Enya

Enya
Enya

Donnerstag, 31. Dezember 2015

Hallo liebe Menschen.
Zurück in den Weihnachtsferien – einfach eine total gute Sache! Also gestern habe ich mehrheitlich – nichts getan. Na ja nicht ganz. Also der Morgen war schon gemütlich. Der Morgenspaziergang fiel nämlich – zunächst – aus, weil es noch viel zu dunkel war und Frauchen früh zur Arbeit musste. Ich hab es mir auf dem Sofa gemütlich gemacht. Als Herrchen dann auch auf der Matte stand fand er aber, so ein kleiner Spaziergang würde halt doch gut tun. Damit hatte er natürlich recht und wir machten uns auf den Weg. Es war dann auch sehr schön – nicht aufregend, aber nett. Dann haben wir im Garten noch eine Runde mit der Ballkanone gespielt. Das war Klasse! Das hat richtig viel Spass gemacht und danach war ich auch wirklich echt müde. Es gab dann aber schon Mittagessen und hinterher konnte ich eine wunderbare Pause machen. Als ich wieder fit war gingen wir wieder in den Garten und haben mit meinen Bällen gespielt. Das war auch sehr lustig! Wir hatten richtig viel Spass und haben uns bestens amüsiert. Dann machte ich aber wieder eine Pause. Aus irgend einem Grund hat man ja Ferien. Da soll man es doch auch gemütlich nehmen. Als Frauchen dann Heim kam war es schon lange dunkel. Ich war aber sehr froh sie zu sehen. Hab sie schon ein wenig vermisst. Es gab dann auch noch einen Happen zu essen bevor ich Feierabend gemacht habe. Später gab es wieder diese tolle Streicheleinheit und eine kleine Massage, aber dann hab ich geschlafen wie ein Bär.

Mittwoch, 30. Dezember 2015

Hallo liebe Menschen.
Also eins muss ich hier schon mal sagen: Frauchen hat einfach immer die besten Ideen! Das hat gestern zwar erst mal nicht so ausgesehen – war aber so! Am Morgen sind wir sehr früh aufgestanden. Es gab aber keinen Morgenspaziergang, weil es noch so dunkel war. Frauchen hat sich dann bereit gemacht für die Arbeit und meinte, ich solle doch mitkommen. Dazu hatte ich aber wirklich keine Lust. Draussen hatte es nämlich dicken Nebel und es war super kalt. Sie hat mich dann aber überredet und ich fuhr mit ihr zur Arbeit. Dort hab ich dann wieder die erste Stunde im Auto gewartet. Es war aber schön kuschelig warm und die Zeit verging auch im Flug. Dann durfte ich mit rein. Dort wartete eine ganze Bande auf mich. Da waren Zozzi und Daisuki, dann kamen noch Sirius und Nelson dazu – grossartig. Ich ganz allein in einer ganzen Horde Männer – SUPER! Ich hab das sehr genossen, ehrlich. Dann war aber schon Zeit für den Mittagsspaziergang und ja er war auch gekommen – mein aller aller bester Freund auf der ganzen Welt – Balou! Mei war ich glücklich! Ich war so froh, dass Frauchen mich überredet hat und dass ich dabei sein durfte. Wir rasten wieder über die Wiesen, wir knutschten und balgten – es war umwerfend! Ich hab wirklich jede Minute genossen und alles war so herrlich und wundervoll! Nachdem wir zurück waren, fuhren Frauchen und ich wieder zum Metzger und holten Rinderlunge. Dann ging es aber wieder heimwärts. Dort gab es dann ein super Mittagessen und dann eine schöne, lange Pause. Als ich wieder fit war ging es los mit der Rinderlungen-Goodie-Produktion. Da hab ich natürlich fleissig mitgeholfen. Immerhin ist das ja meine Lieblingsbeschäftigung. Danach hab ich noch eine Runde im Garten gedreht, aber dann hab ich Feierabend gemacht. Gestern war also sowas wie ein Ferienunterbruch. Das fand ich wirklich super und ich hab den Tag sehr genossen – vor allem, weil ich ja heute wieder Ferien habe.

Dienstag, 29. Dezember 2015

Hallo liebe Menschen.
Über gestern kann ich eigentlich gar nicht so viel erzählen. Es wäre ja unser freier Tag gewesen, aber weil ich ja eh Ferien habe, spielt das keine Rolle. Ausserdem war das Wetter auch nicht gerade berauschend. Am Morgen, als Frauchen und ich unterwegs waren, konnte man sehen, dass die Sonne bald kommen wird. Leider kam dann aber von der anderen Seite her der Nebel und der ist geblieben – den ganzen Tag. Wir waren natürlich trotzdem aktiv! Am Mittag war ich wieder mit Herrchen und Frauchen im Wald. Es war zwar ziemlich kühl und eben leider auch nicht sonnig, aber dafür war es mal wieder total spannend. Ich hab so viele interessante Spuren gefunden und ausserdem bin ich auch noch zwei anderen Hunden begegnet. Ich hatte also wieder alle Pfoten voll zu tun. Als wir Heim kamen gab es Mittagessen und dann wie immer eine schöne Pause. Dann hatte ich aber doch noch das Gefühl, ich müsste etwas unternehmen. Also hab ich Herrchen gefragt, ob wir noch eine Runde mit der Ballkanone spielen könnten. Er war sofort dabei und dann ging es richtig zur Sache! Ich mach das einfach total gerne und hab es sehr genossen. Danach war ich aber wirklich müde. Ausserdem ging der Tag auch schon wieder zu Ende und nach dem Abendessen hab ich Feierabend gemacht. Ich hab also richtig richtig Ferien mit allem drum und dran und es ist total gemütlich!

Montag, 28. Dezember 2015

Hallo liebe Menschen.
Gestern war also Sonntag – hat Frauchen gesagt. Ich hätte das nämlich gar nicht so gemerkt, weil ich doch Ferien habe. Aber es war auf jeden Fall ein wunderschöner Tag. Am Morgen waren wir wieder etwas länger im Bett. Dann ging es aber los zum Morgenspaziergang. Der Himmel war wunderschön. Der Mond war riesig und zwischen den rosa und orangen Wölkchen hat er total schön ausgesehen. Auch sonst hatten wir Spass. Nachdem wir zurück waren, hab ich eine Pause gemacht. Dann kam aber die Sonne und es hat mich in den Garten gezogen wo ich erst mal ein kurzes Sonnenbad genommen habe. Dann war aber Zeit für den Mittagsspaziergang. Herrchen, Frauchen und ich fuhren wieder in den Wald. Dort war es herrlich!



Die Bäume sehen zwar schon noch etwas nackt aus, aber wenn die Sonne scheint, sieht alles viel viel freundlicher aus. Es gab viel zu tun für mich! Es hatte nämlich jede Menge spannende Spuren die ich untersuchen musste und Gerüche die ich nicht kannte – grossartig. Als wir zurück waren gab es Mittagessen und dann wieder eine schöne Pause. Als ich wieder fit war, ging ich mit Frauchen in den Garten und wir haben noch ein wenig mit den Bällen gespielt. Das war sehr lustig. Dann wurde es aber schon wieder langsam dunkel und es gab Abendessen. Danach hab ich Feierabend gemacht. Es war also ein super gemütlicher Tag, ohne grosse Besonderheiten, aber ganz genau nach meinem Geschmack.

Sonntag, 27. Dezember 2015

Hallo liebe Menschen.
Wenn man am Morgen ein wenig ausschlafen kann, ist das also auch eine schöne Sache. Ich geniesse das grad sehr mal ein wenig bei Frauchen zu kuscheln und dann wieder bei Herrchen – wunderbar. Ausserdem haben wir am Morgen auch wieder genug Zeit für den Morgenspaziergang und der war auch gestern wieder sehr schön. Am Morgen ist nämlich die Wiese immer gefroren und ich liebe es mich auf der kühlen Wiese zu wälzen.



Das tut gut weil doch mein Winterfell schon lässt und dann juckt es manchmal so, aber wenn ich mich richtig wälze, dann wird das wieder richtig wohl. Jedenfalls – nachdem wir wieder zu Hause waren, hab Frauchen ein paar Sachen gepackt und Herrchen war auch schon bereit zum weggehen. Wir haben uns also gleich auf den Weg gemacht. Die Fahrt war wunderschön. Die Sonne schien so schön und im Auto war es total gemütlich. Als wir da waren wusste ich sofort wo wir sind. Es war das Haus von Frauchens Mami und Papi. So eine Freude! Ich bin sofort nach oben gegangen um beide zu begrüssen. Ich hab mich sehr gefreut sie mal wieder zu sehen und sie haben sich glaub ich auch gefreut. Dann war aber Zeit für den Mittagsspaziergang. Es gibt dort in der Umgebung auch tolle Sachen die man erkunden muss.
Herrchen, Frauchen und ich haben alles ganz genau angeschaut. Da gab es sogar ein kleines spannendes Haus. Frauchen hat gesagt, das ist ein Insektenhotel.
Ich hab schon mal was von einem Hundehotel gehört aber eines für Insekten? Auch die Aussicht von dort oben ist wunderschön.

Ich hab es sehr genossen. Dann gingen wir zurück und es gab Mittagessen. Am Nachmittag hab ich dann mal eine schöne Pause eingelegt. Die Menschen hatten so viel miteinander zu schwatzen, da konnte ich ganz prima schlafen. Dann war aber wieder Aufbruchzeit und wir fuhren Heim. Der Ausflug war wirklich super, aber als ich mein Sofa wieder hatte, war ich also schon auch sehr glücklich. Ich hab dann noch eine kleine Runde im Garten gedreht, dann gab es Abendessen und danach hab ich Feierabend gemacht. Die Streicheleinheit die ich dann noch bekam war umwerfend und ich habe ganz prima geschlafen.

Samstag, 26. Dezember 2015

Hallo liebe Menschen.
Also Weihnachten ist grossartig! Ich liebe es mit Herrchen und Frauchen zu Hause zu sein und alles zu machen was Spass macht. Gestern war ja auch wieder so ein schöner Tag. Am Morgen haben wir erst mal ausgeschlafen – gaaanz lange! Dann war ich mit Frauchen auf dem Morgenspaziergang. Am Morgen ist es immer noch ziemlich kalt, aber sonst war das Wetter einfach wunderschön. Wir hatten jedenfalls Spass und es war toll. Danach hab ich erst mal Pause gemacht bis die Sonne aufgestanden ist. Dann zog es mich aber in den Garten. Ich hab aber bloss kurz nach dem Rechten gesehen, dann war es nämlich schon Zeit für den Mittagsspaziergang. Herrchen, Frauchen und ich fuhren zusammen wieder in den Wald. Dort hatte es ausser uns noch ganz viele Menschen und Hunde. Alle spazierten und genossen den schönen Tag. Im Wald haben wir Fangen gespielt. Das war ein lustiges Spiel. Mal rannte ich zu Herrchen, mal zu Frauchen – ein Klasse Spiel! Dann spazierten wir noch durch das Naturschutzgebiet. Dort war aber gar nichts los, obschon es so warm gewesen ist. Apropos warm – verlieren Eure Hunde auch so viel Fell im Moment wie ich? Mein ganzes Winterfell ist abgefallen. Ich glaube nämlich, es wird auch gar nicht mehr richtig Winter mit viel Schnee und so. Na ja – Frauchen sagt, abwarten. Als wir dann zurück waren gab es Mittagessen und dann haben wir auf unserer Terrasse die Sonne genossen.

Es war einfach herrlich! Dann hab ich aber Pause gemacht. Als ich wieder fit war, gingen wir alle wieder in den Garten. Zuerst hab ich mit Frauchen ein wenig Dummy-Training gemacht. Ich hab mir alle Mühe gegeben und mich richtig konzentriert. Weil ich so gut war, bekam ich dann als Belohnung ein super Ballkanonen-Spiel. Das war das Beste überhaupt!



Ich liebe es dem Ball hinterher zu jagen, ihn zu fangen und zurückzubringen. Ich könnte das glaub ich den ganzen Tag spielen. Danach war ich allerdings schon ziemlich müde. Es dauerte dann auch gar nicht mehr lange bis zum Abendessen und hinterher war es draussen auch schon wieder dunkel und ich hab Feierabend gemacht. Vor mir aus kann Weihnachten noch super lange dauern. Solange wir alle zusammen sind, ist das einfach wunderbar!

Freitag, 25. Dezember 2015

Hallo liebe Menschen.
Gestern war jetzt also Heilig Abend. Ich kenn die Geschichte und darum weiss ich auch, dass das der Geburtstag ist von einem kleinen netten Jungen. Ich kenn den zwar nicht, er soll aber total lieb gewesen sein und darum feiert man das. Mir soll’s recht sein. An diesem Tag sind immer alle so total freundlich und nett und manchmal gibt es auch Geschenke und so. Gestern allerdings nicht. Herrchen und Frauchen haben gesagt, man kann das auch feiern, indem es etwas ganz besonders gutes zu Essen gibt und man einfach so zusammen ist und die gemeinsame Zeit geniesst. Also für mich war das total OK! Auch der Morgen war sehr schön. Frauchen und ich waren nämlich wieder zusammen unterwegs. Es war zwar noch etwas kühl, aber man konnte schon sehen, dass die Sonne bald kommt. Dann fuhr sie zur Arbeit. Herrchen und ich sind dann halt zusammen ein wenig im Haushalt rumgewuselt und haben viele Kleinigkeiten erledigt. Dann waren wir im Garten und haben mit den Bällen gespielt und schon war Zeit fürs Mittagessen. Danach haben wir zusammen wieder eine schöne lange Pause gemacht und den Tag genossen. Dann gingen wir wieder in den Garten und haben mit der Ballkanone gespielt. Das war super super Klasse! Ich liebe dieses Spiel einfach mehr als alle anderen. Dann kam aber schon Frauchen Heim. Wir haben dann zusammen Abendessen zubereitet. Herrchen hat noch eine schöne Kerze aufgestellt und dann sah das alles richtig feierlich aus. Es gab Huhn zum Abendessen – ich liebe Huhn! Es hat jedenfalls super geschmeckt. Danach haben wir alle Feierabend gemacht. Auf dem Sofa bekam ich dann noch eine tolle Streicheleinheit und hab danach total gut geschlafen. Eigentlich hat Frauchen schon recht – es muss an Weihnachten ja gar nichts Aussergewöhnliches passieren, warum auch? So gesehen hab ich ja sowieso jeden Tag ein wenig Weihnachten und ganz ehrlich – ich geniesse das auch wirklich sehr!

Donnerstag, 24. Dezember 2015

Hallo liebe Menschen.
Ja tatsächlich – Weihnachtsferien! Ist ja Hammer!! Gestern sind Frauchen und ich zwar wieder super früh aufgestanden, aber dann ist sie tatsächlich ohne mich zur Arbeit gefahren. Da hab ich mich doch glatt nochmals umgedreht und weiter gedöst bis Herrchen auf der Matte stand. Der hat nämlich auch Weihnachtsferien. Wir haben dann gemeinschaftlich beschlossen, dass wir die Sache total gemütlich angehen. Als erstes haben wir zusammen einen Spaziergang gemacht. Der war wirklich gut – nicht aufregend aber gut. Dann war schon Zeit für’s Mittagessen. Hinterher haben wir wieder zusammen eine schöne lange Pause gemacht. Dann haben wir ein wenig zusammen gespielt. Die Sonne schien ja wieder und wir waren im Garten und haben mit den Bällen gespielt. Das hat super viel Spass gemacht. Dann wurde es auch schon wieder dunkel und Frauchen kam Heim. Es gab dann eine Kleinigkeit zum Abendessen und hinterher hab ich einfach Feierabend gemacht. Einen so gemütlichen Tag wie gestern hatte ich lange nicht aber ich muss sagen, das hat auch richtig gut getan. Ich habe es sehr genossen mal nichts zu machen und jetzt bin ich also auch total in Ferienstimmung!

Mittwoch, 23. Dezember 2015

Hallo liebe Menschen.
Ich weiss ja nicht so genau was Frauchen damit gemeint hat als sie sagte, wir hätten jetzt Weihnachtsferien. Aber gestern waren wir jedenfalls bei der Arbeit – und wie! Also der Morgen war wie immer. Einen Spaziergang haben wir allerdings nicht gemacht, weil es einfach viel zu dunkel war. Dann fuhren wir aber zur Arbeit. Wie immer am ersten Tag in der Woche, musste ich während der ersten Stunde im Auto warten. Das war aber OK – ich hatte es total gemütlich. Dann durfte ich aber mit rein. Da waren so viele Freunde von mir. Da war Zozzi der Jack Russel, Daisuki der Sheba Inu, Ginger und Wendy die Fox-Terrier-Damen, mein Westie-Freund Sirius und natürlich mein Freund Teo. Es war also ganz schön was los. Wir haben natürlich die Gelegenheit auch genutzt um eine wenig zu spielen. Zwischendurch musste ich allerdings auch noch Kunden bedienen. Ich hatte also alle Pfoten voll zu tun. Dann war es aber endlich soweit und ja er war auch mit dabei – mein aller aller bester Freund auf der ganzen Welt – Balou! Ich war so glücklich ihn zu sehen. Wir gingen dann auch gleich zusammen auf den Mittagsspaziergang. Die Sonne schien so schön, nur für uns! Wir tobten über die Wiesen und küssten und balgten – es war atemberaubend schön! Nachdem wir zurück waren, sind Frauchen und ich gleich losgefahren. Wir fuhren noch beim Metzger vorbei und holten Rinderlunge. Dann ging es aber heimwärts wo es dann erst mal Mittagessen gab. Danach machte ich eine tolle Pause. Die hab ich auch dringend gebraucht. Als ich wieder fit war, hab ich aber sofort geholfen bei der Rinderlungen-Goodie-Produktion. Als Qualitätsmanagerin muss ich da schon auf Zack sein – das ist wichtig! Ich hab alles gegeben aber hinterher war ich wirklich super müde. Ich hatte dann auch keine Lust mehr zu spielen oder so und war dankbar als es einfach Abendessen gab. Danach hab ich auch gleich Feierabend gemacht. Mal sehen – Frauchen hat gesagt dass ich heute ganz sicher frei habe. Bin gespannt ob es dabei bleibt. Dann könnten Herrchen und ich nämlich einen richtig lustigen Relax-Tag machen. Ich erzähl Euch dann morgen wie es war.

Dienstag, 22. Dezember 2015

Hallo liebe Menschen.
Gestern hat es ja ganz schön geregnet – bei Euch auch? Das hat mir dann erst mal gar keinen Spass gemacht. Frauchen hat das aber, wie schon so oft, ganz anders gesehen und nachträglich bin ich auch echt froh darüber. Am Morgen haben wir erst mal gaaaanz lange ausgeschlafen. Dann ging es los auf den Morgenspaziergang. Der war jetzt nicht besonders aufregend, hat aber Spass gemacht. Grad als wie Heim kamen, fing es so richtig an zu schütten. Das war ein toller Anlass für mich, erst mal eine schöne Pause einzulegen. Als es dann in Richtig Mittag ging, dachte ich, wir würden vielleicht drinnen was Schönes machen. Frauchen sah das aber ganz anders. Sie wollte in den Wald. Na ja, dachte ich, ich kann mich ja mal überraschen lassen. Im Wald sah es dann aber sehr düster aus. Irgendwie hing alles und überall war alles nass. Wir gingen dann aber los und auf einmal hat mir das richtig Spass gemacht. Ich hatte auch wieder allerhand zu tun. Ausserdem sind wir auch anderen Menschen und Hunden begegnet. Es war also total abenteuerlich und Frauchen und ich haben uns dabei so richtig amüsiert. Dann fuhren wir aber Heim und mir fiel ein was Frauchen so oft sagt im Winter: „Heim kommen nach einem kalten Spaziergang ist immer am schönsten“. Damit hat sie nämlich total recht. Als wir wieder zu Hause waren, hat sie mich erst mal trocken gerubbelt und dann gab es Mittagessen. Danach fühlte ich mich richtig doll müde und wohlig. Ich hab dann auch zusammen mit Frauchen eine schöne Pause eingelegt und es war total kuschelig und schön. Am Nachmittag haben Herrchen und Frauchen dann am Haushalt rumgewerkelt. Ich wollte da nicht gross mitmachen. Ich hab einfach ab und zu mal die Sache mit einem Spielzeug ein wenig aufgelockert. Das war lustig! Herrchen und Frauchen haben gesagt, gestern war der kürzeste Tag im Jahr. Das hat man aber auch gemerkt. Es wurde nämlich total schnell dunkel draussen. Mir war das egal. Wichtig war eigentlich nur das Abendessen und danach hab ich auch schon Feierabend gemacht. Trotz Regenwetter war das also ein richtig schöner und lustiger Tag. Ich hatte ganz viel Spass und bin fröhlich und zufrieden eingeschlafen.

Montag, 21. Dezember 2015

Hallo liebe Menschen.
War das wieder ein schöner Sonntag gestern – einfach mit allem drum und dran! Am Morgen waren Frauchen und ich erst mal wieder zusammen unterwegs. Das hat Spass gemacht. Danach gingen wir gleich in die erste Runde Rinderlungen-Goodies-Produktion. Da hab ich natürlich geholfen wo ich konnte. Dann auf einmal klopfte es an der Haustüre. Ich weiss schon was das bedeutet. Es gibt nur einen Menschen der nicht die Klingel benutzt – nämlich Frauchens Schwester. Ich hab mich so gefreut sie zu sehen! Wir haben uns dann auch gleich parat gemacht um weg zu gehen. Wir fuhren wieder in den Wald. Bei uns zu Hause schien schon den ganzen Morgen die Sonne, aber im Wald hatte es noch Nebel. Alles sah so geheimnisvoll und schön aus – herrlich.

Wir nahmen mal wieder den ganz langen Weg. Ich hatte wahnsinnig viel zu tun. So viele Spuren und so viel zu Schnüffeln – ganz grosse Klasse! Ich war voll in meinem Element. Die Sonne kam dann auch so nach und nach und dann sah alles noch viel viel schöner aus. Es war aber auch anstrengend und der Weg war auch wirklich weit. Am Schluss war ich echt froh, als wir wieder beim Auto waren.
Dann fuhren wir Heim und es gab Mittagessen. Wir sassen dann noch eine Weile auf der Terrasse und haben die Sonne genossen. Dann hab ich aber erst mal eine Pause eingelegt. Die war auch nötig, danach ging es nämlich gleich weiter in die zweite Runde Rinderlungen-Goodies. Das gibt immer total viel zu tun, aber ich liebe diese Arbeit! Als wir fertig waren, war es draussen schon dunkel geworden. Ich war auch total müde und froh, als es Abendessen gab. Danach hab ich Feierabend gemacht. Die Streicheleinheit bekam ich gestern von Frauchen und Herrchen zusammen. Das ist immer total grandios. Einer streichelt hinten, der andere vorne und das tut alle sooo wohl! Danach hab ich jedenfalls super gut geschlafen und auch total lange.

Sonntag, 20. Dezember 2015

Hallo liebe Menschen.
Gestern war also mein erster freier Tag. War toll! Der Morgen war wie immer. Frauchen und ich sind aufgestanden, es gab Frühstück und hinterher ein kleines Spiel. Danach hab ich aber gleich wieder Pause gemacht und Frauchen fuhr zur Arbeit. Als dann die Sonne kam, wollte ich aber nicht mehr rumliegen. Herrchen hatte ja auch wieder soooo viel vor und wuselte im Haus herum. Ich hab ein wenig geholfen, liess es aber gemütlich angehen. Dann kurz vor Mittag waren wir im Garten und haben ein phantastisches Ballspiel gemacht. Das war wirklich grossartig und genau richtig für mich. Hinterher gab es Mittagessen und danach haben wir zusammen eine schöne lange Pause gemacht. Dann gingen wir wieder in den Garten und haben noch eine Runde gespielt. Alles in allem war das also ein super super gemütlicher Tag, ohne jede Aufregung und eigentlich genau das was ich gebraucht habe. Dann kam Frauchen Heim und machte Abendessen. Danach war für mich auch schon Feierabend. Ich freute mich auf die Streicheleinheiten, auf das Kuscheln und das Beisammensein. Für mich war der Auszeit genau richtig und heute bin ich wieder total fit und bereit für alles.

Samstag, 19. Dezember 2015

Hallo liebe Menschen.
Weihnachtsferien!!!! Ich hab Weihnachtsferien!!! Also ganz ehrlich, die hab ich mir auch verdient. Gestern war ja unser letzter gemeinsamer Arbeitstag in dieser Woche. Am Morgen war alles noch sehr gemütlich. Wir haben toll gefrühstückt und fuhren dann irgendwann super gemütlich in Richtung Arbeit. Der Himmel war mal wieder total dunkel, aber das hat uns nichts ausgemacht. Während der ersten Trainingsstunde musste ich im Auto warten. Zuerst dachte ich, ich wäre also schon gerne mitgegangen. Dann war ich aber doch irgendwie froh, ein so schönes lauschiges Plätzchen zu haben und hab ein wenig gedöst. Als das Training fertig war fuhren wir zurück zum Laden. Dort durfte ich dann aber mit aussteigen. Da warteten die beiden Pudelfreunde Gwendi und Killian und ausserdem mein guter Freund Daisuki auf mich. Das war so eine Freude! Wir haben natürlich sofort angefangen zu spielen und wir spielten und spielten und spielten – bis wir wirklich nicht mehr konnten. Wir waren beide so fix und fertig – aber glücklich! Es hat total viel Spass gemacht. Nachdem dann alle gegangen waren, gingen Frauchen und ich auf unseren Mittagsspaziergang. Eigentlich war ich ja schon müde, aber so ein wenig frische Luft schnappen und Spuren suchen, ein wenig die Beine vertreten und leichte Bewegung, das hat dann eben schon auch gut getan. Als wir zurück kamen wartete schon Herrchen. Ich hab dann aber trotzdem noch Mittagessen bekommen, bevor es heimwärts ging. Dort hab ich dann erst mal mein Sofa in Beschlag genommen und so eine richtig schöne lange Pause gemacht. Als Frauchen Heim kam war es natürlich schon wieder dunkel. Ich hab dann auch gleich Feierabend gemacht. Später gab es noch eine wunderschöne Massage für meine müden Beine und eine Kopfmassage die von mir aus gar nicht hätte aufhören müssen aber dann hab ich geschlafen, ganz tief und fest.

Freitag, 18. Dezember 2015

Hallo liebe Menschen.
Wenn ich mir nicht ganz und gar sicher wäre, dass nächste Woche Weihnachten ist – und das weiss ich weil Frauchen gesagt hat, es gibt Geschenke – dann hätte ich gestern gedacht es wird Frühling. Mei war das ein schöner Tag! Frauchen und ich mussten auch nicht so früh los. Darum hatten wir erst mal noch ein wenig mehr Zeit zum Kuscheln am Morgen. Dann gab es Frühstück, aber irgendwie war uns nicht so nach spazieren, also haben wir drinnen was gemacht. Dann war es auch schon Zeit zu gehen. Es war mal wieder Shopping-Tag. Erst mal zum Metzger, dann zur Tankstelle, dann einkaufen und schliesslich in den Laden. Dort mussten wie dann erst mal all unsere Sachen verstauen. Das war gar nicht so einfach, es war nämlich ganz schön viel. Dann kam unsere Freundin mit ihrem Neuen. Teo heisst er und er ist ein Westie. Ich mag Teo. Er ist ein ganz Lieber. Unsere Frauchen haben eine Weile gequatscht und dann war es schon Zeit für den Mittagsspaziergang. Der war wunderschön! Die Sonne schien und es war super warm. Es sah wirklich aus, als würden die Bäume gleich ausschlagen.
Jedenfalls gab es wieder allerhand zu tun für mich. Ich hatte viel zu schnuppern und zu untersuchen. Dann traf ich noch einen Freund. Es war Daisuki, der Shiba Inu.

Wir haben uns sehr gefreut einander zu treffen und es gab auch gleich ein tolles Spiel. Nachdem wir wieder zurück waren gab es Mittagessen und dann eine schöne Pause. Dann ging es aber erst richtig los. Dann kam nämlich wieder die Junghundegruppe. Das geht immer ganz schön zur Sache. Ich durfte gestern wieder mitgehen. Ein paar Sachen hab ich dann auch vormachen dürfen, aber die waren irgendwie nicht so beeindruckt von mir. Egal – Frauchen war zufrieden und das reicht mir vollkommen. Als wir zurück waren, wartete schon Herrchen auf mich. Wir fuhren dann auch gleich Heim. Dort konnte ich dann meine verdiente Pause weitermachen. Als Frauchen Heim kam war es schon wieder dunkel. Ich hab sie trotzdem herzlich begrüsst, danach aber Feierabend gemacht. Klar dass ich dann auch noch eine prima Streicheleinheit bekam. Die hatte ich mir schliesslich verdient. Danach hab ich aber sofort geschlafen.

Donnerstag, 17. Dezember 2015

Hallo liebe Menschen.
Das war aber total gruseliges Wetter gestern morgen! Es hat geregnet als wir aufgestanden sind. Das macht mir sowieso keinen Spass aber es ist auch überhaupt nicht hell geworden. Der Himmel war total dunkel und es machte uns überhaupt nicht an raus zu gehen. Also haben wieder auf den Morgenspaziergang verzichtet und sind etwas früher zur Arbeit gefahren. Das war aber selbst dann noch dunkel und auch als wir ankamen war es nicht richtig hell. Das war mir dann aber wirklich egal. Auf mich wartete nämlich eine Mädelstruppe! Dinka, Blue und Marula waren zum Training gekommen und haben sich total gefreut mich zu sehen. Ausserdem hat sich auch unser neuer Freund Teo angeschlossen und alle zusammen gingen wir auf einen Lernspaziergang. Das hat mal wieder total viel Spass gemacht. Ich durfte auch mitarbeiten und ich hab mir ganz ehrlich alle Mühe gegeben. Frauchen war auch sehr zufrieden mit meiner Leistung. Danach gingen wir zurück in den Laden und konnten dort noch ein wenig zusammen spielen. Das war auch lustig. Nachdem alle gegangen waren, hätte ich eigentlich richtig Hunger gehabt. Frauchen meinte aber, wir sollten trotzdem noch eine kleine Runde machen und die hat dann auch wirklich gut getan. In der Zwischenzeit waren auch die dunklen Wolken verflogen und wir sahen sogar ein wenig die Sonne. Als wir zurück waren gab es Mittagessen und dann eine richtig schöne Pause. Dann kam aber unsere Freundin mit Teo wieder vorbei. Frauchen hingegen hat sich parat gemacht und wieder auf den Platz zu fahren. Ich wäre so gerne mitgegangen, aber sie hat gesagt dass ich warten muss. Ich war ja nicht alleine und es dauerte auch gar nicht lange, da war sie schon wieder da. In der Zwischenzeit war auch Herrchen gekommen und darum fuhren wir dann auch gleich Heim. Mir war das recht. Ich war schon ziemlich müde geworden und freute mich auf mein Sofa. Draussen war es in der Zwischenzeit auch wieder regnerisch geworden und so hatte ich ganz viele gute Gründe, um einfach ein wenig zu dösen und zu geniessen. Als Frauchen Heim kam war es schon wieder dunkel. Es gab dann aber gleich Abendessen und danach Feierabend. So ein Mädelstag ist schon was Tolles aber eben auch anstrengend. Darum hab ich mich dann auch über die kleine Massage gefreut und danach herrlich geschlafen.

Mittwoch, 16. Dezember 2015

Hallo liebe Menschen.
Warum gehen eigentlich freie Tage immer viel schneller vorbei als Arbeitstage? Das ist sonderbar nicht wahr? Gestern war nämlich schon wieder der erste Arbeitstag in dieser Woche. Am Morgen haben Frauchen und ich es sehr gemütlich genommen. Wir haben auf den Morgenspaziergang verzichtet und dafür ein wenig länger gekuschelt. Das war super! Nach dem Frühstück ging es allerdings schon los zur Arbeit. Während der ersten Stunde musste ich wieder im Auto warten. Frauchen hatte Gott sei Dank ein wenig aufgeheizt, so dass ich es schön kuschelig und warm hatte. Als das erste Training vorbei war, durfte ich dann aber auch mit rein. Das war aufregend. Da waren meine Freundinnen Ginger und Wendy, ausserdem Zozzi der Jack Russel und Sirius unser Nachbar-Westie. Es war aber auch noch ein neuer Westie da den wir noch nie gesehen hatten. Sein Name ist Teo und soviel ich mitbekommen habe, werden wir den jetzt ganz oft sehen. Das ist total OK für mich – er ist nämlich wirklich ein ganz Lieber. Angeblich kommt er aus Spanien, aber dort scheinen die Hunde genau die gleichen zu sein wie hier. Wir haben uns jedenfalls gleich prächtig verstanden. Nachdem alle gegangen waren, ging es los zum Mittagsspaziergang. Und ja klar war er da – mein aller aller bester Freund auf der ganzen Welt – Balou! Kann es einen besseren Start in die Woche geben??? Ich kann mir jedenfalls nichts Besseres vorstellen! Wir rasten dann auch wieder zusammen über die Felder, wir knutschten, rempelten und umarmten uns – es war einfach wieder wahnsinnig toll! Ich habe die Zeit mit ihm wirklich sehr genossen. Als wir wieder zurück waren, fuhren Frauchen und ich gleich los. Wir fuhren noch zum Metzger um Rinderlunge zu holen, dann ging es aber heimwärts. Dort gab es dann erst mal Mittagessen und danach eine schöne Pause. Viel Zeit hatte ich allerdings nicht, dann musste ich nämlich bei der Goodie-Produktion helfen. Das hab ich natürlich gerne gemacht. Als wir fertig waren, war es draussen schon wieder dunkel. Es gab dann noch einen kleinen Happen Abendessen aber dann war für mich Feierabend. Als Frauchen auch zu mir kam gab es noch eine total schöne Streicheleinheit und ich bin sehr, sehr glücklich eingeschlafen.

Dienstag, 15. Dezember 2015

Hallo liebe Menschen.
Gestern war mal wieder unser freier Tag. Ich hab mich zwar über’s Wochenende ganz gut erholt, aber ich war trotzdem sehr froh, dass wir nicht zur Arbeit mussten. Am Morgen haben wir erst mal im Bett noch eine Weile gekuschelt. Ich liebe das! Der Tag fängt dann einfach gleich viel besser an. Dann waren wir auf unserem Morgenspaziergang. Man konnte wieder sehen dass bald die Sonne kommt. Es war sehr schön und wir hatten richtig Spass. Als wir zurück waren, hat Frauchen sich in ihr Büro verzogen und ich hab Pause gemacht. Als mir dann aber die Sonne auf den Pelz brannte, wollte ich unbedingt was machen. Ich hab also Frauchen geholt und wir gingen erst mal in den Garten. Dann haben wir entschieden, dass wir in den Wald fahren, weil das ja am Sonntag nicht möglich war. Im Wald war es super schön. Es hatte überall so eine ganz feine weisse Schicht auf dem Boden und den Sträuchern und so und wenn die Sonne darauf traf, dann funkelte und glitzerte alles so wunderschön. Dann sind wir Stan dem Westie begegnet. Der hat sich super gefreut mich zu treffen. Kurze Zeit später sind wir einem schwarzen Rüden begegnet. Ich war mir nicht so ganz sicher, ob er es gut meint mit mir, aber er war super nett und wir haben ganz freundlich Hallo gesagt. Dann nahmen wir den Weg, auf den die Sonne immer scheint. Es war trotzdem ziemlich kalt – aber schön! Als wir wieder zu Hause waren, gab es Mittagessen und danach haben Frauchen und ich eine schöne Pause gemacht. Frauchen ging allerdings wieder und hat Wäsche gewaschen und die dann flach gemacht. Ich wollte nicht stören und bin statt dessen lieber noch eine Weile auf die Terrasse für ein ausgiebiges Sonnenbad. Das hat richtig gut getan. Als Herrchen Heim kam wurde es draussen schon wieder dunkel. Frauchen hat dann aber Abendessen gemacht und danach hab ich Feierabend gemacht. Es war kein aufregender Tag, aber dafür ein gemütlicher und erholsamer Tag. Jetzt bin ich nämlich wieder fit für die Woche und zu allem bereit.

Montag, 14. Dezember 2015

Hallo liebe Menschen.
Also das Wetter gestern war ja wieder umwerfend – findet Ihr nicht? Man hat schon am frühen Morgen gesehen, dass bald die Sonne kommt. Als Frauchen und ich unterwegs waren, war es nämlich noch fast dunkel, aber die paar Wolken am Horizont waren ganz orange und wunderschön. Als wir zurück waren, haben wir gleich mal die erste Portion Rinderlungen-Goodies auf den Weg gebracht. Ich habe selbstverständlich geholfen. Das ist ja mein Job. Auf einmal klopfte es an der Türe. Wir haben sofort nachgesehen und draussen stand Frauchens Schwester – so eine Freude!!! Ich war super glücklich sie zu sehen. Sie war gekommen um mit uns den Mittagsspaziergang zu machen. Wir haben uns natürlich sofort auf den Weg gemacht und wollten eigentlich in den Wald. Leider haben die dort wieder ein Rennen oder sowas veranstaltet und darum durften wir da nicht durch. Also sind wir ins Nachbardorf und haben uns dort mal umgesehen. Wir machten dann einen total schönen Spaziergang am Waldrand. Es war herrlich schön. Die Sonne schien wie verrückt und es war richtig warm. Wir haben viele schöne Sachen gesehen. Da hatte es ein Stück Land auf dem ganz viele kleine Bäume standen. Frauchen meinte, das würden dann sicher mal Weihnachtsbäume wenn sie gross sind. Ausserdem war da noch eine Gruppe von Menschen mit ihren Hunden. Die haben irgendwas gearbeitet. Ich wollte auch mitmachen, aber Frauchen meinte, das geht nicht und dass wir dann in der nächsten Woche wieder zusammen arbeiten. Dann war das für mich auch OK. Als wir wieder zu Hause waren, sassen wir noch eine ganze Weile auf der Terrasse und haben die Sonne genossen. Nachdem Frauchens Schwester wieder gegangen war, haben wir mit der zweiten Runde Rinderlungen-Goodies angefangen. Das war wieder ein ganz schönes Stück Arbeit, aber ich habe das gern gemacht. Als es draussen dunkel wurde, hat Frauchen Abendessen gemacht und hinterher hab ich Feierabend gemacht. Wenn es draussen dunkel und kalt ist, ist kuscheln gleich doppelt schön und ich habe meine Streicheleinheiten sehr genossen. Danach hab ich prima geschlafen.

Sonntag, 13. Dezember 2015

Hallo liebe Menschen.
Über gestern kann ich Euch gar nicht so viel erzählen. Es war einfach ein total schöner und gemütlicher Tag – genau das was ich gebraucht habe. Am Morgen waren Frauchen und ich mal wieder unterwegs. Die Sonne war noch weit und breit nicht zu sehen, aber man konnte schon erahnen, dass das ein schöner Tag werden würde. Wir hatten dann auch Spass unterwegs und es hat alles gestimmt. Nachdem wir wieder zu Hause waren, ist Frauchen zur Arbeit gefahren und ich hab eine wunderbare Pause gemacht. Herrchen war natürlich mal wieder voller Tatendrang. Er ist im Haus rumgewuselt und hat ganz viele Sachen gemacht. Ich hab ihn machen lassen. Dann kam die Sonne aber und wie! Das Wetter war einfach unglaublich schön und das hat uns dann natürlich schon in den Garten gelockt. Wir haben dann auch ein schönes Ballspiel gemacht und uns amüsiert. Dann gab es Mittagessen. Danach gingen wir zusammen auf die Terrasse und haben einfach die den Tag und die Sonne genossen und sonst überhaupt nichts gemacht. Das war so schön kann ich Euch sagen. Ich hab es jedenfalls sehr genossen. Dann hab ich noch eine Weile drinnen gedöst, bevor wir wieder zusammen in den Garten gingen um etwas anzustellen. Wir haben dann mit der Ballkanone gespielt und das war wie immer einfach sensationell! Ich bin herumgerast und hab versucht alle Bälle zu fangen. Das war super Spitzenklasse! Danach war ich aber ganz schön müde und dann kam auch Frauchen wieder Heim. Sie machte dann Abendessen und hinterher hab ich Feierabend gemacht. Gestern war also einfach ein super Relax-Tag und eben genau das, was ich einfach mal wieder gebraucht habe. Ich bin jedenfalls nach der schönen Streicheleinheit die ich dann noch bekam, einfach total glücklich eingeschlafen.

Samstag, 12. Dezember 2015

Hallo liebe Menschen.
Also gestern Morgen hätte ich locker noch eine Runde schlafen können. Aber es war ja mein letzter Arbeitstag in dieser Woche und da wollte ich natürlich auch dabei sein. Wir sind also wieder sehr früh aufgestanden. Auf den Morgenspaziergang haben wir grosszügig verzichtet – du meine Güte war ich froh! Dann ging es aber trotzdem gleich los zur Arbeit. Wir fuhren als erstes auf den Hundeplatz. Frauchen war der Meinung, dass ich lieber im Auto noch eine Runde schlafen solle, anstatt mit auf den Platz zu kommen. Das hab ich dann auch so gemacht und es war total gemütlich. Als wir dann aber zurück in unserem Laden waren, durfte ich auch mit rein. Was für eine super Truppe! Da wartete mein Shiba-Inu-Freund Daisuki, die beiden Pudel-Brüder Gwendi und Killian, das Baby-Golden-Retriever-Mädel Zirella und eine Neue. Ihr Name ist Coco und sie ist ein brauner Flat. Mei ist die lieb! Wir haben uns gleich gern gehabt und haben eine Runde zusammen gespielt. Das war grossartig und hat riesig Spass gemacht. Nachdem alle gegangen waren, sind Frauchen und ich losgezogen auf den Mittagsspaziergang. Wir haben mal wieder eine etwas längere Runde gemacht. Das war genau das was ich brauchte. Einfach ein wenig laufen, schnüffeln, Sachen anschauen – perfekt! Nachdem wir zurück waren gab es Mittagessen und dann eine schöne Pause. Dann kam unerwarteter Besuch. Es war Frauchen’s Schwester die vorbeischaute. Darüber hab ich mich natürlich sehr gefreut. Sie hat auch ein Dessert mitgebracht und ich durfte davon probieren. Das schmecke fantastisch! Dann kam aber schon Herrchen und wir fuhren Heim. Dort hab ich dann einfach mal das Sofa in Beschlag genommen und gedöst. Das hat sooo gut getan und war auch einfach nötig. Als Frauchen Heim kam war es schon wieder dunkel. Sie hat mir dann auch noch einen kleinen Happen Abendessen gemacht, aber danach war für mich Feierabend. Später gab es wieder eine von diesen unglaublichen Streicheleinheiten – eine von denen, bei denen man einfach alles vergisst und ganz herrlich schlafen kann. Das war eine total anstrengende und super spannende Woche für mich. Ich hatte so viel Spass und hab so viel Neues gesehen – grossartig! Jetzt freu ich mich aber ganz ehrlich auf’s Wochenende und bin gespannt, was Herrchen so alles vor hat.

Freitag, 11. Dezember 2015

Hallo liebe Menschen.
Eigentlich kann ich heute Morgen meine Pfoten kaum heben – ich bin so fix und fertig von gestern, das könnt Ihr Euch gar nicht vorstellen. Dabei hat alles ganz harmlos angefangen. Zuerst waren Frauchen und ich ein wenig länger im Bett. Kuscheln war angesagt und es war sooooo schön! Dann sind wir aufgestanden. Draussen war ganz dicker Nebel und es hat mich überhaupt nicht angemacht, raus zu gehen. Also haben wir mal wieder auf den Morgenspaziergang verzichtet. Dann fuhren wir zur Arbeit. Natürlich war erst mal wieder eine Shoppingtour angesagt zum Metzger, zur Tankstelle und zum Einkaufen. Ich kenn das ja schon und es ist OK. Dann ging’s aber in den Laden. Dort haben wir dann erst mal alles verstaut. Schon kamen die ersten Kunden. Die hab ich natürlich gleich selber bedient – ist ja Ehrensache! Dann wollten Frauchen und ich uns etwas früher davonschleich und auf den Mittagsspaziergang gehen. Dann kam aber grad noch eine Kundin und wir konnten noch nicht los. Danach ging’s dann aber und wir marschierten los. Frauchen meinte, eine kürzere Runde wäre genug, weil ich am Nachmittag ja nochmals mit kann. Also für mich war es tatsächlich genug und ich freute mich auf das Mittagessen. Kaum waren wir fertig, standen schon wieder Kunden draussen. Es waren aber Menschen die wir kennen. Lea’s Frauchen und ihre Mama waren draussen. Die haben wir natürlich rein gelassen. Die haben dann auch noch bei uns Kaffee getrunken und eingekauft und gingen schon bald wieder. Grad als ich dachte, jetzt wäre eine gute Gelegenheit für eine schöne Pause, ging es aber wieder los. Die Junghundegruppe war dran. Gestern durfte ich endlich mal mit. Ich war sooo glücklich! Ich konnte ja nicht ahnen, wie anstrengend das werden würde. Ich musste Sachen vorzeigen und mitmachen – das war ganz schön viel Arbeit. Als wir dann zurück waren, ging es wieder Schlag auf Schlag. Wir hatten viele Kunden und ich wollte alle persönlich bedienen. Hab ich auch gemacht, als dann aber Ladenschluss war, konnte ich kaum noch geradeaus gucken. Ich war so froh, als wir endlich Heim fuhren. Dort gab es dann noch einen Happen Abendessen aber dann hab ich mich verabschiedet. Feierabend war angesagt – alles andere konnte warten. Ich hab dann noch von ganz weit weg mitbekommen, dass ich auch wieder eine Streicheleinheit bekam, aber eben – ich war ganz schnell, ganz weit weg und hab geschlafen wie ein Bär.

Donnerstag, 10. Dezember 2015

Hallo liebe Menschen.
Ich denke ja, ohne Optimisten wäre diese Welt nur halb so schön. Andererseits, so wirklich alles kann man dann schon auch nicht schön reden. Aber Frauchen ist als Optimist ein Weltmeister. Das hat sie gestern wieder bewiesen. Ich hatte mich ja so gefreut weil doch gestern Trainingstag war. Als wir aber am Morgen aufgestanden sind, hat es draussen schlimm ausgesehen. Es hat sooo geregnet – ganz furchtbar. Da war ich dann schon erst ein wenig enttäuscht. Bei dem Wetter macht das halt eben schon nicht so viel Spass. Frauchen hat gesagt, dass uns das doch gar nichts ausmacht, ausserdem könnte es ja auf unserem Platz schon wieder ganz anders aussehen. Auf dem Morgenspaziergang haben wir dann aber trotzdem verzichtet. Darüber war ich froh, es war ja so gruselig. Dann fuhren wir los zur Arbeit. Als erstes ging es gleich auf den Trainingsplatz. Als wir dort ankamen, hatte der Regen tatsächlich aufgehört. Ausserdem waren da zwei meiner besten Freundinnen, Dinka und Blue. Ich fand das super und war voll dabei um einfach alles anzustellen. Als erstes durften wir zusammen über den Platz fegen. Das hat schon mal gut getan. Dann ging es an die Arbeit. Unterordnung war wieder als erstes angesagt. Ich mach das gerne und Frauchen war dann auch super zufrieden. Die anderen beiden haben auch gut gearbeitet und alle waren glücklich. Dann fuhren wir wieder zurück in den Laden. Dort haben wir dann noch eine kleine Runde gespielt. Nachdem alle gegangen waren, gingen Frauchen und ich noch auf einen kleinen Mittagsspaziergang. Dann hat es allerdings wieder geregnet, aber das war uns egal. Es war nur kurz und hat wirklich gut getan. Als wir zurück waren gab es Mittagessen und dann eine kleine Pause. Dann kam aber schon Balou’s Frauchen vorbei und unsere Freundin kam fast zur gleichen Zeit. Frauchen hingegen hat sich angezogen um weg zu gehen. Das hat mir dann schon gar nicht gefallen. Aber ich musste ja nicht alleine bleiben. Wir haben uns also eine Weile amüsiert und dann kam schon Herrchen vorbei und wir fuhren Heim. Dort hab ich dann erst mal meine Pause fortgesetzt. Das war wirklich notwendig. Ich war nämlich schon ziemlich müde. Zum Spielen hatte ich auch gar nicht mehr so richtig Lust. Als Frauchen Heim kam war es schon wieder dunkel draussen. Ich hab dann auch gleich Feierabend gemacht. Später bekam ich von Herrchen und Frauchen zusammen noch eine Streicheleinheit. Die war einfach grossartig und danach hab ich ganz prima geschlafen.

Mittwoch, 9. Dezember 2015

Hallo liebe Menschen.
Es weihnachtet sehr. Das hat Frauchen gesagt. Ich weiss ja nicht genau was das bedeutet, aber wenn sie damit meint, dass alle Menschen auf den Beinen und unterwegs sind, dann hat das was. Gestern morgen sind wir sehr früh aufgestanden. Ich hätte also locker noch eine Runde schlafen mögen, aber Frauchen war voller Tatendrang. Der Morgenspaziergang ist dann trotzdem wieder ausgefallen. Ich versteht das – es hatte so viel Nebel und es war super dunkel und es hat mich auch nicht angemacht raus zu gehen. Wir haben dann halt drinnen wieder ein wenig gespielt und dann gab es Frühstück. Es dauerte dann auch gar nicht lange bis wir zur Arbeit fuhren. Während der ersten Stunde habe ich wieder im Auto gewartet. Es war überhaupt nicht kalt und ich hatte es super gemütlich. Dann durfte ich mit rein. Meine Freunde warteten schon auf mich. Da waren Wendy und Ginger und Wilma. Kurze Zeit später kam schon Balou’s Frauchen und sie brachte dann auch noch unseren Freund Sirius mit. Dann kam auch noch die Beagle-Dame Baily zu Besuch. Es war eine richtige Party! Aber dann war es soweit. Wir machten uns bereit für den Mittagsspaziergang und dann kam er – mein aller aller bester Freund auf der ganzen Welt – Balou! Das Wetter war gruselig, aber das hat uns nichts ausgemacht. Wir fegten über die Wiesen, haben uns geküsst und gebalgt, wir waren im siebten Himmel! Es war wie immer einfach absolut grossartig. Nachdem wir zurück waren, fuhren Frauchen und ich direkt zum Metzger um Rinderlunge zu holen. Dann ging es endlich heimwärts. Zuerst gab es Mittagessen und danach haben wir gleich mit der Goodie-Produktion angefangen. Das war wieder ein ganzes Stück Arbeit, aber ich liebe es! Ich hab auch geholfen wo ich nur konnte und war voll mit dabei. Als wir fertig waren, war es draussen schon dunkel. Ich hatte eh keine Lust mehr etwas anzustellen und hab einfach Feierabend gemacht. Die kleine Massage die ich dann später noch bekam war himmlisch und hat super gut getan. Heute bin ich wieder richtig fit und freu mich schon – es ist nämlich Trainingstag!

Dienstag, 8. Dezember 2015

Hallo liebe Menschen.
Ei war das wieder ein schöner Tag gestern – und das lag nicht nur am Sonnenschein. Es hat auch sonst (fast) alles gestimmt. Am Morgen haben Frauchen und ich erst mal ausgeschlafen. Nach dem Aufstehen war klar, dass Frauchen halt immer noch nicht wieder ganz fit ist. Also haben wir den Morgenspaziergang wieder ausfallen lassen. Das war aber nicht so schlimm. Wir haben nämlich zu Hause gespielt. Frauchen hat den Dummy hervor geholt und dann durfte ich suchen. Das hat riesig Spass gemacht. Danach brauchte ich wirklich erst mal wieder eine kleine Pause. Dann kam aber die Sonne – und wie! Es war umwerfend schön draussen und mich hielt nichts mehr auf meinem Sofa. Fauchen war auch total begeistert. Also hat sie sich überreden lassen, mit mir in den Wald zu gehen. Sie hat sich ganz warm eingepackt, so mit Mütze und allem drum und dran und dann ging es los. Es war super schön im Wald. Ich muss allerdings zugeben, wenn die Sonne so total schräg hineinscheint, sieht alles irgendwie ein wenig unwirklich aus. Trotzdem hat es mir natürlich sehr gefallen. Wir waren auch sehr langsam unterwegs weil Frauchen immer wieder ausser Atem war wenn es ein wenig den Berg hinauf ging. Das machte aber nichts, wir hatten ja Zeit. Für mich gab es wieder ganz viel zu schnuppern. Es waren offenbar ganz schön viele Hunde dort vorbei gekommen, seit wir das letzte Mal dort gewesen sind. Dann ist uns noch ein kleiner Kernterrier begegnet. Der war total lieb und nett und hat gehinkt. Das tat mir dann schon sehr leid. Jedenfalls war der Spaziergang super und anschliessend fuhren wir wieder Heim und es gab Mittagessen. Danach haben Frauchen und ich zusammen eine schöne lange Pause gemacht. Das war total gemütlich! Ich liebe es, mit Herrchen oder Frauchen Pause zu machen. Das ist immer soooo kuschelig! Als ich wieder fit war, kam auch schon Herrchen Heim. Den hab ich dann noch gefragt, ob wir vielleicht im Garten noch was machen. Er war einverstanden und darum sind wir dann bei Sonnenuntergang noch in den Garten und haben mit der Ballkanone gespielt. Das war einfach umwerfend! Grossartig!!! Hinterher war ich allerdings ganz schön fertig. Es gab dann noch ein kleines Abendessen aber danach hab ich Feierabend gemacht. Ich hoffe, es geht Frauchen morgen wieder besser wenn wir wieder zur Arbeit fahren. Ich pass jedenfalls gut auf sie auf und halte sie warm – versprochen!

Montag, 7. Dezember 2015

Hallo liebe Menschen.
Gestern hab ich einen neuen Kosenamen bekommen: Enya-Schmutzli. Also Frauchen hat mir das erklärt. Es war ja Samichlaustag und einer muss dann immer der Schmutzli sein. So wie ich gestern nach dem Spaziergang ausgesehen habe, hab ich offenbar den Namen verdient. So ganz genau weiss ich auch nicht warum, aber anscheinend hat das gepasst. Gestern hat sowieso eigentlich alles ganz gut gepasst, obschon die Ausgangslage nicht so wirklich gut war. Wir sind ja immer noch alle krank. Aber wenn die Sonne scheint, ist das irgendwie alles gar nicht sooo schlimm. Jedenfalls waren wir gestern Morgen dann halt nicht auf dem Spaziergang. Frauchen und ich haben aber dafür eine Runde mit dem Dummy gespielt und das hat auch super Spass gemacht. Dann gingen wir aber gleich in die erste Runde Rinderlungen-Goodie-Produktion. Als wir fast fertig waren, klopfte es an der Tür. Frauchen und ich haben aufgemacht und da war Frauchens Schwester! So eine Freude!!! Sie kam um mit uns spazieren zu gehen. Frauchen war allerdings nicht so gut drauf und darum haben wir dann beschlossen halt einen kurzen Spaziergang zu machen über die Wiesen. Das war super schön und hat riesig Spass gemacht. Weil es keinen Schnee hat, hab ich mich halt ein wenig in der Wiese gewälzt.
Das hat auch Spass gemacht und gut getan. Als wir dann wieder zurück waren, haben mich dann eben alle Schmutzli genannt.
Ich finde das ja total lustig! Herrchen, Frauchen und Frauchen’s Schwester haben dann noch zusammen Kaffee getrunken und ich hab mich mal hingeschmissen für eine schöne Pause. Am Nachmittag machten wir dann noch die zweite Runde Rinderlungen-Goodies. Ich hab geholfen wo es nur ging und wir hatten richtig viel Spass bei der Arbeit. Als wir fertig waren gab es Abendessen und danach Feierabend. Ich war dankbar für die kleine Massage die ich dann noch bekam und habe dann ganz herrlich geschlafen.

Sonntag, 6. Dezember 2015

Hallo liebe Menschen.
War ja eigentlich schon von Anfang an klar, aber jetzt ist es halt wirklich passiert – wir sind alle drei krank geworden, Herrchen, Frauchen und ich auch. Frauchen sagt ja immer, so eine Erkältung ist reinigend und danach sei man winterfest und so, aber irgendwie scheint mir das doch eher eine Ausrede zu sein. Krank sein ist nämlich überhaupt nicht lustig. Gestern war sowieso ein komischer Tag. Am Morgen sind Frauchen und ich noch früher aufgestanden als sonst. Einen Morgenspaziergang gab es aber nicht. Statt dessen ist Frauchen weggefahren als es noch dunkel war. Ich hab dann halt noch eine Runde geschlafen bis Herrchen auf der Matte stand. Dann haben wir zusammen gefrühstückt. Danach kam draussen die Sonne und es wurde richtig schön und warm. Wir waren dann eine ganze Weile im Garten und haben am Pool gearbeitet. Das war ganz schön viel Arbeit. Dann haben wir zusammen eine Runde mit den Bällen gespielt bis ich richtig schön müde war. Danach gab es Mittagessen. Hinterher haben wir zusammen eine prima schöne Pause gemacht und den freien Tag genossen. Als wir wieder fit waren, gingen wir wieder in den Garten um noch ein paar Kleinigkeiten zu erledigen und ausserdem gab es noch ein Spiel mit der Ballkanone. Danach waren wir aber beide müde und haben Feierabend gemacht. Als Frauchen Heim kam war es schon sehr spät. Wir haben sie trotzdem vom Auto abgeholt. Sie hat genau so zerknautscht ausgesehen wie wir und dann wussten wir, wir sind halt alle krank. Wir machten dann auch gleich Feierabend und gingen schlafen. Frauchen sagt, wenn man sich warm hält und etwas Ruhe hat, geht das ganz schnell vorbei. Ich hoffe mal, sie hat das im Griff und dass wir bald alle drei wieder total fit sind.

Samstag, 5. Dezember 2015

Hallo liebe Menschen.
Wow – ich kann Euch sagen – ich bin ganz schön fix und fertig. Das war vielleicht ein Wochenabschluss!! Gestern Morgen sind Frauchen und ich wieder sehr früh aufgestanden. Trotzdem hat es dann für einen Morgenspaziergang nicht mehr gereicht. Es ist jetzt aber auch wahnsinnig lange dunkel und ich mag es ehrlich gesagt auch nicht so im Dunkeln rumzulaufen. Also fuhren wir gleich los zur Arbeit. Als erstes fuhren wir in den Laden und haben dort ein paar Sachen aus- und eingepackt. Dann ging es gleich auf den Hundeplatz. Weil ich ja keinen Spaziergang hatte, durfte ich dann mit ins Training. Das war mir also auch super recht!!! Meine Freunde Gwendi und Killian und der kleine Daisuki waren da – so eine Freude! Mit Daisuki renne ich wahnsinnig gerne. Also sind wir erst mal eine Runde über den Platz gefegt und haben die Muskeln so richtig gebraucht. Das hat total gut getan. Danach ging es aber an die Arbeit. Wir mussten wieder Unterordnung machen. Für mich war das OK, ich hab grad richtig viel Übung darin. Die anderen haben das aber auch gut gemacht und so waren unsere Frauchen dann auch richtig zufrieden mit uns. Dann ging es zurück in den Laden. Dort haben unsere Frauchen dann wieder Kaffee getrunken, während wir noch eine Weile spielen konnten. Das war super lustig. Dann kam noch Sirius, der Westie aus der Nachbarschaft, zu Besuch. Darüber hab ich mich natürlich auch sehr gefreut. Und dann, als ich dachte es könnte nicht besser werden, kam noch Al Capone, mein Lieblingsmops zu Besuch! Ich war total glücklich!! Nachdem dann alle gegangen waren, gingen Frauchen und ich nochmals los für einen kleinen Spaziergang. Dann sind wir auch noch Rocky, dem fünf Monate alten Berner Sennenhund begegnet. Der Typ steht total auf mich. Ich mag ihn auch sehr, aber er ist halt schon noch ein Windelpupser. Jedenfalls war dann unsere Runde wirklich recht kurz und mir war das genau recht, ich hatte nämlich total Hunger. Als wir zurück waren, gab es dann auch gleich Mittagessen und dann eine schöne Pause. Die war dann gestern auch wirklich angemessen. Mit den paar Kunden die noch kamen, kam ich wunderbar zurecht. Dann kam aber Herrchen und wir fuhren Heim. Weil ich noch so total fit war, fragte ich ihn, ob wir noch was zusammen machen könnten. Also gingen wir in den Garten und haben noch eine Runde mit der Ballkanone gespielt. Das war super Spitzenklasse!!! Ich war glücklich und hinterher total fix und fertig. Als Frauchen Heim kam war es eben schon wieder dunkel. Es gab dann aber noch einen Happen Abendessen und danach hab ich Feierabend gemacht. Jetzt ist Wochenende und ich hab einen Plan – ich werde mich nämlich richtig gut erholen, damit ich nächste Woche wieder super fit bin und allen zeigen kann, was ich alles drauf habe!

Freitag, 4. Dezember 2015

Hallo liebe Menschen.
Das war ja wieder ganz schön viel Arbeit für mich gestern. Am Morgen sind wir wie immer früh aufgestanden. Dann liessen wir es allerdings gemütlich angehen. Frauchen meinte, es gibt keinen Grund zu hetzen. Also waren wir dann erst mal auf unserem Morgenspaziergang. Es hatte wahnsinnig dicken Nebel. Aber meine Freundin Jarah konnte ich trotzdem erkennen. Wir haben dann auch ein total schönes Rennspiel gemacht. Das ist immer ein total guter Start in den Tag. Danach ging es allerdings los. Erst mal wieder auf eine Shopping-Tour. Zuerst zum Metzger, dann zur Tankstelle, dann kurz in den Laden und dann noch einkaufen. Dann waren wir endlich am Ziel. Bei uns im Laden wartete schon meine Freundin Triene und unsere beste Freundin. Da bin ich natürlich super gerne ausgestiegen und wir haben auch gleich angefangen zu spielen. Kunden waren auch schon da und so hatte wir im Nu alle Pfoten voll zu tun. Nachdem alle gegangen waren, gingen Frauchen und ich auf den Mittagsspaziergang. Es hatte zwar immer noch recht viel Nebel, war aber trotzdem sehr schön. Wir haben überhaupt niemanden getroffen und darum hatte ich alle Zeit der Welt alles ganz genau zu beschnüffeln und anzuschauen. Das hat richtig Spass gemacht und gut getan. Als wir dann zurück waren gab es Mittagessen und danach eine Pause. Die war allerdings mal wieder nicht sehr lange. Dann kam nämlich schon wieder unsere Freundin und Triene vorbei. Das Spiel konnte also weiter gehen. Dann trafen so nach und nach die Kinder von der Junghundegruppe bei uns ein. Die Kleinen sind ja total süss und haben noch so viel Humbug im Kopf. Wir haben dann noch alle zusammen gespielt. Dann ging Frauchen mit dem Kindergarten allerdings zum Training und Triene und ich haben auf den Laden aufgepasst. Bei uns war es also definitiv auch nicht langweilig! Ausserdem kam dann auch noch Herrchen und wir fuhren Heim. Das war dann für mich auch OK. Ich war nämlich schon ziemlich müde. Zu Hause habe ich dann erst mal meine Pause richtig gemacht. Als Frauchen Heim kam war es schon wieder dunkel draussen. Ich hab sie natürlich trotzdem wie immer sehr herzlich begrüsst. Dann gab es noch einen Happen zu Essen, aber dann war für mich Feierabend. Es war also wieder ein ziemlich anstrengender Tag aber er war so schnell vorbei dass sich das gar nicht so richtig mitbekommen habe. Die kleine Massage die ich dann noch bekam hab ich allerdings sehr wohl mitbekommen und die hat soooo gut getan. Danach habe ich prächtig geschlafen.

Donnerstag, 3. Dezember 2015

Hallo liebe Menschen.
Eigentlich war Frauchen ja fast wieder ganz gesund. Jetzt hat es sie aber schon wieder umgehauen. OK, sie steht noch aber die Nase sieht ziemlich schlimm aus und husten tut sie auch. Das wär ja alles gar nicht so schlimm, aber mich hat sie jetzt auch noch angesteckt. Als ich gestern etwas verbellen wollte, kamen da nur noch ganz komische Geräusche heraus. Das ist alles ein wenig blöd muss ich sagen. Aber sonst geht es uns wirklich gut. Wir waren zwar gestern Morgen nicht auf unserem Morgenspaziergang, das lag aber daran, dass ich mit durfte zum Training. Das hat dann auch super viel Spass gemacht. Meine Freundinnen Blue und Dinka waren da und wir mussten total viel arbeiten. Frauchen hatte einen Obedience-Parcours aufgestellt. Da musste ich mich ganz super konzentrieren, aber Frauchen war zufrieden mit mir und hat mich ganz doll gelobt. Am Schluss durften wir noch den Dummy suchen. Das war auch Klasse. Dann fuhren wir alle zurück in den Laden. Nach spielen war uns eigentlich nicht mehr. Jeder hat sich ein schönes Plätzchen gesucht und dann haben wir ausgeruht. Am Mittag waren Frauchen und ich aber noch zusammen unterwegs. Wir haben nur eine kleine Runde gemacht. Das hat mir auch total gereicht. Es war super schönes Wetter. Die Sonne schien und alles war wunderschön. Nachdem wir zurück waren, machte ich eine Pause. Die dauerte dann aber nicht besonders lange. Dann kam nämlich ein Freund von mir vorbei. Mex heisst er und er ist super süss und ich mag ihn wirklich sehr. Frauchen und das Frauchen von Mex gingen dann aber weg und ich war mit unserer Freundin alleine. Wir haben also auf den Laden aufgepasst und hatten auch wirklich allerhand zu tun. Es ist sogar jemand vorbei gekommen den ich von ganz früher her noch kannte. Das hat mich dann schon sehr gefreut. Schade dass Frauchen ihn verpasst hat. Kurz nachdem Frauchen wieder zurück war, kam auch Herrchen und wir fuhren zusammen Heim. Dort hab ich dann erst mal meine Pause fortgesetzt. Als ich wieder fit war, gingen wir zusammen in den Garten und haben noch eine Runde mit der Ballkanone gespielt. Das hat wahnsinnig viel Spass gemacht. Als Frauchen Heim kam war es schon wieder dunkel. Ich hab sie noch ganz doll begrüsst, danach hab ich aber Feierabend gemacht. Als sie sich dann zu mir gesellte bekam ich auch wieder meine Streicheleinheit und dann hab ich ganz prima geschlafen.

Mittwoch, 2. Dezember 2015

Hallo liebe Menschen.
Das war ein voll guter Start in die neue Arbeitswoche! Eigentlich war der Tag gestern für einen ersten Arbeitstag überhaupt nicht ungewöhnlich, aber ich hatte viel Spass. Am Morgen waren Frauchen und ich zusammen unterwegs. Es war super dunkel draussen. Es hatte ganz viele dicke Wolken am Himmel, aber geregnet hat es nicht. Dann habe ich Jarah getroffen. Das war ein super Spass. Wir hatten Zeit für ein richtig tolles Rennspiel und das hat auch total gut getan. Danach ging es gleich zur Arbeit. Während der ersten Stunde musste ich im Auto warten. Dann durfte ich aber mit rein. Meine Freundin Wilma war da und Speedy, der Labi-Mix. Den mag ich schon sehr gerne! Er ist irgendwie so cool und so unaufgeregt. Das finde ich halt schon noch beeindruckend! Dann kam aber Balou’s Frauchen und es dauerte auch gar nicht mehr lange, dann kam er – mein aller aller bester Freund auf der ganzen Welt – Balou! Ich werde niemals müde das zu sagen – ich liebe ihn!! Wir gingen dann auch gleich los und Balou und ich sind zusammen über die Wiesen gefegt. Wir hatten jede Menge Spass und es war total schön. Pegi und der kleine Sirius waren auch mit dabei, aber irgendwie hatte ich nur Augen für ihn – meinen Balou! Wir haben es jedenfalls wieder krachen lassen und es hat super gut getan. Danach sind Frauchen und ich Heim gefahren. Dort gab es erst mal Mittagessen und dann eine schöne lange Pause. Frauchen ging dann nochmals weg um Rinderlunge zu holen. Als sie zurück kam, gingen wir auch gleich in die Goodie-Produktion. Ich war natürlich mal wieder ganz vorn mit dabei und habe geholfen wo es ging. Als Herrchen Heim kam gab es dann aber noch eine Überraschung. Er ging mit mir in den Garten und wir haben mit der Ballkanone gespielt. Das war auch absolut super grossartig! Danach war ich aber fix und fertig. Es gab dann noch Abendessen und danach hab ich Feierabend gemacht. Ich glaube, ich könnte auch gar nicht mehr richtig einschlafen ohne die allabendliche Streicheleinheit von Frauchen. Es hat jedenfalls wieder sehr gut getan und ich hab sofort geschlafen und hatte ganz wunderschöne Träume.

Dienstag, 1. Dezember 2015

Hallo liebe Menschen.
Unser freier Tag war das gestern – einfach immer wieder etwas Schönes! Sogar Herrchen war zu Hause. Das ist eigentlich ungewöhnlich, aber mir soll’s recht sein. Am Morgen haben wir aber erst mal ausgeschlafen. Das war sehr schön. Dann war ich mit Frauchen unterwegs. Viel Neues gab es nicht auf unserer Morgenrunde, aber Spass hatten wir trotzdem. Danach machte ich eine kleine Pause, Herrchen und Frauchen waren in ihren Büros und haben gearbeitet. Dann am Mittag gingen wir alle zusammen los. Wir spazierten mal wieder zum Weiher. Jetzt im Winter darf ich dort ohne Leine laufen, weil alle Tiere schon weg sind. Ich war lange nicht mehr da und es gab jede Menge zu Schnüffeln und zu sehen. Ein Schäferhund war auch noch da. Um den hab ich aber einfach einen Bogen gemacht. Frauchen sagt schon immer, dass die auch OK sind, aber ich bin mir da halt einfach nicht so ganz sicher. Ansonsten hatte ich aber jede Menge Spass und hab mir alles ganz genau angesehen. Als wir wieder zurück waren, gab es Mittagessen und dann hab ich mit Frauchen eine kleine Pause gemacht. Allerdings musste Frauchen dann nochmals weg, aber Herrchen war ja auch noch da. Als sie wieder zurück kam, haben wir draussen im Garten noch eine Runde mit der Ballkanone gespielt. Das war einfach super! Es war auch ein wirklich schöner Abend. Nicht mehr so kalt und der Himmel war ganz rot und schön. Hinterher war ich ganz schön fix und fertig. Frauchen hat dann Abendessen gemacht und danach gab es für mich Feierabend. Später bekam ich dann auch noch eine dieser wundervollen Streicheleinheiten, aber dann hab ich tief und fest geschlafen.

Montag, 30. November 2015

Hallo liebe Menschen.
Das war eine totale Überraschung!!! Mitten in der Nacht hab ich ja gehört, dass jemand, der nicht zu uns gehört, ins Haus gekommen ist. Ich hab nachgeschaut und dann war da Herrchen und er hat seine Schwester mitgebracht! Die hab ich schon mal kennen gelernt als ich noch gaaanz klein war. Sie ist total lieb und ich hab sie auch nach allen Regeln der Kunst begrüsst. Es war aber eben wirklich mitten in der Nacht und darum musste ich dann auch gleich wieder schlafen gehen. Am nächsten Morgen ist dann Frauchen als erste aufgestanden. Wir waren zusammen unterwegs wie immer. Danach hat sie aber ganz viele Sachen parat gemacht und ist weg gefahren. Dafür sind dann aber Herrchen und seine Schwester aufgestanden und es gab ein tolles Frühstück. Ich hab mich sehr gefreut – ich freu mich immer sehr über Besuch. Danach haben wir noch ein wenig zusammen gespielt. So gegen Mittag wollte Herrchens Schwester dann aber gehen und wir haben sie zum Bahnhof gebracht. Als wir wieder zu Hause waren, haben Herrchen und ich noch einen super schönen Spaziergang gemacht. Das war mal wieder ganz was anderes als sonst. Ist schon ein grosser Unterschied, ob ich mit Herrchen oder Frauchen unterwegs bin. Spass macht es aber auf jeden Fall mit beiden! Nachdem wir zurück waren gab es Mittagessen und dann haben wir zusammen eine schöne lange Pause gemacht. Als Frauchen dann Heim kam war es schon wieder ganz dunkel. Sie hatte offenbar einen Hunde-Advents-Sonntag im Laden. Sie sah jedenfalls geschafft aus, aber es gab dann noch Abendessen und danach Feierabend. Ich bekam natürlich noch eine schöne Streicheleinheit aber dann haben wir geschlafen. Schliesslich wollen wir für die neue Woche wieder fit sein!

Sonntag, 29. November 2015

Hallo liebe Menschen.
Also das war ja ein super gemütlicher Tag gestern und ich kann Euch auch gar nicht viel darüber erzählen ehrlich gesagt. Frauchen und ich sind früh aufgestanden und dann ging es auch gleich auf den Morgenspaziergang. Wir haben Jarah getroffen. Das war schön! Wir haben eine kleine Runde zusammen gespielt. Nachdem wir wieder zurück waren ist Frauchen zur Arbeit gegangen und Herrchen und ich haben zusammen zugeschaut, wie es draussen geschneit hat – wahnsinnig geschneit hat. Das war doch auch gleich ein guter Anlass, um eine prima Pause einzulegen. So gegen Mittag sind Herrchen und ich dann aber in den Garten gegangen und haben eine super Schneeballschlacht gemacht. Das war spitzten Klasse!!! Wir hatten wahnsinnig viel Spass zusammen! Danach gab es Mittagessen und dann hab ich mich wieder auf’s Sofa geschmissen. Das war einfach nur schön und gemütlich. Herrchen hat sich auch zu mir gesellt, und so haben wir den Samstag einfach so richtig genossen – nach allen Regeln der Kunst. Als Frauchen Heim kam war es sogar noch hell. Wir haben dann auch noch ein wenig zusammen gespielt. Allerdings nicht so lange. Wir hatten beide nicht so richtig viel Pfupf. Sie hat dann aber Abendessen gemacht und ich fand ja, das kam genau zur richtigen Zeit. Danach hab ich nämlich Feierabend gemacht. Ich bekam dann auch wieder so eine super Streicheleinheit, aber dann gingen wir schlafen. Tief in der Nacht ist allerdings noch etwas Aussergewöhnliches passiert. Es kam nämlich jemand zu Besuch. Ich weiss noch nicht, wer das ist, oder was der will, aber anscheinend ist es OK das sie da ist – ich weiss nämlich dass es eine Frau ist. Das hab ich gerochen. Ich geh der Sache jetzt erst mal auf den Grund und werde Euch dann berichten, was da los war.

Samstag, 28. November 2015

Hallo liebe Menschen.
Letzter Arbeitstag diese Woche – und der hatte es auch wieder ganz schön in sich! Also wir sind ganz früh aufgestanden und waren dann irgendwie doch ziemlich spät dran. Das lag aber nur daran, dass Frauchen wieder gaaaanz viele Sachen geplant hatte, von denen ich nichts gewusst habe. Darum ist der Morgenspaziergang dann erst mal ausgefallen und wir fuhren nach dem Frühstück gleich los. Als erstes ging es schon wieder zum Metzger. Dort haben wir jede Menge Fleisch geholt und es dann in den Laden gebracht. Danach ging es gleich weiter auf den Hundeplatz. Dort warteten schon die Jungs Gwendi, Killian und Daisuki. Das war so eine Freude alle zu sehen. Zuerst durften wir auf dem Platz rumrennen und uns so richtig austoben. Dann ging es aber an die Arbeit. Das war dann also schon ziemlich anstrengend, aber Frauchen war super zufrieden und darum waren wir es auch! Dann ging es zurück in den Laden. Dort hab ich dann mit Daisuki noch eine Runde gespielt. Die Pudel-Brüder wollten nicht mitmachen – selber Schuld. Wir hatten jedenfalls viel Spass und haben uns prächtig amüsiert. Nachdem alle gegangen waren, haben Frauchen und ich noch einen ganz kurzen Spaziergang gemacht. Das wäre jetzt nicht unbedingt nötig gewesen, aber um den Kopf frei zu bekommen und ein wenig zu schnüffeln war das genau richtig. Nach dem Mittagessen hab ich dann aber erst mal richtig Pause gemacht. Dann wollte Frauchen die Schaufenster neu machen. Ich hab sie da lieber machen lassen. Sie hatte ganz viele Lichter hervorgeholt und da waren viele Kabel und Stecker und so Sachen. Davon versteh ich nichts. Es soll ja bald wieder Weihnachten sein hab ich gehört. Ob ich wohl auch ein Geschenk bekomme? Na jedenfalls hab ich eine Runde geschlafen. Dann kam eine Vertreterin die ich schon mal gesehen habe. Die ist total nett und sie hat sich auch ganz doll gefreut mich zu sehen. Die hat dann mit Frauchen geschwatzt und ich hab es mir wieder gemütlich gemacht. Dann kam schon Herrchen und wir fuhren Heim. Ich war wirklich super müde und hatte auch keine grosse Lust mehr auf spielen oder so. Als Frauchen Heim kam war es wieder ganz schön dunkel. Statt dass sie mir dann was zu Essen gemacht hat, haben wir zusammen ein Brötchen und ein Stück Wurst gegessen. Das war super und hat ganz prima geschmeckt. Hinterher hab ich aber Feierabend gemacht. Ich bekam dann auch wieder eine schöne Streicheleinheit und jetzt freu ich mich einfach auf’s Wochenende.

Freitag, 27. November 2015

Hallo liebe Menschen.
Gestern haben wir die Sache gemütlich angehen lassen – erst mal …. Also beim Aufstehen haben wir uns jedenfalls Zeit gelassen. Dann ging es auf den Morgenspaziergang. Der war nicht wirklich aussergewöhnlich, aber schliesslich hab ich ja einen Tag verpasst und musste darum alles noch viel genauer anschauen. Danach hatte ich sogar Zeit für eine kleine Pause, bevor es dann los ging. Natürlich war mal wieder zuerst eine kleinere Shoppingtour angesagt – zur Post und dann zum Einkaufen – bevor es dann in unseren Laden ging. Dort wartete schon unsere Freundin und die Labradoodle-Dame Triene war mit dabei. Das war so eine Freude. Erst mal alle herzlich begrüssen, dann gleich los mit spielen. Triene ist zur Zeit zwar läufig, aber hey – das ist doch keine grosse Sache. Sowas steckt man doch einfach mal weg. Jedenfalls haben wir gespielt während unsere Frauchen Sachen auspackten und versorgten und natürlich Kaffee tranken. Dann war es schon Zeit für den Mittagsspaziergang. Es hat Gott sei Dank nicht geregnet, aber es war halt schon kalt. Hat mir aber auch nichts ausgemacht. Ich war sogar im Bächlein um die Füsse ein wenig nass zu machen. Zugegeben – hinterher fand ich es dann schon auch ein wenig kühl, aber den Spass war es mir wert. Als wir zurück waren gab es Mittagessen und dann eine schöne Pause. Dann ging es aber richtig zur Sache. Die Junghundegruppe war im Anmarsch. Frauchen sagte, ich müsse bei Triene und bei unserer Freundin bleiben. Ich wäre aber soooo gerne mitgegangen. Das hat mich dann schon ein wenig traurig gemacht. Andererseits hatten wir es im Laden auch ganz schön lustig. Wir haben Kunden bedient und gespielt und keinen Stein auf dem anderen gelassen. Dann war die Junghundegruppe auch schon wieder da und fast zur gleichen Zeit kam auch Herrchen und wir fuhren Heim. Ich war eigentlich ganz froh, als wir dann zu Hause waren. Die Ruhe – himmlisch! Ich hab mich auch gleich auf mein Sofa geschmissen und einfach mal eine Runde geschlafen. Als Frauchen Heim kam war es schon dunkel. Ich hab sie natürlich trotzdem innig begrüsst. Dann gab es noch einen Happen zum Abendessen und danach Feierabend. Ich freute mich über die kleine Massage die ich dann noch bekam, danach hab ich nämlich ganz wunderbar geschlafen.

Donnerstag, 26. November 2015

Hallo liebe Menschen.
Jetzt ist es aber richtig Winter geworden! Gestern Morgen hatte es richtigen Schnee – nicht gerade viel, aber immerhin. Ausserdem hat es geschneit wie verrückt als wir aufgestanden sind. Wir waren nicht wirklich spät dran, aber Frauchen wollte früher gehen. Also liessen wir den Morgenspaziergang einfach ausfallen und machten uns zeitig auf den Weg. Als erstes fuhren wir zum Metzger und holten Fleisch. Danach fuhren wir in den Laden um alles zu verstauen und hinterher gleich auf den Hundeplatz. Ich durfte mal wieder am Training teilnehmen. Das war super! Meine Freundinnen Dinka, Blue und Marula waren auch da und es ging richtig zur Sache. Ich durfte alle Übungen als erste machen. Das darf ich sonst nie, aber gestern hab ich allen gezeigt, wie gut ich das kann. Frauchen war stolz auf mich. Als wir fertig waren, fuhren wir zurück in den Laden. Dort haben unsere Frauchen noch Kaffee getrunken und wir durften noch ein wenig spielen. Nachdem alle gegangen waren, gingen Frauchen und ich nochmals los auf den Mittagsspaziergang. Es hatte aufgehört zu regnen und zu schneien, aber es war trotzdem ziemlich trüb und nass. Das hat uns aber nichts ausgemacht. Ich hatte viel zu tun mit Schnüffeln und es war auch wirklich spannend. Als wir wieder zurück waren, gab es Mittagessen und dann eine schöne gemütliche Pause. Dann kam aber schon Balou’s Frauchen vorbei. Mein Frauchen ging dann allerdings kurz weg. Sie kam aber gleich wieder und hat meine Freundin Lea, die sechzehnjährige Goldenretriever-Hündin und ihr Frauchen mitgebracht. Lea kam für eine Spielstunde. Ich hätte ihr gerne geholfen, sie stellte sich nämlich etwas ungeschickt an. Das durfte ich aber nicht und so hab ich halt mit Balou’s Frauchen ein wenig gespielt. Dann kam aber Herrchen und wir fuhren Heim. Das Wetter hat mich wirklich nicht angemacht um draussen zu sein. Also hab ich es mir auf dem Sofa gemütlich gemacht. Als Frauchen Heim kam war es schon dunkel. Ich hab sie natürlich trotzdem vom Auto abgeholt, aber dann hab ich endgültig Feierabend gemacht. Das war ein anstrengender Tag gestern. Darum hab ich mich dann auch umso mehr auf die total schöne Streicheleinheit gefreut die ich dann noch bekam. Danach hab ich aber ganz fest geschlafen.

Mittwoch, 25. November 2015

Hallo liebe Menschen.
Juhuuu, endlich wieder zur Arbeit! Ja ich hab das wirklich vermisst. Ich war ja gerne mal wieder für eine Weile zu Hause und hab das auch sehr genossen, aber es geht doch einfach nichts über raus gehen und Freunde treffen. Frauchen und ich sind gestern Morgen wieder zeitig aufgestanden. Dann machten wir unseren normalen Spaziergang. Anschliessend ging es aber gleich los zur Arbeit. Während der ersten Stunde hab ich wieder im Auto gewartet. Draussen war es wirklich super kalt, aber Frauchen hat unser Auto ganz doll aufgeheizt und ich hab eine tolle Decke und darum hab ich auch nicht gefroren. Es war sehr gemütlich. Dann durfte ich aber mit rein. Mein Freund Zozzi war da und die kleine Wilma. Die waren beide nicht so besonders interessiert an mir aber dann kam schon Balou’s Frauchen. Die holte dann erst mal Sirius, den kleinen Westie ab.
Sirius ist ein lockerer Typ. Mit dem kann man es lustig haben. Wir warteten also zusammen auf das was kommt. Es dauerte dann auch wirklich nicht mehr lange und dann war er da – mein aller aller bester Freund auf der ganzen Welt – Balou!!! Ich war so glücklich ihn zu sehen. In der Zwischenzeit war auch die Sonne hervor gekommen und alles war so berauschend schön. Wir gingen dann auch gleich los. Balou und ich sind wieder zusammen über die Wiesen gerast.








Wir haben gebalgt und geschmust und alle Register gezogen. Es war einfach atemberaubend! Von mir aus hätte der Spaziergang noch viel viel länger dauern können. Wir hatten so viel Spass und ich war absolut glücklich! Nachdem wir zurück waren sind Frauchen und ich Heim gefahren. Wir machten gestern keine Rinderlunge und so hatte ich Zeit, mich nach dem Essen richtig auszuruhen. Ich hatte wunderschöne Träume. Dann am Nachmittag war Putzzeit angesagt. Ganz ehrlich – ich hatte einfach keine Lust zu helfen. Ich war lieber noch eine Weile im Garten und hab die Sonne genossen. Es war aber wirklich kalt, also blieb ich da auch nicht allzu lange. Es wurde dann auch schon bald dunkel und dann gab es Abendessen. Danach hab ich Feierabend gemacht. Über die Massage die ich dann noch bekam hab ich mich gestern sehr gefreut. Die hat echt gut getan. Danach hab ich geschlafen und ich war im siebten Himmel!

Dienstag, 24. November 2015

Hallo liebe Menschen.
Gestern war mal wieder unser freier Tag. Ich muss allerdings zugeben, seit Frauchen so viel zu Hause ist, kann ich nicht mehr grossartig unterscheiden zwischen Sonntag, freier Tag oder Samstag. Aber im Grunde ist das auch vollkommen egal – Hauptsache wir haben Spass. Frauchen geht es jetzt auch schon wieder viel besser und darum hatten wir auch Spass. Am Morgen waren wir unterwegs wie immer. Das war nicht soooo aussergewöhnlich, hat aber Spass gemacht. Danach machte ich Pause, Frauchen ging in ihr Büro. Dann kam die Sonne und hat mich vom Sofa gerissen. Ich hab sofort Frauchen geholt und dann ging es los. Als erstes haben wir zusammen mal wieder getanzt. Das haben wir schon sehr lange nicht mehr gemacht. Ich kann das nicht so wirklich gut, aber ich mach das schon auch sehr gerne. Dann durfte ich wieder den Dummy suchen. Danach ging es endlich raus in den Garten. Zuerst haben wir mit meinem Ball gespielt. Aber dann holte Frauchen die Ballkanone hervor und es ging richtig zur Sache. Ei war das Spitze! Wir hatten ja so viel Spass und haben uns richtig super amüsiert. Danach war ich auch wirklich fix und fertig und musste erst mal eine Verschnaufpause einlegen. Dann gab es Mittagessen und hinterher eine schöne Pause. Die hab ich zusammen mit Frauchen gemacht – das ist halt immer am schönsten. Dann kam Herrchen auch schon Heim. Darüber hab ich mich auch sehr gefreut. Frauchen musste dafür noch kurz weg, sie war aber schnell wieder da. Dann haben wir zusammen einen Adventskalender gebastelt. Ich weiss immer noch nicht so genau was das ist, aber die Arbeit sah total interessant aus. Danach war ich noch mit Herrchen im Garten und haben nochmal mit der Ballkanone gespielt. WAHNSINN!!! Ich war super glücklich! Dann gab es Abendessen und danach hab ich Feierabend gemacht. Ich bekam dann später noch eine dieser wundervollen Streicheleinheiten und die hat auch wirklich sehr gut getan. Danach hab ich grandios geschlafen.

Montag, 23. November 2015

Hallo liebe Menschen.
Ja es geht aufwärts! Frauchen sieht schon etwas besser aus und agiler ist sie auch wieder. Bloss niessen muss sie manchmal – so fest, dass Herrchen und ich dabei erschrecken. Aber sonst ist sie fast wieder ganz die alte. Gestern war dann auch ein schöner Tag. Das Wetter war zwar jetzt nicht grad so berauschend, aber was wir gemacht haben draus, war toll. Am Morgen waren wir erst mal auf unserem üblichen Morgenspaziergang. Es lag ein wenig Schnee, allerdings nicht so viel, dass man eine Schneeballschlacht hätte machen können. Ich hab dafür aber Jarah getroffen und wir hatte Zeit für ein super Rennspiel. Das hat gut getan. Nachdem wir wieder zu Hause waren, haben wir wieder eine Portion Rinderlungen-Goodies gemacht. Bis zu meinem Einsatz hab ich aber erst mal eine schöne lange Pause gemacht. Am Mittag durften wir wieder nicht spazieren gehen. Herrchen hat gesagt, für Frauchen sei es noch zu früh und wir sollen uns anderweitig beschäftigen. Frauchen hatte Gott sei Dank wieder allerhand Ideen. Als erstes gab es ein paar Verpackungsspiele die ich machen durfte. Da legt sie ein tolles Goodie in eine Verpackung und ich darf das dann suchen. Das klingt ganz einfach, ist aber ganz viel Arbeit. Dann haben wir wieder den Dummy im Haus gesucht. Das war super anstrengend, aber ich bin langsam richtig gut darin. Anschliessend nahm sie wieder den Clicker hervor und wir haben damit gearbeitet. War Klasse! Und dann – dann gab es im Garten wieder ein Spiel mit der Ballkanone. Zwischendurch hat sie auch mal einen Schneeball geworfen. Wir hatten total viel Spass und ich hab meinen Spaziergang schnell vergessen. Als wir fertig waren, gab es Mittagessen. Für eine Pause war dann allerdings keine Zeit. Die Rinderlunge war so weit, dass man sie bearbeiten konnte und da hab ich natürlich geholfen so gut ich konnte. Als wir fertig waren, hab ich dann aber eine Pause gemacht. Herrchen war auch da und darum war es dann auch noch viel viel gemütlicher. Als ich wieder fit war, ging ich noch ein wenig in den Garten. Es hat geschneit draussen und irgendwie war es auch düster, also ging ich wieder rein. Es gab dann auch Abendessen und hinterher hab ich gleich Feierabend gemacht. Jetzt ist es richtig Winter geworden. Wird Zeit dass Frauchen wieder ganz fit ist, damit wir draussen mit den Schnee spielen können. Es hat ja zwar noch nicht so viel, also soll sie sich ruhig auch Zeit lassen.

Sonntag, 22. November 2015

Hallo liebe Menschen.
Warum heisst es eigentlich Wintereinbruch? Also bei uns ist der Winter nicht eingebrochen. Er ist draussen vor der Tür, aber reingekommen ist er nicht. Gestern Morgen als ich aufgestanden bin, war er noch ziemlich weit weg, aber ich konnte ihn schon sehen. Die Berge und Hügel in der Umgebung waren alle weiss, aber unser Garten war noch grün. Frauchen und ich haben dann auch mal wieder einen Morgenspaziergang gemacht. Sie hat sich ganz doll eingepackt und dann ging’s los. Ich muss zugeben, ich hatte das schon ein wenig vermisst. Aber es war ein total gutes Gefühl wieder mit ihr unterwegs zu sein und wir hatten auch wieder richtig Spass. Nachdem wir wieder zu Hause waren, hab ich eine schöne Pause eingelegt. Draussen hat es ganz doll geregnet und ich hatte es super gemütlich. Als es dann in Richtung Mittag ging meinte Herrchen allerdings, Frauchen dürfe jetzt nicht wieder mit auf einen Spaziergang, solange die Nase noch so rot ist. Also haben wir andere Sachen gemacht. Sie hat wieder den Dummy hervorgeholt und ich durfte suchen. Das war Spitze! Drinnen suchen ist nämlich viel schwieriger, weil es da doch eh schon so viele vertraute Gerüche hat, aber ich hab mein Bestes gegeben und war auch wirklich erfolgreich. Dann hat Frauchen noch den Clicker hervorgeholt. Ich liebe die Arbeit mit dem Clicker. Da sind die Goodies nämlich auf sicher! Dann meinte Frauchen, ein wenig Bewegung würde mir halt doch auch noch gut tun und darum hat sie sich wieder eingepackt und wir gingen in den Garten. Dort hat sie dann die Ballkanone hervorgeholt. Das war einfach umwerfend! Ich bin gerannt und gesprungen und hab mir ganz viel Mühe gegeben, alle Bälle zu fangen. Danach war ich also fix und fertig und es gab dann auch gleich Mittagessen. Dann kam die Sonne hervor. Das war wunderschön. Ich war dann auch noch eine Weile alleine im Garten und hab nach dem Rechten geschaut. Auf einmal kamen aber dicke Wolken und es fing wieder an zu regnen. Als ich wieder drin war sahen wir auf einmal einen Blitz und dann donnerte es ganz heftig und dann kam der Schnee. Wir waren alle in der Küche und haben zugeschaut wie es schneite. Ausserdem haben wir noch eine Portion Rinderlungen-Goodies gemacht. Dabei durfte ich auch helfen und der Nachmittag war wirklich perfekt. Am Abend war unser Garten dann auch weiss. Winter – hat halt schon auch seinen Reiz nicht wahr? Jedenfalls gab es dann Abendessen und hinterher auch Feierabend. Ich bin ganz schön froh, dass es Frauchen wieder besser geht. Ich war schon ein wenig in Sorge, aber jetzt geht es bergauf und dann können wir den Winter auch richtig zusammen geniessen!

Samstag, 21. November 2015

Hallo liebe Menschen.
Seit es Frauchen vor zwei Tagen von den Füssen gerissen hat, bin ich mehr oder weniger dauernd im Einsatz. Gestern war es allerdings schon wieder etwas besser. Der Morgenspaziergang fiel zwar wieder aus, dafür haben wir aber drinnen Spiele gemacht. Das war auch lustig. Als es gegen die Mittagszeit zu ging war an einen Spaziergang allerdings wieder nicht zu denken. Sie brauchte Unmengen von diesen Tüchern um ihre Nase zu trocknen und soviel kann man ja gar nicht mitnehmen. Also haben wir drinnen wieder was gespielt. Sie hat den Dummy hervorgeholt und ich durfte ihn dann suchen. Ihr glaubt gar nicht, wie viele Verstecke es drinnen für so einen Dummy gibt. Ich hab ja gesucht - das war dann also richtig Arbeit. Danach waren wir noch kurz im Garten und haben mit der Ballkanone gespielt. Das war ein super Spass! Endlich mal wieder alle Knochen und Muskeln benutzen – das hat gut getan. Nach dem Mittagessen haben wir eine schöne lange Pause gemacht. Zusammen mit Frauchen ist das hat einfach auch schön. Ich darf dann in ihren Armen liegen und alles ist einfach gut. Am Nachmittag haben wir auch nicht viel gemacht, aber sie hat für mich noch ein anderes Suchspiel hervorgeholt. Das hab ich schon lange nicht mehr gemacht. Als Herrchen dann Heim kam gab es Abendessen und hinterher Feierabend. Frauchen hat es wirklich ganz schön erwischt. Herrchen hat aber gesagt, dass das schon wieder in Ordnung kommt. Wir müssen nur ein wenig Geduld haben.

Freitag, 20. November 2015

Hallo liebe Menschen.
Ich sage Euch – so viel Stress wie die letzten beiden Tagen hatte ich noch nie!!! Ich kann mir schon vorstellen dass Ihr gedacht hab, ich wäre zu faul um Euch zu schreiben, aber das ist natürlich überhaupt nicht so. Leider hatte ich einfach überhaupt keine Zeit. Also das war so. Am Tag vor dem Tag gestern am Abend als Frauchen Heim kam, hab ich schon gesehen, dass da was nicht OK ist. Sie war so weiss im Gesicht und hat kaum was gesagt. Sie sagte, dass ihr Kopf weh tut. Das hatte ich auch schon. Das geht dann normalerweise auch wieder weg. Aber dem war dann eben nicht so. In der Nacht ist sie dauernd aufgestanden. Ich hatte ja überhaupt keine Ruhe. Gestern Morgen hat sie dann ganz schlimm ausgesehen. Ich hab wirklich alles versucht um sie auf die Beine zu bringen, aber das hat nicht funktioniert. Alle Spaziergänge wurden gestrichen. Das war auch gut so. Ich hätte ja Angst gehabt, so mit ihr weg zu gehen. Am Nachmittag sind wir dann zusammen zu einem Doktor gefahren. Der hat gesagt, dass sie eine Stirnhöhlenvereiterung hat. Ich hab keine Ahnung was das ist, aber sie sah aus, als wäre sie gut durchgekaut und ausgespuckt worden. Dann hat sie sich wieder ins Bett gelegt. Ich bin keine Sekunde von ihrer Seite gewichen. Hab auf sie aufgepasst, sie gestreichelt und meinen Kopf auf sie gelegt. Als Herrchen Heim kam, hat er mir geholfen. Es wurde aber trotzdem nicht viel besser. Die Nacht war dann aber wenigstens ruhig. Sie hat geschlafen und ich auch. Heute sieht es etwas besser aus, aber nicht gut. Wir waren immer noch auf keinem Spaziergang. Mal abgesehen davon hätte ich auch überhaupt keine Lust gehabt raus zu gehen. Es hat den ganzen Tag wie aus Kübeln geregnet. Na ja – ich hab halt jetzt grad einen anderen Job. Aber jemand muss ja auf Frauchen aufpassen. Ich melde mich dann, wenn sich die Lage verbessert. Keine Sorge – ich geb alles!!!

Mittwoch, 18. November 2015

Hallo liebe Menschen.
Also ich denke ja, der erste Arbeitstag in einer Woche ist immer sehr wichtig. Wenn der nämlich gut ist, dann kann der Rest der Woche eigentlich auch nur gut werden. Bei mir war das gestern ein richtig guter Tag – nicht aussergewöhnlich, aber auch nicht ohne Highlights! Der Morgen war wie immer. Obschon, so ein wenig länger hätte ich schon noch schlafen mögen. Frauchen war da mal wieder anderer Meinung, also sind wir aufgestanden. Der Morgenspaziergang war auch sehr schön. Ich hab wieder meine Freundin Jarah getroffen und wir haben sogar ein wenig zusammen gespielt. Dann ging es los zur Arbeit. In der ersten Stunde war ich mal wieder im Auto. Das war nicht schlimm. Ich hatte es gemütlich. Dann durfte ich aber mit rein. Meine Freunde haben mich vom Auto abgeholt. Da waren Zozzi, Wendy, Ginger und Wilma. Die haben sich auch gefreut mich zu sehen und wir haben zusammen ein wenig gespielt. Dann kam aber schon Balou’s Frauchen vorbei und es dauerte auch gar nicht mehr lange bis es los ging zum Mittagsspaziergang. Und – ja klar war er mit dabei – mein aller aller bester Freund auf der ganzen Welt – Balou! Wir sind wieder zusammen über die Wiesen gerast. Auch die meisten Felder sind jetzt leer und wir hatten jede Menge Platz zum Toben. Es war mal wieder atemberaubend schön! Wir hatten so viel Spass und haben einfach alles gegeben. Nachdem wir wieder zurück waren, sind Frauchen und ich wieder losgefahren zum Metzger. Es war ja Rinderlungen-Nachmittag. Zuerst gab es aber mal Mittagessen, aber dann ging es gleich los. Das war wieder ganz schön viel Arbeit, aber ich habe geholfen und probiert wo’s ging und war immer voll und ganz mit dabei. Dann war ich auch noch im Garten. Ich hab die Sonne genossen und einfach ein wenig rumgelümmelt. Dann war der Nachmittag schon wieder vorbei. Als Herrchen Heim kam gab es Abendessen und dann Feierabend. Ich bekam dann noch eine kleine Massage. Frauchen meint, das ist gut für meine Beine. Aber mal ganz ehrlich – ich hab zwar ein künstliches Hüftgelenk, aber mit meinen Beinen hab ich eigentlich ganz selten Probleme. Die sind vielleicht mal etwas müde, so wie gestern, aber Schmerzen habe ich kaum. Trotzdem hat die Massage natürlich sehr wohl getan und ich bin dann auch super glücklich eingeschlafen.