Enya

Enya
Enya

Sonntag, 30. April 2017

Hallo liebe Menschen.
Es ist kaum zu glauben! Gestern konnte man von dem vielen Schnee nur noch ganz wenig sehen und am Abend war er ganz weg – na ja – bis auf den ganz kleinen Haufen auf der Terrasse. Es war ein total wunderschöner Tag!! Am Morgen mussten Frauchen und ich zwar sehr früh aufstehen. Nach dem Frühstück fuhr sie aber wieder alleine weg. Herrchen und ich wussten erst gar nicht so recht, was wir machen wollen. Der Garten war ja noch voller Schnee und Pflotsch. Aber die Sonne schien mit voller Kraft und der Himmel war so schön blau und alles hat ganz herrlich ausgesehen. Also haben wir uns erst mal auf die Arbeiten im Haus konzentriert. Herrchen hat wieder gaaaanz laute Musik gemacht. Ich mag das sehr gerne. Dabei kann man nämlich herrlich dösen. Dann gingen wir mal raus um zu sehen, ob der Schnee schon weg ist. War er aber nicht. Wir haben dann trotzdem noch ein wenig mit den Bällen gespielt aber dann gab es Mittagessen. Draussen war es super warm geworden und darum haben wir unsere Mittagspause dann auch auf der Terrasse verbracht. Als ich genug Sonne hatte, ging ich wieder zu meinem Sofa und Herrchen hat sich weiter den Hausarbeiten gewidmet. Dann dauerte es auch gar nicht mehr lange bis Frauchen Heim kam. Darüber hab ich mich sehr gefreut. Gott sei Dank war dann auch der Schnee weg, so dass wir noch eine kleine Runde spielen konnten. Danach haben wir aber Feierabend gemacht. Es war ein super gemütlicher und sonniger Tag und ich hab das sehr genossen. Ich hoffe, der Winter ist jetzt endgültig vorbei.

Samstag, 29. April 2017

Hallo liebe Menschen.
Also das war ein total schräger Tag gestern!!! Eigentlich wäre ja Training gewesen. Frauchen hatte mir aber schon gesagt, dass das nicht stattfindet, weil noch alle in den Ferien sind. Als wir dann aber gestern Morgen aufgewacht sind, sah die Welt noch viel viel schlimmer aus als an all den Tagen zuvor. Alles war weiss – sogar die Strasse! Es schneite wie verrückt – mehr als es den ganzen Winter über geschneit hatte.

Es gab dann aber trotzdem erst mal Frühstück. Danach war Frauchen allerdings ein wenig aus dem Häuschen. Sie meinte, wir kommen so nicht aus der Garage, weil wir doch diese Sommerpneus oder wie die heissen am Auto haben. Ich versteh davon nicht viel. Eines wusste ich aber ganz sicher: wenn das so aussieht, kann ich mich locker noch eine Runde auf’s Ohr legen. Das hab ich dann auch gemacht. Frauchen hat in der Gegend rum telefoniert. Weiss nicht genau warum. Jedenfalls – irgendwann ging es in Richtung Mittag und ich war also schon dafür, dass wir jetzt endlich was unternehmen. Frauchen liess sich überreden und wir machten einen super tollen Spaziergang. Der Schnee war den ganzen Winter über nicht so hoch und so toll wie gestern. Wir machten eine super Schneeballschlacht. Das hat total viel Spass gemacht! Dann spazierten wir einfach mal eine Weile. Es schneite nach wie vor und ja ich muss zugeben, es sah nicht so berauschend aus. Dass wir nicht weg fuhren hat mich überhaupt nicht gestört. Wir haben ja zu Hause einen Kühlschrank und war mein Essen drin. Also warum wegfahren? Frauchen wäre aber glaub ich lieber in den Laden gefahren. Es ging aber eben offenbar nicht. Also ich hatte viel Spass und mir war das alles total recht. Als wir zurück waren, gab es Mittagessen und danach eine schöne Pause und eine extra Schmuseeinheit – himmlisch!!! Dann hab ich also wieder eine grosse Runde geschlafen. Frauchen war in ihrem Büro und hat rumgewerkelt. Irgendwann hab ich sie auch noch gehört, wie sie draussen Schnee geschaufelt hat. Aber da wo sie mit der Schaufel durch ging, schneite es grad wieder hin. War also wohl einfach nur um sich zu beschäftigen – keine Ahnung. Dann hörte es aber irgendwann auf zu schneien und es regnete nur noch. Dann kam auch Herrchen Heim. Es gab dann nochmal eine fantastische Schneeballschlacht. Das hat super viel Spass gemacht – grossartig!! Dann gab es Abendessen und danach hab ich Feierabend gemacht. Ich hatte also einen extra Tag frei und was soll ich sagen – mir hat es sehr gut gefallen!!!

Freitag, 28. April 2017

Hallo liebe Menschen.
Das war ein richtig schöner Tag gestern! Gemütlich und doch immer was los. Am Morgen mussten Frauchen und ich nicht so früh aufstehen. Frauchen hatte ja Geburtstag und da wollte ich sie auch nicht stören. Nach dem Frühstück ging es dann aber trotzdem los. Zuerst fuhren wir zum Metzger und holten Fleisch. Damit fuhren wir dann in den Laden. Unsere Freundin war schon da und hatte aufgemacht. Ich hab mich sehr gefreut sie zu sehen. Dann haben die beiden Frauen erst mal alles ausgepackt und eingeräumt, bevor sie dann zusammen Kaffee getrunken und Kuchen gegessen haben. Ich durfte auch ein wenig probieren. Schmeckte wirklich gut! Dann kam noch eine Kundin die dann eine ganze Weile blieb aber danach war Mittagszeit. Gestern hat es mal nicht geschneit – nur geregnet. Das Wetter macht zur Zeit irgendwie keinen richtigen Spass. Ich habe unterwegs einen überaus hübschen Aussie getroffen. Mei war der fesch und er hat mich auch gesehen. Beim ersten Zusammentreffen haben wir noch nichts gesagt, aber als wir uns dann ein zweites Mal trafen, wollten wir einander also schon ausgiebig Hallo sagen. Ein sehr netter Typ – wirklich – sehr sehr nett! Ansonsten ist auf dem Spaziergang nichts passiert – das Übliche halt. Als wir wieder im Laden waren gab es Mittagessen und danach eine schöne lange Pause. Es kamen aber immer wieder Leute vorbei die Frauchen etwas brachten oder ihr gratulierten oder beides. Das fand ich total lieb! Dann kamen meine Pudel-Freunde Gwendi und Killian unverhofft vorbei. Killian hatte eine schlimme Verletzung, aber Frauchen hat das wieder heil gemacht. Sie hat ihn verbunden und ihn und sein Frauchen getröstet. Dann sah die Welt schon wieder besser aus. Dann kam aber schon Herrchen und wir fuhren Heim. Ich freute mich auf mein Sofa und hab dann auch gleich eine kleine Pause eingelegt. Als Frauchen Heim kam hab ich sie aber natürlich nach allen Regeln der Kunst begrüsst. Es gab dann auch noch eine Kleinigkeit zum Abendessen und dann war Feierabend.
Heute Morgen nach dem Aufstehen hab ich rausgeschaut und das
gesehen. Es sieht es aus, als würde es keinen Sommer geben und ich bin schon gespannt wie das noch raus kommt.

Donnerstag, 27. April 2017

Hallo liebe Menschen.
Gestern war kein schlechter, aber auch nicht wirklich ein guter Tag. Ich hab in der Nacht zwar geschlafen wie ein Stein, aber irgendwie fühlte ich mich am Morgen trotzdem recht komisch. Wir mussten Gott sei Dank nicht so früh aufstehen, so dass ich es langsam angehen konnte. Nach dem Frühstück ging es dann auch los. Shoppingtour war angesagt. Ein kleiner Laden, die Post, die Tankstelle und dann noch einkaufen – aber dann ging es in unseren Laden. Dort wartete schon unsere Freundin auf uns. Darüber hab ich mich sehr gefreut! Das Wetter gestern ist ganz besonders erwähnenswert. Es hat mal wieder geschneit – nicht so ein wenig, sondern richtig doll! Das war ja total gruselig!! Wir haben dann also zusammen so allerhand aufgeräumt und erledigt. Die Zeit verging schnell und schon war Mittag. Es schneite immer noch. Wir waren auch ganz alleine unterwegs. Ausser uns war überhaupt keiner da. Na ja – ich hatte auch so allerhand zu tun. So richtig Spass kam aber irgendwie trotzdem nicht auf und der Rückweg zog sich endlos in die Länge. Als wir endlich wieder zurück waren, gab es Mittagessen und danach eine schöne lange Pause. Die hat richtig gut getan. Dann kam aber er – meine ganz ganz grosse Liebe – Balou! Ich war so glücklich ihn zu sehen. Er hatte auch noch einen winzigen Freund mitgebracht. Sei Name ist Nelson und er ist ein Zwergspitz. Der kleine Fatzke liebt mich offenbar, bloss er ist nicht so ganz meine Kragenweite. Er hat sich dann auch gleich wieder ein wenig zurückgezogen, so dass Balou und ich uns richtig begrüssen konnten. Es war wunderbar!! Dann kamen die Teilnehmer von der Kleinhundestunde. Wilma, Elsa und mein ganz besonderer Freund Mex waren dabei. Balou, Nelson und ich durften wieder zuschauen als die gearbeitet haben. Das war lustig. Nachdem alle gegangen waren kam auch schon Herrchen und wir fuhren Heim. Ich war sehr müde und froh, als ich mein Sofa wieder hatte. Ich hab dann eine grössere Runde gedöst bis Frauchen wieder Heim kam. Darüber hab ich mich auch sehr gefreut und hab sie richtig doll begrüsst. Dann gab es noch ein kleines Abendessen und dann Feierabend. Ich hoffe ja, die Sonne kommt bald wieder, damit wir wieder richtig raus können. So wie es jetzt ist, ist es blöd. Aber heute ist ein besonderer Tag. Frauchen hat nämlich Geburtstag. Sie hatte keinen besonderen Wunsch an mich, aber ich werde mal schauen, was ich heute Besonderes für sie tun kann.

Mittwoch, 26. April 2017

Hallo liebe Menschen.
Das war ein überaus sonderbarer Tag gestern. Obschon – angefangen hat er eigentlich ganz normal. Frauchen und ich sind früh aufgestanden und nach dem Frühstück wie immer gleich zur Arbeit gefahren. Dort durfte ich auch gleich mit rein. Es dauerte nicht lange, da kamen Freunde von mir vorbei. Die Terrier-Mädels Wendy und Ginger und der Jack Russel Zozzi. Darüber hab ich mich sehr gefreut! Wir sind dann alle zusammen los zum Training. Das hat viel Spass gemacht. Ich durfte wieder mitmachen und alles immer zuerst zeigen. Das hat mich stolz gemacht. Nachdem wir zurück waren, haben unsere Frauchen noch zusammen Kaffee getrunken und wir durften noch ein wenig spielen. Dann kam aber er – meine ganz ganz grosse Liebe – Balou! Ich war so super glücklich ihn zu sehen!! Wir haben uns auch nach allen Regeln der Kunst begrüsst und alles war super schön. Dann kam auch noch unser Freund Sirius dazu. Der liebt mich halt einfach – ich find ihn süss. Als es dann Zeit war, fuhren wir alle zusammen auf den Hundeplatz. Unsere Frauchen wollten noch neue Sachen aufstellen und so. Leider hat es geregnet wie verrückt. Das machte die Sachen dann etwas weniger lustig. Aber immerhin – wir konnten laufen und raufen und es hat Spass gemacht. Danach fuhren Frauchen und ich Heim. Dort gab es dann erst mal Mittagessen. Dann bekam ich noch ein weisses Ding in den Mund – keine Ahnung. Es schmeckte nicht übel. Wenig später hat es dann aber angefangen. Meine Beine spielten total verrückt. Ich konnte sie nicht mehr richtig kontrollieren und in meinem Kopf drehte sich alles ganz schrecklich schnell. Das hat mir Angst gemacht und ich wollte nicht, dass Frauchen mir von der Seite weicht. Sie hat mir dann auch geholfen, mich wieder auf mein Sofa zu legen und dann gingen auf einmal einfach die Lichter aus. Ich habe geschlafen wie ein Bär. Ich muss allerdings zugeben, es war sehr schön! Ich habe mich dabei super wohl gefühlt und als ich gemerkt habe, dass weiter nichts passiert, hab ich mich dem Gefühl von totaler Müdigkeit auch einfach ergeben. Als ich dann viel viel später wieder aufgewacht bin, hat mir Frauchen gesagt, dass ich am Tag meiner Operation dann auch so eine Tablette bekommen werde und einfach eine grosse Runde schlafen werde. Ganz ehrlich – ich kann mir das noch nicht so vorstellen, aber Frauchen hat gesagt, dass ich diese Operation brauche, damit ich noch ganz lange gesund und fit bleibe. Wenn das so ist, dann muss das halt sein. Jedenfalls hatte ich dann auch Hunger und war froh, dass es noch eine Kleinigkeit zum Abendessen gab. Danach musste ich mich allerdings wieder hinlegen – ich war total fertig und der Schlaf war wirklich sehr schön.

Dienstag, 25. April 2017

Hallo liebe Menschen.
Gestern war unser freier Tag. Der war ja wie aus dem Bilderbuch – hinreissend! Am Morgen hätten Frauchen und ich nicht so früh aufstehen müssen. Sind wir aber – ich musste eh gleich wieder raus und sie hatte offenbar viele Pläne. Die Nacht war etwas schwierig. Ich hatte schlimmen Durchfall und musste oft raus. Frauchen war aber immer bei mir. Das macht die Sache dann immer nur halb so schlimm. Aber ich hatte dann am Morgen das Gefühl, dass es schon wieder viel viel besser ist und hab mich auch auf’s Frühstück gefreut. Danach hab ich noch eine kleine Runde Schlaf nachgeholt. Frauchen ging in ihr Büro um zu arbeiten. Sie hat aber noch viel anderes gemacht. Ich hab das genau gehört. Sie war noch mit der Wäsche beschäftigt und dann hat sie auch schon am Morgen angefangen zu putzen. Ich hab sie machen lassen. Ich hör ihr nämlich so gerne bei der Arbeit zu. Dann war es aber Zeit für den Spaziergang. Wir fuhren wieder zusammen in den Wald. Diesmal nahmen wir aber einen Weg den wir schon sehr lange nicht mehr gegangen waren. Dementsprechend hatte ich viel zu tun. Es war spannend und aufregend. Ausserdem schien die Sonne. Das macht immer gleich alles noch viel schöner als sonst. Zuerst ging es ein Stück durch den Wald. Dann kamen wir an eine grosse Wiese und dann wieder in den Wald. Dort gibt es Kelten-Gräber. Ich weiss nicht wer oder was die Kelten sind, aber sie sind ja offenbar sowieso tot. Also ist das nicht so wichtig. Während wir grad eine kleine Höhle studierten, stand plötzlich etwas hinter uns. Wir haben uns umgedreht und da stand ein Husky. Ich hab mich ganz schön erschreckt. Frauchen hat ihn gefragt, was er hier macht so alleine. Da hat er sich offenbar auch erschreckt und ist davon gelaufen. Wir haben ihn dann später wieder getroffen, zusammen mit seinem Frauchen. Da wussten wir, das alles OK ist. Nachdem wir wieder zu Hause waren gab es Mittagessen. Danach haben wir zusammen eine Pause gemacht. Die war aber nicht besonders lange. Dann ging es nämlich schon wieder weiter mit Rinderlungen-Goodies. Ich hab geholfen, aber bloss weil ich so lieb bin. Danach war ich noch eine grosse Runde im Garten und nahm ein Sonnenbad. Dann kam Herrchen Heim. Ich hab ihn gefragt, ob er noch ein wenig mit mir spielen würde. Das hat der dann auch wirklich gemacht. Er hat die Ballkanone hervorgeholt und dann gab es noch ein super tolles Spiel. Ich war sehr glücklich. Nach dem Abendessen hab ich dann aber Feierabend gemacht. Frauchen hat gesagt, dass heute die neue Arbeitswoche wieder anfängt und dass ich da fit sein muss. Jetzt bin ich mal gespannt was ab geht.

Montag, 24. April 2017

Hallo liebe Menschen.
Über gestern kann ich Euch gar nicht so viel erzählen. Es war einfach ein richtig schöner und gemütlicher Sonntag. Frauchen und ich haben etwas länger geschlafen. Ich hab das auch gebraucht. Ich war nämlich schon noch sehr müde vom Vortag. Dann machten wir einen kleinen Morgenspaziergang. Wir hatten viel Spass unterwegs. Die Wiesen sind jetzt nämlich wieder gemäht und man hat viel Platz zum Wälzen und Rennen. Das ist grossartig! Nach dem Frühstück hab ich dann eine kleine Pause gemacht. Dann sind Herrchen, Frauchen und ich in den Wald gefahren. Wir haben eigentlich den ganz normalen Sonntagsspaziergang gemacht, bloss einfach die abgekürzte Version. Mir hat das längst gereicht. Ich hatte auch so noch genug zu tun mit Schnüffeln und Analysieren. Nachdem wir wieder zu Hause waren gab es Mittagessen. Pansentag! Hervorragend!!!! Danach hab ich ein prima Sonnenbad genommen und dann eine richtig gute Pause gemacht. Dann war aber Rinderlungen-Goodie-Produktion angesagt. Da hab ich selbstverständlich geholfen. Danach war ich noch eine Weile im Garten und hab nach dem Rechten geschaut. Die Nachbarskatze ärgert mich nämlich in letzter Zeit wirklich sehr. Da muss ich halt etwas mehr aufpassen als sonst. Dann dauerte es auch gar nicht mehr lange und es war schon Zeit für Abendessen. Danach hab ich einfach Feierabend gemacht. Es war ein richtiger Erholungstag und den hab ich auch wirklich gebraucht.

Sonntag, 23. April 2017

Hallo liebe Menschen.
Also der gestrige Tag war einfach der Brüller! Eigentlich war ja Wochenendestart. Das heisst, viel schlafen, viel nichts tun. Nicht so gestern! Am Morgen mussten Frauchen und ich ganz früh aufstehen. Das war ja noch normal. Dann, nach dem Frühstück, sagte Frauchen aber, dass ich mitgehen soll. Normalerweise bleibe ich ja an einem Samstag zu Hause – gestern nicht! Wir fuhren los und ich war gespannt, was wir wohl unternehmen. Zuerst fuhren wir wieder zum Laden – aber nur kurz. Danach fuhren wir gleich weiter zum Hundeplatz. Ich war etwas verwundert, hab mich aber auch sehr gefreut. Dort traf ich dann meine beste Freundin Dinka. Ich hab sie schon lange nicht mehr gesehen und es war eine riesen Freude! Wir gingen zusammen auf den Platz. Dann war da auch noch eine ganz junge Border-Terrier-Hündin. Ihr Name ist Ema. Sie ist super süss!! Die hat dann also auch gleich mitgespielt und es wurde eine richtige Party! Dann ging es aber zur Sache. Wir mussten Unterordnung machen und es war anders als sonst während der Stunde. Ich musste nämlich mitarbeiten – und wie! Frauchen wollte echt eine Menge von mir. Die Warten-Übung hab ich nicht gemocht, aber Frauchen sagte, das gehört dazu. Also hab ich dann halt auch mitgemacht. Es war super anstrengend, aber auch total interessant. Zum Schluss duften wir auch noch den Dummy suchen. Das hat riesig Spass gemacht. Ich bin etwas aus der Übung, aber Dinka’s Frauchen hat mir dann ein wenig geholfen. Danach fuhren wir zurück in den Laden. Dann kam schon Herrchen und wir fuhren Heim. Dort gab es dann erst mal Mittagessen und danach hab ich mich für eine schöne lange Pause auf mein Sofa geschmissen. Das war herrlich! Als ich aufgewacht bin, schien zwar die Sonne draussen nicht mehr so stark, aber es war immer noch warm und genau richtig für eine Runde Liegen im Garten. Dann dauerte es auch gar nicht mehr so lange und Frauchen kam auch Heim. Dann hat Herrchen auch noch die Ballkanone hervorgeholt und wir spielten zusammen eine Runde. Das war unglaublich gut und genau der richtige Abschluss für mich. Danach gab es Abendessen und hinterher Feierabend. Was für ein Tag – unglaublich super!! Ich war zwar fix und fertig, aber ich hab jede Minute genossen und es war einfach super grossartig!!!

Samstag, 22. April 2017

Hallo liebe Menschen.
Schluss mit lustig! Gestern ging es wieder ganz schön zur Sache – war ein super Tag! Am Morgen mussten Frauchen und ich also ganz früh aufstehen. Das hat mir aber nichts ausgemacht. Man konnte schon sehen dass es ein total schöner Tag werden würde und ausserdem wusste ich ja auch schon, was auf mich zu kommt. Nach dem Frühstück ging es dann auch gleich los. Zuerst fuhren wir zum Laden und gleich danach auf den Hundeplatz. Frauchen hat so ein neues Teil mitgebracht von dem ich erst nicht wusste was es ist. Es hat mir auch Angst gemacht, weil ich sowas noch nie gesehen habe. Aber dann hat sie sich selbst draufgestellt und obschon es wackelte und sich bewegte war es eigentlich gar nicht schlimm.
Trampolin heisst das anscheinend und die anderen hatten auch richtig Spass daran. Dann haben wir auch noch Unterordnung gemacht und zum Schluss gab es noch eine super spannende Voranübung. Frauchen war zufrieden und ich war müde. Allerdings nicht müde genug um jetzt einfach schlafen zu gehen. Wir fuhren nämlich noch in den Laden zurück und dort durfte ich dann mit meinen Freunden Daisuki und Trine noch eine Runde spielen. Das war Klasse!! Nachdem alle weg waren, wollte Frauchen noch eine Runde spazieren. Das hat mich jetzt nicht wirklich begeistert, aber ich ging halt mit. Hat sich aber gelohnt! Ich habe nämlich erst mal meinen guten Freund Al Capone, den Mops getroffen. Der hat sich ja total gefreut mich zu sehen. Dann kam auch noch Mogli, der Labradoodle vorbei. Mit dem hab ich mich auch noch kurz unterhalten. Das war also sehr nett, aber danach hatte ich wirklich Hunger. Wir gingen dann auch zurück und es gab gleich Mittagessen. Danach hab ich eine kurze, aber schöne Pause eingelegt. Dann kam auch schon Herrchen und wir fuhren Heim. Da war ich dann noch gaaaanz lange im Garten. Die Sonne schien so schön und rundherum waren alle auf den Beinen. Dann kam auch Frauchen Heim und es gab Abendessen. Das war prima! Hinterher hab ich aber Feierabend gemacht. Ich bin schon müde geworden gestern, aber es war ein super Wochenabschluss und ich hab das sehr genossen!

Freitag, 21. April 2017

Hallo liebe Menschen.
Ja prima!! Noch ein Tag frei!! Am Morgen sind Frauchen und ich auch wieder nicht so früh aufgestanden. Ich ging ganz vorsichtig in den Garten – man weiss ja nie, ob es wieder geschneit hat oder so. Aber da war kein Schnee mehr. Es war bloss super super super kalt!! Mich hat es grad erst mal geschaudert. Dann hab ich mal in den Himmel geschaut und er war super blau – keine einzige Wolke. Die Sonne war zwar noch nicht aufgestanden, aber man konnte sehen, dass das prima werden würde! Dann gab es Frühstück. Herrchen war dann auch schon aufgestanden und hat mir gesagt, dass ich nochmal frei habe. Das fand ich prima. Frauchen hat mich, bevor sie ging, noch gefragt, ob ich mitgehen möchte, aber ich hab mich dann ganz schnell auf mein Sofa geschmissen und so getan als würde ich schlafen. Dann fuhr sie alleine zur Arbeit. Herrchen und ich liessen alles ganz langsam angehen. Die Sonne kam dann bald, aber so richtig warm wurde es trotzdem nicht. Es blies ein super kalter Wind. Wir gingen dann trotzdem in den Garten und dann hat er die Ballkanone hervorgeholt. Es gab ein total grandioses Spiel und mir wurde auch ganz schnell warm. Es war rasant und wir hatten richtig viel Spass zusammen. Dann gab es aber Mittagessen. Hinterher musste ich doch gleich wieder eine Pause einlegen. Herrchen kam auch zu mir und wir genossen unsere freie Zeit – einfach so. Das war prima und hat auch total gut getan. Dann gingen wir wieder in den Garten und haben mit meinen Bällen gespielt. Das war auch sehr lustig und dann dauerte es auch gar nicht mehr lange bis Frauchen Heim kam. Ich hab sie beim Auto abgeholt und sie hat sich riesig gefreut! Wir haben uns total innig begrüsst und ich war froh, dass sie wieder zu Hause war. Dann gab es Abendessen und hinterher hatte ich noch einen kleinen Streit mit der Nachbarskatze. Die kann sich aber auch einfach nicht an die Regeln halten. Sie ist aussen am Zaun und ich innen. Ist doch eigentlich ganz einfach oder. Als wir das geklärt hatten, hab ich aber Feierabend gemacht. Frauchen hat nämlich gesagt, dass ich heute wieder zur Arbeit mitgehe und das bedeutet – Training!!! Ich bin schon in den Startlöchern!

Donnerstag, 20. April 2017

Hallo liebe Menschen.
Der Tag gestern war voller Überraschungen! Frauchen und ich mussten am Morgen nicht ganz so früh aufstehen. Die erste Überraschung war dann allerdings schon gleich als ich in den Garten kam. Alles weiss! Es hatte geschneit und es war total kalt – guselig!! Damit hatte ich nun wirklich nicht gerechnet. Dann, nach dem Frühstück, kam schon die zweite Überraschung. Ich musste nämlich nicht mit zur Arbeit. Herrchen hat ja Ferien und darum durfte ich gestern bei ihm bleiben. Am Anfang wusste ich nicht, ob ich mich jetzt darüber freuen soll oder nicht, aber nach einer kurzen Überlegung war klar – zu Hause bleiben ist wunderbar. Frauchen ging dann also alleine zur Arbeit. Kaum war sie weg, fing es wieder an zu schneien – und wie! Das hat mir überhaupt nicht gefallen und darum hab ich mich gleich wieder auf mein Sofa geschmissen. Ich habe beschlossen so lange zu schlafen, bis es auf hört zu schneien. Das dauerte dann also eine ganze Weile. Dann sind Herrchen und ich aber in den Garten gegangen und haben eine Runde mit den Bällen gespielt. Das war super lustig. Die Sonne schien sogar ein wenig und wir hatten richtig Spass. Dann gab es Mittagessen. Danach hab ich eine kleine Pause gemacht. Als ich dann wieder fit war, schneite es allerdings wieder. Wir haben es uns dann zusammen auf meinem Sofa gemütlich gemacht und ein wenig Musik gehört und in den Fernseher geschaut. Ich bin dabei immer wieder eingeschlafen und da hab ich auch gemerkt, dass so ein unverhofft freier Tag absolut seine Vorzüge hat. Das fand ich prima. Als Frauchen Heim kam war es schon spät. Draussen hat es immer noch geschneit. Ich hab mich total gefreut sie wieder zu sehen. Wir haben dann noch ein wenig rumgeblödelt und dann gab es Abendessen. Danach wollte ich nicht mehr raus. Es war viel zu nass. Darum machte ich dann auch Feierabend. Es gab dann noch eine wunderschöne Streicheleinheit, aber danach hat ich einfach geschlafen. Vielleicht hab ich ja jetzt sowas wie Ferien und bleibe heute auch zu Hause. Mal sehen was ab geht.

Mittwoch, 19. April 2017

Hallo liebe Menschen.
Ich bin noch etwas müde von gestern. Der Tag war wirklich super anstrengend, aber auch total spannend! Am Morgen mussten Frauchen und ich wieder ganz früh aufstehen. Nach dem Frühstück fuhren wir gleich los zur Arbeit. Ich durfte sofort mit rein in den Laden. Das heisst für mich, dass ich am Training teilnehmen kann. Darauf hab ich mich auch super gefreut! Es dauerte dann auch nicht lange, da kamen die Teilnehmer. Da waren mein total guter Freund Gino und ausserdem Filou, Wendy, Ginger, Zozzi und Bowie. Mit dieser Gruppe ging es dann los auf den Lernspaziergang. Ich durfte als einzige frei laufen aber dafür musste ich auch ab und zu mit Frauchen etwas vormachen. Das hab ich natürlich gern gemacht. Weil wir ziemlich viele Hunde waren, hat Frauchen jedem eine eigene Aufgabe zugeteilt. Da mussten wir immer mal wieder schauen, wie alle arbeiten. Ich war immer an Frauchens Seite. Das mach ich halt total gerne! Nachdem wir zurück waren, haben alle noch Kaffee getrunken. Wir Hunde durften noch eine Runde spielen. Aber dann – als alle weg waren – hatte ich nur noch Augen für den Einen. Meine ganz ganz grosse Liebe Balou war nämlich auch gekommen und das hat mich sehr glücklich gemacht. Etwas später kam auch noch Sirius dazu und alle zusammen sind wir dann auf den Hundeplatz gefahren. Balou’s Frauchen wollte unbedingt noch etwas in Ordnung bringen. Wir haben derweil ein wenig gespielt. Es ging ein starker Wind, aber die Sonne schien auch und es war sehr angenehm. Wir hatten viel Spass zusammen! Danach fuhren Frauchen und ich Heim. Herrchen hat uns schon erwartet. Es gab dann erst mal Mittagessen und danach hab ich so richtig gemerkt, wie schwer meine Beine und mein Kopf waren und darum musste ich mich für eine schöne lange Pause auf mein Sofa schmeissen. Frauchen ging dann nochmals weg. Das hat ziemlich lange gedauert. Kaum war sie zu Hause, hat es draussen angefangen zu schneien – und wie! Eigentlich wäre ich ja gerne noch ein wenig in den Garten gegangen, aber irgendwie hat mich das dann auch nicht mehr so angemacht. Wir blieben also drin und haben zugeschaut wie es schneit. Ich fand das sehr schade. Immerhin hat es jetzt so viele schöne Blumen und so, aber Frauchen hat gesagt, den meisten macht das nichts aus. Hoffen wir dass sie Recht hat. Jedenfalls wurde es draussen auch immer dunkler und darum bin ich dann glaub ich auch wieder eingeschlafen. Abendessen hab ich jedenfalls irgendwie verpasst, aber das hat mich auch nicht weiter gestört. Ich bekam dann noch eine wunderschöne Streicheleinheit und hab dann einfach geschlafen – bis heute morgen. Jetzt hab ich allerdings super Hunger!!

Dienstag, 18. April 2017

Hallo liebe Menschen.
Gestern war unser freier Tag – oder doch nicht – keine Ahnung. Es war ja auch sowas wie Sonntag. Ausserdem hat Herrchen Ferien, so dass ich gar nicht so richtig draus komme. Aber auf jeden Fall war es – mal abgesehen vom Wetter – ein total schöner Tag. Frauchen und ich mussten nämlich nicht so früh aufstehen. Dann gab es erst mal Frühstück. Wenig später machten wir uns wieder auf zu einem schönen Morgenspaziergang. Da war das Wetter auch noch einigermassen OK. Der Himmel war zwar voller Wolken, aber es hat nicht geregnet. Wir hatten richtig viel Spass. Der Bauer hat die Wiese gemäht und jetzt kann man sich da wieder total gut wälzen und so. Danach machte ich eine schöne Pause. Als es dann auf Mittag zu ging, hab ich Frauchen gefragt, was wir machen. Wir haben uns dann auch gleich parat gemacht und sind in den Wald gefahren. Ich hab mir meinen Lieblingsweg ausgesucht, der jetzt nicht mehr mein Lieblingsweg ist. Es war ernüchternd. Jetzt haben die doch da ganz viele Bäume abgeschnitten. Ausserdem haben sie noch ganz viele neue Wege kreuz und quer durch den Wald gemacht. Es sind sehr breite Wege mit vielen Steinen. Das sieht überhaupt nicht schön aus und ausserdem haben die alle spannenden Spuren damit kaputt gemacht. Traurig! Frauchen sagt, das machen die wegen der Radfahrer. Ich finde allerdings, die haben im Wald doch gar nichts zu tun. Dafür gibt es doch Strassen. Aber ich bin ja nur ein Hund. Was weiss ich denn schon über’s Radfahren. Jedenfalls waren wir ziemlich lange unterwegs, aber etwas richtig Schönes haben wir nicht gesehen – leider. Dafür waren aber auch noch ganz viele Menschen im Wald. Das nächste Mal werde ich mir einen anderen Weg aussuchen. Als wir wieder zu Hause waren, gab es Mittagessen und danach eine kurze Pause. Dann ging es nämlich schon weiter mit der Rinderlungen-Goodie-Produktion. Da habe ich natürlich geholfen. Das hat richtig Spass gemacht! In der Zwischenzeit hat es draussen aber angefangen zu regnen. Ich war dann schon noch im Garten um nach dem Rechten zu sehen, aber nur kurz. Dann hab ich mich eine grosse Runde auf’s Ohr gelegt. Als ich aufgewacht bin hatte ich richtig Hunger. Es war dann auch gleich Zeit für Abendessen und hinterher hab ich Feierabend gemacht. Heute geht die Arbeit wieder los. Ich freue mich darauf. Schliesslich treffe ich da immer meine Freunde und vor allem – meine ganz ganz grosse Liebe!

Montag, 17. April 2017

Hallo liebe Menschen.
So so – gestern war jetzt also dieses Hühner- und Hasenfest. Ich hab davon allerdings nicht allzu viel gemerkt. Wettermässig war es ja ein totaler Schuss ins Ofenrohr. Es ist super kalt geworden und es hat wieder Schnee – nicht bei uns im Garten aber auf den Hügeln. Ist ja schlimm! Ausserdem hat es den ganzen Tag geregnet. Dabei hat eigentlich alles ganz gut angefangen. Frauchen und ich mussten nicht so früh aufstehen. Dann haben wir auch noch ein prima Kuschelrunde eingelegt. Dann gingen wir mal wieder auf einen Morgenspaziergang. Aber eben – es hat geregnet wie verrückt. Ich versteh ja, dass die Blumen und die Bäume dringend Wasser gebraucht haben aber muss das grad an einem Sonntag sein? Wir wurden ziemlich nass, aber Spass hatten wir trotzdem. Als wir zurück waren gab es Frühstück. Dann dauerte es auch gar nicht mehr lange und Frauchen musste weg. Es war allerdings auch Zeit für Mittagessen, darum hat mich das erst mal nicht so doll gestört. Aber dann am Nachmittag hat sie mir schon gefehlt. Herrchen sagte, sie besuchte ihren Papi im Heim. Den würde ich auch gerne mal wieder sehn. Ist nämlich ein total lieber Mann. Herrchen meinte aber, dass mir das nicht so viel Spass machen würde. Draussen schüttete es und alles war etwas öd. Herrchen und ich haben dann halt einfach einen total gemütlichen Nachmittag gemacht und ausgeruht. Das war auch OK. Als Frauchen dann endlich Heim kam war es schon fast dunkel draussen – und es hat immer noch geregnet. Ich war froh sie wieder zu haben. Sie hatte aber keine Lust mehr was zu spielen. Es gab dann einfach Abendessen und danach haben wir zusammen Feierabend gemacht. Von Hühnern und Hasen hab ich also überhaupt nichts mitbekommen und der Tag war mehr langweilig als sonst was. Dafür bin ich jetzt aber super fit und bereit für alles was wir heute so machen.

Sonntag, 16. April 2017

Hallo liebe Menschen.
Nach dem freien Vortag hat nun also das Wochenende angefangen. Ganz grosse Klasse! Frauchen und ich mussten zwar sehr früh aufstehen, aber dann ging Frauchen alleine zu Arbeit. Ich hatte mir schon gedacht, dass Herrchen wieder im Garten arbeiten will. Das Wetter war zwar nicht grad richtig schön, aber es regnete nicht und das war auch gut! Dann gab es aber erst mal Ärger. Herrchen hat ganz doll mit mir geschimpft weil ich ein klitze kleines Loch gebuddelt hatte. Es war wirklich kaum zu sehen. OK – da waren vielleicht ein paar Steine die mir in den Weg gekommen waren. Die sind dann irgendwie – keine Ahnung wie – in den Pool gefallen und ein ganz klein wenig Erde mit ihnen. Aber das war wirklich nur gaaaanz wenig. Er hat sich aber total darüber aufgeregt und gesagt, dass ich das nicht tun darf. Es war ja aber schon passiert also … Was soll’s. Er hat sich dann auch gleich wieder beruhigt und die paar Steine wieder aus dem Pool geholt. War jetzt keine grosse Sache. Danach hatten wir aber eine richtig gute Zeit. Er hat den Rasen gemäht und ich hab zugeschaut. Dann war auch schon Zeit für Mittagessen. Das haben wir dann zusammen gegessen und danach hab ich eine prima schöne Pause eingelegt. Herrchen wollte dann draussen weiter machen, aber ich hatte nicht mehr so richtig Lust. Dann kam aber schon bald Frauchen Heim. Ich war total fit und wollte unbedingt was machen. Herrchen hat dann die Ballkanone hervorgeholt. Uiii – das hat sooo viel Spass gemacht zu laufen und den Ball zu fangen und wieder zurückzubringen! War Klasse!! Dann dauerte es nicht mehr lange und es gab Abendessen. Danach haben wir zusammen Feierabend gemacht. Es gab dann noch eine wunderschöne Schmuserunde und Streicheleinheiten und danach hab ich ganz prima geschlafen.

Samstag, 15. April 2017

Hallo liebe Menschen.
Der freie Tag gestern war für mich total überraschend!!! Ich dachte ja, dieses Hasen- und Hühner-Fest ist am Sonntag, aber das ging ja gestern schon los. Das fand ich ja total prima. Am Morgen konnten wir nämlich ein wenig länger schlafen. Dann war mal wieder kuscheln angesagt – himmlisch! Danach mussten wir uns auch überhaupt nicht beeilen. Ich hab also erst mal im Garten nach dem Rechten geschaut. Alles ruhig – aussergewöhnlich! Aber für einen Sonntag dann auch wieder normal. Dann gab es Frühstück. Das war grad nochmal so gut wie sonst. Dann hab ich mich auch gleich wieder eine Runde auf’s Ohr gehauen. Die Sonne wollte ja auch nicht so recht, also dachte ich, es besteht keine Eile. Dann war schon bald Mittag. Herrchen, Frauchen und ich fuhren in den Wald. Mei, da war vielleicht was los! So viele Menschen und Hunde hab ich da glaub ich noch nie gesehen. Es war aber auch spannend. Es hatte wieder viele tolle Gerüche und Spuren und ich hatte alle Pfoten voll zu tun. Da war ein total grosser Hund. Ich weiss nicht welcher Rasse er angehörte. Er war braun und hatte langes Haar und ein Gesicht wie ein Teddy. Der war vom Fleck weg in mich verliebt und konnte seine Augen nicht mehr von mir lassen. Sein Frauchen hat mir gesagt wie hübsch ich bin. Das hat mir dann schon sehr geschmeichelt. Hallo sagen wollte ich aber trotzdem nicht – er war wirklich sehr gross. Herrchen, Frauchen und ich hatten auch viel Spass und es war super kurzweilig. Nachdem wir wieder zu Hause waren, gab es Mittagessen und dann eine schöne Pause. Viel Zeit hatte ich allerdings nicht. Wir machten dann zusammen noch eine Portion Rinderlungen-Goodies. Da habe ich selbstverständlich geholfen. Danach war ich noch eine ganze Weile im Garten. Es hat ja nicht geregnet und es war sehr angenehm. Dann dauerte es auch nicht mehr lange und es gab Abendessen. Danach hab ich einfach Feierabend gemacht. Ein total unverhoffter Entspannungstag war das also und ganz ehrlich – der hat super gut getan!

Freitag, 14. April 2017

Hallo liebe Menschen.
Das war wirklich ein vergleichsweise gemütlicher Tag gestern. Am Morgen mussten wir auch wieder nicht ganz so früh aufstehen. Nach dem Frühstück fuhren wir erst mal zum Metzger. Dort holten wir gaaanz viel Fleisch und wieder von den leckeren Sachen zum Kauen. Danach ging’s noch zur Tankstelle, aber dann gleich zum Laden. Also wir dort ankamen, war schon der erste Kunde da. Ich musste aber noch im Auto warten. Das war OK. Der Hund von dem Kunden ist nämlich eine amerikanische Bulldogge und ganz ehrlich – die machen mir ein wenig Angst. Also hab ich ganz ruhig gewartet. Frauchen hatte das aber glaub ich auch alleine im Griff und als der Hund weg war, durfte ich auch gleich mit rein. Es war ein ganzes Stück Arbeit, bis wir all die Sachen verstaut hatten. Dann bekam ich aber ein Kalbsschwänzchen zu Belohnung für meine Mitarbeit. Das schmeckte grossartig! Dann kamen immer wieder Kunden die ich bedienen musste. Das mach ich halt am allerliebsten und die Menschen freuen sich immer, wenn ich sie bei der Türe abhole. Als es dann Mittag war, schien draussen die Sonne wieder und ich freute mich auf den Spaziergang. Darum hab ich mir dann auch den langen Weg ausgesucht. Ich war zwar schon noch etwas müde vom Vortag, aber das wollte ich mir nicht nehmen lassen. Es war dann auch super schön und ausser uns waren noch viele andere unterwegs. So richtig begegnet bin ich aber keinem, bloss gesehen hab ich einige. Wir hatten viel Spass und es war richtig schön. Als wir zurück waren gab es Mittagessen und danach eine schöne Pause. Dann kam aber unsere Freundin. Frauchen hat sich dann parat gemacht um weg zu gehen. Irgendwie war ich richtig froh, als sie sagte, ich solle mit unserer Freundin zusammen auf den Laden aufpassen und da bleiben. Die Zeit war ja auch gar nicht lange, da kam Frauchen wieder zurück. Diesmal hatte sie aber keine Freunde dabei. Das war auch OK. Wir waren ja noch mit Kunden beschäftigt. Dann kam Herrchen und wir fuhren Heim. Dort hab ich dann erst mal Pause gemacht. Als Frauchen Heim kam war ich aber wieder ziemlich fit. Herrchen hat dann wieder die Ballkanone hervorgeholt und wir machten ein rasantes Spiel. Dann nahm Frauchen noch den Gartenschlauch und ich bekam noch eine herrliche Abkühlung. Als wir fertig waren gab es Abendessen und hinterher hab ich Feierabend gemacht. Ich war soooo müde, aber auch soooo zufrieden mit der Welt.

Donnerstag, 13. April 2017

Hallo liebe Menschen.
Gestern war ein ganz schön anstrengender Tag. Das hat am Morgen zwar noch nicht so ausgesehen. Wir konnten etwas länger im Bett bleiben und haben auch noch eine schöne Runde gekuschelt. Das war herrlich! Nach dem Frühstück ging es aber gleich los. Die Shoppingtour war gestern nicht so lang. Wir hatten nur zwei Stopps – ich finde das geht. Dann fuhren wir aber in den Laden. Dort haben wir erst mal ein wenig aufgeräumt. Dann kamen zwei total nette Männer, die dann auch eine ganze Weile blieben. Ausserdem kamen auch immer wieder Kunden, die wir bedient haben. Der Morgen war also super kurzweilig und verging im Flug. Dann war es auch schon Zeit für den Mittagsspaziergang. Wir machten gestern mal wieder den langen Weg. Das Wetter war so schön und ich war richtig motiviert zum Laufen. Ausser uns war aber niemand unterwegs. Das hat mir nichts ausgemacht. Es gab so viel zu tun unterwegs, dass ich niemanden vermisst habe. Wir kamen auch noch am Bächlein vorbei. Dort hab ich dann meine Füsse gekühlt und ein wenig gepantscht. Das hat super viel Spass gemacht. Als wir zurück waren, gab es Mittagessen und dann eine schöne Pause. Aber dann kam er – meine ganz ganz grosse Liebe – Balou! Ich war sehr glücklich ihn zu sehen und wir haben uns ganz doll begrüsst. Nach einer Weile kamen die Teilnehmer der Kleinhundestunde. Da waren Mex, Wilma und die kleine Elsa. Balous Frauchen musste dann allerdings weg, aber er durfte bleiben. Zusammen haben wir dann die beim Training zugeschaut. War mal wieder spannend! Nachdem dann alle gegangen waren kam Herrchen und wir fuhren Heim. Dort ging ich erst mal in den Garten für ein schönes Sonnenbad. Das hat gut getan. Danach hab ich auf meinem Sofa noch eine Runde gedöst. Dann kam aber Frauchen Heim und ich war wieder richtig fit. Herrchen hat dann die Ballkanone hervorgeholt und wir machten ein total rasantes und lustiges Spiel. Dann gab es noch ein Wasserspiel und die verdiente Abkühlung. Nach dem Abendessen hab ich aber Feierabend gemacht. Ich bin schon sehr müde geworden, war aber auch sehr zufrieden. Es war wie gesagt ein anstrengender, aber auch ein total schöner Tag.

Mittwoch, 12. April 2017

Hallo liebe Menschen.
Also wir sind ganz prima in die neue Arbeitswoche gestartet. Gestern morgen mussten wir zwar ganz früh aufstehen. Ausserdem war der Himmel so gar nicht schön – keine Spur von Sonne. Das war etwas hart, aber nach dem Frühstück sah die Welt irgendwie schon besser aus. Wir fuhren dann auch gleich los. Während der ersten Stunde musste ich im Auto warten. Das war jetzt nicht sooo schlimm. Ich freute mich aber schon, als Frauchen mich dann raus liess. Sie war grad mit der Gruppe zurück und ich durfte mit rein. Da waren meine Freunde Zozzi, Gino und Filou. Gino spielt so gerne mit mir und darum haben wir das dann auch gleich gemacht. Dann kam allerdings er – meine ganz ganz grosse Liebe – Balou! Ich hab mich sehr gefreut ihn zu sehen und wir haben uns nach allen Regeln der Kunst begrüsst. Nachdem dann alle anderen gegangen waren, war es auch schon Zeit für den Mittagsspaziergang. Balou und ich unterwegs – mal wieder ganz alleine. Das war richtig schön! Wir spazierten zum Bächlein, weil Balou ja unbedingt baden wollte. Ich hatte keine Lust auf ein Bad, aber ich hab ihm vom Ufer aus zugeschaut und das war auch schön. Schliesslich gab es nebst dem Wasser ja auch noch andere interessante Dinge zum Schnuppern und Anschauen und so. Als wir dann zurück waren, sind Frauchen und ich Heim gefahren. Dort gab es dann erst mal Mittagessen. Pansentag – lecker!! Danach hab ich eine schöne Pause gemacht. Dann ging ich erst mal raus um nach dem Rechten zu sehen, aber als ich zurück war, ging es gleich los mit der Rinderlungen-Goodie-Produktion. Da hab ich wieder fleissig mitgeholfen. Als wir fertig waren, war auch die Sonne da. Da ging ich natürlich sofort wieder raus für ein tolles Sonnenbad. Das hat total gut getan. Dann kam schon Herrchen Heim. Es gab dann bald schon Abendessen. Danach lag ich noch ein wenig auf den Rasen und hab mir den Sonnenuntergang angeschaut. War wunderschön! Dann machte ich aber auch Feierabend. Frauchen hat gesagt, die Woche wird kurz und am Ende ist dann dieses Fest mit den Hühnern und den Hasen. Bin gespannt wie das so wird.

Dienstag, 11. April 2017

Hallo liebe Menschen.
Gestern war unser freier Tag und irgendwie war er mehr frei als sonst und das fand ich total grossartig. Am Morgen mussten wir nämlich nicht so früh aufstehen. Wir haben also noch eine Runde geschmust – war herrlich! Dann gab es Frühstück. Danach war ich im Garten um nach dem Rechten zu sehen und hab dann noch eine kleine Pause eingelegt. Frauchen ging in ihr Büro um zu arbeiten. Das Wetter war wieder grandios und darum hat es mich dann auch nicht so lange auf dem Sofa gehalten. Frauchen fand auch, wir sollten den Tag geniessen und darum sind wir dann auch gleich los auf unseren Mittagsspaziergang. Wir fuhren wieder in den Wald und dort sieht alles total prächtig aus. Überall blüht und wächst es. Wir waren an einem ganz anderen Ort als am Vortag aber auch da war alles grün und schön. Es hatte auch wieder ganz viele spannende Spuren die ich untersuchen musste. Wir liessen uns richtig viel Zeit um alles ganz genau anzuschauen. Es war total schön! Als wir dann zurück waren gab es Mittagessen. Danach haben wir zusammen eine schöne Pause gemacht. Stellt Euch vor – gestern machten wir keine Rinderlungen-Goodies! Also nicht dass ihr mich jetzt falsch versteht – ich mach das gerne und alles, aber mal einen Tag auslassen ist also schon auch toll. So hatten wir mehr Zeit für uns und das hab ich sehr genossen. Es war allerdings auch Putztag gestern und darum musste Frauchen dann trotzdem los. Ich wollte sie nicht aufhalten. Sie hat das schon im Griff. Dann kam Herrchen Heim. Aber vor dem Abendessen hat Frauchen nochmal die Ballkanone hervorgeholt. Super Spiel kann ich nur sagen – fantastisch! Wir hatten richtig viel Spass!! Dann gab es Abendessen und hinterher hab ich Feierabend gemacht. War ein total schöner Tag! Solche sollte es noch viel viel mehr geben!!

Montag, 10. April 2017

Hallo liebe Menschen.
Und noch so ein wunderschöner Tag! Am Morgen mussten wir auch nicht so früh aufstehen. Schmuserunde! Wunderbar!! Dann machten wir mal wieder einen Morgenspaziergang. Die Sonne war grad aufgegangen und alles war so herrlich frisch und schön. Ausser uns war auch niemand unterwegs, es war ruhig und gemütlich. Wir spazierten zur Wiese und schauten uns mal um, was da so alles wächst und blüht.




Die Auswahl war sehr gross. Es hatte auch wieder ganz viele Gerüche die ich untersuchen musste und ich hatte richtig viel Arbeit. Wir hatten aber auch Spass und es hat einfach gut getan.
Nachdem wir wieder zu Hause waren, gab es Frühstück. Danach hab ich dann eine kleine Pause eingelegt. Dann war es aber auch schon Zeit für den Mittagsspaziergang. Herrchen, Frauchen und ich fuhren zusammen wieder in den Wald. Dort war erst mal ganz schön viel los. Alles was Beine hat war unterwegs. Frauchen hat dann aber einen Weg ausgesucht, wo es kaum Spaziergänger und sowas hat. Ich verstehe das eigentlich gar nicht so. Da ist es nämlich wunderschön.






Aber wie auch immer – mir soll es recht sein und wir hatten es sehr schön. Es ist jetzt auch schon ziemlich warm geworden und man muss seine Kräfte unterwegs einteilen. Es gab auch wieder viel zu tun für mich und darum wurde ich halt dann schon irgendwann etwas müde. Wir waren dann aber auch schon bald wieder beim Auto und fuhren Heim. Dort gab es dann erst mal Mittagessen und danach ein prima Sonnenbad. Dann hab ich mich noch für eine Runde auf’s Sofa gelegt. Die Pause dauerte aber nicht lange. Es war ja auch noch Rinderlungen-Goodie-Tag. Ich war selbstverständlich zur Stelle und habe geholfen. Als wir fertig waren, hab ich meine Pause aber fortgesetzt. Dann gingen wir noch eine Weile in den Garten. Es war ja so ein schöner Abend. Dann gab es Abendessen und hinterher hab ich wirklich Feierabend gemacht. Ich war sehr müde, aber auch sehr glücklich und bin – nach eine fantastischen Streicheleinheit – auch sehr glücklich eingeschlafen.

Sonntag, 9. April 2017

Hallo liebe Menschen.
Was für ein Tag gestern – einfach prächtig!!! Also ich hab nichts ausgelassen und es war einfach umwerfend schön! Am Morgen mussten Frauchen und ich zwar wieder sehr früh aufstehen. Nach dem Frühstück ging sie aber wieder alleine zur Arbeit. Herrchen und ich haben uns erst mal die Situation angeschaut und überlegt, was wir so machen wollen. Dann machten wir uns an die Arbeit. Kampf dem Unkraut war angesagt und ich weiss schon wie das geht. Dem Zaun entlang wachsen halt so Pflanzen die er offenbar nicht so gern hat. Er hat sie alle abgeschnitten, ausgezerrt, umgegraben und weg gemacht. Ich durfte dabei helfen. Es war nämlich spannend ihm zuzuschauen. Zwischendurch hab ich ihm auch ab und zu den Ball gebracht, damit wir eine kleine Runde spielen. Da hat er auch mitgemacht. Ausserdem war das Wetter ja einfach umwerfend! So viel Sonne und alles blüht und wächst – es ist atemberaubend schön! Dann war aber Zeit für Mittagessen. Das hatten wir wieder auf der Terrasse. Danach hab ich ein super Sonnenbad genommen. Herrchen wollte noch seine Arbeit am Zaun fertig machen, aber dann hat er sich auch an die Sonne geschmissen. Es war so friedlich und einfach wunderbar. Dann kam Frauchen schon bald Heim. Ich war wieder top fit und wollte natürlich was machen. Herrchen hat dann die Ballkanone hervorgeholt und wir machten ein super tolles Spiel.


Es war rasant und hat einfach auch gut getan. Danach gab es zur Abkühlung noch ein kleines Wasserspiel
und dann musste ich mich noch im Gras wälzen und die Sache abzurunden.
Das war grossartig! Dann gab es Abendessen. Das gab es gestern zum ersten Mal in dieses Jahr auch auf der Terrasse und ich hab mir derweil den Sonnenuntergang angeschaut. Dann war ich aber wirklich müde und hab mich aufs Sofa geschmissen. Später bekam ich dann noch eine total schöne Streicheleinheit und bin dann überglücklich eingeschlafen. Was für ein Tag – wunderbar!

Samstag, 8. April 2017

Hallo liebe Menschen.
Gestern Morgen hat Frauchen mich aufgeweckt. Ich war aber noch super super müde. Ich hätte also locker noch zwei oder drei Runden Schlaf vertragen. Aber ich hab auch gesehen, dass das sicher ein total schöner Tag wird und darum bin ich dann auch aufgestanden. Wir hatten wirklich nicht viel Zeit. Nach dem Frühstück ging es nämlich gleich los. Frauchen und ich fuhren erst mal in den Laden. Dort hat sie noch jede Menge Sachen ausgeladen und anschliessend fuhren wir auf den Hundeplatz. Das hatte ich ganz vergessen – es war Trainingstag! Als mir das klar wurde, war ich allerdings richtig wach. Dort warteten nämlich ganz viele Freunde von mir. Mein guter Freund Daisuki, meine Freundin Trine, die Pudelbrüder Gwendi und Killian, die liebe Golden Retriver-Dame Zirella und die Afghanin Malena. Es war also ganz schön was los und es ging auch gleich zur Sache. Frauchen hatte sich Übungen ausgedacht für jeden einzelnen. Sie hat Posten aufgestellt wo dann jedes Team für sich arbeiten konnte. Ich musste zusammen mit Frauchen die einzelnen Posten überwachen und begutachten und sehen, ob die alles richtig machen. Ich war mal wieder sehr stolz an Frauchens Seite. Am Schluss gab es wieder diese tolle super lange Voranübung. Da durfte ich dann allerdings auch mitmachen. Ich liebe diese Übung! Nachdem wir fertig waren, fuhren wir alle zurück in den Laden. Dort wartete unsere Freundin schon auf uns. Ich hab mich sehr gefreut sie zu sehen. Dann hatten Daisuki und ich noch Gelegenheit für ein lustiges Spiel. Als alle gegangen waren, war es Zeit für den Mittagsspaziergang. Auf den hatte ich nun aber definitiv keine Lust mehr. Es gab dann aber einfach noch eine kleine PiPi-Runde auf der Wiese wo die vielen Bäume stehen. Sie blühen jetzt alle und sehen total hübsch aus! Dann gab es Mittagessen und danach hab ich mich für eine Runde Schlaf hingeschmissen. Irgendwie war die Pause aber nicht besonders lang. Dann kam nämlich eine Kundin die dann den ganzen Nachmittag lang bei uns blieb. Frauchen hat ihr was beigebracht über Essen. Davon versteht Frauchen nämlich was. Während die Frauen redeten, konnte ich ganz prima weiterschlafen. Dann kam aber Herrchen und wir fuhren Heim. Da wollte ich dann doch erst mal im Garten nach dem Rechten sehen, bevor ich mich zum Dösen auf mein Sofa schmiss. Gott sei Dank kam dann Frauchen Heim und es gab Abendessen. Ich hatte nämlich schon noch etwas Hunger. Danach hab ich aber Feierabend gemacht. Es war eine total schöne Woche mit vielen schönen Erlebnissen, aber jetzt bin froh dass es mal wieder Wochenende ist und wir einfach tun und lassen können was wir möchten.

Freitag, 7. April 2017



Hallo liebe Menschen. 
Das Frühlingswetter hat gestern Pause gemacht. Aber ich hatte trotzdem einen schönen Tag. Frauchen und ich mussten nämlich nicht ganz so früh aufstehen. Nach dem Frühstück fuhren wir dann erst mal zum Metzger und holten viel Fleisch. Damit fuhren wir dann in den Laden und haben alles in den Gefrierschränken verstaut. War mal wieder ganz schön viel Arbeit! Dann wollte Frauchen unbedingt noch ein paar Sachen am Computer machen. Ich liess sie arbeiten. Aber dann war es Zeit für den Spaziergang. Ich hatte mich eigentlich richtig gefreut. Dann haben wir aber meine alte Freundin Chilly getroffen. Die wollte dann unbedingt mit uns auf den Spaziergang. Ihr Frauchen ist aber total schnell unterwegs und darum war der ganze Spaziergang dann irgendwie - schnell. Ich hatte jedenfalls nicht besonders viel Zeit um mir die Dinge genau anzuschauen. Ich bin den ganzen Weg gerannt. Das hat mir dann nicht soooo viel Spass gemacht. Aber dafür hab ich Chilly einen Gefallen tun können. Als wir zurück waren, gab es Mittagessen und dann eine schöne Pause. Dann kam unsere Freundin vorbei und darüber hab ich mich sehr gefreut. Sie blieb dann auch und dafür ist Frauchen wieder weg gefahren. Wir haben dann halt zusammen auf den Laden aufgepasst und Kunden bedient. Das hat super viel Spass gemacht. Dann kam Frauchen ja auch schon wieder und brachte wieder Freunde von mir mit. Da war Ollie der Labi und Nui die Pudeldame. Mit ihr hab ich dann noch eine Runde spielen dürfen. Das war total lustig! Dann kam aber schon Herrchen und wir fuhren Heim. Ich war dann doch froh, mein Sofa wieder zu haben und hab erst mal eine grosse Runde gedöst. Dann kam aber auch schon Frauchen Heim. Es gab noch eine Kleinigkeit zum Abendessen und dann war Feierabend. Der Tag war also nicht unbedingt aussergewöhnlich, aber ich hatte doch viel Spass und bin dann auch super zufrieden eingeschlafen.

Donnerstag, 6. April 2017

Hallo liebe Menschen.
Gestern war ein schöner Tag. Wir mussten am Morgen auch nicht so früh aufstehen und hatten noch Zeit für eine Kuschelrunde. Das ist immer gut! Nach dem Frühstück ging es dann aber los. Wir fuhren zur Tankstelle und danach zum Einkaufen und dann gleich in den Laden. Unsere Freundin war auch schon da und hat uns begrüsst. Darüber haben wir uns sehr gefreut! Dann haben wir zusammen erst mal alles parat gemacht und noch eine Runde Kaffee getrunken. Als wir grad so dabei waren, kam eine Kundin die ich schon länger kenne. Die blieb dann auch eine ganze Weile und die Frauen haben geschwatzt. Dabei kann man prima dösen – das war sehr erholsam. Nachdem alle gegangen waren, war es aber Zeit für den Mittagsspaziergang. Die Sonne schien und es war total schön. Viele Bäume stehen jetzt in voller Blüte und alles sieht wunderschön aus. Ich habe einen Kumpel getroffen. Er heisst Mogli und ist ein Labradoodle. Eigentlich ist er noch sehr jung, aber er ist ein total höflicher und netter Kerl. Später hab ich noch eine alte Freundin getroffen. Ihr Name ist Chilli und sie ist ein Goldendoodle. Sie wollte gleich mit uns kommen und ist aus ihrem Garten ausgebrochen. Wir haben sie aber zurückgebracht und Frauchen hat ihr erklärt, dass sie nicht einfach mitgehen darf. Als wir zurück waren stand auf einmal Balou’s Frauchen da. Darüber hab ich mich sehr gefreut! Es gab dann aber trotzdem Mittagessen und danach eine schöne Pause. Dann kamen aber die Teilnehmer von der Kleinhundestunde. Mex – mein ganz besonderer Freund, Wilma und Elsa. Ich durfte zuschauen wie die arbeiteten und ab und zu sprang auch ein Goodie für mich ab. Das ist immer grossartig! Als die weg waren, sagte Frauchen, dass wir jetzt zusammen Heim fahren. Sie hat dann auch alles aufgeräumt und parat gemacht, als noch ein Auto auf den Parkplatz fuhr. Natürlich hat sie die Kundin auch noch rein gelassen. Allerdings dauerte das dann eine ganze Weile, aber ich hatte ja Zeit. Nachdem dann alle weg waren, hat Frauchen den Laden zugesperrt und wir fuhren Heim. Herrchen war auch schon da. Ich ging dann in den Garten und hab nach dem Rechten geschaut, bevor es Abendessen gab. Dann kam aber noch eine sehr traurige Nachricht. Ein guter Freund von mir ist gestern nämlich gestorben. Sein Name ist Socky und er war ein Golden Retriever. Er war sehr sehr krank, aber noch viel jünger als ich. Er hatte offenbar schlimme Schmerzen und keine Chance auf Heilung. Ich werde ihn in guter Erinnerung behalten. Ich hab dann aber trotzdem Feierabend gemacht und bekam später auch noch eine total schöne Streicheleinheit. Danach bin ich in Frauchens Armen eingeschlafen – herrlich!!!

Mittwoch, 5. April 2017

Hallo liebe Menschen.
Die neue Arbeitswoche hat gut angefangen – nicht aussergewöhnlich, aber gut. Am Morgen mussten Frauchen und ich früh aufstehen und nach dem Frühstück ging es auch gleich los. Wir fuhren direkt in den Laden. Dort musste ich dann allerdings erst mal im Auto warten. Dann kam aber Balou’s Frauchen und hat mich raus gelassen. Als ich in den Laden kam sah ich ihn – meine ganz ganz grosse Liebe – Balou! Ich war sehr glücklich und auch ein wenig aufgeregt. Wir haben uns auch gleich richtig begrüsst und das war super schön. Dann dauerte es nicht mehr lange, und Frauchen kam mit der Gruppe zurück. Da waren einige Freunde von mir dabei. Die Terrier-Mädels Wendy und Ginger und der Havaneser Gino. Mit ihm hab ich dann auch noch eine Runde gespielt. Das hat super viel Spass gemacht. Nachdem alle gegangen waren, kam noch unser guter Freund Sirius, der Westie dazu und dann waren wir komplett. Wir fuhren dann alle zusammen auf den Hundeplatz. Unsere Frauchen hatten allerhand vor, so mit aufräumen und Möbel aufstellen und so. Balou und Sirius wollten nicht mitmachen, aber ich hab natürlich den Frauen geholfen. Zuerst unser Häuschen ausräumen, putzen, die neuen Möbel rein und wieder einräumen. Das war ganz schön viel Arbeit. Hat aber auch Spass gemacht! Als wir fertig waren, fuhren Frauchen und ich Heim. Dort gab es Mittagessen und danach eine schöne lange Pause. Dann war mal wieder Rinderlungen-Goodie-Produktion angesagt. Während wir bei der Arbeit waren, klingelte das Telefon und Frauchen ging ran. Ich hab nicht alles verstanden, aber ich bin mir ziemlich sicher, dass es um mich ging. Ich glaube, Frauchen hat da was geplant was mir nicht so gefallen wird. Es geht um eine Operation und so. Ich hoffe ja, ich hab das falsch verstanden. Jedenfalls – als wir fertig waren, ging ich noch raus in den Garten um nach dem Rechten zu sehen. Dann kam auch schon Herrchen Heim. Es gab dann bald Abendessen und danach machte ich Feierabend. So richtig anstrengend war der Tag gestern nicht, aber ich war trotzdem super müde und nach einer total schönen Streicheleinheit hab ich auch ganz prima geschlafen.