Enya

Enya
Enya

Mittwoch, 1. April 2015

Hallo liebe Menschen.
Das war ja vielleicht mal ein stürmischer Start in die neue Arbeitswoche! Wow – dass der Wind so blasen kann, hab ich noch nie gesehen. Dabei war es am Morgen, als Frauchen und ich auf unserem Spaziergang waren noch total friedlich. Es hat sogar sehr schön ausgesehen, weil man die Berge ganz klar und deutlich sehen konnte. Geregnet hat es nicht und der Wind war auch kaum zu spüren. Als wir dann zur Arbeit fuhren, schien sogar die Sonne und alles sah total hübsch aus. Dann kam aber der Wind und der hat ganz schön an unserem Auto gerüttelt. Frauchen sagte, ich müsse aber keine Angst haben, weil uns nichts passiert. Die erste Stunde musste ich dann auch wieder im Auto warten. Das war aber richtig angenehm. Frauchen hat das Auto ganz ans Haus gestellt und dort konnte ich von dem Sturm gar nichts spüren. Es dauerte ja auch gar nicht lange, da durfte ich auch mit rein. Ein paar total nette Kunden waren auch noch da und so hatte ich gleich wieder alle Pfoten voll zu tun! Dann war es aber Zeit für den Mittagsspaziergang und ja er war da – mein aller aller bester Freund auf der ganzen Welt – Balou! Ich war so super glücklich kann ich Euch sagen! Wir spazierten zusammen los und kamen auch schon bald auf die Wiese. Dass es uns fast weggeweht hat, hat uns überhaupt nicht gestört. Wir rasten über die Felder und für uns war die Welt total in Ordnung. Dann auf einmal sahen wir etwas grosses Weisses am Himmel vorbeifliegen. Frauchen sagte, das wäre so ein Tuch mit dem die Bauern die Felder abgedeckt hatten, um die jungen Pflänzchen zu schützen. Auf dem Boden war mir das noch nie so aufgefallen, aber in der Luft hat es super lustig ausgesehen. Nachdem wir zurück waren, sind Frauchen und ich Heim gefahren und nach dem Mittagessen gab es erst mal Pause. Frauchen ging wieder los um Rinderlungen zu holen und als sie zurück war, ging es mit der Produktion der Goodies gleich los. Ich war natürlich an vorderster Front mit dabei und habe geholfen – ist doch Ehrensache! Danach hatte ich aber keine Lust mehr etwas zu machen. Draussen regnete es wieder und der Sturm fegte auch noch durch unseren Garten. Ich habe also gestern etwas früher Feierabend gemacht. Das hat auch gut getan. Nach einer schönen Streicheleinheit hab ich jedenfalls wunderbar geschlafen.

Kommentare:

  1. Letztendlich hatten wir Glück - wir sind nicht weggeflogen - und haben späterhin eine schöne Kuschelecke zu Hause aufsuchen können :-)


    Liebe Grüße - Bente

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Bente
      Ja - kuscheln ist das einzig Wahre bei dem Wetter!!! Ich hab das gestern auch gemacht, nachdem wir zu Hause waren. Frauchen sagt aber, das ist oft so im April und darum müssen wir nur abwarten. Aber währenddessen zu kuscheln ist total gut gell?!
      Ich wünsche Dir noch einen schönen Tag und viel Spass
      Alles Liebe
      Enya

      Löschen