Enya

Enya
Enya

Dienstag, 31. März 2020

Hallo liebe Menschen.
Gestern wäre unser freier Tag gewesen. Na ja – wir dürfen ja zur Zeit eh nicht arbeiten hat Frauchen gesagt. Aber eigentlich lief alles genau so, wie wenn es unser freier Tag gewesen wäre. Allerdings haben wir am Morgen erst mal ein wenig verschlafen. Ist ja auch kein Wunder. Immerhin hat am Sonntag ja wieder jemand die Zeit verstellt und jetzt weiss wieder keiner genau, wann es Zeit ist für irgendwas. OK – mit einer Ausnahme: mein Magen weiss ganz genau wann es Zeit ist um etwas zu Essen. Der braucht dafür keine Uhr. Jedenfalls sind wir dann aufgestanden und dann war ich erst mal draussen. Es war allerdings gruselig. Es schneite ein ganz klein wenig und es war super kalt. Das hat mir nicht so gut gefallen. Darum hatten wir dann erst mal Frühstück. Das hingegen war super gut! Dann hab ich mich noch eine Weile hingeschmissen um zu dösen. Herrchen war in seinem Büro und hat gearbeitet, Frauchen ging dann auch in ihr Büro um auch was zu arbeiten. Ich hatte es also super gemütlich. Dann war es aber wirklich Zeit um etwas zu unternehmen. Frauchen sah das genau so. Darum haben wir uns dann parat gemacht und sind wieder in den Wald gefahren. Dort war es viel angenehmer, weil der Wind nicht blies. Man hatte das Gefühl, dass es dort viel wärmer ist. Wir machten einen ganz normalen Weg, nichts Aussergewöhnliches. Ich hatte natürlich trotzdem viel zu tun und wir hatten auch wieder jede Menge Spass. Wir sind nur zwei Menschen, einem Spaniel und einem Bernhardiner begegnet. Sonst war da überhaupt nichts los. Es war also total angenehm und ich hatte wieder jede Menge Platz um mir alles genau anzuschauen. Nachdem wir unsere Runde beendet hatten, fuhren wir wieder Heim. Dann gab es Mittagessen. Das war prima. Danach haben Frauchen und ich noch zusammen eine schöne Pause gemacht. Dann wollte Frauchen aber wieder los. Es war ja noch Putztag. Ich wollte ihr da keinesfalls dreinreden. Sie kann das nämlich sehr gut. Ich hab derweil noch eine grosse Runde geschlafen. Im Hintergrund hab ich die Geräusche gehört, wenn Frauchen durchs Haus wuselt. Das war super angenehm. Ich fühlte mich total geborgen. Als ich ausgeschlafen hatte, war Herrchen mit seiner Arbeit auch grad fertig. Darum gingen wir dann zusammen in den Garten und haben eine grosse Runde mit der Ballkanone gespielt. Das war super lustig und trotz starkem Wind und Kälte hat es total viel Spass gemacht!! Dann war schon wieder Zeit für Abendessen. Hinterher hab ich dann Feierabend gemacht. Der Tag war also nicht wirklich besonders, aber Spass und gutes Essen hatte ich auf jeden Fall. Frauchen sagt, das ist überhaupt das Wichtigste im Leben. Darum hab ich mich dann auf meinem Sofa eingekuschelt und war zufrieden. Später bekam ich von Herrchen noch eine Kopfmassage. Das war wahnsinnig schön und dann bin ich an Frauchens Seite total glücklich eingeschlafen.

Montag, 30. März 2020

Hallo liebe Menschen.
Das war ein total schöner Sonntag gestern. So mag ich das nämlich am allerliebsten. Erst mal haben Frauchen und ich ausgeschlafen. Dann war ich im Garten. Die haben nämlich gesagt, dass es nicht mehr so schön sein würde, aber das hat Gott sei Dank nicht gestimmt. Die Sonne war schon aufgestanden und es war richtig angenehm draussen. Danach gab es Frühstück. Dann hab ich mich nochmal hingeschmissen um eine Runde zu dösen. Das dauerte aber gar nicht lange, dann fuhr wieder dieses Auto auf unseren Parkplatz das ich sehr gut kenne. Es war Frauchens Schwester und darüber hab ich mich total gefreut. Ich hab sie auch ganz lieb begrüsst. Frauchen, Frauchens Schwester und ich haben uns dann auch gleich parat gemacht und sind in den Wald gefahren. Die Sonne schien zwar nicht mehr, aber es war warm und super angenehm. Frauchen hatte sich wieder einen besonderen Weg ausgedacht. Dort war es ganz wunderbar. Es gab so viele tolle Gerüche und ganz viele schöne Sachen und wir haben uns viel Zeit gelassen, um alles ganz genau anzuschauen.







Ich war total beschäftigt und die beiden Frauen auch. Das war grossartig! Dann ist uns der Jäger begegnet. Er hat sofort ein Gespräch angefangen mit uns. Er hat etwas erzählt von Rehen und dass er für sie Salz mitgebracht hat. Frauchen hat dann auch die vielen Velofahrer im Wald angesprochen und die fand der Jäger auch nicht gut. Er war super lieb und hat mich gekrault und er war super freundlich. Danach gingen wir wieder zum Auto und fuhren Heim. Dort gab es auch gleich Mittagessen. Pansentag – himmlisch!! Frauchens Schwester hat auch wieder Kuchen mitgebracht und Frauchen hatte Schlagrahm für drauf. Ich durfte auch probieren und es war ganz wunderbar! Danach hab ich mich auf mein Sofa gelegt und einfach geschlafen. Ich war ja sooo müde geworden und schlafen hat wirklich gut getan. Irgendwann kam auch noch Herrchen zu mir und wir haben zusammen Pause gemacht. Dann hab ich aber Frauchen gehört, wie sie in der Küche rumwerkelte. Ich ging natürlich zu ihr um zu helfen. Es war spannend was sie da so alles machte. Jedenfalls war sie dann irgendwann auch fertig und es gab Abendessen. Danach hab ich aber einfach Feierabend gemacht. Draussen war es eh nicht mehr schön und darum hab ich glaub ich auch gar nichts verpasst. Später gab es wieder diese tolle Streicheleinheit und danach bin ich an Frauchens Seite sehr zufrieden eingeschlafen.

Sonntag, 29. März 2020

Hallo liebe Menschen.
Hab ich es mir doch gedacht! Gestern war ein aussergewöhnlicher Tag und es war super! Frauchen und ich sind wieder total früh aufgestanden. Dann war ich wieder im Garten. Ich find es super, dass es schön trocken ist. Es ist einfach angenehmer. Die Sonne war allerdings noch nicht aufgestanden, also ging ich erst mal frühstücken. Dann dauerte es aber nicht mehr lange und Herrchen und Frauchen haben sich parat gemacht um weg zu gehen. Frauchen hat auch ein paar Goodies für mich eingepackt und mir war klar, dass ich mitgehen darf. Wir fuhren also alle zusammen los und direkt zum Laden. Dort durfte ich gleich aussteigen. Es war ein gutes Gefühl mal wieder im Geschäft zu sein! Herrchen fuhr dann wieder weg auf den Hundeplatz. Er wollte dort den Platz mähen.
Frauchen und ich haben erst mal einen kleinen Spaziergang gemacht. Ich war ja ewig nicht mehr in meinem Revier. Es gab so viele neue Gerüche und Spuren und ich hatte sofort alle Pfoten voll zu tun. Der Spaziergang war wirklich nur kurz, hat aber gereicht um all meine Geschäfte zu erledigen. Dann spazierten wir wieder zurück zum Laden und haben den aufgemacht. Es war allerdings nicht grad viel los. Darum hab ich mich dann einfach mal hingeschmissen und eine Runde gedöst. Dann kamen aber Kunden und ich hab sie nach allen Regeln der Kunst begrüsst. Das war so eine Freude und ich war total in meinem Element. Dann kam auch Herrchen schon bald wieder. Er war hungrig und hat erst mal ein Brötchen verdrückt. Ich hab ihm dabei geholfen. Frauchen hat all unsere Sachen wieder zusammengepackt und den Laden wieder zu gemacht. Danach fuhren wir wieder Heim und es gab auch gleich Mittagessen. Hinterher hab ich erst mal eine Runde geschlafen. Ich hatte vergessen, dass mein Job ja müde macht. Als ich dann aber wieder fit war, gingen wir alle zusammen in den Garten. Herrchen hat dann auch die Ballkanone hervorgeholt und wir machten ein super tolles Spiel.


Das hat total viel Spass gemacht! Danach waren wir alle noch im Garten und haben die Sonne genossen. Es war richtig Frühling und so super schön! Dann gab es aber schon bald Abendessen. Ich hab bei der Zubereitung geholfen wie immer. Danach hab ich dann aber Feierabend gemacht. Ich war müde geworden und dankbar für mein Sofa. Später bekam ich auch wieder eine super schöne Streicheleinheit und bin dann total glücklich und zufrieden eingeschlafen. Und ich hab ganz prima geschlafen!

Samstag, 28. März 2020

Hallo liebe Menschen.
Gestern hatte ich einfach einen total schönen Tag. So langsam hab ich mich an den neuen Rhythmus gewöhnt und eigentlich macht es so ja auch Spass. OK – meine Kumpels fehlen mir halt schon, aber sonst ist alles bestens. Frauchen und ich sind gestern auch wieder früh aufgestanden. Herrchen auch. Er nimmt das mit der Arbeit zu Hause wirklich sehr ernst. Aber auch daran hab ich mich gewöhnt. Jedenfalls war ich dann erst mal wieder draussen und hinterher gab es Frühstück. Das war prima! Danach hab ich mich wieder hingeschmissen. Man will ja ausgeruht sein. Frauchen hat sich dann wieder parat gemacht und ist auch gestern ohne mich zur Arbeit gefahren. Ich nehm ihr das nicht übel. Einen guten Grund wird sie ja wohl haben. Als es dann in Richtung Mittag ging, hatten Herrchen und ich aber wieder Hunger und darum gab es dann für uns beide etwas zu Essen. Danach waren wir wie immer kurz draussen für eine schöne Pause. Dann wollte Herrchen aber wieder arbeiten und ich wollte auf Frauchen warten. Das hat dann aber doch noch eine ganze Weile gedauert. Aber dann kam sie endlich und ich hab sie nach allen Regeln der Kunst begrüsst. Sie hat mich auch ganz doll begrüsst und wir waren beide froh, einander wieder zu haben. Ich hab natürlich sofort gefragt, was jetzt läuft. Frauchen war auch gleich dabei. Dann haben wir uns parat gemacht und sind wieder in den Wald gefahren. Dort waren ja wieder jede Menge Menschen mit Velos und ohne. Darum hat Frauchen dann wieder einen Weg gewählt, den offenbar nur wir beide kennen. Das war eine grandiose Idee. Ich kann Euch sagen, im Wald gibt es im Moment ganz viele neue Spuren und super tolle Gerüche. Ich hatte wahnsinnig viel zu tun und es war unglaublich spannend! Wir sind dann zwar doch noch zwei Menschen begegnet, aber ansonsten war auf dem ganzen Weg niemand. Ich hatte also jede Menge Platz und Möglichkeiten mein Interesse zu stillen und es war wirklich super toll. Ich bin dann allerdings auch total müde geworden und war froh, als wir wieder beim Auto waren. Wir fuhren dann Heim und wenig später gab es auch schon Abendessen. Danach hab ich dann auch gleich Feierabend gemacht. Wer weiss schon, was heute noch alles ab geht und da will man doch fit sein. Später hab ich dann noch eine wunderbare Streicheleinheit bekommen und dann hab ich super geschlafen. Ich hatte also einen prima Tag mit allem drum und dran und jetzt ist ja schon wieder Wochenende!!

Freitag, 27. März 2020

Hallo liebe Menschen.
Frauchen sagt, ich könne wohl dreimal so lange auf dieser Welt sein wie ich schon bin und werde die Menschen trotzdem nie ganz verstehen. Da könnte sie allerdings recht haben. Obschon – ich darf mich nicht beklagen. Gestern war nämlich ein ganz schöner Tag. Frauchen und ich sind auch wieder früh aufgestanden. Dann war ich erst wieder im Garten. Der Himmel war schon super blau, aber die Sonne war noch nicht aufgestanden. Darum hatte ich dann erst mal Frühstück. Das schmeckte wieder ganz wunderbar. Danach hab ich mich noch eine Runde hingeschmissen und geschlafen. Ich hab dann mitbekommen, dass Frauchen sich parat gemacht hat. Sie ist dann auch wirklich ohne mich zur Arbeit gefahren. Das fand ich überhaupt nicht gut. Allerdings war ja Herrchen noch da und das hat mich dann wieder einigermassen beruhigt. Der Morgen wurde dann aber schon ein wenig lang und öd und so wirklich lustig ist das ja nun auch nicht. Dafür gab es dann aber früher Mittagessen. Herrchen hatte offenbar auch Hunger und darum haben wir es uns in der Küche gemütlich gemacht und gegessen. Das war super schön! Danach gingen wir noch auf die Terrasse um die Sonne zu geniessen. Es ist zwar immer noch ziemlich kalt, aber wenn der Wind nicht bläst ist es schon total schön. Dann hab ich wieder Pause gemacht und Herrchen ging auch wieder in sein Büro um zu arbeiten. Es dauerte aber Gott sei Dank nicht lange und Frauchen war auch wieder da. Ich hab mich total gefreut sie wieder zu sehen und hab sie auch ganz dolle begrüsst. Frauchen hatte auch Hunger. Darum hab ich ihr dann beim Essen Gesellschaft geleistet. Das hat sich total gelohnt. Hinterher haben wir zusammen noch eine kleine Pause gemacht. Dann hatte Frauchen aber die Idee, dass wir weg fahren. Wir haben uns also parat gemacht und sind zusammen in den Wald gefahren. Das fand ich grossartig! Dort hatte dann allerdings ganz viele Menschen. Zunächst hat mich das auch gar nicht gestört. Aber als dann Kinder hinter mir herrennen wollten, fand ich das nur mässig lustig. Dann kamen wir an einem Bänklein vorbei wo eine Frau drauf gesessen hat. Sie war etwas seltsam gekleidet und ich hab gerochen, dass sie krank ist. Als ich dann aber näher gekommen bin, wurde sie ziemlich hektisch und hat Frauchen angewiesen, mich zu sich zu nehmen. Weil die Frau auf der Bank aber offensichtlich krank war, wollte ich hin gehen und sie trösten. Dann wurde die Frau aber hysterisch und von Frauchen gab es einen Rüffel weil ich nicht gleich zu ihr gekommen bin. Ich versteh das nicht! Ich wollte doch bloss helfen! Menschen sind sonderbar. Frauchen hat mich dann aber gestreichelt und mir gesagt, dass ich mich nicht sorgen muss. Vielleicht wollte die Frau uns nur beschützen weil sie eine ansteckende Krankheit hat. Das hat mich dann wieder beruhigt. Dann fuhren wir Heim und es gab auch gleich Abendessen. Danach hab ich aber Feierabend gemacht. Ich war ja sowas von müde geworden. Nach einer herrlichen Streicheleinheit hab ich dann auch ganz prima geschlafen, ganz dicht bei Frauchen und ich hab total schön geträumt.

Donnerstag, 26. März 2020

Hallo liebe Menschen.
Gestern war eigentlich ein ganz normaler Tag – sofern man im Moment von normal reden kann. Frauchen und ich sind früh aufgestanden. Herrchen musste ja auch wieder arbeiten, halt zu Hause, aber arbeiten. Ich ging erst mal in den Garten. In der Nacht ist wohl wieder ein Tier, ich vermute eine Katze, durch meinen Garten gelaufen. Ich mag das überhaupt nicht! Das ist mein Garten!! Nachdem ich dann allen Katzen der Umgebung gesagt habe, sie sollen zu Hause bleiben, ging ich wieder rein um zu frühstücken. Das schmeckte prima. Frauchen ging dann auch in ihr Büro um etwas zu arbeiten. Ich hab mich in dieser Zeit noch ein wenig hingelegt und eine grosse Runde geschlafen. Man weiss ja nie was noch kommt. Als ich dann aber fit war, hab ich Frauchen mal gefragt was so ab geht. Wir gingen zusammen in die Küche und haben ein paar Goodies eingepackt und danach haben wir uns parat gemacht. Wenig später ging es schon los in den Wald. Wir gingen einen Weg, den ich schon sehr lange nicht mehr gegangen war. Es war super aufregend! Es gab ja wieder so viel zu sehen und zu schnuppern und ich war super aufgeregt. Leider war die Sonne nicht mehr so stark. Es waren viele Wolken am Himmel, aber so richtig hat mich das auch nicht gestört. Wir sind auch ein paar Menschen begegnet. Die waren alle freundlich und haben mich auch nicht gestört. Ich hatte also richtig viel Platz und Möglichkeiten um mich zu vertun. Und es gab wirklich ganz viel zu tun. Ich war ganz und gar in meinem Element. Wir waren auch sehr lange unterwegs. Irgendwann hab ich dann schon auch gemerkt, dass ich langsam müde werde. Da war es aber nicht mehr so weit bis zum Auto. Danach fuhren wir Heim. Dann gab es Mittagessen und das schmeckte ganz prima. In der Zeit jetzt grad, essen wir immer zusammen zu Mittag – ich meine Herrchen, Frauchen und ich. Das ist so gemütlich, einfach richtig schön! Danach hab ich mich hingeschmissen für eine richtig grosse Pause. Die hat total gut getan. Als ich dann wieder fit war, hat Herrchen auch grad Feierabend gemacht. Wir gingen also zusammen in den Garten und er hat die Ballkanone hervorgeholt. Wir machten ein super grossartiges Spiel!

Das hat riesig Spass gemacht!! Als wir fertig waren, war das Abendessen auch schon so weit. Danach hab ich aber Feierabend gemacht. Es war also ein ganz normaler Tag ohne Arbeit. Das macht schon auch Spass, aber ich hoffe trotzdem, dass wir bald wieder zur Arbeit fahren können.

Mittwoch, 25. März 2020

Hallo liebe Menschen.
Ich darf noch immer nicht zur Arbeit. Aber gestern war trotzdem ein total aufregender Tag. Frauchen und ich haben erst mal ausgeschlafen. Herrchen hatte nämlich auch frei und darum standen wir auch nicht so früh auf. Die Schmuserunde gab es natürlich trotzdem. Das war sehr schön! Dann gab es Frühstück. Danach war ich mal im Garten. Da war aber immer noch nichts los. Kein Mensch, keine Katze – niemand war da. Also hab ich mich noch eine Runde hingeschmissen und gedöst. Dann kam aber Action in die Sache. Herrchen und Frauchen haben sich parat gemacht um weg zu gehen. Frauchen hat auch meine Goodies eingepackt und da wusste ich, dass ich mitgehen darf. Dann ging die Fahrt los. Erst mal fuhren wir zu dem Ort wo Herrchen normalerweise arbeitet. Er hat da Sachen geholt die er noch brauchte. Danach fuhren wir zum Laden. Dort ging dann nur Frauchen rein und kam mit dem Hundeplatzschlüssel wieder raus. Danach fuhren wir zum Hundeplatz. Ich war sehr glücklich mal wieder da zu sein. Ich hab das total vermisst! Herrchen hatte allerhand Sachen mitgebracht. Sogar eine Leiter war mit dabei. Als wir dann auf dem Platz waren, hat Herrchen sich gleich an die Arbeit gemacht und unser Häuschen wieder repariert.
Da war nämlich ein Stück weggeflogen beim letzten Sturm. Frauchen war in Sorge, dass es rein regnet deswegen, aber das ist Gott sei Dank nicht passiert. Unsere Sachen waren alle unversehrt. Frauchen und ich gingen auf den Platz und haben all unsere Sachen zusammengeräumt.

Frauchen sagte, das ist nötig, damit wir dann die Wiese mähen können. Da waren ganz schön viele Sachen. Ausserdem hatte es auch ganz viele Äste vom Baum die wir zusammengesucht haben. Da hab ich selbstverständlich geholfen. Dann kam aber eine Freundin von mir vorbei. Es war die kleine Tinka. Frauchen hat gesagt, sie darf auf den Platz kommen damit wir eine Runde spielen können.
Das war super lustig und hat ganz viel Spass gemacht!! Ausserdem war es auch einfach schön, mal wieder einen Kumpel zu treffen. Alles andere ist schon ein wenig öd. Jedenfalls haben wir eine ganze Weile gespielt, während die Menschen alles von der Wiese geräumt hatten.

Dann musste Tinka aber wieder gehen und Herrchen war auch fertig mit der Arbeit. Wir haben alles zusammengepackt und sind wieder Heim gefahren. Dann gab es endlich Mittagessen. Ich war ja schon fast am verhungern und es hat ganz wunderbar geschmeckt. Danach hab ich mich hingeschmissen und Pause gemacht. Das war super gemütlich. Herrchen und Frauchen haben was rumgewerkelt. War aber nicht so interessant. Als ich dann wieder fit war, kam Herrchen und hat die Ballkanone hervorgeholt. Wir machten ein super tolles Spiel! Das war wahnsinnig lustig und wir haben uns prima amüsiert. Danach war schon fast Zeit für Abendessen. Hinterher hab ich aber Feierabend gemacht. Später bekam ich von Frauchen wieder eine Rückenmassage. Die hat total gut getan. Dann hab ich ganz herrlich geschlafen und ich hatte sehr schöne Träume!

Dienstag, 24. März 2020

Hallo liebe Menschen.
Also ganz ehrlich – ich geniesse die Zeit zu Hause! Ich find es hier nämlich total schön und ausserdem ist es grossartig, die ganze Zeit die Familie um mich zu haben. Andererseits sehe ich, dass Frauchen das nicht so toll findet. Ihr fehlen die Menschen und die anderen Hunde und die Arbeit mit denen. Das weiss ich ganz genau. Und na ja – meine Kumpels fehlen mir auch und die Arbeit im Laden fehlt mir auch. Es ist wohl so wie Frauchen sagt, alles hat seine Vor- und Nachteile. Aber im Moment ist das Wetter ganz schön und darum ist es zu Hause also überhaupt nicht übel. Gestern zum Beispiel wäre ja sowieso unser freier Tag gewesen. Frauchen und ich sind dann auch wirklich früh aufgestanden. Ich war erst mal wieder im Garten. Dort war es super schön – kalt aber schön. Allerdings war überhaupt nichts los. Keine Menschen unterwegs, nicht mal Katzen die ich hätte verbellen können – gar nichts. Darum ging ich dann auch wieder rein und dann gab es Frühstück. Das schmeckte prima. Herrchen hat in seinem Büro gearbeitet. Frauchen ging dann auch erst mal in ihr Büro um was zu machen. Dann hat sie aber mit dem Putztag angefangen. Das kenn ich schon und darum hab ich sie einfach machen lassen. Als es dann Zeit war, hab ich dann aber mal gefragt, was wir so machen. Wir haben uns dann auch gleich parat gemacht und sind wieder zusammen in den Wald gefahren. Dort war es super schön! Frauchen hat entschieden, dass wir meinen Lieblingsspaziergang machen. Da war ich natürlich sofort dabei. Es gab ja wieder so viel zu sehen. Ausserdem hatte es wieder jede Menge neuer Spuren und super Gerüche. Wir sind auch ein paar Menschen begegnet. Allerdings waren das nicht sehr viele. Ich hatte Platz um mich auszubreiten und alles ganz genau zu studieren. Frauchen war auch langsam unterwegs und so hat das auch richtig Spass gemacht. Auf dem Rückweg bin ich dann noch meiner Freundin Chilli begegnet. Sie ist ein Lagotto und ich kenne sie schon sehr lange. Wir haben auch gleich eine kleine Runde gespielt und es hat super viel Spass gemacht. Danach waren wir schon bald wieder beim Auto und fuhren dann Heim. Dort gab es Mittagessen und das schmeckte fantastisch. Danach hab ich mich eine Runde hingeschmissen um zu schlafen. Frauchen wollte mit der Putzaktion weiter machen. Ich hab sie einfach machen lassen. Sie weiss ja wie das geht. Dann war ich aber wieder fit und wollte noch etwas unternehmen. Gott sei Dank war Herrchen auch grad da und hat das gesehen. Er hat dann gleich die Ballkanone hervorgeholt und wir machten ein super grandioses Spiel! Das hat richtig viel Spass gemacht und auch gut getan. Als wir fertig waren, war Frauchen auch schon so weit mit dem Abendessen. Wir haben dann gegessen und hinterher hab ich Feierabend gemacht. Etwas später bekam ich von Frauchen noch eine schöne Rückenmassage und danach hab ich ganz herrlich geschlafen. So übel ist die Zeit zu Hause also nicht. Ich denke, ich komm damit ganz wunderbar zurecht.

Montag, 23. März 2020

Hallo liebe Menschen.
Das war mal wieder ein total schöner Sonntag gestern! OK, das Wetter hätte etwas besser sein dürfen, aber wenn der Rest stimmt, kümmert das ja niemanden. Frauchen und ich haben erst mal ausgeschlafen. Natürlich gab es eine Schmuserunde und die war super schön! Dann ging ich aber erst mal in den Garten. Dort blies ein richtig böser Wind. Der war super kalt und hat mir gleich alle Haar aufgestellt. Das war nicht so lustig. Darum hab ich dann halt einfach gefrühstückt. Das war nämlich ganz prima. Danach hab ich mich auf mein Sofa geschmissen um noch eine Runde zu dösen. Ich wollte ja fit sein, wenn was passiert. Es dauerte dann auch überhaupt nicht lange und schon fuhr das schwarze Auto auf unseren Parkplatz. Ich kenne das Auto sehr gut und darum hab ich mich auch gleich gefreut! Es war nämlich Frauchens Schwester und das heisst immer, dass wir dann gleich in den Wald fahren. So war das dann auch. Nach einer ausgiebigen Begrüssung haben wir uns parat gemacht und schon ging es los. Wir fuhren auf unseren üblichen Parkplatz. Dann haben wir einen total lustigen Weg gewählt. Dort gibt es fast keine Menschen und Velos erst recht nicht. Das mag ich halt schon sehr. Dann kann ich nämlich auch mal alleine was untersuchen und störe dabei überhaupt niemanden. Wir hatten auch wieder richtig viel Spass unterwegs und haben viele schöne Sachen gesehen. Jetzt fangen nämlich alle Bäume an aufzuwachen und machen schon die Blätter. Das bedeutet, dass der Winter jetzt wirklich vorbei ist und das hat mich total gefreut. Wir waren ganz lange unterwegs und haben ganz viele Sachen gemacht. Es war super schön und ich hab das überaus genossen. Danach fuhren wir wieder Heim. Es gab dann auch gleich Mittagessen. Pansentag – einfach unübertroffen!! Frauchens Schwester hat auch wieder Kuchen mitgebracht. Der Kuchen interessiert mich eigentlich nicht so doll, aber die Schlagsahne obendrauf dafür ganz besonders. Ich liebe Schlagsahne!!! Ich durfte dann auch wieder ein wenig probieren. Dann hab ich mich aber auf mein Sofa geschmissen und erst mal eine grosse Runde geschlafen. Ich war ja so müde geworden! Der kalte Wind zieht einem alle Kraft aus den Gliedern. Aber auf meinem Sofa war es kuschelig und ich hatte es super gemütlich. Als ich wieder aufgewacht bin, war Frauchen schon in der Küche am rumwerkeln. Da hab ich ihr natürlich auch ein wenig Gesellschaft geleistet. Dann gab es auch schon Essen für alle. Das schmeckte prima! Danach hab ich einfach Feierabend gemacht. Später bekam ich von Herrchen noch eine von diesen umwerfenden Kopfmassagen. Das war soooo schön!!! Hinterher hab ich ganz wunderbar geschlafen.

Sonntag, 22. März 2020

Hallo liebe Menschen.
Über den gestrigen Tag kann ich Euch gar nicht so viel erzählen. Es war nämlich ein fast ganz normaler Samstag. Frauchen und ich sind früh aufgestanden. Die Stimmung war allerdings ein wenig angespannt. Ich musste nämlich in der Nacht mal in den Garten und da ist mir ein Igel begegnet. Ich hab ihn natürlich angebellt, weil er in meinem Garten nichts verloren hat. Frauchen hat das überhaupt nicht gefallen. Sie hat ziemlich doll geschimpft und als wir dann aufstehen mussten, war sie immer noch ein wenig böse. Aber ich hab sie dann ganz lieb angeschaut und da wurde sie wieder friedlich. Dann gab es schon Frühstück und das schmeckte prima. Danach ging Frauchen allein zur Arbeit und Herrchen und ich waren zu Hause. Herrchen hat entspannter ausgesehen als die Tage davor. Er hatte nämlich auch frei und musste nicht arbeiten. Ausserdem hatte er offenbar Pläne und wollte unbedingt was machen. Ich war neugierig, ob ich helfen kann. Er hat dann angefangen in der Küche Sachen zu machen. Er hat den Tisch geputzt, die Pflanzen gekämmt, die Lampe auf Hochglanz geputzt und überall abgestaubt. Helfen konnte ich da natürlich nicht, aber zuschauen schon und das hat Spass gemacht. Dann waren wir noch im Garten und haben ein wenig mit meinem Ball gespielt. Dann war auch schon Zeit für Mittagessen. Danach haben wir zusammen eine schöne Pause gemacht. Die dauerte gar nicht lange und schon kam Frauchen wieder Heim. Ich hab sie ganz lieb begrüsst und ihr gesagt wie lieb ich sie habe. Sie hat sich auch ganz doll gefreut. Dann wollte sie mit mir wieder in den Wald. Herrchen hat dann aber Gott sei Dank gesagt, dass man das getrost auch mal einen Tag auslassen könne. Da war ich froh. Ich geh zwar gerne in den Wald aber es muss jetzt nicht jeden Tag sein. Dann hat Herrchen die Ballkanone hervorgeholt und wir machten ein super tolles Spiel. Das war total lustig und hat jede Menge Spass gemacht! Hinterher gingen wir wieder rein und Frauchen war schon fast so weit mit dem Abendessen. Wir haben geduldig gewartet. Dann gab es aber Essen für alle. Danach hab ich einfach Feierabend gemacht. Es war also ein urgemütlicher und super schöner Tag. Ich hab das auch mal sehr genossen und hab dann auch ganz wunderbar geschlafen.

Samstag, 21. März 2020

Hallo liebe Menschen.
Gestern war wirklich ein schöner Tag. Allerdings vermisse ich die Arbeit schon sehr. Frauchen und ich sind nämlich wieder ganz früh aufgestanden. Nach dem Frühstück ging sie aber wieder alleine zur Arbeit. Jaaaaa – Herrchen ist schon da, aber es ist nicht das gleich wie wenn wir frei haben oder so. Er arbeitet halt und dann bin ich immer alleine. Frauchen wollte mich nicht mitnehmen weil sie sagte, dass sie noch Besorgungen machen müsse und dass ich dann zu lange im Auto warten müsse. Aber ganz ehrlich – ich vermisse unsere Kunden und meine Kumpels. Ich hoffe bloss, dass ich dann nächste Woche auch mal wieder mit darf. Zu Hause ist es schon schön, aber wenn nichts läuft ist es mit der Zeit auch öööööde! Wenigsten war das Wetter wieder super! Ich liebe es, wenn die Sonne scheint und ich jederzeit in den Garten gehen und ein Sonnenbad nehmen kann. Mit Frauchen wär das halt einfach noch viel viel schöner. Frauchen hat gesagt, wir müssen jetzt alle ein paar Opfer bringen bis die Zeit vorbei ist. Ich hoffe, das geht ganz schnell. Herrchen kam dann schon mal zu mir, aber er hat immer sooo viel zu tun. Darum haben wir dann einfach zusammen gegessen und noch eine kleine Pause gemacht. Dann war er schon wieder in seinem Büro. Aber dann kam Frauchen Heim. Ich war soooo glücklich! Ich hab sie ganz dolle begrüsst und ihr gesagt wie froh ich bin. Sie war auch hungrig und hat dann erst mal was gegessen. Ich hab ihr wieder Gesellschaft geleistet und auch gestern hat sich das gelohnt. Dann haben wir zusammen eine schöne Pause gemacht. Dann war aber Action angesagt. Frauchen und ich haben uns parat gemacht und sind wieder in den Wald gefahren. Dort war es super! Allerdings hatte es wieder wahnsinnig viele Menschen da. Die haben auch total sonderbare Sachen gemacht. Da war eine Frau und zwei Kindern. Die haben am Wegrand ein Feuer gemacht. Ich fand das ja überhaupt nicht lustig und Frauchen ist auch das Gesicht verirrt. Wir haben aber nichts gesagt. Frauchen sagt, das hat keinen Sinn. Ausserdem sind wir wieder Horden von Velofahrern begegnet. Warum sind die eigentlich immer so laut? Die Kinder schreien ohne Unterbruch und man kann die Vögel im Wald gar nicht mehr hören. Das ist überhaupt nicht lustig. Ausserdem bewegen sich Kinder einfach total unberechenbar. Man weiss nie was passiert. Ich mach halt immer einen Bogen. Wir hatten aber trotzdem auch Spass. Wir machten nämlich den Weg mit den drei Bächlein und ich hab alle ausprobiert. War wunderbar. Danach sind wir wieder Heim gefahren. Dann hat Frauchen Abendessen für alle parat gemacht. Das war soooo gemütlich und wir hatten es richtig schön. Danach hab ich Feierabend gemacht. Draussen wurde der Himmel immer dunkler und ich hab sogar Blitze gesehen und den Donner gehört. Das hat mich aber nicht gestört. Ich hatte es super gemütlich auf meinem Sofa und hab gedöst – herrlich. Nach einer super schönen Massage hab ich dann auch wieder prima geschlafen. Jetzt ist aber Wochenende. Ich hoffe, das wird wenigstens normal.

Freitag, 20. März 2020

Hallo liebe Menschen.
OK nein – das sind definitiv keine Ferien! Ich hab das jetzt herausgefunden. Fauchen und ich sind gestern auch wieder ganz früh aufgestanden. Wir hatten aber trotzdem noch Zeit für eine Schmuserunde. Frauchen sagte, so viel Zeit muss einfach sein. Das finde ich also auch und hab das auch sehr genossen. Nach dem Frühstück ging Frauchen aber alleine zur Arbeit. Ich war erst mal schon ein wenig betupft, aber Herrchen war ja auch da und das hat mich schon sehr beruhigt. Herrchen ist allerdings super schwer beschäftigt. Er hat keine Zeit für mich, weil er zu Hause arbeiten muss. Frauchen hat gesagt, dass ganz viele Menschen krank sind und dass wir darum etwas mehr zu Hause bleiben müssen. Das hat mich dann schon etwas traurig gemacht. Ich möchte nicht, dass jemand krank ist. Das ist immer blöd. Aber Frauchen sagt, wenn wir alles so machen wie die anderen das sagen, dann bleiben wir gesund und alles wird gut. Das klingt nach einem klaren Auftrag und dann mache ich natürlich auch mit. Also jedenfalls, Frauchen ging weg und ich hab dann entschieden, dass ich noch eine grosse Runde schlafe. Als es dann in Richtung Mittag ging, bekam ich aber schon ein wenig Hunger. Herrchen auch! Darum haben wir uns dann in der Küche getroffen und es gab Mittagessen. Das schmeckte sehr gut. Danach haben wir an der Sonne noch eine ganz kurze Pause gemacht und dann ging Herrchen wieder arbeiten. Ich hab noch ein ausgedehntes Sonnenbad genommen und mich dann auch wieder zum Dösen hingelegt. Dann kam aber schon Frauchen wieder Heim. Ich war super glücklich, sie wieder zu sehen. Sie war auch hungrig und darum hab ich ihr dann beim Mittagessen Gesellschaft geleistet. Hat sich gelohnt! Danach haben wir zusammen noch eine schöne Pause gemacht. Dann wollte Frauchen aber unbedingt noch was unternehmen. Ich war sofort dabei! Wir haben uns also parat gemacht und sind in den Wald gefahren. Dort war es super schön und warm. Es waren aber ausser uns noch ganz viele Menschen im Wald. Darum hat Frauchen dann entschieden, dass wir einen ganz besonderen Weg gehen. Dort haben wir noch nie jemanden getroffen und es ist super aufregend – wie im Urwald. Das war dann auch so. Da war niemand und ich hatte jede Menge Platz zum Schnüffeln und alles ganz genau untersuchen. Es hat wahnsinnig viel Spass gemacht und ich war richtig glücklich! Danach fuhren wir Heim. Frauchen hat dann Abendessen für alle vorbereitet und wenig später gab es Essen. Danach hab ich aber Feierabend gemacht. Ich war super müde geworden und ein wenig schlafen war genau das was ich gebraucht habe. Ich hab dann noch eine grandiose Rückenmassage von Frauchen bekommen und hab danach ganz herrlich geschlafen. Jetzt bin ich aber gespannt, wie das heute weiter geht. Abwarten und zuschauen.

Donnerstag, 19. März 2020

Hallo liebe Menschen.
So langsam komme ich also dahinter. Ich glaube, wir haben sowas wie Ferien. Jedenfalls fühlt es sich so an. Gestern war jedenfalls ein total schöner Tag. Frauchen und ich sind super früh aufgestanden. OK – das ist ungewöhnlich für Ferien. Aber wir hatten trotzdem noch Zeit zum Schmusen und das war wunderbar. Danach war ich im Garten. Dort war aber nichts los. Dafür konnte man sehen, dass die Sonne schon bald kommen würde. Dann gab es Frühstück und das schmeckte super. Herrchen blieb auch zu Hause. Er werkelte in seinem Büro rum. Frauchen sagt, er hat Home-Office. Ich hab keine Ahnung was das ist, aber Hauptsache, er ist auch zu Hause. Frauchen ging auch in ihr Büro um zu arbeiten. Das macht sie aber jeden Morgen. Darum hab ich mich dann noch eine Runde auf mein Sofa geschmissen und gedöst. Abwarten was passiert. Dann war es aber Zeit um was zu tun. Frauchen sah das genau so. Also haben wir uns parat gemacht und sind zusammen in den Wald gefahren. Dort war es herrlich! Die Sonne schien, es war richtig warm und wir haben uns auf den Weg gemacht für meinen Lieblingsspaziergang. Es war super spannend. Irgendwie sind die Tiere im Wald zur Zeit wahnsinnig aktiv und hinterlassen total aufregende Spuren. Auch die Gerüche waren toll. Ich hatte alle Pfoten voll zu tun. Wir sind auch nur ein paar Männern begegnet die durch den Wald gingen und Bäume anmalten. Ich war ja zuerst wütend deswegen, aber Frauchen sagte, das ist OK. Die machen bloss ihren Job. Ansonsten sind wir keinem begegnet. Wir hatten auch super viel Spass zusammen und es war überaus entspannt und grossartig! Als wir wieder beim Auto waren, fuhren wir Heim. Dort gab es dann Mittagessen für alle. Es ist schon schön, wenn die ganze Familie da ist. Irgendwie fühlt man sich dann gleich so geborgen und zu Hause. Danach waren wir noch auf der Terrasse und haben eine Weile die schöne Sonne genossen. Dann hab ich mich aber hingeschmissen. Der Spaziergang war ja schliesslich lang und ich war super müde geworden. Ich hab Herrchen gehört beim arbeiten und ich hab Frauchen gehört wie sie im Keller die Kleider flach gemacht hat. Das waren überaus beruhigende Geräusche und ich hab ganz wunderbar geschlafen. Als ich dann wieder fit war, war Herrchen auch grad in der Nähe. Ich hab ihn gefragt, ob wir was machen könnten. Er hat das sofort verstanden und auch gleich die Ballkanone hervorgeholt. Wir machten ein grandioses Spiel! Es war rasant und lustig und wir hatten jede Menge Spass. Nachdem wir fertig waren, gab es Abendessen. Danach war ich noch eine Weile mit Frauchen im Garten. Wir haben einfach so da gesessen und die Gegend angeschaut. Es war super schön. Dann hab ich aber Feierabend gemacht. Also wenn das so weiter geht, find ich das grossartig. Ich bin gespannt, was mich heute so erwartet.

Mittwoch, 18. März 2020

Hallo liebe Menschen.
OK – so langsam komme ich dahinter, warum Frauchen so nervös war. Sie hat nämlich die Trainings abgesagt. Das finde ich auch traurig. Immerhin hab ich doch so viele Kumpels die ich dann nicht sehe. Das ist schrecklich. Die Nacht auf gestern war auch nicht so toll. Wir haben nicht grad grossartig geschlafen. Aber wir sind trotzdem gestern wieder ganz früh aufgestanden. Ich war dann mal erst draussen und hab auch sofort gesehen, dass das ein schöner Tag werden würde. Danach gab es Frühstück. Das schmeckte prima. Dann hab ich mich noch eine Weile hingeschmissen und noch eine grosse Runde gedöst. Auf einmal ging es aber los. Frauchen und ich fuhren direkt zu unserem Laden. Ich durfte auch gleich mit rein. Dann haben wir uns aber erst mal parat gemacht, um gleich wieder weg zu gehen. Ich bin ja zu allem bereit, darum war das für mich überhaupt kein Problem. Dann haben wir zusammen einen richtig schönen Morgenspaziergang gemacht. Es war super toll und hat richtig viel Spass gemacht. Wir sind auch überhaupt niemandem begegnet, aber das war mir irgendwie egal. Frauchen sagt, dass alle Menschen zu Hause bleiben müssen wegen so einem Virus. Ich weiss nicht was ein Virus ist, aber Frauchen sagt, das macht krank. Ich fühl mich aber super und darum kümmert mich das nicht so. Ich hatte auch nicht ganz so viel Zeit um zuzuhören. Schliesslich musste ich auf dem ganzen Weg die Spuren verfolgen und die Gerüche analysieren. Es hat auf jeden Fall super viel Spass gemacht. Danach gingen wir zurück in den Laden. Kaum waren wir da, kamen schon die ersten Kunden. Ich war glücklich meinen Lieblingsjob machen zu dürfen. Natürlich hab ich alle ganz lieb begrüsst und dann auch bedient. Es war richtig super! Nachdem dann alle wieder weg waren, sind Frauchen und ich wieder Heim gefahren. War schon ein komisches Gefühl, einfach Heim zu gehen, ohne die Kumpels getroffen zu haben. Aber OK – zu Hause ist es auch schön. Da gab es dann nämlich erst mal Mittagessen und das war super gut! Danach haben Frauchen und ich noch eine schöne Pause gemacht. Das war total kuschelig. Dann hat Frauchen wieder angefangen zu arbeiten. Es war ja auch noch Putztag und so. Ich hab sie machen lassen. Zwischendurch war ich mal im Garten und hab ein Sonnenbad genommen. Das war prima. Der Nachmittag verging jedenfalls wie im Flug und schon kam Herrchen wieder Heim. Dann gab es Abendessen und hinterher hab ich Feierabend gemacht. Ich bekam dann auch noch eine kleine Massage und danach haben wir super gut geschlafen. Heute ist Herrchen nicht zur Arbeit gegangen. Frauchen sagt, er bleibt jetzt für eine Weile zu Hause. Das ist eine tolle Idee! Dann gibt es sicher immer etwas früher Abendessen als sonst.

Dienstag, 17. März 2020

Hallo liebe Menschen.
Die neue Woche hat mit unserem freien Tag angefangen. Allerdings hatte ich gestern nicht das Gefühl, dass wir wirklich frei haben. Irgend etwas geht da vor und das ist sonderbar! Wir konnten gestern auch nicht ausschlafen. Fauchen und ich sind super früh aufgestanden. Ich war dann erst mal im Garten und hab mich umgesehen. Ich hab aber nichts Aussergewöhnliches entdeckt. Dann gab es Frühstück und das war super gut. Wenig später ging Frauchen aus dem Haus. Ich weiss nicht genau wo sie hin gegangen ist, aber sie war auch ganz schnell wieder da und alles war gut. Danach ging sie in ihr Büro und hat gearbeitet. Sie hatte einen total finsteren Blick drauf und war irgendwie nervös. Ich glaube, es geht um unser Geschäft und darum, dass wir nicht da hin gehen dürfen, weil da kranke Menschen sind oder so – keine Ahnung. Jedenfalls war sie ziemlich genervt und auch gar nicht bei der Sache. Gott sei Dank war es dann aber Zeit um raus zu gehen. Wir haben uns also parat gemacht und sind in den Wald gefahren. Dort war es wunderschön! Die Sonne schien so schön und alles war wunderhübsch. Wir machten einen Spaziergang, den wir schon eine ganze Weile nicht gemacht hatten. Wir waren da auch ganz alleine, so dass ich jede Menge Platz und Möglichkeiten hatte, alles ganz genau zu untersuchen. Es hatte wieder tolle Spuren und es war spannend wie verrückt. Wir hatten jede Menge Spass und es war super lustig. Als wir unsere Runde beendet hatten, fuhren wir zurück nach Hause. Dann gab es Mittagessen. Das schmeckte ganz prima! Danach war ich im Garten und hab noch ein super tolles Sonnenbad genommen. Danach haben Frauchen und ich noch eine gemeinsame Pause gemacht. Das war ganz wunderbar! Den Nachmittag hab ich dann eigentlich verschlafen. Verpasst hab ich aber ganz sicher nichts. Frauchen wurde nämlich immer nervöser und war glaub ich sogar ein wenig böse. Ich weiss aber nach wie vor nicht warum. Ich hab jedenfalls beschlossen, das einfach mal zu ignorieren. Dann war aber wieder Zeit um was zu machen. Fauchen fand das auch und darum sind wir dann zusammen in den Garten gegangen. Frauchen hat die Ballkanone hervorgeholt und wir machten ein super grandioses Spiel! OK, es hat und mal wieder zwei Bälle gekostet, aber das fand ich jetzt nicht so schlimm. Es war jedenfalls super lustig und wir haben uns prima amüsiert. Dann kam auch schon Herrchen Heim und es gab Abendessen. Danach hab ich dann gleich Feierabend gemacht. Ich bin ja mal gespannt, was heute so los sein wird. Frauchen ist immer noch nervös und ich weiss nicht warum. Wir werden sehen.

Montag, 16. März 2020

Hallo liebe Menschen.
Das war ja mal wieder ein super schöner Sonntag gestern! Es hat einfach alles gestimmt!. Erst mal haben Frauchen und ich ausgeschlafen. Das war super schön. Dann hatten wir noch eine grossartige Schmuserunde – himmlisch! Danach ging ich erst mal in den Garten. Man konnte schon gut sehen, dass es ein schöner Tag werden würde, obschon die Sonne noch nicht über den Bergen war. Der Himmel war so schön blau und alles hat super hübsch ausgesehen. Dann gab es Frühstück. Das war genau richtig! Hinterher hab ich mich nochmal eine Runde hingeschmissen. Man will ja fit sein wenn es dann los geht. Es dauerte auch gar nicht so lange, da fuhr wieder dieses Auto auf unseren Parkplatz. Ich kenne das sehr gut und ja – es war Frauchens Schwester! Ich war super glücklich und bin gleich rausgerannt um sie zu begrüssen. Dann haben wir uns parat gemacht und sind in den Wald gefahren. Dort ist es immer noch ziemlich feucht, aber es ist nicht mehr so super nass. Die Sonne schien zwischen den Bäumen durch und hat alles wahnsinnig schön aussehen lassen. Wir machten dann meinen Lieblingsspaziergang, den gaaaanz langen. Es gab wieder so viele tolle Sachen zu sehen. Es hatte jede Menge frischer Spuren und ganz viele super tolle Gerüche. Ich war total in meinem Element und hatte ganz viel zu tun. Wir sind erst mal niemandem begegnet und ich hatte ganz viel Platz.



Als wir dann aber auf dem Rückweg waren, kamen die ganze Zeit Velos die an uns vorbei fuhren. Da mussten wir dann jedes Mal auf die Seite springen und denen Platz machen. Ich weiss zwar immer noch nicht so genau, warum das so ist. Frauchen sagt, der Wald gehört den Tieren die dort wohnen. Warum haben denn die mit den Velos viel mehr Rechte? Aber eben – Menschen muss man glaub ich nicht immer verstehen. Es hat aber trotzdem ganz viel Spass gemacht und wir hatten es super lustig! Gegen Ende des Spaziergangs war ich noch baden. Das hat total gut getan und war genau das was ich noch gebraucht habe. Danach fuhren wir Heim. Dort gab es dann erst mal Mittagessen. Frauchens Schwester hatte wieder Kuchen mitgebracht und Frauchen hat dann noch Schlagrahm da drauf gemacht. Ich durfte auch probieren und es hat super gut geschmeckt. Dann waren wir noch auf der Terrasse und haben die Sonne genossen. Nach einem ausgiebigen Sonnenbad ging ich dann aber schlafen. Ich war ja sowas von müde geworden und musste mich dann einfach ein wenig ausruhen. Frauchens Schwester ging dann irgendwann wieder und Herrchen und Frauchen sind irgendwo im Haus rumgewuselt und haben Sachen gemacht. Ich habe geschlafen. Erst als ich gehört habe, dass Frauchen in der Küche rumwerkelt, ging ich zu ihr um zu sehen ob es schon bald Abendessen gibt. Es dauerte dann auch wirklich nicht mehr so lange und schon gab es Essen für alle. Danach war ich nochmal kurz im Garten um nach dem rechten zu sehen, aber dann war für mich Feierabend. Es war so ein schöner Tag! Nach einer herrlichen Rückenmassage von Frauchen hab ich dann auch ganz doll geschlafen und ich hatte super schöne Träume.

Sonntag, 15. März 2020

Hallo liebe Menschen.
Also über gestern kann ich Euch gar nicht so viel erzählen. Das war mal wieder einfach ein Erholungstag und ich hab es mir super gut gehen lassen. Frauchen und ich sind zwar wieder ganz früh aufgestanden, aber nach dem Frühstück ging sie alleine zur Arbeit. Ich war echt froh darüber! Herrchen hat zwar auch ziemlich motiviert ausgesehen, aber ich hab mich erst mal auf mein Sofa geschmissen und noch eine grosse Runde gedöst. Dann ging ich mal in den Garten. Herrchen war da am rumwerkeln. Er hatte sich offenbar wieder allerhand vorgenommen für den Garten. Also hab ich ihm eine Weile zugeschaut. Die Arbeit hat anstrengend ausgesehen. Er hat nämlich die grossen Grasbüschel abgeschnitten. Die waren im Winter so braun geworden und im Frühling werden sie dann wieder grün. Das sieht immer total hübsch aus. Ausserdem kann man sich daran ganz prima kratzen und schrubben. Ich mag die Dinger. Auf jeden Fall dauerte das eine ganz Weile und ich hatte schon richtig grossen Hunger. Herrchen dann aber Gott sei Dank auch. Darum haben wir dann erst mal draussen Mittagessen gehabt. Es war so schön warm und angenehm – herrlich! Danach haben wir noch eine schöne Pause gemacht und ein ausgiebiges Sonnenbad genommen. Das war super gemütlich und hat richtig gut getan. Danach ging ich noch eine Weile auf mein Sofa und hab gedöst. Dann kam auch schon bald Frauchen Heim. Darüber hab ich mich super gefreut! Ich hab sie ganz lieb begrüsst. Danach gingen wir in die Küche und haben Abendessen vorbereitet. Das dauerte auch gar nicht lange und schon gab es Essen für alle. Hinterher hab ich Feierabend gemacht. Später bekam ich von Frauchen noch eine Rückenmassage. Die war super schön! Danach hab ich aber tief und fest geschlafen. Es war also einfach ein urgemütlicher Tag mit lauter Nichtstun und Spass.

Samstag, 14. März 2020

Hallo liebe Menschen.
Das war ein total schöner Wochenabschluss gestern. Frauchen und ich mussten zwar wieder super früh aufstehen und das fand ich echt blöd. Frauchen hat dann aber Frühstück vorbereitet und das schmeckte prima. Danach war ich noch kurz im Garten aber es hat mal wieder geregnet. Also hab ich mich wieder aufs Ohr gehauen und gewartet was passiert. Es dauerte dann aber gar nicht lange und Frauchen wollte los. Also fuhren wir direkt zum Laden. Frauchen ging rein und kam mit meiner Freundin Trine und den Pudelbrüdern Gwendy und Killian wieder raus. Dann durfte ich auch aussteigen und wir spazierten los. Es gab natürlich erst mal wieder Unterordnung – war ja klar. Dann kamen aber noch zwei von meinen Kumpels dazu. Da waren die nette Smilla und die aufgeregte Tina. Die mussten dann gleich mit einsteigen und weiter gings. Dann machten wir Impulskontrolle und sein lassen und noch ein paar andere Sachen. Es war jedenfalls super kurzweilig und alle haben total gut gearbeitet. Frauchen war jedenfalls sehr zufrieden. Danach gingen wir zum Laden zurück, wo unsere Frauchen und ein Herrchen noch Kaffee tranken. Nachdem dann alle wieder weg waren, gingen Frauchen und ich nochmal raus auf eine Pipi-Runde. Die war nicht so lang und eigentlich genau richtig für mich. Als wir wieder zurück waren, gab es Mittagessen. Danach hab ich mich zum Schlafen hingelegt. Ich war ja sowas von müde. Meine Pause dauerte aber nicht so lange, da kam schon unsere Freundin Astrid. Da wusste ich, dass Frauchen bald wieder gehen würde. Nur kurze Zeit später kam aber auch schon Herrchen. Wir fuhren dann Heim. Das war total schön! Die Sonne schien, es war warm und alles hat total hübsch ausgesehen. Trotzdem hab ich mich dann erst mal hingeschmissen um eine Runde zu schlafen. Dann ging es aber los. Herrchen holte den Rasenmäher. Das wollte ich sehen. Immerhin ist das das erste Mal in diesem Jahr. Ich hab ihm also eine Weile bei der Arbeit zugeschaut. Das war spannend. Nachdem er fertig war, machten wir noch ein Ballkanonenspiel. Das war die grossartigste Idee überhaupt!! Es war rasant und lustig und wir hatten jede Menge Spass! Danach hab ich Pause gemacht bis Frauchen auch Heim kam. Es war ja wieder dunkel draussen, aber das störte mich nicht. Ich war es super müde. Dann gab es noch einen kleinen Happen zum Abendessen und danach war Feierabend. Das war also ein wirklich schöner Tag, den ich sehr genossen habe. Aber jetzt ist Wochenende und es sieht aus als ob die Sonne kommt. Ich geh mal nachsehen was so ab geht.

Freitag, 13. März 2020

Hallo liebe Menschen.
Gestern war eigentlich ein total schöner Tag. Frauchen und ich mussten erst mal nicht so früh aufstehen. Darum gab es dann noch eine Schmuserunde. Das war wunderschön. Dann war ich kurz im Garten. War aber nichts los. Danach gab es Frühstück. Dann hab ich mich nochmal kurz aufs Ohr gelegt und geschaut was so abgeht. Es dauerte aber gar nicht lange, da ging es schon wieder los. Shopping-Tour war angesagt – war ja klar! Wir fuhren also zuerst zum Metzger und hinterher noch zum Einkaufen. Dann waren wir beim Laden. Frauchen hat all unsere Einkäufe rein gebracht. Ich hab sie machen lassen. Sie hat das ja prima im Griff. Dann haben wir aber zusammen unsere Einkäufe verstaut. Als wir fertig waren, fand ich, es wäre jetzt Zeit um zu gehen. Frauchen meinte aber, wir müssten noch warten bis wir den Laden zu machen können. Ich hatte aber eine total volle Blase. Es war wirklich super wichtig dass wir uns auf den Weg machten. Frauchen hat das gemerkt und darum hat sie dann wieder einen Zettel an die Türe gemacht. Wir haben uns sofort auf den Weg gemacht. Was für eine Wohltat!!! Das Wetter war prima. Die Sonne schien zwar nur ein ganz klein wenig, aber es regnete wenigstens nicht. Das fand ich super! Wir spazierten zum Bächlein. Dort trafen wir dann erst mal eine Frau mit gaaaanz vielen grossen und kleinen Hunden, mit Windhunden und Landseer und sowas. Frauchen meinte, wir lassen die Gruppe einfach vorbei gehen. Darum musste ich das dann auch nicht kommentieren – hätte ich aber gerne! Wir machten dann einen von den ganz langen Spaziergängen. Dort waren wir ganz alleine und es war super toll. Nach einer Weile sind wir dann aber einem alten Kumpel von mir begegnet. Sein Name ist Samos und er ist 14 Jahre alt. Als er mich gesehen hat, fing er gleich an zu hüpfen und freute sich wie verrückt. Ich hab mich auch gefreut ihn zu sehen. Wir spazierten dann ein Stück. Das war super nett. Als wir dann zurück waren im Laden, gab es Mittagessen. Danach hab ich mich hingeschmissen um mal eine ganz grosse Runde zu schlafen. Das hat super gut getan. Dann hat Frauchen sich aber parat gemacht um weg zu gehen. Fast zur gleichen Zeit kam auch unsere Freundin Astrid vorbei. Das hat mich total gefreut. Frauchen ist dann weg gefahren und Astrid und ich haben auf den Laden aufgepasst. Wir hatten also allerhand zu tun und es war super kurzweilig. Dann kam aber Frauchen wieder zurück und sie hat allerhand Kumpels mitgebracht. Da waren die grosse Zoi, die aufgeregte Malu, der süsse Perry und mein alter Freund Daisuki. Das hat mich schon sehr gefreut. Ich hab alle total lieb begrüsst. Dann kam aber schon Herrchen und wir fuhren Heim. Ich war so glücklich mein Sofa wieder zu haben. Ich hab es mir super bequem gemacht und auch gleich geschlafen. Als Frauchen Heim kam war es schon fast wieder dunkel. Ich hab sie lieb begrüsst und dann gab es noch einen Happen zum Abendessen. Dann hab ich sofort Feierabend gemacht. Ich war ja sooooo müde.

Donnerstag, 12. März 2020

Hallo liebe Menschen.
Das war mal wieder ein richtig anstrengender Tag gestern. Ich hatte aber auch richtig viel Spass! Am Morgen sind Frauchen und ich ganz früh aufgestanden. Ich war dann erst mal im Garten, aber es war nicht viel los. Der Himmel war wolkenverhangen, aber es regnete nicht. Das war schon mal richtig gut. Dann gab es Frühstück und das war prima. Wenig später ging es auch schon wieder los. Wir fuhren direkt zum Laden. Frauchen ging rein und kam umgezogen wieder raus. Dann fuhren wir auf den Parkplatz beim Hundeplatz. Dort warteten meine Kumpels auf mich. Da waren die total aufgeregte Nui, der kleine Soki, der Schwerenöter Roko und der ruhige Lemmy. Das war eine prima Truppe und zusammen gingen wir dann los auf einen Lernspaziergag. Wir mussten natürlich wieder Unterordnung machen, aber dann ging es weiter mit Impulskontrolle und Geschicklichkeit. Es war abwechslungsreich und wir hatten richtig viel zu tun. Wir hatten auch Spass – vor allem ich! Auf der Wiese gleich daneben, war es nämlich total schön feucht und ich hab mich einfach mal durch und durch gewälzt.

Das hat soooo super gut getan und ich hab mich danach total gut gefühlt. Als wir fertig waren, fuhren wir zurück zum Laden, wo unsere Frauchen noch Kaffee tranken.

Nachdem dann alle weg waren, gingen Frauchen und ich nochmal los auf eine Versäuberungsrunde. Die war für mich genau richtig und hat auch gut getan. Die Menschen, die uns unterwegs begegnet sind, haben mich allerdings alle so komisch angelächelt. Frauchen sagte, das ist wegen meiner Frisur. Jedenfalls gingen wir dann zurück zum Laden und es gab gleich Mittagessen. Danach hab ich mich hingeschmissen für eine grosse Runde Schlaf. Dann kam aber schon mein alter Freund Mex vorbei und wenig später auch der Rest der Teilnehmer für die Kleinhundestunde. Da waren die kleine Ilvi und die beiden Bolonkas Bonsai und Flip. Die mussten auch gleich arbeiten wie verrückt. Auch bei denen gab es Unterordnung und Impulskontrolle. In unserem Laden war ganz schön ein Rumgewusel und alle haben irgend etwas gemacht. Es war aufregend und hat mich super müde gemacht. Nachdem dann alle wieder weg waren, hab ich mich noch eine kleine Runde hingelegt. Dann kam aber schon Herrchen und wir fuhren Heim. Ich war glücklich mein Sofa wieder zu haben und hab sofort eine ganz grosse Mütze voll Schlaf genommen. Als Frauchen Heim kam war es schon fast wieder dunkel. Ich hab sie lieb begrüsst und dann gab es noch einen Happen zum Mittagessen. Dann war aber Feierabend. Ich war ja fix und fertig. Ich hab auch noch eine total schöne Streicheleinheit bekommen und hab dann ganz tief und fest geschlafen.

Mittwoch, 11. März 2020

Hallo liebe Menschen.
Gestern hatten wir unseren ersten Arbeitstag diese Woche und der startete wirklich grossartig! Frauchen und ich mussten allerdings wieder ganz früh aufstehen. Draussen war das Wetter gar nicht schön. Es hat zwar grad in dem Moment wo ich im Garten war, nicht geregnet, aber man konnte sehen, dass es bald anfangen würde. Es gab dann aber erst mal Frühstück und das war wie immer ganz wunderbar. Danach hab ich noch eine kleine Runde gedöst und dann ging es schon los. Wir fuhren direkt zum Laden. Dort ging Frauchen rein und kam umgezogen wieder raus. Danach fuhren wir zum Parkplatz beim Hundeplatz. Dort warteten ganz viele Kumpels auf mich. Da waren die beiden Terrier-Mädels Wendy und Ginger, mein alter Freund Zozzi, der sanfte Teddy und die aufgeregte Tosca. Bevor wie kamen, hatten die offenbar beschlossen, dass wir nicht arbeiten sondern nur einen schönen Spaziergang machen. Das war uns total recht. Es hat nämlich zu regnen angefangen und dann macht Arbeit einfach keinen Spass. Wir spazierten also los. Frauchen hat sich einen Weg ausgedacht, den ich ganz besonders gern habe. Wir Hunde hatten jede Menge zu tun. Es gab so viele Gerüche und super Spuren und es war richtig aufregend! Ausserdem macht es auch einfach Spass, mal zusammen mit anderen eine Gegend zu erkunden. Jeder findet etwas anderes und man ist als Hundegruppe viel effizienter, als wenn man alleine alles untersuchen muss. Ausserdem hatten wir Zeit für ein paar Rennspiele. Das war super lustig und wir haben uns ganz ausgezeichnet amüsiert. Als wir wieder zurück waren, fuhren wir zum Laden, wo unsere Frauchen noch Kaffee tranken. Nachdem dann alle wieder weg waren, fuhren Frauchen und ich wieder Heim. Dort gab es dann Mittagessen. Das war auch höchste Zeit. Ich hatte nämlich einen super Hunger! Danach haben Frauchen und ich noch eine schöne Pause gemacht. Das war total gemütlich und hat einfach sehr gut getan. Frauchen wollte dann aber noch was arbeiten gehen. Es war ja immer noch ein wenig Putztag. Ausserdem hat sie in der Küche wieder Essen für uns zubereitet für die Arbeitswoche. Es roch lecker! Ich war mal zwischendurch im Garten, aber es hat geregnet und geregnet und geregnet. Darum hab ich beschlossen, den Rest des Nachmittags zu verschlafen. Dann kam aber Herrchen Heim. Darüber hab ich mich sehr gefreut. Es gab dann nämlich Abendessen und danach hab ich einfach Feierabend gemacht. Es war also ein total schöner Tag, trotz des schlimmen Wetters und nach einer prima Rückenmassage bin ich dann sehr zufrieden eingeschlafen.

Dienstag, 10. März 2020

Hallo liebe Menschen.
Unsere Woche hat wie immer mit einem freien Tag angefangen – was ich nach wie vor total super finde!!! Ausschlafen konnten wir gestern allerdings nicht. Ich war nämlich super hungrig und wollte unbedingt frühstücken! Frauchen hat den Notfall sofort erkannt und ist auch gleich aufgestanden. Zuerst war ich aber wieder im Garten. Es war allerdings nicht besonders toll. Es hat geregnet und war super nass und gruselig. Als ich zurück war, war das Frühstück aber fertig und wir konnten essen. Es schmeckte super! Danach hab ich mich auf mein Sofa geschmissen um noch eine Runde zu dösen. Ich wollte ja fit sein wenn es los geht. Frauchen ging in ihr Büro um zu arbeiten. Als es dann aber Zeit war, haben wir die Lage draussen analysiert. Der Regen hatte aufgehört. Die Wolken waren immer noch da, aber das störte ja nicht. Also haben wir uns parat gemacht und sind in den Wald gefahren. Dort war es super nass. Wir haben aber meinen zweitliebsten langen Spaziergang gemacht. Frauchen war zwar super langsam. Sie hat irgend ein Problem mit ihren Beinen. Allerdings fand ich das auch sehr praktisch. Ich hatte nämlich ganz viel Zeit mir alles ganz genau anzuschauen. Das hat sich auch gelohnt. Da gab es so viele neue Spuren und umwerfend gute Gerüche. Ich hatte wirklich alle Pfoten voll zu tun. Dann trafen wir noch alte Bekannte. Es sind zwei kleine weisse Terrier denen wir ab und zu begegnen. Beide sind super freundlich und haben sich auch total gefreut mich zu sehen. Nachdem wir wieder beim Auto waren, fuhren wir Heim. Dann gab es Mittagessen. Danach haben wir zusammen noch eine schöne Pause gemacht. Das war super gemütlich! Frauchen wollte dann aber wieder los. Es war ja auch noch Putztag. Da wollte ich wieder nicht stören. Sie macht das nämlich total gut und braucht dabei meine Hilfe nicht. Sie wuselte durchs Haus und ich hab derweil ganz herrlich geschlafen. Als ich dann wieder fit war, hab ich mal gefragt, ob wir noch was machen könnten. Frauchen war sofort einverstanden. Anstatt zu spielen, wollte sie allerdings ein wenig mit mir arbeiten. Wir haben also Unterordnung und Impulskontrolle geübt. Das war super aufregend und auch total anstrengend. Allerdings hat es auch ein paar wirklich gute Belohnungen gegeben und Frauchen war mit meiner Arbeit sehr zufrieden. Dann dauerte es nicht mehr lange und Herrchen kam Heim. Darüber hab ich mich sehr gefreut. Es gab dann nämlich Abendessen. Danach hab ich wieder Feierabend gemacht. Später bekam ich aber von Herrchen wieder diese wunderbare Kopf- und Ohrenmassage. Die ist zum hinschmelzen. Als es dann ums Schlafen ging, hab ich mich ganz dicht zu Frauchen gelegt. Das war so schön kuschelig und ich hab ganz wunderbar geschlafen.

Montag, 9. März 2020

Hallo liebe Menschen.
Sonntag mit Sonnenschein – etwas Besseres kann man sich eigentlich gar nicht vorstellen! Frauchen und ich haben erst mal ausgeschlafen. Das hat gut getan. Die nachfolgende Schmuserunde noch mehr!! Danach ging ich erst mal in den Garten und hab allen gesagt dass ich aufgestanden bin.
Frauchen fand das nicht soooo lustig. Aber dann gab es Frühstück und das schmeckte super. Dann hab ich mich aber erst mal auf mein Sofa geschmissen und noch eine Runde gedöst. Ich wollte ja fit sein wenn es los geht. Es dauerte auch gar nicht so lange, dann haben Herrchen und Frauchen sich parat gemacht. Wenig später waren wir zusammen schon auf dem Weg in den Wald. Dort war es super schön. Leider ist es auch super nass überall. Die Wege sind ein wenig aufgeweicht und man bekommt ganz schön schmutzige Füsse. Das hat mich aber nicht so gestört. Wir machten unseren üblichen Sonntagsspaziergang. Den kenn ich ja sehr gut, aber es hatte wieder ganz viele neue Spuren und super Gerüche. Ich hab alles ganz genau untersucht. Dann trafen wir auf einen Bernhardiner. Der hat sich aber Gott sei Dank nicht für mich interessiert. Da war ich echt froh drüber. Er hat zwar total nett und friedlich ausgesehen aber er war auch riesengross. Ich hab mich dann jedenfalls wieder meinen Geschäften zugewandt und das war auch gut. Fast alle Pflanzen im Wald sind jetzt aufgewacht und zum Teil wachsen sie schon wie verrückt. Es sieht wirklich überall total hübsch aus. Ausserdem hatten wir auch wieder viel Spass zusammen und es war ein super guter Spaziergang. Danach fuhren wir wieder Heim und es gab Mittagessen. Pansentag – wahnsinnig gut! Dann waren wir noch eine Weile auf der Terrasse und haben die Sonne genossen.
Dann hab ich mich aber aufs Ohr gelegt. Schlafen muss sein. Herrchen und Frauchen sind irgendwo durchs Haus gewuselt und haben Sachen gemacht. Ich liebe diese Geräusche. Ich fühl mich dann immer so geborgen und zu Hause. Als ich dann wieder fit war, ging ich mit Frauchen in den Garten. Wir haben eine Runde mit meinem Ball gespielt.
Das hat wie immer super viel Spass gemacht. Danach gingen wir in die Küche und haben Abendessen vorbereitet. Das dauerte nicht lange und schon gab es Essen für alle. Hat prima geschmeckt! Danach hab ich einfach Feierabend gemacht. Draussen war ja eh nichts mehr los. Die Sonne war weg und es gab auch nichts mehr zu tun für mich. Später bekam ich von Herrchen noch eine Kopf- und Ohrenmassage. Mei, war das schön!! Danach hab ich super geschlafen. Das war wirklich ein total schöner Tag.

Sonntag, 8. März 2020

Hallo liebe Menschen.
Gestern war ein total schöner Tag! Wochenende halt – was soll man sagen. Frauchen und ich sind zwar super früh aufgestanden. Nach dem Frühstück ging Frauchen aber alleine zur Arbeit. Herrchen sah zwar motiviert aus, aber irgendwie nicht nach ganz grossen Taten. Also hab ich mich erst mal auf mein Sofa geschmissen und noch eine grosse Runde geschlafen. Da hab ich mal nachgeschaut was er so rumwerkelt. Er war mal wieder am was putzen – es war also nicht spektakulär. Dann waren wir noch zusammen im Garten. Da war aber auch nichts los. Irgendwie hatten wir auch gar keine Lust um was zu machen. Also gingen wir wieder rein und es gab Mittagessen. Das schmeckte super gut. Danach haben wir zusammen noch eine schöne Pause gemacht und die Sonne ein wenig genossen. Das war wunderbar! Es wird wirklich schon Frühling – das ist grossartig!! Herrchen hat dann noch was rumgewerkelt und ich hab noch eine Runde geschlafen. Dann war ich aber fit um was zu unternehmen. Also sind wir zusammen in den Garten und spielen eine Runde mit der Ballkanone. Mei war das super!!! Ich hab schon so lange nicht mehr mit Herrchen gespielt und das war wirklich super lustig und wir haben uns ganz prima amüsiert. Danach haben wir zusammen noch eine Pause eingelegt und auf Frauchen gewartet. Es dauerte gar nicht so lange und schon kam sie Heim. Ich hab mich sehr gefreut und sie auch ganz lieb begrüsst. Dann gingen wir zusammen in die Küche und haben Abendessen vorbereitet. Wenig später waren wir dann so weit und es gab Essen für alle. Danach hab ich einfach Feierabend gemacht. Es war also ein super gemütlicher Tag mit Herrchen und ich hab das überaus genossen. Heute scheint aber die Sonne noch mehr und es ist schon warm draussen. Sicher geht es schon bald los. Ich geh dann mal nachsehen.

Samstag, 7. März 2020

Hallo liebe Menschen.
Also ich denke mal, wir sind über dem Berg. Gestern war ja ein total gemütlicher Tag und das beste ist, dass ich ja jetzt Wochenende habe. Frauchen und ich haben nämlich gestern wieder ausgeschlafen. Das tut wirklich gut und wenn es dann vor dem Aufstehen noch eine Knuddelrunde gibt ist es das Beste überhaupt. Ich ging dann erst mal in den Garten um nach dem rechten zu sehen. Es war aber nichts los. Geregnet hat es auch nicht mehr, aber schön war es auch nicht. Dafür war dann das Frühstück umso besser. Danach hab ich mich nochmal hingeschmissen. Abwarten und sehen was so passiert. Frauchen ging in ihr Büro und hat so Sachen gemacht. Ausserdem hat sie in der Küche rumgewerkelt und so – nichts Besonderes. Dann war es aber Zeit um etwas zu unternehmen. Frauchen und ich haben uns also parat gemacht und sind dann losgefahren in den Wald. Mei war das schön! Ich hatte das Gefühl, schon soooo lange nicht mehr im Wald gewesen zu sein. Das Wetter war nicht besonders schön, aber es war trocken und Frauchen hat sich eingepackt als würde es gleich schneien kommen. Na ja, wir sind dann los auf einen von meinem Lieblingsspaziergängen. Es war super toll!! Es gab ja wieder so viel zu entdecken und zu sehen und wir haben uns richtig Zeit gelassen um alles ganz genau anzuschauen. Erst mal sind wir auch niemandem begegnet. Dann auf dem Rückweg kam eine Gruppe von diesen Menschen die durch die Gegend gehen. Frauchen sagte, das seinen Wanderer oder so. Jedenfalls haben die sich offenbar verirrt und fragten nach dem Weg. Frauchen fand das total lustig. Ich hab keine Ahnung warum. Aber sie hat dann Auskunft gegeben und die Gruppe spazierte weiter. Sonst war absolut niemand im Wald. Auch Tiere hab ich keine gesehen. Es war aber trotzdem super spannend und wir hatten es lustig unterwegs. Als wir dann wieder zu Hause waren, gab es Mittagessen. Danach haben wir zusammen eine schöne Pause gemacht. Das war super gemütlich und kuschelig. Frauchen wollte dann aber noch was machen. Sie ging in den Keller und hat die Kleider flach gemacht. Ich liebe diese Geräusche. Man kann so gut schlafen dabei. Als sie fertig war, haben wir noch eine grosse Runde gekuschelt. Das war super prima. Dann kam auch schon Herrchen Heim und es gab Abendessen. Hinterher hab ich Feierabend gemacht. Ich kann also sagen, dass wir gut aufeinander aufgepasst haben und uns auch gut gepflegt haben. Ich bin aber trotzdem froh, dass jetzt Wochenende ist. Bin schon gespannt was so abgeht.

Freitag, 6. März 2020

Hallo liebe Menschen.
OK – wir sind krank – aber gestern waren wir trotzdem nicht ganz untätig. Frauchen und ich haben erst mal richtig ausgeschlafen. Das hat gut getan. Dann war ich mal im Garten. Allerdings war das Wetter ja haarsträubend. Es hat mal wieder geregnet und alles war nass und gruselig. Gott sei Dank gab es dann auch gleich Frühstück. Das schmeckte prima. Danach hab ich mich auf mein Sofa geschmissen und abgewartet. Frauchen hat sich dann parat gemacht und wenig später ging es dann schon los. Wir fuhren nämlich zum Metzger um Fleisch und andere leckere Sachen zu kaufen. Danach fuhren wir damit zum Laden. Es hat ja geregnet wie aus Kübeln, aber das hat uns erst mal nicht gestört. Im Auto war es kuschelig. Als wir beim Laden waren, durfte ich sofort mit rein. Frauchen hat dann unsere Sachen und die Einkäufe reingebracht. Dann haben wir alles verstaut. Anstatt den Laden aufzumachen, hat Frauchen dann aber nur einen Zettel an die Türe geklebt wo wohl drauf steht, dass wir krank sind. Das fand ich prima! Danach haben wir uns parat gemacht und sind los auf einen Mittagsspaziergang. Draussen war es gruselig. Es hat super geregnet und war überhaupt nicht schön. Aber man muss ja einfach mal raus und darum haben wir dann bloss eine kleine Versäuberungsrunde gemacht. Das dauerte nicht lange, aber lange genug um zünftig nass zu werden. Als wir zurück waren, hat Frauchen mich trocken gerubbelt. Dann haben wir uns wieder auf den Heimweg gemacht. Das fand ich grossartig. Wir waren beide wirklich nicht so gut drauf. Als wir zu Hause waren gab es Mittagessen. Danach haben wir zusammen Pause gemacht. Frauchen ist bei mir geblieben und wir haben geschlafen – gaaaaanz lange! Eigentlich haben wir den ganzen Nachmittag verschlafen. Irgendwie war das aber super gut. Ich denke, wir haben das beide gebraucht. Dann ging ich aber mal wieder in den Garten. Frauchen kam mit, aber es war immer noch gruselig. Zum Spielen hatten wir beide keine Lust. Also haben wir drinnen noch eine Runde gekuschelt bis Herrchen Heim kam. Dann gab es Abendessen. Danach haben wir einfach Feierabend gemacht. Krank sein ist nicht so lustig. Aber ehrlich gesagt hat uns der halbe Tag Pause richtig gut getan. Vor allem war ich aber glücklich, weil ich den ganzen Tag mit Frauchen zusammen sein konnte und wir einfach mal nichts machen mussten. Das war toll! Heute bleiben wir offensichtlich auch zu Hause. Frauchen hat schon recht. Ich glaube, das ist jetzt einfach auch mal notwendig und dann sind wir nächste Woche auch wieder richtig fit.

Donnerstag, 5. März 2020

Hallo liebe Menschen.
Oi oi oi – jetzt hat es Frauchen auch erwischt! Es musste ja so weit kommen. Frauchen hat sich im Gesicht und an ein paar anderen Körperstellen rot verfärbt. Sieht nicht gut aus. Ausserdem hustet und schnuddert sie – das sieht für mich alles nach einem freien Tag aus. Aber gestern waren wir natürlich noch im Einsatz. Frauchen und ich sind nämlich ganz früh aufgestanden und nach dem Frühstück ging es auch schon wieder los. Wir fuhren direkt zum Laden. Frauchen ging rein und kam umgezogen wieder raus. Dann fuhren wir wieder in Richtung Hundeplatz. Dort warteten dann ein paar Freunde auf mich. Da waren die wie immer aufgeregte Nui, der noch viel aufgeregtere Soki und der kleine Vinny. Das war eine total nette Gruppe und mit der gingen wir dann auch gleich los. Wir spazierten wieder in die gleiche Richtung wie sonst und schon ging es mit den Übungen los. Frauchen wollte natürlich wieder Unterordnung, war ja klar. Dann gab es aber auch noch Geschicklichkeitsübungen und Impulskontrolle. Es war super abwechslungsreich und hat auch total viel Spass gemacht. Es haben auch alle ganz prima gearbeitet. Frauchen war super zufrieden. Nachdem wir dann fertig waren, fuhren wir zurück zum Laden, wo unsere Frauchen noch Kaffee tranken. Nachdem dann alle wieder weg waren, gingen Frauchen und ich nochmal los auf eine Pipi-Runde. Die war voll harmlos und genau richtig für mich. Als wir zurück waren, gab es Mittagessen. Danach hab ich mich für ein schönes Schläfchen hingelegt. Die Pause war allerdings super kurz. Dann kam nämlich schon wieder eine Besucherin die ich von ganz früher kenne. Sie war total nett und blieb dann auch eine ganze Weile. Nachdem sie dann auch wieder weg war, wollte ich noch eine Mütze voll Schlaf nehmen, allerdings kamen dann schon die Teilnehmer für die Kleinhundestunde. Da waren mein guter alter Freund Mex und die kleine Ilvi. Ich hab mich total gefreut die beiden zu sehen. Die mussten dann allerdings auch gleich arbeiten. Frauchen wollte vor allen Dingen Impulskontrolle sehen. Das sah anstrengend aus, aber die beiden haben das ganz prima gemacht. Sie mussten auch noch allerhand andere Sachen machen und Frauchen war total zufrieden. Nachdem die beiden dann auch wieder weg waren, kam schon bald Herrchen und wir fuhren Heim. Ich war ganz schön müde geworden und froh, mein Sofa wieder zu haben. Als Frauchen Heim kam war es schon fast wieder ganz dunkel. Ich hab sie aber ganz lieb begrüsst und dann gab es auch noch einen Happen zum Abendessen. Danach hab ich Feierabend gemacht. Jetzt muss ich aber wieder los. Frauchen braucht mich vielleicht. So wie ich sie kenne, können wir ja nicht nur einfach im Bett bleiben. Die hat sicher wieder Pläne. Ich berichte dann morgen.

Mittwoch, 4. März 2020

Hallo liebe Menschen.
Geburtstag hat man anscheinend nur einmal im Jahr. Gestern war meiner. Eigentlich ist das ja gar nicht sowas Besonderes, aber alle haben mir gratuliert und waren super lieb zu mir. Das hat mir dann also schon sehr gefallen! Ansonsten war es allerdings einfach wie der erste Arbeitstag der Woche. Frauchen und ich sind wieder super früh aufgestanden. Dann gab es Frühstück und wenig später fuhren wir zur Arbeit. Wir fuhren zuerst zum Laden. Die Fahrt war allerdings ein wenig mühsam. Es hatte ganz viele Autos auf der Strasse und wir kamen nur langsam voran. Als wir dann endlich da waren ging Frauchen alleine rein. Nach einer weile kam sie übellaunig und umgezogen wieder raus. Offenbar wollte sie unseren Fahnen vor dem Laden aufstellen und hat nicht gesehen, dass ein Hund über den Fahnenständer gepinkelt hatte. Darum lief ihr dann das Pipi über die Hosen und das fand sie offensichtlich nicht so toll. Na ja – ich kann das verstehen. Es gibt ja schliesslich viele Ort um Pipi zu machen. Warum also über diesen Ständer? Aber was soll’s – wir fuhren dann los in Richtung Hundeplatz. Dort trafen wir dann auf ganz viele Kumpels von mir. Da waren die aufgeregte Zora, der sanfte Teddy, die etwas gehässige Tosca, die Malteser-Jungs Fiocco und Lino und die Terrier-Mädels Gwendy und Ginger. Das war eine prima Bande und zusammen gingen wir dann gleich los auf einen Lernspaziergang. Zora und Tosca hatten Streit, weil Zora mein Frauchen begrüssen wollte und Tosca hat sie dann ins Ohr gezwickt. Auch das hab ich nicht so ganz verstanden. Immerhin ist das MEIN Frauchen und da muss gar keiner Eifersüchtig werden ausser mir! Jedenfalls mussten die dann arbeiten. Es gab natürlich Unterordnung und ein wenig Geschicklichkeit, ausserdem Impulskontrolle bis zum Abwinken. Es war anstrengend, aber es haben alle gut gearbeitet. Danach fuhren wir wieder zum Laden, wo unsere Frauchen noch Kaffee tranken. Nachdem dann alle wieder weg waren, fuhren Frauchen und ich auch wieder Heim. Ich war sehr froh darüber. Ich finde nämlich an einem Geburtstag sollte man immer frei haben. Als wir zu Hause waren gab es Mittagessen. Danach haben Frauchen und ich noch eine schöne Pause gemacht. Frauchen wollte dann aber noch etwas arbeiten. Es dauerte aber nicht so lange und dann war sie schon wieder bei mir. Wir hatten dann eine wunderschöne Kuschelrunde. Die war wirklich ganz prima. Dann waren wir auch noch im Garten und haben ein wenig mit meinem Ball gespielt. Wenig später kam auch schon Herrchen Heim und es gab Abendessen. Danach hab ich aber Feierabend gemacht. Später am Abend hab ich dann eine grosse Runde mit Herrchen gekuschelt. Ich durfte ich seinem Arm liegen und das war ganz wunderschön. Danach hab ich ganz wunderbar geschlafen.

Dienstag, 3. März 2020

Hallo liebe Menschen.
Gestern hatte ich Gott sei Dank einen sehr gemütlichen Tag. Ich war wirklich froh darüber, weil ich den super langen Spaziergang vom Sonntag immer noch in meinen Muskeln gespürt habe. Es hat nicht so richtig weh getan, aber ich war halt einfach noch ein wenig müde. Aber Frauchen und ich haben erst mal ausgeschlafen. Dann hatten wir noch eine super schöne Schmuserunde – mey war das schön! Danach ging ich erst mal in den Garten um nach dem rechten zu sehen. Da war aber nichts los. Als ich wieder rein kam war das Frühstück schon parat. Das schmeckte wie immer grossartig! Dann hab ich mich aber nochmal eine Runde hingeschmissen um noch ein wenig zu dösen. Als es dann Zeit war, hat Frauchen unsere Sachen parat gemacht und wir sind in den Wald gefahren. Das Wetter war nicht gerade toll. Es hatte nämlich viele dunkle Wolken am Himmel, aber geregnet hat es nicht. Ich Wald hat es auch wieder super toll gerochen und es hatte ganz viele neue Spuren. Ich hatte gleich alle Pfoten voll zu tun und war ganz und gar in meinem Element. Wir machten einen Spaziergang den ich sehr gut kenne. Darum konnte ich mich ganz und gar auf alles Neue konzentrieren. Ab und zu hat ein heftiger Wind geblasen. Der hat an den Baumkronen geschüttelt. Das war richtig unheimlich. Frauchen hat gesagt, wir müssen keine Angst haben. Der Wind am Abend davor war wohl viel viel schlimmer. Es sah auch nicht gefährlich aus, bloss die Geräusche waren eine wenig gruselig. Nachdem wir wieder beim Auto waren, fuhren wir Heim. Dort gab es dann auch gleich Mittagessen. Danach haben Frauchen und ich noch eine schöne Pause gemacht. Das war super gemütlich und grossartig. Dann wollte Frauchen aber wieder los. Es war ja auch noch Putztag. Ich hab sie machen lassen. Ich hab gehört, wie sie den Staubsauger rumgetragen hat. Als sie ihn dann starten wollte, gab es einen Pfupf und es kamen ein paar Leuchtdinger raus. Das hat Frauchen dann gar nicht gefallen. Jedenfalls hatte der Staubsauger danach Pause und das fand ich total angenehm. Irgendwann kam dann auch Herrchen Heim und es gab Abendessen. Frauchen hat vom Staubsauger erzählt. Herrchen hat gelacht und gesagt, dass er das wieder heil macht. Ich hab jedenfalls dann Feierabend gemacht. Draussen hat es ja wieder geregnet und darum hab ich es mir super bequem gemacht auf meinem Sofa. Nach einer prima Massage hab ich dann auch ganz toll geschlafen. Frauchen hat gesagt, dass ich heute Geburtstag habe. Bin ja mal gespannt, ob da noch was Besonderes passiert.

Montag, 2. März 2020

Hallo liebe Menschen.
Heieiei – war das ein schöner Tag gestern! Erst mal haben Frauchen und ich ausgeschlafen. Das hat super gut getan und war genau das, was ich gebraucht habe. Dann gab es Frühstück. Danach war ich draussen im Garten und hab mal nach dem rechten gesehen. Es war aber gar nichts los, ausser dass man schon sehen konnte, dass das ein richtig schöner Tag werden würde. Ich ging also wieder rein und kuschelte mich auf meinem Sofa nochmal ein. Ich wollte fit sein, wenn es dann los ging. Es dauerte auch gar nicht so lange, da war schon Action angesagt. Frauchen wuselte in der Küche rum und hat meine Goodies parat gemacht. Da wusste ich, dass es nicht mehr lange dauern würde. Wir gingen dann mal noch kurz auf die Terrasse und da kam sie um die Ecke – Frauchens Schwester! Ich war super glücklich sie zu sehen und hab sie auch gleich ganz doll begrüsst. Dann haben wir uns gleich parat gemacht und sind bei strahlendem Sonnenschein in den Wald gefahren. Frauchen meinte, bei dem schönen Wetter wäre es schade, wenn wir nur durch den Wald gehen. Darum hat sie sich für den Weg über die grossen Wiesen entschieden. Das fand ich eine absolut grossartige Idee!! Es war dort so wunderschön! Die Sonne schien und es war warm und ich hab so richtig den Frühling in meinen Knochen gespürt. Ich konnte rumrennen und überall rumschnuppern und mir alles ganz genau anschauen. Der Weg ist nicht besonders anstrengend. Es geht halt rauf und runter aber sonst war da absolut nichts. Sogar die Schafe waren weg und ich konnte mich richtig ausbreiten und alles ganz genau studieren.





Wir haben uns auch total viel Zeit genommen und es war einfach wunderbar. Dann ging der Weg wieder in den Wald hinein und wir spazierten den Abenteuerweg. Dort hat es ganz viele Wurzeln am Boden und man muss aufpassen, wo man hintritt. Es hat überall grossartig gerochen und ich war total in meinem Element. Das war wirklich ein super grossartiger Spaziergang und wir haben ganz viele wunderschöne Sachen gesehen. Danach fuhren wir wieder Heim. Ich hab erst als ich aus dem Auto gestiegen bin gemerkt, wie müde ich geworden war. Es gab dann aber gleich Mittagessen. Pansentag – umwerfend gut!!! Frauchen, Herrchen und Frauchens Schwester haben dann wieder Kuchen gegessen und Kaffee getrunken. Ich blieb noch eine Weile bei ihnen, weil es Schlagsahne gab. Danach hab ich mich aber hingeschmissen und wahnsinnig lange geschlafen. Das hat sooooo gut getan. Als ich wieder fit war, ging ich in den Garten. Die Sonne war aber nicht mehr so gut zu sehen. Es hatte Wolken und es war auch nicht mehr so warm. Darum hab ich dann Frauchen in der Küche geholfen beim Abendessen zubereiten. Danach gab es Essen für alle. Dann hab ich einfach Feierabend gemacht. Herrchen kam dann auch noch zu mir und wir haben zusammen Feierabend gemacht. Draussen ging dann ein Sturm los. Es fing an zu regnen und Blitz und Donner fegten über das Haus. Das hat mich aber nicht gestört. Ich hab prima geschlafen. Dann bekam ich auch noch eine Rückenmassage und danach war ich endgültig im Land der Träume. Was für ein Tag – einfach absolute Spitzenklasse!!!

Sonntag, 1. März 2020

Hallo liebe Menschen.
Ja so ein Samstag ist halt schon eine gute Erfindung! Gestern war nämlich ein total gemütlicher Tag. Frauchen und ich sind zwar wieder ganz früh aufgestanden, aber nach dem Frühstück ging Frauchen wieder alleine zur Arbeit. Herrchen hat schon motiviert ausgesehen, aber ich fand es wichtiger, erst mal richtig auszuschlafen. Also hab ich mich auf meinem Sofa eingekuschelt und noch eine grosse Runde geschlafen. Dann hab ich aber nachgeschaut, was Herrchen so macht. Er war im Garten und hat den Pool geputzt. Dabei hab ich ihm ein wenig Gesellschaft geleistet. Immerhin war es ja wieder ein super schöner Frühlingstag und unglaublich warm. Das einzige was dabei ein wenig störte, war dieser starke warme Wind. Herrchen sagt, den nennt man Föhn. Na es war jedenfalls etwas unangenehm, aber im Grossen und Ganzen war es draussen ganz wunderbar. Als wir mit der Arbeit fertig waren, gab es Mittagessen. Danach haben wir zusammen eine total schöne Pause gemacht. Am Nachmittag war ich mal drinnen und mal draussen, grad so wie es mir gefiel. Das war prima toll. Herrchen war mal in seinem Büro und auch ab und zu draussen. Wir haben auch ein ganz klein wenig gespielt zusammen, aber so richtig hatte ich dazu keine Lust. Ich wollte mich einfach nur erholen und den Tag geniessen. Irgendwann kam dann auch Frauchen wieder Heim. Ich hab sie ganz lieb begrüsst. Dann gingen wir zusammen in die Küche und haben Abendessen vorbereitet. Das dauerte aber auch nicht lange und schon gab es Essen für alle. Danach hab ich einfach Feierabend gemacht. Es war also ein sehr erholsamer und guter Tag und ich konnte alles machen wozu ich Lust hatte. Später gab es dann wieder eine super Rückenmassage von Frauchen und eine noch bessere Kopfmassage von Herrchen. Danach hab ich ganz wunderbar geschlafen.