch ziemlich müde, also haben wir Feierabend gemacht. Es gab dann vor dem Schlafen gehen noch eine schöne Schmuseeinheit und mein Tag war absolut perfekt!! Heute ist ja jetzt Wintersonnenwende. Das ist ein Tag zum feiern weil die Tage jetzt wieder länger werden. Vielleicht kommen ja die Schmetterlinge schon bald zurück. Ich warte jetzt mal ab was passiert.

Freitag, 20. Dezember 2013

Hallo liebe Menschen.
Das war ja vielleicht ein wettermässig schmuddeliger Tag gestern. Der Morgen war ja noch gut. Als Frauchen und ich spazieren gingen, hing der Himmel zwar voller Wolken, aber es war trocken. Die Welt ist noch immer tief gefroren. Das hat den Vorteil, dass man beim Laufen nicht schmutzig wird. Wir hatten jedenfalls Spass und alles war gut. Dann auf einmal sagte Frauchen, wir müssen heute etwas früher gehen. Sie sagte es sei wichtig, dass wir gingen, bevor es anfängt zu regnen. Das hab ich dann nicht so verstanden. Normalerweise hat Frauchen nichts gegen Regen. Ich hab's dann aber schon begriffen als sie mir sagte, dass der Regen ja dann sofort am Boden anfriert wenn es so kalt ist und dass es dann total rutschig wird. Also haben wir uns sofort auf den Weg gemacht und sind dann auch trockenen Fusses dort angekommen. Im Laden war zunächst nicht so viel los. Wir haben wieder Pakete bekommen und ich durfte beim Auspacken helfen. Dann kam aber eine Nachbarin vorbei die ich so richtig nach allen Regeln der Kunst begrüssen durfte. Am Mittag waren wir auf unserer üblichen Runde. Der Regen hatte in der Zwischenzeit begonnen und die Wege waren tatsächlich ziemlich rutschig und gefährlich. Ich hab zuerst nur von weitem Kumpels gesehen. Dann gingen wir aber auf einem Weg, wo uns zwei schwarze Labis entgegen kamen. Denen hab ich selbstverständlich hallo gesagt und bin noch eine Runde mit ihnen gerannt. Ohhh, das war herrlich. Am Nachmittag hatte Frauchen offenbar eine komplizierte Arbeit. Es geht um die Inventur hat sie gesagt. Ich weiss nicht genau was das ist, aber wenn es soweit ist, wird sie es mir dann schon erklären. Ausserdem kam noch eine sehr gute Kundin von Frauchen vorbei. Der durfte ich auch hallo sagen. Sie war sooooo lieb zu mir!! Danach kam aber auch schon Herrchen und ich drufte Heim. Als Frauchen dann auch Heim kam, haben wir noch eine ganze Weile gespielt, dann musste ich aber Feierabend machen. So ein Hundeleben in einem Hundeshop ist viel anstrengender als man glaubt. Aber mir gefällt es super! Ich habe seither so viele neue Kumpels kennen lernen dürfen, ich möchte keinesfalls ein anderes Leben oder auch nur schon einen anderen Job haben!!

Donnerstag, 19. Dezember 2013

Hallo liebe Menschen.
Frauchen sagt immer, man kann nicht jeden Tag Party haben, aber eigentlich stimmt das so nicht ganz. Man kann durchaus jeden Tag Freunde feiern - gestern hab ich das jedenfalls auch gemacht. Der Tag fing schön an. Wir machten einen tollen Spaziergang. Der Himmel sah wieder sensationell aus, so als würde es brennen in den Bergen. Stellenweise war er feuerrot. Nachdem wir wieder zu Hause waren, gab es noch eine kleine Pause und dann fuhren wir wieder los in den Laden. Dort wartete schon ein Mann, den ich schon mal gesehen hatte. Ich hab ihn natürlich super begrüsst. Er hat sich glaub ich auch gefreut mich zu sehen. Frauchen meinte allerdings, ich müsse etwas weniger stürmisch sein, aber dann macht es doch gar nicht so viel Spass. Jedenfalls, nachdem der gegangen war, besuchte uns die Physiotherapeutin die früher unsere Nachbarin war. Auch die hab ich mit allem drum und dran begrüsst. Es ist einfach schön, Freunde zu treffen. Nachdem sie wieder gegangen war, gingen Frauchen und ich spazieren. Dort traf ich dann zwei Westies. Die wollten zwar nicht wirklich mit mir spielen, waren aber total nett und freundlich. Danach traf ich auf einen Jack Russel und einen kleinen Jagdhund. Beide hatten Spielsachen dabei, aber als sie mich sahen, liessen sie alles liegen und wir spielten ein wenig. Danach traf ich noch auf einen Golden Retriever. Mit dem konnte ich dann noch ein kurzes Stück rennen. Das hat auch Spass gemacht. Nach dem Mittagessen kam dann meine Trainerin zu Besuch. Das ist so eine liebe Frau und sie hat mich auch super gern. Ich hab es sehr genossen, gestern so viel Gesellschaft gehabt zu haben. Klar, ich hatte alle Pfoten voll zu tun aber der Tag verging im Flug. Dann kam nämlich schon Herrchen und ich durfte wieder Heim. Dort hab ich dann erst mal meinem geliebten Sofa hallo gesagt und etwas Zeit mit ihm verbracht. Als Frauchen Heim kam war es wieder dunkel, aber wir haben drinnen noch ein wenig gespielt. Dann war aber wirklich Feierabend. Ich war super müde nach so vielen Erlebnissen. Nach einer prima Schmuse- und Streicheleinheit hab ich dann geschlafen - und zwar tief und fest.

Mittwoch, 18. Dezember 2013

Hallo liebe Menschen. Die Arbeitswoche hat uns wieder - und wie! Gestern hatten wir einen sehr schönen Start in den Tag. Der Himmel war wunderschön rosa und orange und es war richtig mild. Unser Spaziergang hat viel Spass gemacht - inklusive der Katze die extra auf mich gewartet hatte. Keine Sorge, ich würde niemals einer Katze etwas antun, aber mit ihnen um die Wette laufen macht riesig Spass. Danach fuhren wir in unseren Laden. Dort musste ich erst mal wieder im Auto warten weil Frauchen ein Training hatte. Danach hab ich ihr geholfen, den Laden ein wenig hübsch zu machen. Wir haben Staub gesaugt und geputzt. Aber dann - dann kam er - mein aller aller bester Freund auf der ganzen Welt - Balou!!! Ich war total aus dem Häuschen! Wir gingen auf unsere Wiese, wo wir dann rumgerannt sind. Wir haben gespielt, getobt, geschmust und alles drum und dran.



Ich war im Himmel vor Glück. Als wir wieder zurück waren, fuhren Frauchen und ich wieder zum Schlachthof um Rinderlunge zu holen. Dort war ganz schön was los. Viele Lastwagen mit Tieren warteten darauf abladen zu können. Wir waren Gott sei Dank aber schnell wieder auf dem Heimweg. Am Nachmittag war dann Rinderlungen-Goodie-Produktion angesagt. Ich war dabei - und wie!!! Als es dann draussen dunkel wurde, war mir aber eigentlich nur noch nach Feierabend. Ich war viel mehr müde geworde gestern als ich angemmen hatte und ich freute mich auf die Kuschelstunde mit Frauchen und Herrchen. Danach hab ich geschlafen wie ein Stein. Heute haben wir zwar ein wenig verschlafen, dafür bin ich aber fit ein junger Labi und bereit, die Welt aus den Angeln zu heben!

Dienstag, 17. Dezember 2013

Hallo liebe Menschen.
Also mit unseren freien Tagen ist das auch nicht mehr wie früher! Gestern hatten wir ja wieder mal alle Pfoten voll zu tun. Es war aber ein wunderschöner Tag. Die Sonne schien schon am frühen Morgen aus aller Kraft. Auf unserem Morgenspaziergang allerdings noch nicht. Da war der Himmel bloss blau, orange und rosa, aber es hat super schön ausgesehen. Kurze Zeit später ging es dann schon wieder los. Ich dachte eigentlich, wir fahren in unseren Laden, aber Frauchen hatte einen Termin mit einem Kunden bei dem zu Hause. Die Fahrt war sehr abwechslungsreich. Zu Hause schien ja wie gesagt die Sonne. Gleich nach dem grossen Tunnel war es dann aber wie in einem Suppentopf. Man konnte die Pfote vor der Nase nicht sehen, so dicht war der Nebel. Dann kam wieder ein kurzes Stück mit Sonne, dann wieder dichter Nebel. Es war überall ein wenig anders. Als wir dann dort ankamen, musste ich im Auto warten. Das war aber nicht unangenehm. Zum einen habe ich friedlich gedöst, dann hab ich aber auch beobachten können, wie die Sonne gegen den Nebel gekämpft und gewonnen hat. Das war sehr schön. Als Frauchen fertig war, sind wir dann doch noch zu unserem Laden gefahren. Von dort aus haben wir einen wunderschönen Spaziergang gemacht. Ich hab zwar keinen Kumpel getroffen, aber es war ja auch Montag dann rechnen die natürlich nicht mit mir. Danach sind wir wieder Heim gefahren. Nach dem Mittagessen war dann putzen angesagt. Also ich hatte beschlossen, für einmal nicht mitzumachen und mich dafür mit einem Stück Rinder-Schlund in den Garten zurückzuziehen. Hat Spass gemacht an der Sonne an was rum zu beissen. Ausserdem konnte ich den Mücken zuschauen, die über dem Rasen tanzten. Ich dachte, die machen sowas nur im Sommer. Dann wurde es aber schon sehr bald dunkel und ich hab Feierabend gemacht. So ein richtig freier Tag war das also nicht, aber abewechslungsreich war er auf jeden Fall. Der Abend wurde dann wieder gemütlich und ich hab mich prima erholt.

Montag, 16. Dezember 2013

Hallo liebe Menschen.
Also ich bin wirklich keine Wissenschaftlerin, aber von Naturgesetzen hab ich trotzdem eine Ahnung - na ja - als Hund hat man das eben. Seit gestern weiss ich allerdings ganz genau, welches Naturgesetz uns Hunden am allerbesten weiter hilft. Es ist die Schwarkraft! Sie hat die Macht, Sachen zu Boden fallen zu lassen, so dass wir Hunde besser ran kommen - eine ganz grossartige Sache also! Also das war so: der Tag fing ja ganz normal an mit einem schönen Morgenspaziergang. Am Sonntag ist es schon immer etwas Besonderes, weil da sonst niemand unterwegs ist und Frauchen und ich die ganze Weise für uns ganz alleine haben. Dann ging es los mit der Rinderlungen-Goodie-Produktion. Ich bin ja da sowieso immer dabei. Normalerweise bekomme ich ja Sachen zum Probieren. Gestern hab ich allerdings nicht warten müssen, bis ich was bekomme. Als Frauchen am Schneiden war, ist ihr ein grösseres Stück runtergefallen, direkt vor meine Füsse. Ich war ja höflich und hab abgewartet was passiert, aber sie hat es glaub ich nicht bemerkt. Also hab ich mir das Stück einfach geschnappt. Es schmeckte fantastisch! Was man sich selber holen kann hat einfach einen anderen Geschmack als die Sachen die man so von Herrchen oder Frauchen bekommt. Es schmeckt dann irgendwie einfach besser! Jedenfalls fand ich das toll und jetzt ist mir klar - die Schwerkarft ist mein Freund! Man muss nur aufmerksam sein und dran bleiben. Nebst alle dem hatten wir gestern aber auch noch einen sehr schönen Waldspaziergang. Ich war mit Herrchen und Frauchen unterwegs, die Sonne schien, es war die perfekte Szene! Ausserdem haben wir im Garten noch gespielt und am Nachmittag haben wir noch mehr Rinderlungen-Goodies gemacht. Es war also ein sehr ausgefüllt er Tag und nach dem Abendessen hab ich Feierabend gemacht. Natürlich hab ich auch noch eine Schmuseeinheit bekommen und ich hab darüber nachgedacht, wie man die Sache mit der Schwerkraft ausbauen könnte. Da fällt mir bestimmt noch was ein!

Sonntag, 15. Dezember 2013

Hallo liebe Menschen.
Ich hatte ja wirklich langsam den Verdacht, dass die Sonne in die Ferien abgereist ist, aber gestern hat sie sich mal wieder gezeigt - und zwar von ihrer besten Seite! Der Morgen war super super kalt. Alle Bäume und Sträucher waren weiss und total durchgefroren. Aber es hat wunderschön ausgesehen. Als Frauchen und ich auf unseren morgendlichen Spaziergang gingen, war der Himmel wunderschön bunt - von blau bis orange - es sah ganz herrlich aus. Wenig später kam dann die Sonne und machte aus der weissen Landschaft ein Bild wie aus einem Märchen - umwerfend. Leider musste Frauchen dann zur Arbeit, aber Herrchen war ja noch bei mir. Wir hatten allerdings keine Zeit den Himmel oder die Landschaft anzuschauen. Herrchen war gestern total in Putz-Stimmung. Da hab ich halt mitgemacht. Wir suchten all die Ecken, wo die Sonne normalerweise nicht hin scheint und haben dort abgestaubt. Das war ganz schön viel Arbeit. Ich war aber immer an Herrchens Seite und hab fleissig mitgemacht. Wir waren wirklich unermüdlich. Als wir fertig waren, haben wir noch zusammen gespielt. Ich glaube, Herrchen spielt am liebsten mit meinem Ball - ich denke, ich hab ihn nicht ettäuscht!! Dann fing es allerdings an zu regnen, zu schneien und irgend so ein Zeug das sich anfühlte wie Eiswürfelchen. Dann haben wir Feierabend gemacht. Als Frauchen Heim kam, war es schon fast wieder dunkel. Ich hab aber trotzdem mit ihr auch noch eine Weile gespielt. Dann war aber endgültig Feierabend. Schade, dass die Sonne nicht länger geblieben ist, aber ich weiss jetzt wenigstens, dass sie noch da ist. Mit diesem Gedanken hab ich dann auch prima geschlafen und natürlich mit einer Streichel- und Schmuseeinheit von Herrchen und Frauchen.

Samstag, 14. Dezember 2013

Hallo liebe Menschen.
Bei diesem Wetter hat man zuweilen das Gefühl, als sei die Welt rundherum abgebrochen. Gestern Morgen war es jedenfalls wahnsinnig still und wir haben auf unserem Spaziergang auch niemanden getroffen. Ausserdem war die Welt wieder ganz in weiss und grau. Man hat wirklich das Gefühl, alles steht still. Wir sind dann nach Fällanden gefahren. Unterwegs hatte es wieder dichten Nebel so dass man kaum etwas erkennen konnte. Manchmal ist das fast etwas unheimlich finde ich. Jedenfalls dort sah es dann auch nicht anders aus. Alles in weiss und grau, keine Farben weit und breit und auch keine Kumpels in Sicht. Den Mittagsspaziergang verbrachten Frauchen und ich jedenfalls ganz alleine. Es lag nicht nur daran, dass man nicht weit sehen konnte, es war auch wirklich einfach niemand unterwegs. Wir gingen dafür ein ganzes Stück weiter als sonst, aber auch dort haben wir keinen getroffen. Einzig die Entlein auf den Fluss in der Nàhe waren noch aktiv, alles andere war wie ausgeschaltet. Ausserdem war es wahnsinnig kalt. Man musste sich also schon bewegen, damit man nicht ins Frieren kam. Im Laden war dann schon eher wieder was los, aber eben - ich darf ja unsere Kunden nicht begrüssen und muss still sein. Das ist auch öd. Dafür hab ich aber dann mit Frauchen ein wenig im Laden gespielt. Das hat super Spass gemacht. Ich hab dort nämlich auch ein paar Spielsachen und damit haben wir uns unterhalten. Ausserdem hat Frauchen mit mir ein paar Suchspiele gemacht. Das war auch toll und ich hab das sehr genossen. Am Nachmittag kam dann Herrchen wieder vorbei und ich durfte Heim. Als Frauchen Heim kam war es wieder dunkel, aber wir haben trotzdem noch ein wenig gespielt. Dann gab es aber Feierabend und nach meiner Schmuseeinheit hat ich toll geschlafen. Ich hoffe, die Sonne existiert überhaupt noch. Ich würde sie nämlich schon gerne mal wieder sehen.

Freitag, 13. Dezember 2013

Hallo liebe Menschen.
Wenn man mit Frauchen unterwegs ist, muss man ganz schön fit sein kann ich Euch sagen. Gestern war ja wieder ein super anstrengender Tag. Der Morgen war wie immer. Allerdings hatte es gestern auch bei uns zu Hause dichten Nebel. Der hat wieder die ganze Welt in weisse Farbe getaucht. Das sieht zwar schön aus, ist aber schon ein wenig trotstlos. Danach sind wir losgefahren in unseren Laden. Dort ging es gleich richtig zur Sache. Kaum waren wir da, kam der erste Kunde. Dann haben wir noch ein wenig aufgeräumt und abgestaubt und dies und jenes gemacht. Am Mittag gingen wir wieder auf unsere Runde. Dort hab ich dann grad einige neue Kumpels kennen gelernt. Das war grossartig. Wir sind rumgetobt und haben uns amüsiert. Der eine, der weisse, hatte ganz schon Dampf drauf. Ich musste richtig doll rennen. Das hat so gut getan, die Beine richtig durchzustrecken und jeden Muskel zu spüren. War richtig Klasse! Am Nachmittag kamen dann wieder Kunden und ich durfte mal wieder nicht bellen. Dabei möchte ich doch einfach nur dabei sein, aber Frauchen will das einfach nicht. Dann hab ich mich halt ein wenig zurückgezogen und gedöst. Später kam dann Herrchen und ich durfte wieder mit ihm Heim zu meinem geliebten Sofa. Erst mal Pause und dann noch ein wenig mit Herrchen spielen. Als Frauchen Heim kam war es natürlich wieder dunkel, aber wir haben dann im Haus noch ein wenig gespielt. Dann war aber endgültig Feierabend. Ich kann ja schliesslich auch nicht den ganzen Tag 100% geben. Nach einer tollen Schmusseeinheit hab ich dann geschlafen wie ein Stein. War ein super Tag und ich hoffe, dass ich meine Freunde von der Arbeit bald mal wieder treffe.

Donnerstag, 12. Dezember 2013

Hallo liebe Menschen.
Gestern war mal wieder ein ganz gewöhnlicher Arbeitstag. Es fing am Morgen normal an mit einem Spaziergang. Nichts besonderes passiert - niemanden getroffen. Danach fuhren wir zur Arbeit. Dort standen wieder zwei Pakete vor der Tür. Ich hab beim Auspacken natürlich geholfen - man will ja auf dem Laufenden sein! Dann kam eine Kollegin von Frauchen zu Besuch. Ich kannte die schon - die super nett und die mag mich auch richtig gern. Ich wollte ihr ganz viel erzählen, aber anscheinened ist das nur wie bellen rüber gekommen. Jedenfalls war Frauchen gar nicht zufrieden und meinte, ich solle still sein. Das war fast nicht möglich - ich hätte wirklich viel zu berichten gehabt. Am Mittag waren wir dann auf unserem Spaziergang. Es war super schön, die Sonne schien herrlich. Ich ging sogar ein wenig ins Bächlein, obschon es zugegebenermassen ziemlich kalt ist. Ausserdem hab ich eine Freundin getroffen zum spielen. Das hat auch riesen Spass gemacht. Bereits kurz nach dem Mittag kam dann Herrchen wieder vorbei wir fuhren Heim. Dort hab ich dann erst mal Pause gemacht - gaaanz lange. Dann haben Herrchen und ich im Garten noch eine Weile gespielt. Bei dem schönen Wetter wäre es schade gewesen wenn wir nicht raus gegangen wären. Als Frauchen endlich Heim kam war es schon sehr spät. Ich hab sie begrüsst und ich wollte noch ein wenig mit ihr spielen. Sie hat auch mitgemacht, aber dann fand sie, es sei doch besser, Feierabend zu machen. Da hatte sie wohl recht - ich war super müde. Nach einer Schmuseeinheit hab ich dann prima geschlafen. Bin schon gespannt, was heute alles abgeht.

Mittwoch, 11. Dezember 2013

Hallo liebe Menschen.
Es hört nicht auf mit den schönen Tagen! Gestern war ja wieder super toll! Der Morgen war wie immer. Der Spaziergang nichts Aussergewöhnliches. Danach sind wir sofort zur Arbeit gefahren. Dort musste ich dann allerdings erst mal eine Stunde im Auto warten weil Frauchen ein Training hatte. Das machte aber nichts. Ich hab ja in meiner Box genügend Decken und Kissen und kann es mir super bequem machen und schön warm war es auch. Danach durfte ich auch mit rein. Es war mal wieder ein Päckchen gekommen. Ich durfte beim Auspacken helfen. Es waren aber keine Spielsachen drin, dafür aber schöne Deckchen mit tollen Knochen drauf. Frauchen sagt, ich darf dann vielleicht auch so eines aussuchen. Dann dauerte es nicht lange und ich sah das Auto von Balou's Frauchen. Och ich war ausser mir! Balou - mein aller aller bester Freund auf der ganzen Welt - kommt vorbei um mit mir spazieren zu gehen. Ich war super glücklich. Der Spaziergang war dann auch wirklich grossartig! Wir haben gespielt, getobt, geschmust und sogar zusammen gebadet. Balou's Frauchen war zwar sauer deswegen, aber das hat uns nicht gestört. Wir sind durch's Bächlein getobt wie die Wilden und haben uns amüsiert. Es war einfach göttlich!!! Nachdem wir wieder zurück waren sind Frachen und ich los gefahren zum Schlachthof. Wir haben frische Rinderlunge geholt für die Goodies. Als wir wieder zu Hause waren gab es erst mal was zu Essen und dann fingen wir sofort mit der Produktion an. Ich hab mich dann allerdings zuerst mal zurückgezogen und eine schöne Pause gemacht, dann war ich aber voll dabei. Der Abend war ganz besonders schön. Ich lag da also so auf meinem Sofa und döste vor mich hin. Da kam Frauchen und setzte sich zu mir. Ich stellte mich schlafend. Dann streichelte sie mir ganz zärtlich über den Körper und flüsterte, dass Sie mich super lieb hat und dass sie unendlich stolz auf mich ist und dass sie, was auch immer kommen mag, nie von meiner Seite weichen wird. Oh mein Gott - das hat mich sehr berührt. Ich hab mich umgedreht und ihr meinen schönsten Schlabber ins Gesicht gemacht - vom Kinn bis zur Stirn. Das ist einfach so über mich gekommen. Frauchen hatte hinterher ein super schönes Strahlen in den Augen. Sie hat gelächelt und mich liebkost und ebefalls geküsst. Danach bin ich dann eingeschlafen und ich habe geschlafen wie ein Engel.

Dienstag, 10. Dezember 2013

Hallo liebe Menschen.
Ach das war ein super Tag gestern. Es war zwar anstrengend, aber ich hatte jede Menge Spass. Am Morgen sind Frauchen und ich sehr früh los für den Morgenspaziergang. Der Himmel war schon blau, aber die Sonne war noch nicht zu sehen. Dann als wir Heim kamen, haben wir uns sofort auf den Weg gemacht ins Toggenburg. Wir sind zu unserem Metzger gefahren um Fleisch zu holen. Die Fahrt war wunderschön. Wir sind der Sonne richtig entgegen gefahren. Als wir dann oben auf dem Berg waren über den wir rüber fahren mussten, haben wir sie gesehen. Sie strahlte aus voller Kraft und es sah hinreissend aus mit den schneebedeckten Landschaften. Anschliessend sind wir in unseren Laden nach Fällanden gefahren. Dort haben wir alles Fleisch in den Tiefkühler verstaut. Ich hab geholfen und es hat so grossartig gerochen. Danach gingen wir spazieren. Ich hab einen Kumpel getroffen mit dem ich ein wenig spielen durfte. Er war zwar nicht so der Spieltyp, aber ich glaube, er hat mich trotzdem gemocht. Nach dem Spaziergang sind wir wieder Heim gefahren und es gab Mittagessen. Am Nachmittag war Hausputz angesagt. Frauchen ist ja immer noch erkältet und darum war sie gestern irgendwie nicht so richtig in Fahrt, aber wir haben zusammen die Betten gemacht. Das war so lustig. Wir sind auf dem Bett rumgetollt und haben geschmust. Zugegeben, es hat alles etwas länger gedauert, aber dafür war es nachher richtig gut. Später haben wir im Haus und im Garten noch ein wenig zusammen gespielt. Bei dem Sonnenschein machte das gleich doppelt Spass. Als Herrchen Heim kam waren wir mit der Arbeit zwar noch nicht so ganz fertig, aber dafür war ich total müde uns super glücklich. Wir haben dann auch schon bald Feierabend gemacht und es gab noch eine schöne Schmuseeinheit. Ja - der Tag war grossartig - absolut nach meinem Geschmack!

Montag, 9. Dezember 2013

Hallo liebe Menschen.
Entwarnung!!! Uns ist nichts passiert! Wir waren nur schon so früh unterwegs, dass ich einfach keine Zeit hatte zu schreiben. Aber jetzt sind wir wieder zu Hause. Gestern war ja auch ein sonderbarer Sonntag. Also Frauchen hat's ganz schön erwischt mit der Grippe. Ich bin bloss froh, dass sie trotzdem immer was mit mir macht. Am Morgen waren wir wie immer auf unserem Spaziergang. Es war super kalt und Frauchen hat sich eingemummt bis zur Unkenntlichkeit. Ich hab natürlich schon gewusst, dass das Frauchen ist - schon wegen der feinen Goodies die sie immer dabei hat. Danach ging es gleich in die Rinderlungen-Goodie-Produktion. Da hab ich natürlich mitgeholfen. Am Mittag war ich mit Herrchen und Frauchen im Wald. Das war schön, aber es war trotz des schönen Wetters überhaupt nichts los dort. Wer weiss, vielleicht sind die anderen ja auch krank, so wie Frauchen. Am Nachmittag hab ich dann mit Frauchen auf dem Sofa Pause gemacht. Wir haben geschlafen und das war richtig schön. Ausserdem hat es auch richtig gut getan. Ich hab nämlich auch ein wenig den Schnupfen bekommen. Keine Ahnung warum. Später haben wir dann noch zusammen gespielt, aber nicht so lange. Herrchen hat uns ermahnt und gemeint, wir sollen es nicht übertreiben. Der Abend war wieder super schön und gemütlich. Mir fällt allerdings grad ein, dass Frauchen gestern gar keine Kerze angezündet hat. Ach vielleicht lag das bloss daran, wei ihre Nase schon so rot geleuchtet hat. Jedenfalls war es trotz allem ein schöner Sonntag und ich hatte viel Spass.

Sonntag, 8. Dezember 2013

Hallo liebe Menschen.
Samstag und Sonnenschein - was soll ich sagen... Wenn das nicht einfach perfekt ist, dann weiss ich auch nicht. Ich hatte jedenfalls einen wunderschönen Tag. Zuerst waren Frauchen und ich unterwegs. Es gab mal wieder viel zu schnuppern. Wenn die Welt gefroren ist, riecht sie irgendwie anders und viel internsiver. Ich hatte jedenfalls jede Mange zu tun und der Spaziergang war sehr angenehm und ispirierend. Dann ging Frauchen wieder zur Arbeit und Herrchen und ich waren alleine. Weil ja jetzt der Garten am schlafen ist und man da drausse nichts zu tun hat, haben wir eben drinnen ein wenig rumgewerkelt. Herrchen hat noch einen Computer repariert, da konnte ich nicht helfen. Danach waren wir aber im Garten und haben gespielt. Es war grossartig. Mit allem was ich ihm gebracht habe, hat er ein Spiel gemacht. Hat mich super motiviert. Danach gab es Mittagessen und eine schöne lange Pause. Der Nachmittag war dann eher gemütlich wie oft am Samstag - eben genau mein Ding. Als Frauchen Heim kam war es bereits wieder dunkel. Das war aber nicht das Schlimmste! Ich konnte ihr schon von weitem ansehen, dass etwas nicht stimmte. Ihr Nase war super rot, die Augen tränten und sie sah irgendwie kleiner aus als am Morgen. Ohjeh sagte Herrchen, Frauchen ist erklältet! Ja und wie sie erkältet ist. Der Abend gestern war ja noch schön und gemütlich, aber in der Nacht hat Frauchen angefangen wahnsinns Lärm zu machen. Ich konnte das nicht abstellen. Also sind Herrchen und ich in's Wohnzimmer umgesiedelt, dort haben wir dann ganz prima geschlafen. Ich hoffe bloss, Frauchen erholt sich bald!

Samstag, 7. Dezember 2013

Hallo liebe Menschen.
Es ist kaum zu glauben aber Herrchen und Frauchen haben ein total gutes Timing! Gestern morgen dachte ich noch als ich raus schaute, wie schön es jetzt wäre einfach liegen zu bleiben und zu schlafen. Anscheinend können die beiden mir die Wünsche von den Augen ablesen! Also angefangen hat alles ganz normal. Nach dem Frühstück sind Frauchen und ich los gezogen für den Morgenspaziergang. Das Wetter war wirklich super garstig gestern früh. Als wir losgingen hat es geregnet. Dann auf einmal verwandelte sich der Regen in richtige kleine Eisbröckchen und die hat es einem mit einer super Windegeschwindigkeit ins Gesicht geschleudert. Das war gar nicht angenehm, zumal wir ja nicht nur MIT dem Wind gehen konnten sondern ab und zu auch GEGEN den Wind. Ich war jedenfalls froh wieder zu Hause zu sein und an meinem Ochsenziemer nagen zu können. Dann hat sich Frauchen bereit gemacht zum gehen, aber sie hat mich nicht gerufen. Also blieb ich einfach mal liegen. Und tatsächlich - sie ging alleine weg und Herrchen und ich waren zu Hause. Da konnte ich dann schön weiter schlafen und alles war gut. Am Mittag haben wir zusammen allerhand gespielt: mit dem Ball, mit dem Leutchtturm, mit meinem Stoffball - na ja halt alles Mögliche. Ich wurde jedenfalls super müde und hab mich nach dem Mittagessen wieder auf's Ohr gelegt. Das Wetter war ja auch nicht wirklich besser geworden. Erst am Nachmittag, als ich wieder aufgewacht bin, war es draussen trocken. Das war natürlich sofort ein Grund um Herrchen zu holen, damit wir noch ein paar Spiele machen konnten. Er hat super mitgemacht und wir hatten riesen Spass zusammen. Als Frauchen Heim kam war es schon wieder dunkel. Wir haben dann trotzdem noch eine Weile gespielt aber dann machten wir Feierabend. Die Schmuseeinheiten waren wieder super toll und ich hab wunderbar geschlafen.

Freitag, 6. Dezember 2013

Hallo liebe Menschen.
Wetter ist für mich normalerweise wirklich kein Thema, aber so ab und zu sieht man schon sonderbare Sachen. Am Morgen war bei uns zu Hause alles wie immer. Der Himmel war zwar gestern sehr lange dunkel, aber dann - nachdem wir vom Morgenspaziergang zurückgekommen sind - kam doch noch die Sonne. Später fuhren wir dann los in unseren Laden. Unterwegs stiessen wir plötzlich auf dichten Nebel. Der war so dick, dass man in dem einen Dorf wo wir durchfahren nicht einmal mehr die Kirche sehen konnte, obschon diese an der Strasse steht. Frauchen musste langsamer fahren weil sie nichts mehr sehen konnte. Das war schon ein wenig unheimlich. Am Mittag kam dann aber auch bei uns im Laden die Sonne hervor - genau zur richtigen Zeit. Der Mittagsspaziergang war nämlich wieder total spannend. Frauchen und ich spazierten da so dem Bächlein entlang, als wir von weitem die Gruppe mit den drei Windhunden sehen konnten. Die sind mir irgendwie unheimlich, ich kann das auch nicht näher erklären. Jedenfalls total unverhofft ist einer der Hunde aus der Gruppe ausgebrochen und kam auf mich zu gerannt. Er sprang über's Bächlein und stand unvermittelt vor mir. Ich hab mich schon ein wenig erschrocken, aber dann hab ich mal in sein Gesicht geschaut. Er hat mich angelacht und mich zum Spiel aufgefordert. Das liess ich mir nicht zweimal sagen. Ich fing also an und rannte los was das Zeug hielt - er hinterher. Plötzlich habe ich bemerkt, dass ich geschwindigkeitsmässig überhaupt keine Chance gegen ihn habe. Während ich spurtete wie verrückt, kam er im leichten Gallopp hinterher. Ich hab dann ein paar andere Sachen ausprobiert, aber er wollte lieber laufen. Darum ist er dann auch wieder gegangen. Aber ich habe gelernt, dass Windhunde gar nicht so übel sind, wenn man sie mal kennt. Dann traf ich noch meine Freundin die Französische Bulldoge. Wir haben uns sehr gefreut uns zu begegnen. Es war also ein aufregender Mittag und ich hatte viel Bewegung und viel Spass. Am Nachmittag kam dann Herrchen wieder vorbei und ich durfte Heim. Das war auch nicht übel. Als Frauchen Heim kam, war es schon wieder dunkel. Wir haben drinnen noch eine Weile gespielt, aber danach war ich richtig richtig müde. Da war die Streichel- und Schmuseeinheit die folgte genau richtig und ich habe ganz prima geschlafen.

Donnerstag, 5. Dezember 2013

Hallo liebe Menschen.
Das war ja wieder so ein aufregender Tag gestern. Es fängt immer ganz harmlos an und dann ... Also das war so: am Morgen machten Frauchen und ich erst unseren üblichen Morgenspaziergang. Der Himmel war übrigens super schön - so rosa und orange - es sah total hübsch aus. Danach fuhren wir zur Arbeit in unseren Laden. Wir waren spät dran, weil wir unterwegs noch was eingekauft haben. Dann stand dort schon ein Auto als wir ankamen. Wir erkannten sofort wer das war - Sookie und ihr Frauchen!!! Ich durfte noch nicht gleich aussteigen, weil Frauchen noch unsere Sachen rein bringen wollte, aber als es dann soweit war, bin ich sofort rein gerast um die beiden zu begrüssen! Sookie hatte ich schon eine Ewigkeit nicht mehr gesehen. Wir fingen sofort an zu spielen und zu toben - es war wahnsinnig lustig. Unsere Frauchen unterhielten sich, während Sookie und ich uns ausgiebig begrüssten und spielten. Nach einer Weile sind Sookie und ihr Frauchen wieder gegangen, aber ich war schon total müde. Gott sei Dank gab es dann eine Pause bis zum Mittagsspaziergang. Der war dann auch wieder toll. Als wir gingen hatte es dichten Nebel. Man konnte die Sonne am Himmel aber schon erkennen. Überall dort wo die Sonne durch kam, konnte man das Werk des Nebels bestaunen. Die Bäume waren auf einmal weiss statt bunt. Sie sahen aus wie von einer anderen Welt. Ausserdem hab ich wieder Kumples getroffen. Meine Freundin die Französische Bulldogge und ein Bordercollie Mädchen das ich noch nicht kannte. Solche Spaziergänge sind aufregend und machen super viel Spass. Am Nachmittag kam dann Herrchen vorbei und ich durfte Heim. Mein Sofa wartete schon, dort konnte ich dann von meinen schönen Erlebnissen noch ein wenig träumen. Als Frauchen Heim kam war es schon wieder dunkel. Es gab dann aber schon bald Feierabend mit einer total entspannenden Schmuserunde und Sreicheleinheiten. Es war einfach ein richtig schöner Tag.

Mittwoch, 4. Dezember 2013

Hallo liebe Menschen.
Also diese Temperaturen kosten einem doch viel mehr Energie als ich dachte. Das sieht nämlich beim Hinsehen überhaupt nicht so aus! Unser Morgen gestern war ja noch harmlos. Frauchen und ich waren spazieren wie immer - passiert ist nichts Besonderes. Dann fuhren wir zur Arbeit. Zuerst musste ich noch eine Weile im Auto warten, weil Frauchen ein Training hatte. Dort merkte ich die Kälte schon auch, aber ich hab in meiner Box eine ganze Menge Kuschelkissen und eine Decke, also habe ich nicht gefroren. Dann durfte ich mit rein. In unserem Laden ist es schön warm, das war super. Dann am Mittag kam er - mein aller aller bester Freund auf der ganzen Welt - Balou! Ach ich war hin und weg! Mein Herz schlug bis zum Hals und ich hatte überhaupt keine Zeit zu frieren. Balou und ich waren sogar zusammen im Bächlein und haben dort gespielt und getobt. Unsere Frauchen hatten es zwar verboten, aber es war so toll. Wir haben alles gegeben, sind gerannt, haben getobt und geschmust - die ganze Pallette. Danach sind Frauchen und ich wieder los gefahren. Wir fuhren zum Schlachthof um Rinderlunge zu holen. Auf dem Weg merkte ich dann, dass mein Bein ein wenig weh tat, ausserdem fröstelte ich schon ein wenig. Zu Hause gab es dann erst mal Mittagessen. Danach fühlte ich mich schon wieder etwas besser und eine schöne Pause auf dem Sofa hat dann auch gut getan. Dann bekam ich von Frauchen noch ein paar von diesen weissen Kügelchen. Danach hat's mich dann aber ganz umgehauen. Ich habe geschlafen wie ein Stein. Als ich wieder aufgewacht bin, fühlte ich mich aber super grossartig. Ich hab dann auch gleich bei der Rinderlungen-Goodie-Produktion mitgearbeitet. Zum Rausgehen hatte ich trotz des schönen Wetters keine Lust mehr, also hab ich danach Feierabend gemacht. Dann gab es noch eine grossartige Kuscheleinheit mit Frauchen, das war auch super schön. Jedenfalls hab ich prima geschlafen und bin heute wieder richtig fit für den Tag.

Dienstag, 3. Dezember 2013

Hallo liebe Menschen.
Ich werde oft gefragt, was ich denn so mache. Damit meinen die Menschen sowas wie Agility oder Mantrailing oder Fährtensuche oder sonst ein Sport. Wenn ich dann sage, dass ich der Native Dog bin und dass ich mein Frauchen begleite - und zwar überall hin - dann finden die das meist ziemlich langweilig. Aber die haben keine Ahnung, wie viel Arbeit das in Wirklichkeit ist! Gestern zum Beispiel war unserer freier Tag. Als erstes machten wir unseren ganz normalen Morgenspaziergang. Danach hat Frauchen gesagt, dass wir bei dem schönen Wetter eine Ausfahrt machen. Wir fuhren also zu Frauchens Mami und Papi in die Innerschweiz. Ach war das eine schöne Fahrt. Die Sonne schien und es war richtig warm. Als wir da waren, machten Frauchen und ich zuerst einen kurzen Spaziergang. Das war schön. Die vielen fremden Gerüche sind immer sehr spannend! Danach gingen wir zu Frauchens Mami und Papi. Ich liebe diese Menschen!! Die sind immer so nett zu mir und ausserdem wohnen sie an einem sehr schönen Ort. Dort fährt auch noch so eine Bahn vorbei die viel kleiner ist als die normale Eisenbahn. Rigibahn heisst das Ding und es macht immer einen Höllen-Lärm. Wir waren also mit den beiden zusammen und es war super gemütlich. Am Nachmittag sind wir dann wieder Heim gefahren. Die Sonne schien immer noch und die Fahrt war Klasse! Als wir wieder zu Hause waren haben wir noch ein wenig im Garten gespielt. Das hat Spass gemacht und auch gut getan. Dann wurde es schon bald wieder dunkel und wir haben Feierabend gemacht. Ich bin also keine Sportskanone oder so, aber ich kann auch viel sagt Frauchen. Als sie mich dann am Abend in die Arme genommen hat, hat sie mir jedenfalls ins Ohr geflüstert dass sie stolz ist auf mich und dass sie mich sehr sehr lieb hat. Das hörte ich natürlich sehr gern und damit bin ich dann auch eingeschlafen. Für mich war das jedenfalls wieder ein super Tag!

Montag, 2. Dezember 2013

Hallo liebe Menschen.
So ein schöner Sonntag war das gestern! Das Wetter war unglaublich schön. Ausserdem haben wir richtig lange ausgeschlafen. Darum haben Frauchen und ich auf dem Morgenspaziergang dann auch den Sonnenaufgang erlebt. Das war so schön kann ich Euch sagen! Es wurde sogar ein wenig wärmer dann - es hat einfach alles gestimmt. Am Mittag war ich mit Herrchen und Frauchen im Wald. Ach dort war es auch so schön. Der Schnee und dann die Sonne die zwischen den Bäumen in den Wald schien und nicht zu vergessen die vielen unglaublich interessanten Gerüche - es war perfekt.



Leider haben wir niemanden sonst getroffen. Wäre bestimmt toll gewesen mit einem Kumpel im Schnee zu toben, aber Frauchen hat gesagt, wir haben dafür bestimmt noch reichlich Gelegenheit bis der Winter vorbei ist. Am Nachmittag war ich voll in die Rinderlungen-Goodie-Produktion eingespannt. Das war auch toll - ich liebe es zu probieren! Später haben wir noch im Garten mit dem Ball gespielt. Dann wurde es allerdings schon wieder dunkel und wir machten Feierabend. Frauchen hat dann noch eine Kerze angezündet und gesagt das sei zum ersten Advent. Das fand ich dann richtig feierlich - es war so heimelig. Später gab es dann noch eine ausgiebige Schmuseeinheit. Ich war glücklich - es war wirklich ein richtig schöner Tag!

Sonntag, 1. Dezember 2013

Hallo liebe Menschen.
Habt Ihr mich vermisst?? Ich hatte schlicht und einfach keine Zeit zu schreiben! Bei uns war so viel los - ich weiss gar nicht wo ich mit erzähen anfangen soll. Also der Freitag war ja eigentlich noch fast normal. Frauchen und ich gingen schon am frühen Morgen los, hatten einen schönen Spaziergang und anschliessend gingen wi zur Arbeit. Dann am Mittag kam aber Frauchens Schwester vorbei. Das war vielleicht eine Freude!! Sie begleitete uns auf dem Mittagsspaziergang. Der war auch super toll. Das Wetter war herrlich, die Sonne schien und einen neuen Kumpel hab ich auch kennen gelernt. Einen King Charls Spaniel - sehr sypathisch!! Am Nachmittag kam dann Herrchen wieder vorbei und ich durfte Heim. Endlich Erholung, das hat gut getan. Als Frauchen Heim kam war es schon wieder dunkel und wir machten Feierabend. Dann gingen wir schlafen und ich weiss nicht wie das möglich war, aber kaum hatte ich die Augen zu gemacht, klingelte schon dieser Wecker. Der muss sich irren dachte ich, aber Herrchen und Frauchen standen tatsächlich auf. Ich war noch fix und fertig und als ich den vielen Schnee sah, den wir draussen im Garten hatten, wollte ich erst recht wieder schlafen gehen. Aber es gab Frühstück für alle - danach hab ich mich aber wirklich nochmals auf Ohr gelegt. Als ich wieder aufgewacht bin, war Frauchen schon weg. Herrchen sagte, sie sei an so einem Hundemarkt in Heimiswil - wo auch immer das ist! Na ja, dachte ich, dann schauen wir eben mal, was wir an diesem Tag sonst so machen. Aber da war ja dieser viele neue Schnee. Herrchen und ich gingen also in den Garten und haben uns amüsiert - und wie!!! Herrchen war gestern super drauf! Wir haben gespielt bis zum Umfallen. Dann gab es was tolles zu Essen und eine schöne lange Pause. Danach machten wir draussen weiter. Wir haben gespielt bis der ganze Schnee in unserem Garten aufgebaucht war. OK - ein wenig hat es immer noch. Herrchen hat mir einen Schneehügel gebaut von dem man eine tolle Aussicht hat. Ich hatte jedenfalls Spass ohne Ende. Als Frauchen Heim kam war es schon wieder sehr dunkel. Ich wollte ihr eigentlich noch alles erzählen was wir so gemacht haben, aber ich war viel zu müde. Also haben wir Feierabend gemacht. Es gab noch ein paar super Schmuse- und Streicheleinheiten und eine sanfte Massage. Ich hab geschlafen wie ein Stein. Ich war so müde, dass wir sogar heute Morgen kaum aus den Federn kamen. Aber jetzt bin ich wieder super fit und bereit die Welt aus den Angeln zu heben!!

Freitag, 29. November 2013

Hallo liebe Menschen.
Ja - ich bin wirklich der Native Dog!! Und ich bin stolz darauf!!! Aber es ist auch anstrengend! Also gestern find der Tag ganz normal an. Der Himmel war wundervoll blau und man konnte erahnen dass die Sonne bald aufgehen würde - was dann auch passierte - allerdings erst nach unserem Spaziergang. Der war auch wie immer - nichts Besonderes aber spassig. Dann fuhren Frauchen und ich zur Arbeit. Sie sagte, dass Herrchen am Nachmittag nicht kommen würde und dass wir dann zusammen wieder Heim fahren wenn der Laden geschlossen ist. Das klang gut - wer konnte schon wissen, wie lange das dauern würde. Jedenfalls war der Morgen schon spannend. Es gab wieder eine Lieferung mit vielen neuen Spielsachen. Ich hab alles ganz genau untersucht. Dann am Mittag machten wir unsere Runde. Als erstes traf ich eine Kollegin die ich schon kannte. Gestern haben wir allerdings ein wenig zusammen spielen können. Das war ganz grosse Klasse! Danach gingen wir weiter und dann kam auf einmal ein Golden Retriever angerast. Der wollte aber nicht spielen sondern nur laufen. Ich bin dann ein Stück mit ihm mit gelaufen, aber dann war ich schon so weit von Frauchen weg, dass ich lieber wieder umdrehte. Dann traf ich noch einen ganz jungen Hovawart. Der war vielleicht süss!! Wir konnten aber nur ganz kurz spielen - ehrlich gesagt hatte ich auch überhaupt keine Puste mehr und war froh als wir weiter gingen. Am Nachmittag hab ich dann eines unseren neuen Bettchen getestet. Es lässt sich wirklich super darauf schlafen! Dann kam am Nachmittag noch ein ganz besonders netter Kunde. Der hat mich spontan geliebt und war total nett zu mir. Ich hätte noch lange mit ihm schätzelen können, ab ich war immer noch ziemlich müde. Draussen war es längst dunkel geworden, als Frauchen endlich sagte, dass es Zeit ist zum Heim gehen. Zu Hause war ich dann nur noch kurz im Garten und hab dann Feierabend gemacht. Das war ein laaaanger Tag aber auch ein super spannender und ich hatte das Gefühl, richtig gebraucht zu werden. Das hat gut getan und entsprechend gut hab ich dann auch geschlafen.

Donnerstag, 28. November 2013

Hallo liebe Menschen.
Gestern war wirklich kein besonderer Tag - einfach ein Arbeitstag. Frauchen sagt, es kann nicht immer Party sein, manchmal müsse man auch einfach arbeiten. Also haben wir das gemacht. Der Morgen war wie immer. Es ist wahnsinnig kalt geworden und der Boden ist durch und durch hart. Buddeln ist da gar nicht angesagt und die Gerüche sind auch alle etwas anders als sonst. Etwas später fuhren wir dann zur Arbeit. Frauchen hatte für uns zum Mittagessen wie immer alles bereit gemacht und in einer Kühltasche verstaut. Leider hat sie diese zu Hause stehen lassen. Improvisation war also gefragt. Für mich hat es im Laden ja jede Menge guter Sachen zu essen, aber für Frauchen mussten wir im nahen Laden etwas besorgen. Es war zwar alles nicht wie sonst, aber geschmeckt hat es auf jeden Fall. Zuerst waren wir aber zusammen auf dem Spaziergang. Die Sonne schien herrlich und es sah aus wie Frühling. Aber dieser Wind der einem da um die Ohren fegt ist alles andere als gemütlich. Getroffen haben wir niemanden, es war einfach ein entspannter Spaziergang. Am Nachmittag kam dann Herrchen wieder vorbei und ich durfte Heim auf mein Sofa. Herrchen und ich haben auch noch im Garten mit dem Ball gespielt. Das hat riesen Spass gemacht - es war das Highlight gestern. Als Frauchen Heim kam war es wieder dunkel. Wir haben dann Feierabend gemacht. Es wurde super gemütlich mit schmusen, streicheln und einer leichten Massage - ich fühlte mich grossartig!

Mittwoch, 27. November 2013

Hallo liebe Menschen.
Gestern war ein ganz normaler Dienstag. Das klingt super langweilig - war er aber ganz und gar nicht! Der Morgenspaziergang war wie immer. Das einzig Ungewöhnliche war die Temperatur - es war super super kalt und der Boden war steinhart. Aber es hat trotzdem Spass gemacht. Danach sind wir schon bald los gefahren in unseren Laden. Als erstes hatte Frauchen ein Training, ich wartete im Auto. Dort war es schön gemütlich und warm - ich hab geschlafen. Dann holte sie mich ab und kurze Zeit später kam schon das Auto mit dem Frauchen von Balou. Ich war total aus dem Häuschen und hab ihr gesagt, dass sie Balou holen soll, aber sie wollte mich einfach nicht verstehen. Ich musste tatsächlich warten bis es Mittag war bis er endlich kommen durfte - mein aller aller bester Freund auf der ganzen Welt - Balou!! Dann gingen wir aber spazieren. Es war herrlich, umwerfend einfach sensationell. Wir sind zusammen über die Felder gerast, wir haben gespielt, geküsst uns umarmt und es war der Himmel auf Erden!! Ich war soooo super glücklich! Nach dem Spaziergang mussten Frauchen und ich aber wieder los. Wir fuhren wieder zum Schlachthof um Rinderlungen für unsere Goodies zu holen. Dann fuhren wir Heim und gingen sofort in die Produktion. Ich hab mitgeholfen wo es ging und hab keine Runde Probieren ausgelassen! Schliesslich bin ich ja für die Qualitätssicherung zuständig, da muss man schon auf Zack sein! Später haben Frauchen und ich im Garten noch ein wenig gespielt. Allerdings wurde es schon wieder dunkel und ich hab Feierabend gemacht. Ich hab erst gemerkt wie schwer meine Beine sind, als ich mich hingelegt hatte. Ich glaube, ich bin sofort eingeschlafen. Frauchen sagte das ist OK. Wer viel arbeitet, darf auch viel müde sein und dann hilft schlafen am besten. Es hat jedefalls gut getan und ich hab noch eine Weile geträumt von meinem wunderschönen Tag.

Dienstag, 26. November 2013

Hallo liebe Menschen.
Wow - war das ein Tag gestern! Da hat einfach alles gestimmt! Angefangen hat es schon am frühen Morgen. Auf dem Spaziergang mit Frauchen ist mir der Appenzeller begegnet. Gestern war er super aufgestellt und hat sogar meinem Frauchen hallo gesagt. Wir haben ganz lange gespielt und es hat richtig viel Spass gemacht. Nachdem wir wieder zu Hause waren, hat Frauchen mit dem Hausputz angefangen. Draussen kam langsam die Sonne hervor und es wurde ein unglaublich prächtiger Tag. Am Mittag war ich mit Frauchen im Wald. Das war auch wunderschön. Es lag nur ein Schäumchen Schnee auf den Wegen, aber es war ein wenig glitschig. Da kam das Zwei-Bein-Problem, welches Menschen offenbar haben, wieder richtig zum Tragen. Mit vier Beinen ist man eben schon viel geländegängiger. Frauchen musste super aufpassen wo sie hintrat. Der matschige Boden, das nasse Laub und das bisschen Schnee machten die Wege zu einer richtigen Herausvorderung. Aber Frauchen hat das super gemeistert, ohne auch nur einmal das Gleichgewicht zu verlieren. Ich war stolz auf sie! Am Nachmittag ging der Hausputz weiter. Ich hab mich mal nicht beteiligt sondern draussen das wundervolle Wetter genossen.

Wer weiss schon, wann das mal wieder so ist. Am Abend haben wir im Garten noch ein wenig gespielt. Dann wurde es auch schon wieder dunkel und ich war auch richtig müde. Hab dann Feierabend gemacht - schliesslich war das ja unser freier Tag. Es gab dann noch Schmuse- und Streicheleinheiten aber dann hab ich super prima geschlafen.

Montag, 25. November 2013

Hallo liebe Menschen.
Regensonntag - klingt nach einem easy Erholungstag. War es aber ganz und gar nicht. Schon der Morgenspaziergang war super spannend. Ich komm da also auf meine Wiese, da stehen zwei Typen rum die ich noch nie gesehen habe. Sie hatten Äste auf dem Kopf und einen Stecken in der Hand. Weil ich mir nicht ganz sicher war, hab ich sie nur ganz leise angeknurrt, aber das schien die überhaupt nicht zu beeindrucken. Also hab ich Frauchen geholt und stellt Euch vor, sie schien die beiden zu kennen. Sie hat nämlich gelacht und gesagt, das seien Schneemänner. Bei näherer Betrachtung kam ich dann auch drauf und ich stellte fest, dass die beiden super nett sind. Nach dem Spaziergang ging es in die Rinderlungen-Goodie-Produktion. Wir haben ja jetzt nur noch am Sonntag Zeit, weil wir sonst die ganze Woche unterwegs sind. Mir soll's Recht sein - wann immer es möglich ist. Am Mittag bin ich dann mit Frauchen in unseren Laden gefahren. Sie hatte etwas dort vergessen und beschlossen, dass wir auch gleich dort spazieren gehen. Das war eine super Idee! Ich hab nämlich gestern einen total lieben Kumpel kennen gelernt. Er ist ein Golden Retriever und sowas von freundlich. Wir haben gespielt und sind über die Felder getobt und durch's Bächlein und ich wir haben auch ein wenig geschmust und so. Es war herrlich! Hinterher war ich allerdings ganz schön fertig - und schmutzig, hat Frauchen gesagt. Wir fuhren danach wieder Heim und dort hat sie mich dann abegewischt und es gab Mittagessen. Den Nachmittag verbrachte ich dann aber mehrheitlich auf meinem Sofa. Die Pause wurde lediglich unterbrochen wenn ich in der Produktion gebraucht wurde. Es wurde ja dann auch schon früh dunkel und ich hab Feierabend gemacht. Das war ein total schöner Sonntag und ich habe mich ganz prächtig gut gefühlt.

Sonntag, 24. November 2013

Hallo liebe Menschen.
Herrchen hatte tatsächlich Recht - es hat noch mehr Schnee gegeben. Gestern Morgen war er aber noch nicht da. Als Frauchen und ich auf unseren Spaziergang gingen, war alles pflotschig und sumpfig. Es hat aber trotzdem Spass gemacht. Man muss einfach ein wenig aufpassen wo man hin tritt. Nach unserem Spaziergang ist Frauchen dann wie immer zur Arbeit gefahren und Herrchen und ich waren alleine. Draussen hat es geschneit wie verrückt. Das versprach natürlich viel Gutes. So gegen Mittag waren die Spuren im Garten von vorgestern dann verschwunden und das war für Herrchen und mich dann auch ein Anlass um raus zu gehen. Wir haben eine Schneeballschlacht veranstaltet. Herrchen hat extra darauf geachtet, dass ich möglichst weite Strecken laufen musste - das hab ich schon gemerkt. Aber es war OK, dann konnte ich mal wieder richtig die Beine durchstrecken und mich verausgaben. Es hat riesig Spass gemacht und wir haben erst aufgehört, als es fast keinen Schnee auf der Wiese mehr hatte. Das war aber nicht schlimm weil es ja weiter geschneit hat und somit für Nachschub gesorgt war. Am Nachmittag haben wir es uns dann auf meinem Sofa bequem gemacht und eine richtig schöne lange Pause gemacht. Als Frauchen Heim kam, war es zwar noch ein wenig hell draussen, aber es regnete. So hatte ich dann auch keine Lust mehr nochmals raus zu gehen. Wir haben also Feierabend gemacht und es gab wie immer tolle Streichel- und Schmuseeinheiten. Danach hab ich wunderbar geschlafen. Also Winter ist auch toll, wenn man es richtig angeht!

Samstag, 23. November 2013

Hallo liebe Menschen.
Gestern war ein unerwartet gemütlicher Tag. Weil es doch so geschneit hatte und niemand wusste, ob es weiter schneien würde, hat Herrchen kurzerhand frei gemacht. Darum musste ich gestern nicht zur Arbeit und hatte einen richtig tollen Tag. Angefangen hat er ganz normal mit dem Morgenspaziergang. Der war aber schon irgendwie besonders. Zum ersten Mal konnte Frauchen gestern wieder Schneebälle werfen. Ich liebe es wenn sie das tut. Dann laufe ich hinterher und stürze mich in den Schnee. Das ist total lustig. Danach brauchte ich die Pause wirklich und Frauchen hat sich vorbereitet wie jeden Tag. Dann sagte sie aber, dass ich nicht mitgehen brauche und dass ich bei Herrchen bleiben darf. Das war dann wie ein Startschuss. Immerhin haben wir im Garten ja auch Schnee mit dem man so allerhand anfangen kann und das haben Herrchen und ich dann auch gemacht. Wir hatten gestern super tolle Spiele mit Schnee. Ich war hinterher fix und fertig! Aber es hat sooo viel Spass gemacht. Wir haben alle Pflanzen vom schweren Schnee befreit und auch sonst keine Schneeflocke auf der anderen gelassen. Wir haben es so richtig krachen lassen. Am Nachmittag gab es dann für mich eine schöne lange Pause. Als Frauchen Heim kam war es bereits wieder dunkel. Das war auch besser so, dann konnte sie nicht sehen, wie der Garten ausgesehen hat. Ist ja auch nicht schlimm. Herrchen sagte, das kommt noch mehr schneien und dann sieht man von unseren Spuren sowieso nichts mehr! Ich hoffe dass er Recht hat. Mit Schnee kann man so viele Sachen machen. Jedenfalls gab es dann am Abend wieder eine schöne Schmuse- und Streicheleinheit und danach hab ich super toll geschlafen.

Freitag, 22. November 2013

Hallo liebe Menschen.
Jetzt ist es soweit! Der Winter ist von den Bergen runter gekommen und hat sich voll breit gemacht! Dabei hat das gestern Morgen noch gar nicht so ausgesehen. Als Frauchen und ich zum Morgenspaziergang los gingen war der Himmel blau. Man konnte die Berge sehen und es sah aus, als gäbe es einen wundervollen Sonnenaufgang. Als wir wieder zurück waren, hing der Himmel aber voll mit dicken Wolken. Ich hab mir noch nichts dabei gedacht, weil wir ja dann schon bald los fuhren in unseren Laden. Gestern haben Frauchen und ich die Weihnachtsdekoration in den Schaufenstern gemacht. Sie fand es wäre wichtig dass ich mitmache, weil ich doch der Experte bin wenn es darum geht, was Hunde mögen. Am Mittag haben wir dann unsere Arbeit unterbrochen für einen schönen Spaziergang. Wir haben gestern kaum jemanden getroffen. Da war nur dieser Jack Russel, der mir sowas von die Ohren voll gebellt hat, dass ich überhaupt keine Lust hatte mit ihm was anzufangen. Sonst war es aber gemütlich und vor allem trocken. Nach dem Mittagessen machten wir weiter und draussen fing es an zu regnen. Wir haben uns aber nicht beirren lassen und haben weiter dekoriert. Später kam dann Herrchen um mich abzuholen. Als wir zum Auto gingen, kamen dicke Schneeflocken vom Himmel. Ich konnte mir nicht vorstellen, was daraus werden sollte. Einige Zeit später, nach meiner schönen langen Pause auf meinem Sofa, war es draussen aber weiss. Das hat mich dann schon sehr motiviert. Einen Augenblick dachte ich noch an die Schmettlinge, die ich so mag und die jetzt definitiv nicht mehr fliegen, aber viel schöner Schnee macht den Verlust wieder gut. Frauchen kam sehr spät Heim. Sie brauchte wohl eine lange Zeit wegen dem Verkehr und dem vielen Schnee. Aber dann haben wir noch eine Weile gekuschelt und es wurde ein richtig schöner Feierabend.

Donnerstag, 21. November 2013

Hallo liebe Menschen.
Gestern war eigentlich ein ganz normaler Tag und doch war er irgendwie besonders. Es hat schon vor dem Aufstehen angefangen. Ich hab mit Frauchen im Bett noch ein wenig gekuschelt. Das macht richtig gute Laune für den ganzen Tag. Nach dem Frühstück gab es den Morgenspaziergang. Der war nicht aufregend aber sehr schön. Dann fuhren wir in unseren Laden. Dort gab es wie immer allerhand zu tun. Es ist mal wieder eine Lieferung gekommen, diesmal mit Futter. Ich bin ja ein BARFer und bekomme Fleisch zu essen, aber dieses Futter musste ich dann doch auch probieren und es schmeckte richtig gut. Am Mittag waren wir wieder zusammen auf unserer Runde. Ich habe einen ganz kleinen Hund kennen gelernt. Eigentlich dachte ich, wir hätten Freunde werden können, aber er hat das ganz anders gesehen und mich ganz furchtbar beschimpft. Na ja - es gibt halt solche und andere, da kann man nichts machen. Ausserdem hab ich mit Frauchen einen Erdhügel erkundet. Das hat vielleicht Spass gemacht! Es ist lustig, wenn Frauchen im Dreck rumturnt. Da ist es mit vier Beinen eben schon viel angenehmer! Nach dem Mittagessen hätte ich glatt die ganze Welt an den Rücken nehmen und schlafen können, aber da kam auch schon Herrchen und wir fuhren Heim. Das war aber auch nicht schlecht, ich hab mich dann auf meinem Sofa ausgeruht. Als Frauchen Heim kam war es schon wieder dunkel. Es blieb aber noch genügend Zeit für eine Schmuseeinheit und zusammen den Feierabend geniessen. Der Tag war also eigentlich ganz gewöhnlich, aber mir hat er super gut gefallen.

Mittwoch, 20. November 2013

Hallo liebe Menschen.
Stellt Euch mal vor, Ihr seid ein Hund, arbeitet in einem Hundeladen und jetzt kommt eine neue Lieferung. Wenn das mal keine Party ist ... . Also der Tag gestern war eigentlich trotz holprigem Start super. Alles fing ganz normal an, bloss sind Frauchen und ich nicht spazieren gegangen, sondern gleich weg gefahren. Mir kam das schon etwas komisch vor, aber was soll's - ich bin ja schon ziemlich flexibel. Jedenfalls haben wir erst mal Rinderlunge ausgeliefert. Danach fuhren wir in unseren Laden nach Fällanden. Dort gab es dann für mich einen kurzen Spaziergang. Danach musste ich allerdings wieder ins Auto, weil Frauchen ein Training hatte. Ich hab geschlafen, war also für mich kein Problem. Dann, als ich endlich in den Laden durfte kam diese Lieferung an. Ich bin immer so gespannt, was alles in diesen Schachteln drin ist. Gestern waren es tatsächlich Spielsachen!!! Ich hab natürlich zuerst gefrag, aber dann durfte ich eines der Spielzeuge ausprobieren. Es war etwas was angeschrieben war mit Futterball. Er ist super weich, liegt gut zwischen den Zähnen und es hat Goodies drin! Genau mein Ding also. Ich hab mich jedenfalls damit eine ganze Weile amüsiert, aber dann kam er - mein aller aller bester Freund auf der ganzen Welt - Balou! Ja tatsächlich, wir gingen zusammen auf den Mittagsspaziergang. Es war einfach atemberaubend, himmlisch, sensationell und total unglaublich schön! Hinterher fuhren Frauchen und ich wieder los zum Schlachthof. Wir haben dort Nachschub geholt für unsere Goodies. Ich hab natürlich bei der Produktion gestern Nachmittag wieder tatkräftig geholfen. Am Abend war ich aber fix und fertig. Ich hab dann mal Feierabend gemacht. Von Frauchen gab es dann noch diese wundervollen Streicheleinheiten und dann hab ich geschlafen wie ein Stein. Wieder so ein toller Tag - mein Leben macht wirklich Spass!!

Dienstag, 19. November 2013

Hallo liebe Menschen.
Es geht nichts über einen gemütlichen Start in die neue Woche! Gestern war wirklich ein schöner Tag. Am Morgen sind wir zuerst einmal locker aufgestanden - nicht zu früh versteht sich. Dann, nach dem Frühstück, gab es den Morgenspaziergang. Der Appenzeller war wieder da, also gab es auch noch ein lustiges Spiel. Hinterher machte ich dann Pause, während Frauchen sich dem Haushalt zugewendet hat. Am Mittag waren wir dann zusammen im Wald. Ich meine, das Wetter war ja zum heulen. Der Himmel hing bis zum Boden und die Sonne konnte man nicht mal erahnen. Aber mit Frauchen im Wald - das war Klasse. Wir sind neue Wege gegangen und haben alles ganz genau angeschaut. Es gab auch wieder viel zu entdecken. Im Wald waren auch noch Menschen die Holz kleiner gemacht haben. Die haben vielleicht einen Lärm veranstaltet. Das hat uns aber nicht gestört. Wir hatten riesen Spass und es war super aufregend! Am Nachmittag machte Frauchen dann mit dem Hausputz weiter, während ich neue Schlafstellungen auf meinem Sofa ausprobierte. Später haben wir noch im Garten gespielt. Das Spiel mit meinem gelben Ball ist eben schon das beste überhaupt. Dann wurde es schon wieder richtig dunkel und ich hab Feierabend gemacht. Frauchen sagt, wenn man Sonne im Herzen hat ist das Wetter egal. Da hat sie wirklich recht - ich denke jedenfalls, wir haben beide Sonne im Herzen!

Montag, 18. November 2013

Hallo liebe Menschen.
Was für ein Wochenende! So viel wie die letzten Tage hab ich glaub ich noch nie an einem Stück geschlafen. Das klingt langweilig, war es aber überhaupt nicht. Der gestrige Tag fing zum Beispiel schon total super an: kuscheln im Bett mit Herrchen und Frauchen. Kann es etwas Schöneres geben?? Nach dem Aufstehen gab es Frühstück und gleich im Anschluss sind Frauchen und ich auf unsere morgendliche Versäuberungstour. Die war nicht aufregend aber es hat gut getan. Am Mittag war ich dann mit Herrchen und Frauchen unterwegs. Dann hab ich Freunde getroffen. Einen Tibetterrier mit Namen Denga und einen Rottweiler dessen Namen ich leider nicht kenne. Dafür kann ich mich umso besser an seinen Geruch erinnern. So ein fescher Kerl! Wir haben uns auf Anhieb gemocht. Sonst habe ich niemanden getroffen, aber es hatte wieder ganz viele tolle Gerüche im Wald. Der Spaziergang war sehr anregend. Danach hab ich wieder eine Pause gemacht. Das Wetter lud ja auch nicht gerade zu grossartigen Aktivitäten ein. Also hab ich es mir mit Herrchen und Frauchen auf meinem Sofa gemütlich gemacht. Am Abend haben wir dann noch kurz zusammen gespielt. Dann war aber schon Feierabend. Den Sonntag hab ich richtig genossen. Das war Erholung pur!!

Sonntag, 17. November 2013

Hallo liebe Menschen.
Ausgeschlafen! Das ist der einzige Grund warum ich heute so spät dran bin. Dabei hatte ich eigentlich gestern schon einen gemütlichen Tag. Aufstehen wie immer, Spaziergang wie immer. Das heisst, gestern war mal wieder der Appenzeller draussen. Eigentlich wollte ich erst gar nicht zu ihm, weil er mir nie entgegen kommt. Aber dann hat es mich doch gepackt und ich hab ihn besucht. Wir haben eine Weile gespielt. Das hat Spass gemacht und die Beine konnte ich auch mal wieder richtig durchstrecken. Danach gab es dann eine schöne lange Pause. Frauchen ging wie immer am Samstag zur Arbeit und Herrchen und ich waren alleine. Herrchen ging dann irgend wann in den Garten. Er wollte den Pool winterfest machen. Da hab ich natürlich geholfen. Er hat eine Decke rausgeholt die er auf den Pool legen wollte. Die war aber so schmutzig, dass wir sie erst mal sauber machen mussten. Allerdings war ich dann schon ein wenig irritiert als ich festgestellt habe, dass dies der letzte Einsatz unseres Gartenschlauches war für dieses Jahr. Ich ging mit in den Keller um den Gartenschlauch zu versorgen. Ich will doch wissen wo er steht, damit ich dann im Frühlich darauf aufmerksam machen kann. Er wird mir fehlen! Aber wenn jetzt wirklich der Winter kommt, brauch ich ihn vielleicht auch nicht so dringend. Am Nachmittag haben wir es uns dann gemütlich gemacht. Es war so trüb und dunkel draussen, aber auf meinem Sofa war es herrlich warm und kuschelig. Als Frauchen Heim kam, hab ich noch ein wenig mit ihr gespielt. Das war schön und hat auch Spass gemacht, aber danach war es wirklich Zeit um Feierabend zu machen. Der Abend war dann wieder wunderbar mit Schmuse- und Streicheleinheiten. Ich hab es sehr genossen!

Samstag, 16. November 2013

Hallo liebe Menschen.
Ich hab den Schnee gesehen - er ist nicht mehr weit weg! Gestern war ja aber auch wieder ein trüber Tag - zumindest wettermässig. Ansosnten war er nämlich wirklich gut. Der Morgenspaziergang war wie immer, ausser dass es für die Tageszeit noch ungewöhnlich dunkel war. Von Sonne war weit und breit nichts zu sehen. Kurze Zeit später sind Frauchen und ich dann weg gefahren. Unser Ziel war der Metzger, bei dem wir immer Fleisch für unseren Laden holen. Dafür müssen wir aber über ein paar Hügel fahren und dort lag Schnee!! Keine Kühe mehr auf den Weiden, kein Schafe und auch sonst war nichts los - bloss Schnee. Das hat mich dann schon ein wenig erschreckt. Jetzt wird es offenbar doch schon bald Winter. Als wir wieder auf dem Rückweg waren, war der Himmel zumindest nicht mehr ganz so dunkel, das liess mich hoffen. Als wir im Laden waren, haben wir alles schön im Kühler verstaut. Danach durfte ich auf eine kleine Pipi-Runde. Bei der Gelegenheit hab ich meinen neuen Freund Boby getroffen. Er ist ein Flat und ein total netter Kerl. Wir haben zusammen gespielt und es hat nicht nur richtig viel Spass gemacht, es hat auch gut getan sich die Beine richtig zu vertreten nach der langen Fahrt. Am Mittag waren Frauchen und ich auch unterwegs, aber wir haben niemanden getroffen. So hatte ich viel Zeit zum Schnüffeln. Am Nachmittag bekamen wir dann im Laden total lieben Besuch. Ein Freund von Frauchen kam vorbei und trank Kaffee mit uns. Dann kam auch schon Herrchen und wir fuhren zusammen Heim. Als Frauchen Heim kam war es schon wieder dunkel. Das find ich blöd an der Jahreszeit. Man hat dann gar keine grosse Lust mehr zum Spielen - dafür umso mehr um zu kuscheln und zu schmusen. Das haben wir dann auch gemacht. Wir hatten einen richtig schönen Abend mit allem drum und dran.

Freitag, 15. November 2013

Hallo liebe Menschen.
Ich denke, so langsam wird es doch Winter. Gestern war das Wetter ja schmuddelig - grauenvoll. Der Tag war aber trotzdem spannend. Der Morgen war wie immer - erst der Spaziergang und dann fuhren wir in unseren Laden. Es war von Anfang an super spannend. Wir bekamen eine grosse Lieferung. Ich durfte beim Auspacken helfen. Das ist immer ein ganz toller Job für mich. Zum einen darf ich das Verpackungsmaterial haben, zum anderen darf ich aber auch beim Einräumen und Anschreiben helfen. Frauchen sagt immer, ich sei ein neugieriges Mädchen, aber man muss doch auf dem laufenden sein, sonst weiss man ja gar nicht Bescheid! Am Mittag waren wir zusammen draussen. Da hab ich einen super netten Golden Retriever kennen gelernt. Wir durfte sogar ein wenig zusammen spielen. Nach einer Weile war er dann aber doch nur noch an der einen Sache interessiert. Ich mag es überhaupt nicht, wenn man mir hinten aufsteigt. Meistens sind die Typen ja auch noch schwer, das macht dann überhaupt keinen Spass mehr und hat mit spielen auch nichts zu tun! Der Rest des Spaziergangs war aber toll. Es gibt auf diesem Weg so viele Spuren die man lesen kann - Klasse. Am Nachmittag hab ich mich dann eine Weile ausgeruht. Später kam Herrchen und ich durfte wieder Heim zu meinem geliebten Sofa. Wer viel arbeitet darf sich auch viel ausruhen! Etwas später haben Herrchen und ich noch im Garten mit dem Ball gespielt. Das war auch ganz wunderbar! Als Frauchen Heim kam war es längst dunkel. Dann gab es aber noch eine grossartige Schmuseeinheit und dann hab ich ganz prima geschlafen.

Donnerstag, 14. November 2013

Hallo liebe Menschen.
Ich bin noch etwas müde von gestern. Das war vielleicht ein Tag ...! Also angefangen hat er ja wie immer. Frauchen und ich waren unterwegs. Gestern war es so kalt geworden, dass Frauchen eine Kappe anziehen musste. Die hat eben nicht so ein tolles Fell wie ich. Danach gab es eine kurze Pause und dann ging es auch schon wieder los. Als erstes machten wir ein paar Besorgungen und dann ging es ab in den Laden. Wir waren noch nicht lange dort, da kamen schon Freunde von mir vorbei. Ich hatte sie schon eine ganze Weile nicht mehr gesehen - Sookie und Pluto und meine ganz besondere Freundin, die kleine Katja. Ich war total von den Socken. So viel Freude auf einmal. Wir haben uns innig begrüsst - ich war total glücklich! Am Mittag gingen wir dann alle zusammen spazieren. Das war auch sehr schön und so kalt war es dann auch nicht mehr. Am Nachmittag haben Sookie und Pluto dann Pause gemacht und Katja und ich hatten richtig viel Zeit miteinander. Als ich noch viel jünger war, hatte ich ein wenig Angst vor Kindern, aber heute ist das ganz anders. Ich liebe Kinder! Die machen so lustige Geräusche und Bewegungen. Später kam dann Herrchen vorbei und ich durfte mit ihm Heim gehen. Dort hab ich dann erst mal eine laaaange Pause gemacht. Dann kam auch schon Frauchen. Ich hab sie begrüsst, aber dann hab ich meine Pause fortgesetzt. Dann war es auch schon Zeit zum schlafen gehen. Das war ein grossartiger Tag gestern aber eben - so in ganz klein wenig müde bin ich also schon noch.

Mittwoch, 13. November 2013

Hallo liebe Menschen.
Die Arbeitswelt hat uns wieder! Gott sei Dank ist der Morgen immer schön gemütlich. Unser Spaziergang gestern morgen war super schön. Es ist zwar extrem kalt geworden. Gestern war sogar die Wiese ein wenig weiss oben drauf. Aber ich hab ja ein warmes Fell, das schützt. Nach dem Spaziergang ging es gleich los. Frauchen hatte ein Training mit zwei Hunden. Ich habe derweil im Auto gewartet. Dort war es schön gemütlich und warm. Als ich dann in den Laden kam roch es überall nach Hunden die ich nicht kenne. Das ist immer total spannend. Es dauerte nicht lange, da kam Balous Frauchen vorbei. So eine Freude! Wenig später gingen wir dann spazieren und er war natürlich auch mit dabei - mein aller aller bester Freund auf der ganzen Welt - Balou!! Ich war ausser mir vor Glück. Es war einfach wunderschön. Wir durften im Bächlein rumtoben und über die Wiesen rasen und wir hatten einfach Spass zusammen. Danach sind Frauchen und ich weg gefahren. Wir gingen zum Schlachthof um Rinderlunge zu holen. Am Nachmittag war dann Goodie-Produktion angesagt. Ich war natürlich mit dabei und hab geholfen wo's ging. Es war also ein super anstrengender Tag und darum hab ich dann auch früh Feierabend gemacht. Frauchen kam lange nicht, sie hat noch gearbeitet. Aber als sie da war, gab es noch eine grossartige Schmuseeinheit. Für mich war das also ein rumdum gelungener Tag und ich hab ganz viel Schönes erlebt.

Dienstag, 12. November 2013

Hallo liebe Menschen.
Gestern war unser freier Tag. Na ja - so ganz stimmt das natürlich nicht. Es war auch noch Hausputz angesagt, aber das sind alles Dinge die ich super gerne mache! Der Tag hat nämlich schon prima angefangen mit eine sehr schönen Morgenspaziergang. Wir sind niemandem begegnet, aber wir hatten Spass. Danach hat Frauchen noch allerhand Bürokram erledigt. Da kann ich nicht helfen, also hab ich mal Pause gemacht. Dann ging's aber los. Wir fuhren in den Wald. Es war wunderschön dort. Die Sonne schien sogar ein wenig. Wenn das Licht durch die wenigen Blätter die noch an den Bäumen sind fällt, sieht alles ganz unglaublich schön aus. Ausserdem hatte es so viele Sachen zum schnuppern. Zwischendurch hat Frauchen auch was gefunden und mir gezeigt. Wir waren ein richtiges Team. Am Nachmittag dann ging es mit dem Hausputz so richtig los. Die Betten haben wir wie immer zusammen gemacht. Das ist total lustig. Dann bin ich allerdings ein wenig in den Garten gegangen. Die Sonne schien so schön und es war richtig warm. Ich genoss die Zeit auf dem Rasen - einfach sein - das war sehr erholsam. Später haben Frauchen und ich dann noch im Garten gespielt. Also eigentlich haben wir dabei auch gearbeitet, aber ich hab das gar nicht so gemerkt, weil ich einfach einen riesen Spass dabei hatte. Dann wurde es schon wieder dunkel und ich hab Feierabend gemacht. Es war also eigentlich der perfekte Tag. Solche sollte es noch viel viel mehr geben!

Montag, 11. November 2013

Hallo liebe Menschen.
Ein Bleib-lieber-im-Bett-Tag war das gestern! So viel Regen und dann der Sturm am Nachmittag - ganz verrückt. Frauchen und ich hatten Glück. Während unseres Morgenspaziergangs hat es nämlich nicht geregnet. Die Wiese ist natürlich immer noch mehr oder weniger unter Wasser, aber das hat uns nicht gestört. Als wir wieder zu Hause waren, hat Frauchen angefangen eine Portion Rinderlungen-Goodies zu machen. Eigentlich ist der Sonntag ja nicht dafür da, aber letzte Woche konnten wir doch nicht weil Herrchen und Frauchen wegen dem neuen Auto unterwegs waren. Jedenfalls passte mir das sehr gut rein. Ich hab natürlich tatkräftig geholfen! Am Mittag waren Frauchen und ich dann im Wald. Am Anfang hat es auch nicht geregnet - im Gegenteil. Auf einmal gab es ein Loch im Himmel und die Sonne schien. Das war allerdings nur ganz kurz aber es hat sehr schön ausgesehen. Dann wurde der Himmel wieder dunkler und dunkler und dann fing es an zu regnen. Es war aber trotzdem spannend im Wald. Ich hatte ihn ein wenig vermisst seit wir unseren neuen Laden haben. Im Wald findet man eben immer so tolle Spuren und Gerüche. Kaum waren wir zu Hause, fegte dieser Sturm über unser Haus. Das hat ganz schön gerüttelt an den Fensterläden, aber ob all diesen Geräuschen bin ich dann eingeschlafen. Dann war endlich Sonntags-Entspannung angesagt. Das hab ich dann auch bis zum Feierabend durchgezogen. War herrlich! Am Abend gab es wie fast jeden Tag kuscheln und schmusen und dann ab ins Bett. Wenn es draussen regnet wirkt das so schön beruhigend - ich hab prima geschlafen.

Sonntag, 10. November 2013

Hallo liebe Menschen.
Es wird doch noch nicht gleich Winter! Gestern war ja wieder ein sensationeller Tag. Die Sonne schien und es war herrlich warm draussen - fantastisch. Ja und ausserdem war ja mein freier Tag! Am Morgen war ich mit Frauchen wieder unterwegs. Die Wiese zu der wir immer gehen steht zwar unter Wasser. Der Bauer ist mit seinem riesigen Traktor darüber gefahren und hat alles kaputt gemacht. Der Spazierweg steht auch unter Wasser. Aber das macht die Sache ja auch spannend. Man muss immer aufpassen wo man hin tritt und Frauchen muss immer aufpassen das sie nicht ausrutscht und hin fällt. Das ist halt schon ein Problem wenn man nur zwei Beine hat. Danach ging Frauchen zur Arbeit und Herrchen und ich waren alleine. Am Anfang hat es ja noch ein wenig geregnet, aber dann kam die Sonne und wir gingen in den Garten und haben allerhand rumgewerkelt. Ausserdem hat Herrchen immer wieder mit mir gespielt. Wir haben den Ball ganz schön auf Trab gehalten. Es war ein super Tag und ich hatte ganz viel Spass. Als Frauchen Heim kam war es schon dunkel. Spielen mochte ich dann nicht mehr aber zum kuscheln hab ich immer Zeit. Es wurde ein wunderbar gemütlicher Abend mit vielen Streicheleinheiten und schmusen und ich hab mich hervorragend erholt.

Samstag, 9. November 2013

Hallo liebe Menschen.
Die letzte Fahrt mit unserem alten Auto haben wir gestern gemacht. Ganz ehrlich - das war schon ein wenig ergreifend! Frauchen nannte ihn immer ihren Freund und er hatte sogar einen Namen - er hiess Buddy. Es war wenigstens eine sehr schöne Fahrt bei herrlichem Sonnenschein. Die Sonne schien nämlich gestern bei uns schon am Morgen. Als Frauchen und ich zusammen unterwegs waren, war sie allerdings noch nicht aufgestanden, aber kurz nachdem wir wieder zu Hause waren schon. Ich musste dann aber trotzdem erst mal eine Pause einlegen. Danach fuhren wir ja eben zur Arbeit. Gestern war aber ein sehr ruhiger Tag. Ich mag es wenn nicht so viel läuft, Frauchen hingegen war darüber nicht so froh. "Als hätte uns die Welt vergessen" sagte sie, aber das glaub ich nicht, schliesslich sind wir doch total nett. Am Mittag hatten wir einen tollen Spaziergang. Der Wind bliess uns um die Ohren und es war richtig warm. Frauchen wollte dass ich über ein Brücklein gehe das wirklich nur sehr schmal war. Sie selbst ging drüber, ich hingegen ging durch's Bächlein. Damit gab sie sich aber leider nicht zufrieden. Sie hat so lange gemacht, bis ich auch über das Brücklein ging, aber so richtig gut hab ich mich dabei nicht gefühlt. Andererseits ist auch nichts passiert - aber es hätte was passieren können!! Am Nachmittag brachte Herrchen dann das neue Auto. Es hat auch schon einen Namen - sie heisst Elvira. Eigentlich ist sie gar nicht viel anders als Buddy, bloss ist sie blau. Mir gefällt sie jedenfalls und die Fahrt nach Hause war auch toll. Dort hab ich dann aber schon mal Feierabend gemacht. War eine anstrengende Woche und irgendwann muss mal Schluss sein. Als Frauchen Heim kam gab es noch eine Schmuseeinheit und das war's dann. Ich glaub der Winter kommt, ich könnte dauernd schlafen.

Freitag, 8. November 2013

Hallo liebe Menschen.
Der Arbeitstag heisst so, weil man dann viel Arbeit hat. Das weiss ich ganz genau, denn gestern hatten wir echt viel Arbeit. Der Morgen war ja wie immer, ausser dass der Regen aufgehört hatte und wir einen wunderschönen Sonnenaufgang gesehen haben. Danach fuhren wir in unseren Laden nach Fällanden. Frauchen wollte noch was fertig machen und es dann zur Post bringen. Also gingen wir los. Ich bin es nicht so gewohnt der Strasse entlang durch ein Dorf zu gehen. Ich bin mehr so der Feld, Wald und Wiesen-Typ. Aber gestern musste ich dann alles was ich gelernt hatte zeigen. Wir gingen also auf den Gehsteig durchs halbe Dorf, vorbei an ganz vielen Autos, Radfahreren und Fussgängern. Ich durfte nirgends länger schnuppern und musste immer schön bei Frauchen bleiben. Das war wirklich nicht einfach, es hatte jede Menge Gerüche die mich interessiert hätten, aber ich war artig und hab gemacht was Frauchen gesagt hat. Als wir wieder zurück waren, hat Frauchen mich super gelobt. Ich war wahnsinnig stolz auf mich! Am Mittag kam eine ganz liebe Freundin vorbei die wir noch von früher kennen. Sie begleitete uns auf dem Mittagsspaziergang. Das war grossartig! Die Frauen haben sich unterhalten und ich hatte ganz viel Zeit um überall zu schnuppern und ein wenig rum zu rennen. Am Nachmittag kam auch noch ein Freund zu Besuch den Frauchen und ich schon ewig nicht mehr gesehen hatten. Der trank dann einen Kaffe und er und Frauchen unterhielten sich. Ich war immer dabei - mitten drin! Später kam dann Herrchen und ich durfte mit ihm Heim fahren. Frauchen sagte noch, ich solle mich ein wenig erholen von dem anstrengenden Tag aber ich war überhaupt nicht müde. Herrchen und ich spielten dann noch eine Weile im Garten, dann wurde es schon wieder dunkel. Als Frauchen dann auch Heim kam, hatte ich schon Feierabend gemacht. Dann gab es aber noch eine spitzen Schmuseeinheit und jetzt bin ich richtig gut gerüstet für den neuen Arbeitstag.