Enya

Enya
Enya

Donnerstag, 10. Januar 2013

Hallo liebe Menschen.
Wenn man einen Job hat, muss man den auch ernst nehmen! Mein Job zum Beispielt ist super ernst. Ich bin ja in unserer Firma der Qualitätsmanager für die Rinderlungen-Goodie-Produktion. Sobald Frauchen mit der Produktion angefangen hat, bin ich auf der Stelle um jede einzelne Charge zu überprüfen und zu degustieren. Gestern Morgen hatte ich allso alle Pfoten voll zu tun. Ausserdem bin ich auch Sicherheitsbeauftragte in unserem Haus. Den Job hab ich mir allerdings alleine gegeben. Frauchen ist damit nicht wirklich einverstanden. Jedes Mal wenn jemand sich unserem Haus nähert oder sonst etwas verdächtiges tut, belle ich aus vollem Rohr. Frauchen findet das total blöd, aber ich mache den Job absolut gern. Leider haben wir darum ab und zu einen kleinen Streit, aber ich konnte mich bisher erfolgreich durchsetzen. Gestern Nachmittag in der Praxis zum Beispiel, hab ich jedes Mal gebellt, wenn jemand mit einem Hund vorbei ging. Frauchen war stinksauer. Sie versteht einfach nicht, wie wichtig das ist. Allerdings muss ich sagen, das macht auch sehr müde, aber ich habe am Abend das Gefühl, einen guten Job gemacht zu haben. Schliesslich muss ich mein Frauchen und mein zu Hause beschützen. Ich bin nicht sicher, ob Frauchen das genau so gut machen könnte wie ich. Vielleicht lass ich es dann einfach mal drauf ankommen und lass sie selber machen. Immerhin hatte ich in letzter Zeit wirklich ganz schön viel zu tun, wir könnten uns ja zumindest die Arbeit teilen. Allerdings weiss ich nicht, ob sie genau so gut bellt wie ich. Ich werde sie heute mal bei der Arbeit beobachten und dann entscheiden, wer von uns beiden besser bellt.

Kommentare:

  1. Hallo Enya,

    um Deinen ersten Job beneiden Dich Damon und Laika sicher - Qualitätsmanagement für Rinderlungen-Goodies hört sich für die Beiden lecker an ;)

    Bei Deinem zweiten Job sind wir hier geteilter Meinung: unser Beiden sagen zwar Bescheid, dass Sie meinen etwas komisches gehört, gesehen oder gerochen zu haben - aber der Rest ist unsere Sache. Bescheid geben ist ok - dann ist aber auch gut! Das ist für die Beiden auch nicht so anstrengend (und für uns auch nicht)!

    Liebe Grüße,
    Isabella mit Damon und Laika

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Isabella
      Ja, ja, ja - Frauchen sagt das ja auch. Aber kann das denn keiner verstehen??? Ich gebe doch nur mein Bestes!! Ich liebe halt Frauchen und Herrchen und mein zu Hause und will dass alles so bleibt. Aber vielleicht hast Du ja recht. In den Fällen wo ich Frauchen den Vortritt gelassen habe ist ja eigentlich auch nichts passiert. Also ich werd mir das mit den zweiten Job nochmals überlegen. Vielleicht überlasse ich das in Zukunft tatsächlich Frauchen. Aber Alarm geben werd ich auch in Zukunft - ich hab nämlich viel die besseren Ohren als Frauchen und kann auch viel lauter bellen ;-) !
      liebe Grüsse
      Enya

      Löschen